Lenco L70

+A -A
Autor
Beitrag
audioaficionado
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Nov 2004, 22:35
Hallo,
hat hier jemand Erfahrung mit dem Lenco L70 Plattenspieler? (Zur Klarstellung: das ist der Vorgänger des L75 oder L78 und hat einen schweren Tonarm ohne Gummilager). Für diesen Tonarm suche ich einen passenden Tonabnehmer. Audio Technica OC9 und ein Goldring MM System harmonieren jedenfalls nicht wirklich gut.
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2004, 01:01
Hallo audioaficionado,

kein (!) moderner anspruchsvoller Hifi-Tonabnehmer harmoniert mit diesem Arm wirklich gut, das OC-9 wäre Perlen vor die Säue...

Ein füllig klingendes, kräftiges MM mit niedriger Compliance sollte hier die beste Lösung darstellen.
Eine klassische Lösung wäre ein Shure M-44, ein robuster Abtaster, der derzeit seinen dritten oder vierten Frühling als DJ-System erlebt, aber auch als Hifi-Abtaster zumindest für Pop/Jazz eine sehr gute Figur macht. Beachte, daß es verschiedene Ausführungen des Shures gibt - besser nicht die Scratch-fähige Variante wählen....

Ein Problem könnte hier jedoch eine noch ausgeprägtere Dominanz im Bassbereich in der Kombination mit dem Lenco sein - daher nur mit Vorbehalt.

Ich habe selbst recht positive Erfahrungen mit dem Allerwelts-AT-95E in Vintage-Armen gemacht - mechanisch macht es sich zumindest in alten PEs und Telefunkens erstaunlich gut.

Falls Du ein MC betreiben willst, fällt mir stante pede hier wirklich nur das Denon DL-103 ein - warum eigentlich nicht?

Viele Erfolg wünscht

Brent
audioaficionado
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2004, 21:36
Vielen Dank für die Tipps. Hab schon vermutet, dass das Denon das einzige passende sein wird. Ein SPU wäre mir doch zu teuer. Für Säue würde ich die Lencos allerdings nicht halten. Der 70er hat vielleicht einen sauschweren Arm, aber klanglich ist er exzellent. Ein AT95 kann ich mir in ihm allerdings nur schwer vorstellen, das müsste eigentlich auch eine zu hohe Nadelnachgibigkeit haben.
SG Joh
audioaficionado
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Dez 2004, 18:52
Ich habe jetzt ein Denon DL103 eingebaut. Ist zwar nicht ganz einfach, weil das Lenco Headshell zwar schön aber auch unpraktisch ist, aber das Denon harmoniert sehr gut mit dem schweren Tonarm. Ein System für Musik Interessierte und weniger für HiFi Fans.
Joh
aussenminister
Neuling
#5 erstellt: 13. Mai 2009, 07:34
L-70 WIE KRIEGT MAN DEN TELLER RUNTER ?

Meine Fingerkuppen bluten inzwischen. Ich krieg das Ding einfach nicht runter. Wer weiß Rat?
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 13. Mai 2009, 07:47
Mit einem Hammerstiel oder einem Schraubendrehergriff kräftig aber kontrolliert gegen die Spindel zu schlagen, hast du schon probiert? Ansonsten - wenn möglich und vorhanden - Bodenplatte entfernen, die Sicherungsschraube des Tellerlagers lösen und dann den Teller mit der Achse aus dem Lager ziehen.

Viel Glück, Brent
raphael.t
Inventar
#7 erstellt: 13. Mai 2009, 09:16
Hallo!

Stimmt, was Brent sagt, doch sollte vor dem Schlag, der überhaupt nicht kräftig sein muss, jemand den Teller anheben, die paar mm halt, die möglich sind.
Alleine geht das schwer.
Ich kann´s, aber ich habe schon Dutzende Lencos gehabt.
Möglich ist auch, dass du passende dünne Holzplättchen (ja kein Mwetall!) an zwei gegenüberliegenden Stellen unter den Tellerrand schiebst, damit der so etwas erhöht ist.
Dann ein leichter Schlag mit einem Schraubenziehergriff auf die Achse, und der Teller ist frei.

Grüße Raphael
aussenminister
Neuling
#8 erstellt: 13. Mai 2009, 09:32
brent & raphael

Besten Dank! Ich werde das jetzt gleich mal versuchen.
aussenminister
Neuling
#9 erstellt: 13. Mai 2009, 09:42
tja, Jungs, wenn Ihr jetzt hier wäret würde ich einen ausgeben!

Ich musste noch nicht mal auf die Achse kloppen. Ich habe an drei Stellen 4 mm Plexiglasstücke zwischen Teller und Chassis geschoben: PLOPP

Also; merci vielmals!
aussenminister
Neuling
#10 erstellt: 13. Mai 2009, 11:26
Nächste Frage:

Falls ich das Reibrad mit der Spülimethode NICHT mehr hinkriege - wo bekommt man eventuell noch ein Ersatz-Reibrad?
aussenminister
Neuling
#11 erstellt: 13. Mai 2009, 12:01
REIBRAD-GUMMI WEICH MACHEN / GUMMI REGENERIEREN ?

Auf das hier bin ich bei meiner Suche gestoßen:

http://209.85.129.13...=de&client=firefox-a

Ist bestimmt auch für andere Reibrad-Aushärtungs-Geschädigte interessant
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Lenco L70 Preis?
marc94 am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  3 Beiträge
Lenco L75
otto_100 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  11 Beiträge
Lenco L78 - Zustand vs. Preis
der_lencoaner am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  7 Beiträge
Antiskatinggewichte für Lenco L75
donald66 am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  5 Beiträge
Lenco Tonarm P-77
Badhabits am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  5 Beiträge
Betriebsanleitung fuer Lenco L75
donald66 am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  3 Beiträge
tipps & hilfe zu lenco l75
jansibelius am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  5 Beiträge
Lenco L75 in RankArena MR20
DarkestHour am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  17 Beiträge
Lenco L75 Made in Switzerland - Lenco of Switzerland Frage dazu
ooooops1 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  5 Beiträge
Lenco L 75 neuer Tonarm
Chohy am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedGrimm_One
  • Gesamtzahl an Themen1.487.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.849

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen