phoenix gold ms-275 und blackbass 12.....geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2005, 01:10
moin zusammen,

ich weiß ja nicht, ob ihr sowas ähnliches schon erörtert habt, aber es geht um folgendes:

ca. 1994 habe ich mir meine anlage zusammengestellt, und nach testbericht den phoenix gold ms-275 für den sub angeschafft, hat damals richtig weh getan mit ca. 1.200,-dm. dazu eine brax.
anfangs hatte ich eine pyle toobz stereo dran, hielt drei wochen, dann war´s das.
danach eine pyle toobz mono.

nach dem aussetzen während der fahrt ahnte ich schon böses. als ich nach 20min am ziel war, und sie aufschraubte, versetzte ich ca. 20qm raum in dichten nebel.
jetzt musste was vernünftiges her, ich baute ein bandpaßgehäuse für meinen neuen jbl 1200gti.
von anfang an hatte ich das problem, daß ich eine gewisse grundlautstärke am radio einstellen mußte, damit der anfing zu laufen. nach einer 70km fahrt (strahlender sonnenschein, offenes schiebedach, 220km/h :-)) und viel musik) kam gar nix mehr. die phoenix leuchtete mit der roten led.

ich ließ den amp bei phoenix kontrollieren, angeblich alles in ordnung.
so weit so gut.
seit letzter woche ist der jbl getilted.
hat dann nunmehr ca. 10 jahre mehr schlecht als recht funktioniert.
jetzt habe ich mit monacor bezüglich des blackbass 12 kontakt gehabt, und die erzählen mir, meine phoenix könnt nix ???!!!
deshalb hätt ich mir die töner zerschossen.

meine frage, kann mir jemand sagen, ob das gutgehen kann mit der ms-275 und dem blackbass 12, und hat jemand einen link für mich für die bedienungsanleitung der ms-275?
SchallundRauch
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2005, 01:52
Wenn ich mich recht entsinne ist die PG eine 2-Kanal mit 2x75W@4Ohm und etwa 250W@4Ohm Brücke, ist soweit ich weiß eine nette Klangendstufe für ein FS, für den Bass aber aufgrund der geringen Power eher nicht geeignet.

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2005, 22:31
hi,
@ansgar:
die daten sollten soweit richtig sein. was ich nur in erinnerung habe von damals, ist, daß die angegebenen daten nicht wirklich vergleichbar sein sollten mit in deutschland geschummelten sinus leistungen. kann ich natürlich nicht überprüfen, aber die pg soll halt wesentlich mehr leistung bringen, als die werte vermuten lassen. ich habe ja nicht den vergleich.

ich habe mir jetzt den blackbass 12 mal bestellt, und probiere es mal aus.
den amp kann ich immernoch austauschen.

mich interessiert aber besonders, ob ich bei dem versuch bei einem der beiden bauteile (amp/woofer) unbemerkt schaden verursachen kann, oder worauf ich acht geben muß.

gibt es eigentlich eine empfehlenswerte steckverbindung zum komfortablen anschließen bzw. abstöpseln des sub-gehäuses?

gruß dirk
SchallundRauch
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2005, 23:04
Speakon Terminals!!!

relativ preiswert, gute Kontaktfläche, im Ausgebauten Zustand Kurzschlusssicher und schnell zu lösen.

(RMS Angaben sind RMS Angaben, nur diAmis haben damals nach unten geschummelt.)

Gruß Ansgar

PS: Kommst du an ein Oszilloskop ran?

Wenn ja schau dir einfach mal die Signalform am Ausgang der Stufe an wenn du sie mit Sinussignalen am Eingang fütterst, solange da nix clippt ist alles i.O.

Wenn du dann noch schaust das am Ausgang keine Gleichspannung anliegt und alle Kabel ausreichend dimensioniert und sauber verlegt sind ist es extrem unwahrscheinlich das die Stufe den Sub himmelt.
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 23:13
danke, danke, danke,
ich glaube du verkennst mich.
ich bin da wirklich nicht so firm, und ein oszilloskop......woher, wofür, und dann ???
von wegen nix passieren......wär ja aber nicht das erste mal.
A N G S T !!!

gruß dirk
SchallundRauch
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2005, 23:32
Woher du komme? evtl. kann ich dir persönlich weiterhelfen wenn du aus der Nähe von Hannover kommst.

