2te Batterie oder Lima???

+A -A
Autor
Beitrag
Elo-C
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mai 2006, 18:12
Hey leute habe mittlerweile endstufe mit sub im auto eingebaut bin nämlich in 2monaten mim lappen fertig und da sollte das auto möglichst fertig sein....also 84er VW jetta und hab ne STEG QM310.2x + SPL DYNAMICS Pro12d4 läuft auch alles wunderbar bin sehr zufrieden aber ne so ne amp frisst natürlich auch viel saft

Soll ich jezz lieber ne 2te batterie einbauen und wenn ja welche oder reicht eine gute batterie oder brauch ich sogar eine neue Lima hoffe ihr könnt mir wie immer weiterhelfen
Danke Mfg ELOC
Erdfloh
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2006, 05:42
Wenn du am FS nicht einen alzu großen Amp hast sollte eine gute Batterie vorne reichen wobei eine Zusatzbatterie natürlich der Steg noch besser stehen würde.Ich persöhnlich bin der Meinung das eine gute Batterie sinnvoller ist als eine größere Lima.

Eine größere Lima brauchst du eigentlich nur wenn du recht viel ziemlich laut hörst und dadurch viel mehr Strom ziehst als die lima nachladen kann. Dann wäre eine größere Lima angebracht (aber zusätzlich zur besseren Batterie) um ständiges Nachladen per Ladegerät zu vermeiden.

Bei den Batterien schau dich mal bei Optima,Exxide,Kinetik Northstar um was in dein Fahrzeug reinpassen könnte auf dem originalen einbauplatz und was deinem Budget entspricht.

Gruß Martin
Nyromant
Inventar
#3 erstellt: 15. Mai 2006, 05:23

Elo-C schrieb:
hab ne STEG QM310.2x + SPL DYNAMICS Pro12d4


Wer hat dir denn zu einer QM nen D4 empfohlen? Wie hast du den derzeit verkabelt?

Bei dem großen System würde ich ne dicke Zusatzbat hinten in den Kofferraum, die Starterbat möglichst noch austauschen (da reicht schon ne kleine Exide Extreme) UND ne große LiMa (>120A).
Klar, du wirst die 1200Watt(+ später FS+Radio+Verbraucher des Autos) nie die ganze Zeit abrufen, aber wenn du mal länger unterwegs bist und die ganze Zeit volldampf fährst, könnte es schon eng werden.
Unter 120A würd ich hier gar nicht erst gehen, sonst wirds ein Elektroauto.

Und wie schauts mit der Dämmung aus?
macneil
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2006, 09:11
besorg die eine northstar nsb90 bat.
dann brauchst du keine lima unt tausch die starter bat. das reicht voll kommen
dann machst du einmal in 2monaten bat. flege sprich ladest die mal nen bischen auf und das wars so ein lade gerät is doch billiger als eine lima und die 2std. hast du ja mal bestimt zeit
Reandy
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2006, 09:18
das wichtigste is sicher mal die starter batterie auszutauschen...

sieh dich mal bei batterieecke. de um, da findest du die oben empfohlenen dinger schon zu ganz schön guten preisen...

lg reandy

das mit der lima...

kommt drauf an, wenn du eine standard lima findest die deinen anforderungen genügt ist das super...

ich kenn hald leute die sich eine "getunte" lima eingebaut haben, die sind dann schon so hoch ausgebaut, dass sie nach kurzer zeit schon wieder die flügel strecken...
tom999
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2006, 10:38
Bei den 600 Watt die die Steg leistet brauchst keine Zusatzbatt! Da reicht eine ordentliche Starter...
Reandy
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2006, 11:30
würd ich auch sagen, lieber das geld für ein gutes ladegerät sparen...

lg reandy
Marlboro_Man
Inventar
#8 erstellt: 15. Mai 2006, 11:59
Was hastn fürn Motor im Jetta?

Ab 1.6l aufwärts passt die 120A Lima ziemlich einfach, brauchst dir blos nen Adapterklotz bauen.

