phoenix gold pld 1

+A -A
Autor
Beitrag
metzi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mrz 2008, 16:40
hallo

habe mir das gerät zugelegt damit ich mehr spannung an meinen Cinch habe.
Aber es ist gerade das gegenteil eingetreten!!!!!
bei meinen alpine radio 9853 geht ohne dem ding schon bei lautstärke 10 schon was am Sub und mit dem phoenix erst ab 21!! aber dann dafür lauter.
mir kommt vor das phoenix zu wenig cinch spannung bekommt unter lautstärke 21.

Hat wer eine idee weil so ist es bei mit dem phoenix voller beschiss.

wollte eigentlich das system bei 20 max einpegeln so muss ich bei max 35 machen.

mfg Mario
Dopolus
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2008, 13:43
Wofür braucht man sowas????
Du kannst doch die Pegel an den Endstufen einstellen.
Du hast denke ich 2V ausgangsspannung am Radio.
Also stellst du die Endstufen auf 2V eingangsempfindlichkeit und dann bei Bedarf noch +/- 0,5V aber nicht weniger als 0,5V unter der Ausgangsspannung.

Wenn du dann aufdrehst, kommt die maximale spannung aus dem radio und steuert damit die Endstufe maximal aus.
Klar könntest du nun an der endstufe noch weiter auf drehen, oder eben wie du es gemacht hast, die eingangsspannung erhöhen.
Aber damit erzeugst du nur Clipping und nicht mehr Leistung.
A-Abraxas
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2008, 13:49
Hallo,

Dopolus schrieb:
Wofür braucht man sowas????
Du kannst doch die Pegel an den Endstufen einstellen.

2 x Quatsch !

Das PLD-1 ist ein ordentlicher Line-Driver mit bis zu ca. 8V Ausgangsspannung bei niedriger Ausgangsimpedanz - wenn es denn in Ordnung ist.
Das scheint hier aber leider nicht der Fall zu sein .

An der Endstufe wird die Eingangsempfindlichkeit eingestellt ...

Richtig ist , das eine zu hoch eingestellte Empfindlichkeit ("Endstufe aufdrehen") das Clippingrisiko deutlich erhöht.

Viele Grüße
Dopolus
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2008, 14:12
Ok, pegel war nicht der richtige Ausdruck. Haste recht.
Es hätte heißen sollen:
Wofür braucht man sowas????
Du kannst doch die Eingangsempfindlichkeit an den Endstufen einstellen und an deine Ausgangsspannung angleichen
A-Abraxas
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2008, 15:18

Dopolus schrieb:
Wofür braucht man sowas????

Um die Eingangsempfindlichkeit an den Endstufen minimal einstellen zu können und so den größtmöglichen Rauschabstand zu erreichen.
Manchmal auch, um die Ausgangsspannung zu erhöhen, wenn die Endstufen nicht empfindlich genug eingestellt werden können - oder die maximale Ausgangsspannung des Radios (oder der externen aktiven Frequenzweiche) für eine ausreichende Aussteuerung zu gering ist .
Z.B. die Phoenix Gold ZPAs klingen bei 2 oder 4V ziemlich müde - bei 10V machen sie richtig Spass .

Du kannst doch die Eingangsempfindlichkeit an den Endstufen einstellen und an deine Ausgangsspannung angleichen :P

Meistens reicht das - aber eben nicht immer ... (s.o.)

Viele Grüße
Dopolus
Inventar
#6 erstellt: 05. Apr 2008, 15:27
Die Endstufen gehen doch meist bis 0,2V runter.
Welches Radio hat denn weniger als 0,2V, dass man dann nicht genug runter regeln kann?
Also ich halte das durchschleifen und erhöhen der Spannung für weniger sinnvoll.

Ok, für's rauschen mag's sinn machen. Das leuchtet ein.
Aber rauscht es nicht eher mehr, weil ja noch ein Gerät dazwischen geschaltet wurde???
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2008, 16:21
Hallo,
@ metzi
ist der PLD-1 überhaupt in Betrieb ?
D.h. Plus, Masse und remote angeschlossen und Plus / remote auch unter Spannung ?

@ dopolus
wie geschrieben : meist geht es auch ohne Linedriver -
aber (wie geschrieben ) gibt es ein paar Anwendungsfälle, wo so ein Teil sinnvoll sein kann.
Ein schwachbrüstiger Vorverstärkerausgang mit hoher Ausgangsimpedanz , dazu noch ein paar Y-Adapter und schon reicht bei mancher Endstufe die verbleibende Signalspannung eben nicht mehr.

Viele Grüße
Dopolus
Inventar
#8 erstellt: 05. Apr 2008, 16:46
Ich habe mich noch nie soooo eingehend damit beschäftigt.
Danke für die Info.

Ich werde mir nächste woche mal so einen Linedriver von meinem Händler ausleihen.
Dann mal gucken, was das so bringt.
Man muss ja immer auf dem laufenden bleiben.
metzi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Apr 2008, 19:26
das pld-1 ist in betrieb alles angeschlossen usw kein y-kabel (audison).
Aber bei mir leuchtet die clipping anzeige beim pld-1???(wahrscheinlich defekt der scheiss)das sind die gebrauchten sachen von manchen usern!!!!
die dls a6 stufe gibt sich nicht wirklich zufrieden mit der spannung. eton2802 und audison kein problem hab die ganz runter gedreht(hohe empfindlichkeit) nur die geliebte dls.

mfg Mario
bubiboy43
Stammgast
#10 erstellt: 15. Sep 2008, 11:28
Hallo,
die Stärke des PLD1,ist seine symetrische Signalaufbereitung.

Gruß
Frank
Freshjive
Neuling
#11 erstellt: 09. Jan 2009, 02:23
Also ich hätte hier auch noch 3x PLD1 in schwarz rumliegen zum Verkauf, und ich kann den PLD nur empfehlen.

Ist deshalb interessant, da man die Endstufe dann nicht so hoch aufdrehen muß, dadurch klareres Klangbild und mehr Strom-Reserven, z.B. bei Mehrkanalendstufen für Rear oder Sub vorhanden sind.
beppo73
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jun 2009, 09:17
@freshjive:


Freshjive schrieb:
Also ich hätte hier auch noch 3x PLD1 in schwarz rumliegen zum Verkauf, und ich kann den PLD nur empfehlen.


hab den thread erst heut gefunden, hast du immer noch drei davon rumliegen ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phoenix Gold PLD-1 wie einbauen?
2,0R am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  8 Beiträge
Wert PhonoCar PH750 und Phoenix Gold SA1.0
totom am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  3 Beiträge
phoenix gold ms-275 und blackbass 12.....geht das?
derbassjunkie am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  26 Beiträge
Phönix-Gold
bubiboy43 am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  4 Beiträge
14,4 Volt Boardspannung? Hilfeee
Focal-FAN am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  2 Beiträge
lautsprecher an autoradio UND endstufe anschliessen?
bullimichel am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  9 Beiträge
watt für'n amp ???
Jogi_Bär am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  8 Beiträge
1. Batterieanschluss
hifi987 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
2 Amp, 1 PowerCap ?
jan.audio am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  34 Beiträge
1 oder 2 verstärker ?
SilentGod am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 199 )
  • Neuestes MitgliedsrArcher
  • Gesamtzahl an Themen1.389.207
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.222