Ist ja quasi unsere Pflicht Newbies zu helfen.

Am einfachsten kannst du die Stufe wie folgt überprüfen (sorry, keine Gewähr für die Angaben, ist auch nur Wissen was ich mir selber angelesen habe, ist auch nur eine Möglichkeit und normalerweise nicht nötig):

-CD mit Sinustönen erstellen (z.B. mit NCH-Tone Generator, musst du mal hier im Forum suchen wo man den Runterladen kann, ist auf jeden fall share- oder freeware)

-Multimeter auf Gleichspanung einstellen und Sinuston (ca.1KHz) im Radio starten, jetzt an den LS-Klemmen bei angeschlossenem Subwoofer messen, sollten höchstens ein paar mV anliegen, sonst stimmt was mit der Stufe nicht.

-Ahnlich läuft es mit dem (oszillos)Skop, An den LS-Klemmen parallel zum Subwoofer anschließen, Sinustöne einlegen (etwa 30-50Hz) Gain-Regler der Stufe auf minimum (leise) Radio auf etwa 3/4 aufdrehen und die Signalform am Skop beobachten.Den Gain jetzt solange erhöhen bis der Sub anfängt zu verzerren, nicht mehr lauter wird oder das Skop anfängt eine Abweichung von der Sinus-Form zu zeigen.

Dies ist dann die maximale Einstellung der Stufe.

Wenn du lauter drehst kann es den Sub beschädigen.

Nun mal eine paar doofe Fragen:

-Was für eine Stromversorgung liegt bei dir im Auto?
-Ist der Massepunkt i.O.
-wie sind die Weichen des Verstärkers eingestellt?
-Habe ich es richtig verstanden das du eine Brax Endstufe am Frontsystem hast? Wenn nicht würde ich die PG einfach für das Frontsystem nehmen und für den Bass etwas Leistungsstärkeres nehmen (Audio System F2-300, Carpower Wanted 2/300, evtl eine HPB1502(...))

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 23:54
nee nee nee,
also ich komme nicht aus deiner nähe, und was du mir da postest, ist ja mit sicherheit o.k., vielen dank, für dein angebot.
a b e r :
es geht bei meiner anlage um mucke in meinem lieferwage (VW t4).
aus dem alter, hier den riesen aufwand zu betreiben, bin ich raus :-) aber knallen solls schon !
die erwähnte brax ist der power stabilizer für die pg, also kondensator.
nach der pg habe ich eine weiche von power acoustics (hatte ich damals empfohlen bekommen, kannte ich auch nicht), bei der ich so ziemlich alle einstellungen durch habe.

die stromversorgung direkt von der batterie (neu), aber wahrscheinlich nicht dick genug, ca. 3mm durchmesser.
masse an der karosserie freigekratzt.

versteh mich bitte nicht falsch, aber was ich mir wünsche ist ein rat, wie ich mit der pg und dem bestellten blackpower 12 parat kommen kann.
(selbstverständlich mußt du für so eine aussage schon die parameter kennen, versteh ich schon)

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2005, 00:08
Gut, dann weiß ich mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wo dein Problem liegt!!!

1. Es ist ein Wunder das deine Endstufe noch nicht in Flammen aufgegangen ist. Du brauchst mindestend ein 16qmm Stromkabel, besser 20qmm

2. Handelt es sich bei der von dir genannten Weiche um eine Aktivweiche (die in die Chinchleitung eingeschleift wird) oder um eine Passivweiche (die hinter der Stufe in die LS-Leitung eingeschleift wird) Wenn es sich um eine passivweiche handelt schmeiß sie raus, besorg dir eine vernünftige Aktivweiche (Syrincs Subcontrol, Helix HXE100 o.ä.)

3. Schmeiß testweise den Kondensator raus, wenn die schon alt sind taugen die oft nicht mehr viel.

4. Lies dir die Einsteigertipps durch, dort wird auf grundlegende Fragen wie die nötige verkabelung des Amps eingegangen.

