Plötzliches drehzahlbedingtes Piepen in den Lautsprechern!

+A -A
Autor
Beitrag
raw_one
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2006, 17:59
hallo!
hab mir vor kurzem eine hifonics zeus endstufe mit hifonics frontsystem und sub eingebaut. am anfang hat auch alles wunderbar geklappt bis es vor ca 2 wochen (am freitag dem 13ten ) angefangen hat, zum größten teil aus den hochtönern, zu piepen. es ist ein rauschen drin wenn der motor aus ist und wenn er an ist höre ich quasi den motor und wenn ich gas gebe die drehzahlsteigerung in nem piepton. hab hier schon ein paar sachen gelesen und weiß dass das Problem bekannt ist, aber es hat ja alles funktioniert und ich habe nichts geändert und trotzdem hat der scheiß auf einmal angefangen!
wäre wirklich sehr nett wenn mir einer helfen könnte!

achja ..hab powerkabel und chinch getrennt verlegt.
Oliver_V
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2006, 18:01
LS Kabel auch getrennt vom Powerkabel? Was für chich Kabel?
raw_one
Neuling
#3 erstellt: 26. Jan 2006, 18:07
also hab das power kabel links verlegt und da führt auch das Ls kabel zur linken Weiche.
und was das für chinchkabel sind....keine ahnung...tut mir leid. blaue für ca 8€
aber was ich ja komisch finde, ist dass es ja vorher alles gefunzt hat und plötzlich kommt sone scheiße....hab ja nix an den kabeln etc geändert.
Tosek
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2006, 20:04
Versuch vielleicht mal, die LS Kabel über der Tür langzulegen. Außerdem vielleicht noch Chinchmasse(der äußere, ringförmige Pol des Steckers) am Radio mit nem Kabel ans Radiogehäuse legen. Falls das nicht hilft, neue Chinchkabel, 2-3fach geschirmt (so 10-20 EUR Stck.)


[Beitrag von Tosek am 26. Jan 2006, 20:05 bearbeitet]
raw_one
Neuling
#5 erstellt: 27. Jan 2006, 21:08
hab neues chinch gekauft und mal einfach durch die karre gelegt....und es piepst immer noch!! also kanns ja schonmal nicht am chinchkabel liegen.
hab dann die erde mit nem neuen schuh nochmal neu drangemacht und jetzt is das piepsen meiner meinung nach ein bisschen weniger geworden!
frage: kann das piepsen auch nur durch das erden kommen bzw wenn ich an der falschen stelle erde????
hab die unter der rückbank an der halteschraube!
und hab natürlich alles weggeschmirgelt!

kanns auch am radio liegen???
[-BLooDy-]
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jan 2006, 22:19
naja... es gibt viele ursachen...

Wenn du jez das Chinchkabel und die Radiomasse auschließen kannst versuch die Chinch-Masse am AMP mal genau so mit dem Gehäuse zu verbinden wie du es am Radio gemacht hast.
Torrance2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jan 2006, 19:53
Deine Masseverbindung der Endstufe hat wegen witterungsbedingter Korrosion nachgelassen (Widerstand ist angestiegen). Das kann auch an Stellen passieren, an denen man nichts machen kann (verklebte statt verschweißte Karosserie).
Deswegen entsteht aus heiterem Himmel plötzlich dieses Lichtmaschinen-Pfeifen, da ein Teil des Endstufenstromes nun lieber durch den Chinch-Schirm zum Radio-Massepunkt fließt. Die Welligkeit dieses Teilstroms addiert sich dabei zum Audiosignal.

Abhilfe (1):
Radiomasse mit anschließen an den Masseanschluß der Endstufe (direkt an der Endstufe, gemeinsam mit dem Kabel, das von dort aus zum Chassis geht). Alle anderen Verbindungen zwischen Radio und Chassis entfernen (Antenne, Masse über ISO-Stecker, Verschraubung mit Chassis).
Nur so stellt der Chinch-Schirm für den Endstufenstrom keinen besseren Weg zur Masse dar, weil dieser Weg nun da endet, wo er anfängt: an der Endstufe.

Abhilfe (2):
Kann das Radio nicht von seiner Masse getrennt werden, kann man die Masseschleife mit Hilfe eines Differenzverstärkers beseitigen.
Tosek
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2006, 20:42
Haste denn nun schonmal probiert die LS-Kabel vom Stromkabel zu trennen? Bei mir hat das wesentliche Verbesserungen gebracht.
raw_one
Neuling
#9 erstellt: 03. Feb 2006, 18:50
hey torrance2.

also ersma danke das mir endlich mal einer vernünftig erklärt hat wo der scheiß herkommt....hört sich plausibel an.
also an den kabeln vom radio steht leider nix dran, aber ich geh mal davon aus dass das schwarze die masse ist.
also mach ich jetzt da ein kabel dran, dass zur endstufe führt(ground). aber wenn, wie du sagtes, die masseverbindung nachgelassen hat, kriegt die doch jetzt noch zusätzlich die radiomasse!?
Mir wurde auch noch geraten die enden der kabel abzuschneiden, auf alle kabel neue schuhe zu ziehen und wenn ich dann alles angeschlossen hab, das mit farbe zu versiegeln damit das mit der korrision nicht mehr passiert. kann ich das so machen?
auf jeden fall schonma danke im vorraus!

raw_one
raw_one
Neuling
#10 erstellt: 03. Feb 2006, 18:54
hey tosek.

das mit dem Ls kabel hat leider auch nix gebracht!
raw_one
Neuling
#11 erstellt: 03. Feb 2006, 20:44
hab das grad ausprobiert... die radiomasse mit der endstufenmasse zu verbinden....und es ist sogut wie nix passiert...die sounds sind meiner meinung nach sogar noch lauter geworden! habs wieder abgemacht, geh morgen mal neue schuhe kaufen und probier das mal.
[-BLooDy-]
Stammgast
#12 erstellt: 03. Feb 2006, 23:15
du solltest eigentlich nur den äußeren teil des chinchsteckers vom radio mit dem radio gehäuse und vom Verstärker mit dem Verstärkergehäuse bzw -masse verbinden...

Das schwarze Kabel mag auch was anderes sein
raw_one
Neuling
#13 erstellt: 04. Feb 2006, 04:03
wie soll ich das kabel denn an dem chinchring befestigen? soll ich das da dranlöten?...oder drumwickeln ??
[-BLooDy-]
Stammgast
#14 erstellt: 05. Feb 2006, 15:41
zum Testen reicht ein "rumwicklen" bzw fixieren mit Tesa

Wenns was gebracht hat kannst das ja noch imma festlöten
raw_one
Neuling
#15 erstellt: 06. Feb 2006, 18:18
Ja Leute.

Danke ersma an alle für die Hilfe.
Hab am Samstag en neues dvd Radio eingebaut....und jetzt hab ich kein Rauschen und kein Piepen mehr.
Also war das Radio am Arsch.

jetzt hab ich aber noch ne kleine frage zu dem dvd player: da ist nur ein schwarzer sub ausgang dran.....muss ich dann so ein Y-chinch kabel haben um das mit dem amp zu verbinden oder gibts da noch irgendein spezielles kabel?
[-BLooDy-]
Stammgast
#16 erstellt: 06. Feb 2006, 18:28
Wenn es ein normaler Chinchstecker ist, reicht es auch wenn du nur mit einem Kabel an den Verstärker gehst...

Die meisten (nicht die billig-teile) stört das wenig, solang das Signal nicht zu schwach ist.
Bei meinen Etons z.B. kann ich durch das Schalten auf den Monobetrieb auch nur an den linken Eingang mit einem Signal belgen, während der andere unbelegt ist.


[Beitrag von [-BLooDy-] am 06. Feb 2006, 18:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plötzliches PÜfeifen in den Lautsprechern, Drehzahlbedingt
TheMaverick86 am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  2 Beiträge
Pfeifen und Piepen in den Lautsprechern !! Was tun ??
Sascha_Ahaus am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  2 Beiträge
Piepen bei Motorstart :(
Dj.T-ViruZ am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  2 Beiträge
Piepen in den HT aller 80 sec.
Dani_Fuchsi am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  6 Beiträge
Plötzliches unerklärliches Pfeiffen
Sf20 am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  3 Beiträge
Drehzahlabhängiges Pfeifen in den Lautsprechern
Cocooner am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  3 Beiträge
Rauschen auf den Lautsprechern
TobErich am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  15 Beiträge
HPF Stellung Bringt Piepen
CarHiFiN00B am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Motorgeräsche aus den Lautsprechern
rainbow_runner am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Bose Sound + Knacken in den Lautsprechern
beaty89 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.287