Mr.Woofa hatte das glauge so gemacht.
tom999
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2006, 12:34

Reandy schrieb:
würd ich auch sagen, lieber das geld für ein gutes ladegerät sparen...

lg reandy


Äh, und wozu soll er die benötigen ohne Zusatzbatt?
Reandy
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2006, 14:06
vlt. weil seine lima einfach zu schwach ist um die batterie zu laden??

lg reandy
tom999
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2006, 14:08
Warum sollte eine normale Lima zu schwach sein um eine Starterbatterie zu laden?
Reandy
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2006, 14:14
jetzt moment mal...

ich geh mal davon aus, dass er sich keine zusatzbatterie zulegt solange er noch die standerd vorne drinnen hat, deshalb die idee mit dem ladegerät!!!

lg reandy
tom999
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2006, 14:21
Etz versteh ich gar nix mehr....

Du gehst davon aus, dass er KEINE Zusatzbatterie drin hat, und dann braucht er ein Ladegerät?
Wozu?
Und selbst wenn er sich eine neue Starterbatterie kauft, dafür braucht er doch keinesfalls eine stärkere Lima...

Ich wirr, geh etz eins trinken...
Reandy
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2006, 14:28
bin ich jetzt blöd, oder was!!??

angenommen man hat eine lima mit 80ampere und eine starter mit ebenfalls 80, so läuft das im normalfall bei der autoindustrie ab, dass die elektronik auch zusammenpasst...

wenn man sich jetzt die stardard austauscht gegen eine gel mit angenommen 100ampere, kann das die lima nicht mehr zur gänze bewältigen, und die batterie wird nicht mehr vollständig geladen... dafür braucht man dann ein ladegerät...

seh ich das sowas von falsch oder was??

lg reandy
tom999
Inventar
#15 erstellt: 15. Mai 2006, 14:39

Reandy schrieb:

seh ich das sowas von falsch oder was??



Die Lima braucht dann nur länger um die Batterie wieder voll zu laden...
Aber das ist sowohl der Lima als auch der Batterie egal...
Reandy
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2006, 14:42
ok ,man lernt nie aus...

lg
tom999
Inventar
#17 erstellt: 15. Mai 2006, 14:43
Kein Thema... Geht uns doch allen so...
Nyromant
Inventar
#18 erstellt: 15. Mai 2006, 16:36
Selbst wenn er sich keine Zusatzbat kauft, ist ein Ladegerät nicht verkehrt. Wenn die LiMa zu klein ist und er öfter mal laut hört (was man kann, macht man auch :D), kommt die LiMa nicht nach und du machst dir über kurz oder die lang die Bat kaputt.
Hinzu kommt auch, dass ein gescheites Ladegerät auch eine Batterie mit fortschreitender Sulfatierung (bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, ob das so hieß, aber es bilden sich Bleikristalle,dem man aber mit "langsamem" Laden entgegenwirken kann) wiederbeleben kann.


Reandy schrieb:

lima mit 80ampere und eine starter mit ebenfalls 80

80 was? Äpfel

Bei den meisten Autos ist ne große LiMa drin, wenn schon große Verbraucher im Auto verbaut sind, wie Autokühlschrank, Eierkocher (usw), oder es ein Diesel ist, der afaik auch mehr Strom zum Anlassen (Vorglühen) braucht. Da wäre bei einer kleinen LiMa ruckzuck die Bat leer.
Wenn diese große LiMa eben schon viele große Verbraucher versorgen muss, kann man sich nicht darauf verlassen, dass sie die Anlage versorgen UND die Batterie aufladen kann.

Bei einer besseren Batterie geht es einfach darum, die Stromspitzen abzufangen, was eine spezielle Batterie nunmal besser kann, als so ein Standard0815-Teil. Wenn die Batterie dann auch noch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und vielleicht sogar schon ein paar Tiefentladungen (<11V) hinter sich hat, kannst du die für dein Vorhaben vergessen.


tom999 schrieb:

Und selbst wenn er sich eine neue Starterbatterie kauft, dafür braucht er doch keinesfalls eine stärkere Lima...