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2005, 06:45
jo, das werd ich auf jeden fall mal tun.

zu 1.
ich denke die kriegt dann halt eben nur etwas weniger strom, sonst nix ?!

können meine anfänglich beschriebenen probleme mit der stromversorgung erklärt werden?
hältst du bei entsprechender stromversorgung die pg jetzt dann doch nicht für abwegig?

die weiche ist eine passivweiche.

ich denke bei amps für die einzelnen komponenten, sprich einer für hoch/mitte, einer für bass ist die weiche automatisch passiv?

gruß
dirk
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2005, 09:31

SchallundRauch schrieb:
Wenn ich mich recht entsinne ist die PG eine 2-Kanal mit 2x75W@4Ohm und etwa 250W@4Ohm Brücke, ist soweit ich weiß eine nette Klangendstufe für ein FS, für den Bass aber aufgrund der geringen Power eher nicht geeignet.

Gruß Ansgar


Fehlinformation! Das Ding packt für die "paar" Watt gnadenlos zu, echt beeindruckend! Hatte selbst meinen 18er Stroker ABSOLUT unter Konrtolle und hat gedrückt wie sau! Hab knappe 146db (AudioControl) mit der Kombi gemessen bei mir, also absolut Basstauglich das Teil... Hatte mein Händler LANGE Zeit als Subamp im Demowagen um Subs vorzuführen... Hat wie gesagt alles und jeden kontrolliert, also die bei Carpower haben wohl wenig Durchblick wenn es dort heisst die Stufe kann nix... Nicht umsonst werden die Dinger HEUTE noch um 280 Euro gehandelt...


zu 1.
ich denke die kriegt dann halt eben nur etwas weniger strom, sonst nix ?!


*g* Naja, auch ein kleiner Gedankenfehler! Sind schon SEHR viele Stufen in Rauch aufgeganegn weil sie nicht den Saft bekommen haben den sie gebraucht hätten, u.a. durch viel zu dünne Kabel! Also das ist ein grober Einbaupatzer, sei froh dass sie noch nicht abgeraucht ist!
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Okt 2005, 12:04
@ polosoundz,

bist du also der meinung das kann funktionieren?
ich weiß nicht genau, wie das mit der doppelschwingspule ist, ich müsste den ja dann stereo anschließen.
habe ich dann nicht doch zu wenig leistung für den blackpower 12?
im moment läuft die pg gebrückt an dem jbl.
SchallundRauch
Inventar
#12 erstellt: 26. Okt 2005, 14:59
Wenn du die Stromversorgung auf ein vernünftiges Maß ausbaust sollte das schon gehen, sind schon etliche Stufen/Subwoofer durch schlechte Stromversorgung gestorben.
(frühzeitiges Clipping da nicht genug Saft da ist)

Die passivweiche ist auch nicht das Gelbe vom Ei da sie unnötig leistung kostet. Nach möglichkeit durch eine Aktivweiche, und sei es vorerst eine "billige" zum aufstecken auf die Chinchkabel bis du einen günstigen Subcontrol o.ä. findest, ersetzen.

@ Dennis: Du weißt wie ich das meine Weiß selber das die alten PG stufen nicht schlecht sind, der Blackbass will aber Leistung ohne Ende sehen und das an 2x4Ohm also 8 Ohm effektiv, und da sind die gut 150W (gut es sind wohl eher 200-250) der PG nicht unbedingt das Wahre (1Ohm stabil ist sie ja zumindestens offiziel nicht)

Ich würde die Stufe wohl eher an das FS klemmen und für den Bass was anderes besorgen, aber das ist halt ansichtssache.

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Okt 2005, 15:14
@ ansgar:

ich weiß sehr wohl, daß ich weit von der besten lösung entfernt bin ,

aber da ich auf die schnelle eine passable geräuschkulisse in meinem transporter haben will, und ja nur 70,- für den basstöner ausgebe (früher brauchte ich mir da noch keine gedanken zu machen, der jbl töner hatte mich 549,- dm gekostet), denke ich nicht im leben daran, die teuerste endstufe, die ich mir jemals geleistet habe für so´n "billigbass" rauszuschmeißen.

deshalb ist ja immer wieder die frage, ob das funktioniert ( auch mit der doppelschwingspule, da hab ich ja gar keine ahnung von, anschlusstechnisch), sonst würde ich halt definitv von der anderen seite an das problem herangehen, und einen sub suchen, der an der pg läuft.

ist zwar für audio interessierte schwer zu verstehen, ich habe auch mal anders gedacht, aber zeiten ändern sich !!!!

