Lohnt sich ein Akai AM-95 heute noch?

+A -A
Autor
Beitrag
azche24
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mrz 2009, 22:43
Eine echte Newbie-Frage: Ich habe seit 5 Jahren einen AM-95 mit den üblichen Problemen (kratzende Potis und Eingangswahlschalter), bin aber klanglich eigentlich zufrieden. Betreibe das Ding an Teufel TM Selbstbauboxen (die mit den guten Isophon Mitteltöner) und es hört sich eigentlich mit jeder Musik gut an. Besser als Yamaha AX 1000, besser als kleinere und neuere Akais, die ich mal zum Test hatte. Zuspieler ist ein CD-75 Player von Akai.

Jetzt wird das Kratzen aber immer ärger. Hier im Forum sagen einige, die DA-Wandler des Akai seien "Schrott" - ich dachte und hörte immer, die seien ganz gut.

Wegen der Kratzerei muss ich wohl irgendwann mal umsteigen, aber wohin. Der AM-95 hat definitiv zu viel Leistung. Die Teufels brauchen nicht viel Watt und meine Family beschwert sich schon immer, wenn der LS-Regler nicht ganz links steht.

Aber was dann? NAD 325, Die 1000 EUR Modelle von Yamaha oder Pioneer oder gleich ganz die dolle Ecke Accuphase oder > 1000 EUR. Wie würde Ihr, die ihr mehr Hörerfahrung habt, die klangliche Wertigkeit des AM-95 im Vergleich zu heutigen Modellen einschätzen. Und welche Alternativen gäbe es?

Alex
JonasH
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2009, 22:55
Hallo,
also, wegen dem Kratzen würde ich nicht über eine Neuanschaffung nachdenken. Die kratzenden Regler kannst du selber relativ einfach (hängt aber immer vom Aufbau des Verstärkers ab) mit Kontaktspray reparieren. Davon bekommst du eine Dose, die dann für die nächsten Jahrzehnte reicht, schon für 16€. Ich verwende "Tuner 600" von Kontaktchemie, damit hatte ich noch nie Ärger, und es sollte in jedem Fachgeschäft zu bekommen sein.
Über einen Umstieg musst du also nicht nachdenken!
Balou7054
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mrz 2009, 23:53
Ja, das stimmt. Der Verstärker ist mit, nicht allzu großem Aufwand wieder fit zu machen.
Wenn das mit dem Kontaktspray nichts bringt, müssen die Potis und Eingangswahlschalter im Ultraschallbad gereinigt werden und dann ist der Verstärker wieder ok.
Also kein Grund das Gerät aufzugeben.
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2009, 13:49
Hallo,
#auch ich würde den Akai instandsetzen !

Zur Frage nach dem Wandler, ich weiß jetzt nicht wie alt der CD zuspieler ist, aber wenn der auch älter oder recht günstig
war, ist es warscheins egal ob du analog oder digital verbindest!
Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mrz 2009, 15:36
Ich würde den Akai auch wieder instand setzen, er ist es wert.
Daten Akai
azche24
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Mrz 2009, 20:09

JonasH schrieb:
Über einen Umstieg musst du also nicht nachdenken! :)


Vielen Dank für die Meinungen. Ich werde zwar nicht mit Kontaktspray ran, aber dem alten Boliden noch mal eine Reparatur gönnen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI AM-95
Dogfatha am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  14 Beiträge
Akai AM 95 VS Akai AM 69
fatul am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
Service Akai? (AM 95)
Gnob am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  6 Beiträge
Akai AM 93 oder 95?
jetking_2 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  3 Beiträge
Akai Gx 95
Miximux am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  3 Beiträge
Frage zu einem Akai AM 95
daniel1990** am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  17 Beiträge
Akai GX 95 / Nakamichi Dragon
xenophilie am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  13 Beiträge
Akai AM-95 vs Marantz PM-84
Giusy am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  4 Beiträge
Realistische Preislagen für AKAI AM-95 und AKAI GX-75?
rotclaus1952 am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  7 Beiträge
Radio Tuner für einen Akai AM 95
daniel1990** am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSmythu
  • Gesamtzahl an Themen1.417.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.826

Hersteller in diesem Thread Widget schließen