Wenn er aber mal vorrauschauenderweise seine Steg auch benutzt, braucht die LiMa noch länger, um die Bat wieder aufzuladen.
Wenn sich jetzt die gefahrene Strecke nicht ändert (also die Zeit, die zum Laden zur Verfügung steht), hast du eine negative Energiebilanz für die Batterie und stehst irgendwann dumm da.


Nyromant schrieb:


Elo-C schrieb:

hab ne STEG QM310.2x + SPL DYNAMICS Pro12d4

Wer hat dir denn zu einer QM nen D4 empfohlen? Wie hast du den derzeit verkabelt?

Und wie schauts mit der Dämmung aus?
Sizzla
Stammgast
#19 erstellt: 15. Mai 2006, 16:55
Meine LIMA liefert 70A Strom.
Meint ihr das reicht, um den Ladezustand meiner Exide XXL auf Dauer konstant zu halten?
Erdfloh
Stammgast
#20 erstellt: 15. Mai 2006, 17:37
Ob deine 70A Lima das schafft hängt davon ab was für Strecken du fährst und wie du deine Anlage betreibst (Im Stand bringt die übrigens auch keine 70A Ladestrom).

Kurzstrecken bei Nacht mit Voll aufgedrehter Musik bei 2kW Ampleistung mit eingeschalteter Sitzheizung da hat keine Lima ne change gegen.

Wenn du allerdings viel lange Strecken fährst ab und an mal lauter machst und ansonsten relativ Leise hörst da können dann 30A reichen um die Batterie gut geladen zu halten.

Gruß Martin (der immer noch froh ist das sein Heizölmaserati ne 140A Lima ab Werk hat)
Elo-C
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Mai 2006, 14:02
Hi leute hab endlich mal wieder zeit hier vorbei zu schauen hab n bisschen stress zurzeit also hab den sub 2x4ohm parallelgeschaltet und bin somit bei 2ohm und bei 2ohm kickt die steg 600w in den sub passt doch oder?? natürlich kommt bald an den 2. kanal noch ein 2. pro12d4
joa ich dachte auch an eine northstar batterie weiß allerdings nicht welches modell für mein system gut bzw am besten geeigent ist =( und die alte batterie raus.der einbau ist noch nich so fortgeschriten hab bisher nur sub und endstufe angeschlossen da ich noch doorboards bauen muss wird natürlich alles mit bitumenmatten gedämmt aber vorher hau ich noch ne zentralverriegelung und elektrische fensterheber rein hab im jetta n 1.7l motor 55kw 75ps müsste mit der lima hinhauen aber will lieber erst mal mit der batterie versuchen....Mfg Elo


[Beitrag von Elo-C am 20. Mai 2006, 14:06 bearbeitet]
Nyromant
Inventar
#22 erstellt: 21. Mai 2006, 12:58
Satzzeichen sind Sonderzeichen einer Schrift die der Strukturierung des Satzbaus dienen Nicht dazu gehören Buchstaben und Ziffern sowie informationstragende Sonderzeichen (Währungszeichen mathematische Symbole usw) sowie Wortzeichen Die durch die Satzzeichen bewirkte Strukturierung ist notwendig da im Unterschied zu der gesprochenen Rede auf dem Papier keine Möglichkeit besteht den für das Sprechen eines Satzes gewünschten Sprech- oder Atemrhythmus festzuhalten ohne den das Gesprochene wie eine Automatenstimme klingen würde Die älteste Urkunde die Interpunktion verwendet ist die Mescha-Stele aus dem 9 Jahrhundert v Chr mit Punkten zwischen den Wörtern und waagerechten Strichen zwischen den Sinnabschnitten Die altgriechischen Schriften kennen einen senkrechten Strich einen zwei oder drei Punkte übereinander zwischen den Wörtern In römischen Inschriften ist die Interpunktion häufiger: Punkte dienen zur Trennung der Wörter am Ende einer Zeile aber fehlen sie Im 7 Jahrhundert kommen andere Systeme auf die jedoch ähnlich aufgebaut sind Die Karolingerzeit kennt den Punkt als Trennzeichen dazu tritt aber auch bereits ein Strich (virgula) Diese Interpunktion wurde von den späteren Druckern des Mittelalters übernommen und ohne eindeutige Regel angewendet Die Regeln zur Anwendung von Satzzeichen ändern sich und entwickeln sich weiter entsprechend dem Bedarf So gibt es eine Reihe neuer Kommaregeln in der deutschen Sprache die das richtige Schreiben entsprechend dem Standard erleichtern nach Meinung einiger das Lesen jedoch erschweren