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2005, 15:30
Wie sowohl ich als auch Dennis geschrieben haben:

Leg eine Vernünftige Stromversorgung, besorg eine kleine Aktivweiche und es sollte recht gut laufen.

evtl. solltest du aber wirklich über einen anderen Sub nachdenken wenn du den Blackbass noch nicht hast.

Am besten du baust die Stufe einfach erstmal ordentlich ein und fährst dann zu einigen Händlern und hörst dir einfach mal ein paar Subwoofer in deinem Auto an.

m.E. wäre die Stufe halt nur am Frontsystem besser aufgehoben, wenn du das FS aber am Radio laufen lassen willst dann klemm sie halt vor den Bass, von verkaufen war doch nie die Rede, solche Schätzchen verkloppt man nicht, die legt man sich zur Not ins Regal

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Okt 2005, 15:41
von verkaufen war doch nie die Rede, solche Schätzchen verkloppt man nicht, die legt man sich zur Not ins Regal

sehe ich auch so.
bin so oder so vorne mit einer alpine ganz gut versorgt, das alpine radio hat eh nur vorverstärker.

wie ist das denn jetzt mit den zwei anschlüssen am blackpower?
soll/muß ich den denn dann im stereobetrieb anklemmen, und ist die leistung der pg dann so viel geringer?

was kannst du mir als mindestlösung für die aktivweiche empfehlen, es hängt auch noch ein dreiwegesystem daran?

hast du eine bezeichnung der neutrik steckverbindung für mich, daß ich im netz da mal gezielt nach suchen kann?

wie ist das eigentlich nach dem amp:
ich habe den jetzigen sub glaube ich mit 6mm kabel angeschlossen, und die steckverbindung innen bis an den töner , muß da der querschnitt auch noch moderat groß sein?

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2005, 15:53
Aargh, Junge enthalt uns doch nicht so viele Infos so lange vor!!!

Du hast an der Stufe noch ein zusätzliches LS- System hängen, dann kannst du narürlich nur passiv trennen.

Klemm nur den Sub an die stufe und besorg dir für das 3-Wege system irgendeine kleine andere Stufe, das ist die einzige vernünftige Lösung!!!

Die Zeiten von Tri-Mode Betrieb sind seit über 10Jahren vorbei!!!

Zu den Terminals:
Sie heißen Neutrik Speakon und man bekommt sie z.B. bei Conrad-Elektronik in 2-,4- oder 8polig
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Okt 2005, 16:07


so, jetzt mal langsam, wußte ja nicht daß das unklar ist:
am sub hängt nur die pg.
das dreiwege infinity hat natürlich auch eine eigene endstufe.

"Du hast an der Stufe noch ein zusätzliches LS- System hängen, dann kannst du narürlich nur passiv trennen."
vorher hatte ich gepostet "ich denke bei amps für die einzelnen komponenten, sprich einer für hoch/mitte, einer für bass ist die weiche automatisch passiv?"

da es mir ja nur um den sub ging, hielt ich den rest für unwichtig, sorry !

falls du nicht zu verärgert bist , gib mir vielleicht noch antwort auf die restlichen fragen bzg. stereo anklemmen, kabelquerschnitt und so.

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2005, 16:16
Also, LS-Kabel für den Sub würde ich 4 oder 6qmm nehmen (Auch im Gehäuse)

Strom wie gesagt mind.16qmm, besser mehr.

Die beiden Spulen würde ich in Reihe schalten und dann gebrückt an den Sub, Stereo anklemmen würde ich bei einem Doppelschwinger nicht machen.

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Okt 2005, 07:03
wie ist das denn dann, wenn ich den in reihe schalte.
der bekommt doch dann von der pg die gebrückten 275rms, oder nicht.
bedeutet das denn dann mehr leistung, als wenn ich ihn stereo anschließe, weil dann bringt die pg ja 95rms, oder wie verhält sich das?
der blackbass hat 2x200rms, wie verändert sich dessen leistungsaufnahme bei den verschiedenen anschlußvarianten?

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2005, 12:11
Wenn du die Spulen in Reihe schaltest ergibt das eine Impedanz von 4+4 = 8Ohm.

Schließt du den Sub (8Ohm) gebrückt wieder an die Stufe an so sieht jeder Kanal wieder 4 Ohm (genauso wie bei Stereo-Anschluss) und leistet so wieder 2x75W=150W

Gruß Ansgar
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Okt 2005, 12:18
wieso ziehst du dann die reihe der stereoverkabelung vor?

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2005, 12:32
Weil du so den Sub in Mono antreibst und du so keine Auslöschungen hast wie beim Stereo betrieb.

Außerdem brauchst du so wenger LS-Kabel
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Okt 2005, 20:18
soooo,
war mich eben mal erkundigen bezügl. kabel usw.
ich muß ja mit dem 16er kabel (20er hatten die nicht) an der anlage ankommen, und dann brax, amp mitte und die pg anklemmen. die einzigen verteiler die ich gefunden habe, reduzieren von bis zu 25 auf 10er kabel, dann kann ich mir das ganze dicke kabel von der batterie zur anlage doch schenken, oder?
bin mir immernoch nicht sicher, wenn ich es jetztmal vernünftig mache, ob das 16er kabel reicht?? darüber hinaus, habe ich ein set gekauft. gibt es da dann noch qualitätsunterschiede, auf die ich achten sollte?

gruß dirk
qwertz753
Stammgast
#24 erstellt: 27. Okt 2005, 20:27
kannst dir auch 25er oder 35er kaufen, mehr schadet nicht

verteiler gibts auch für 25 auf 16 oder 50 auf 25. und du kannst ja auch n 16er kabel in eine 25 öffnung machen.


reduzieren von bis zu 25 auf 10er kabel, dann kann ich mir das ganze dicke kabel von der batterie zur anlage doch schenken, oder?


je länger du ein dickes kabel ahst desto besser. wenn du am ende dann noch ein paar cm was dünneres hast ist das nichtsooooo schlimm.

ich würd an deienr stelle ehrlichgesagt lieber ein paar € mehr ausgeben und mir ein min. 25mm² stromkabel leisten und das dann aufteilen auf 25er oder 16er. soviel kostet das auch nicht mehr, und wer weiß was später mal noch kommt
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Okt 2005, 20:36
gut, die preisunterschiede sind ja nicht so groß, aber ich weiß ja nicht ob ich die 25er überhaupt noch in die anschlußklemmen bekomme und das am ende nochmal reduzieren---- ich weiß nicht. auf jeden fall ist es mir unbegreiflich, daß es keine verteiler mit gleichbleibender stärke bekomme. da die optik keine rolle spielt, habe ich jetzt gedacht die ganzen kabelenden mit ringkabelschuhen zu versehen, und dann eine m8 dadurch und gib ihm.
gerade auch mal bei ebay geguckt, da ist die rede von superflexibel und sauerstofffffrei usw. macht das alles sinn? wie wichtig wäre eine batterieklemme?

............................. ich wollte doch nur bassssssssssss!

gruß
dirk
SchallundRauch
Inventar
#26 erstellt: 27. Okt 2005, 20:37
Such doch bitte wegen der Verkabelung noch ein bisschen hier im Forum, auch die Einsteigertipps!!!

Dsnn sollten sich deine Fragen von alleine beantworten!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
phoenix gold pld 1
metzi am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  12 Beiträge
Phoenix Gold PLD-1 wie einbauen?
2,0R am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  8 Beiträge
Carpower HPB-1502 für carpower blackbass 12 ?
smoky_mc_pot am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  11 Beiträge
Wert PhonoCar PH750 und Phoenix Gold SA1.0
totom am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  3 Beiträge
Suche Info zu Alpine 7179 MS
radioandi am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  3 Beiträge
was geht kaputt, verstärker 12 V
reamen am 13.06.2003  –  Letzte Antwort am 13.06.2003  –  3 Beiträge
Geht, geht nicht, geht, ......
SeppoZ am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  5 Beiträge
12 Volt Relai Anschluß + Externe Batterie
V10_Viper am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  4 Beiträge
12 Volt und 14.4 Volt ?
Stokely am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  16 Beiträge
Nix geht! Dauer Protectet!
Berte am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDJMarauder
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.135

Hersteller in diesem Thread Widget schließen