Die Steg macht keine 2 Ohm Mono mit, außer die K-Serie
Elo-C
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mai 2006, 16:34
Sehr poetischer aber größtenteils überflüssiger kommentar.werde aber ersuchen mich zu bessern was meine zeichensetzung anbelangt!mfg Elo

Post Scriptum: wenn du vorhast eindruck zu schinden dann kopier bitte keine texte aus wikipedia!!!


[Beitrag von Elo-C am 22. Mai 2006, 16:36 bearbeitet]
Nyromant
Inventar
#24 erstellt: 22. Mai 2006, 17:24

Elo-C schrieb:

Post Scriptum: wenn du vorhast eindruck zu schinden dann kopier bitte keine texte aus wikipedia!!! ;)

Ich will keinen Eindruck schinden, hab ich nicht nötig. Aber ich bin halt leider zu faul, mir Sätze aus einem großen Ballen Buchstaben zu suchen, vor allem dann, wenn der Verfasser des Textes auch noch eine Antwort erwartet

Ich bin schließlich nur einmal jung
Elo-C
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Mai 2006, 20:01
ja ich geb zu dass der text anstrengender zu lesen ist ohne satzzeichen aber ich war in eile.hatte bisher nur gute erfahrungen mit diesem forum und war deswegen n bisschen enttäuscht von der antwort wie auch immer alles vergessen have phun!!!!
Nyromant
Inventar
#26 erstellt: 22. Mai 2006, 20:11


Nehm einfach die größe Bat, die vorne noch reinpasst. Oder nehm eine als Zusatzbat.

Und nochmal:
Die Steg sollte man nicht mit 2Ohm Mono beschalten (außer dir is die Garantie egal). Schließ die Schwingspulen in Reihe und brück sie dann.
Elo-C
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Mai 2006, 20:18
gut vielen dank werd mal schauen was sich da machen lässt! mfg
prefix
Stammgast
#28 erstellt: 22. Mai 2006, 20:31

Elo-C schrieb:
also hab den sub 2x4ohm parallelgeschaltet und bin somit bei 2ohm


Hast du die Steg auch gebrückt ??
Weil wenn ja kannst das voll knicken ... weil wenn du den SPL brückst hast du 2 Ohm wenn du jetzt noch die Endstufe gebrückt laufen lässt hast du auch 2 Ohm
und 2 Ohm parallel zu 2 Ohm gitb immer noch 1 Ohm und das hält die Steg nicht aus...

Oh sry !! völlig überflüssiger Kommentar ... hab nicht gesehen das es auch noch ne zweite Seite gibt

Aber wie schon gesagt in Reihe und dann Parallel


[Beitrag von prefix am 22. Mai 2006, 20:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2te Batterie Sinnvoll????
DePid am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  4 Beiträge
LIMA
poisonlupo am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  3 Beiträge
Batterie
jetta2l am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  12 Beiträge
Batterie oder Lima?
Detlef45 am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  13 Beiträge
Niedrigere Spannung, Batterie? Lima?
Woofercooker am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  34 Beiträge
2te Batterie ??
bommel am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  15 Beiträge
Reicht große Batterie oder doch neue Lima??
D3M am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  2 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Batterie & Lima
Thooradin am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  6 Beiträge
Lima
bruce_will_es am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedderpfeffer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.232
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.597