Montan MK II und Harman & Kardon HK 670

+A -A
Autor
Beitrag
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mrz 2005, 14:45
HALLO
BIN NEU HIER UND SEHR POSITIV ÜBERRASCHT ÜBER SOVIEL HIFI FREUNDE
HABE SEIT CA 10 JAHREN EINE MONTAN MK II
JETZT HAT SICH DER RECEIVER IN LUFT AUFGELÖßT
ES WAR EIN HARMAN UND KARDON HK 930 TWIN VON 1970
WOLLTE MIR WIEDER EINEN ZULEGEN VIELEICHT EIN HK 670
DIE FRAGE IST OB JEMAND IN DER 300-400 EURO KLASSE EINE ANDERE IDEE HAT ODER ERFAHRUNG MIT MONTAN UND HK HAT
Tommy_Angel
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:41
Marantz 2270, bei ebay bis 300,--
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:45
ist der marantz neu oder gebraucht
der hk 670 kosten neu bei saturn 299€
mit 2 mal 120 watt sinus und 400 watt leistungsaufnahme finde ich schon sehr kräftig
habe aber gerade gesehen das es auch in den 80r einen 670 gab
ich rede hier von dem neuen modell
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:49
Also da würde ich doch dem HK den Vorang gewähren , evtl. ,mal einen Rotel oder NAD probehören, sollten kraftmäßig schaffen die Montans zu befeuern.
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:55
ich denke immer an die leistung
ein nad hat doch meisten als vollverstärker so um die 50 watt pro kanal
und vor allem sind die unterschiede
die einen gehen für 100€ und die anderen für 300€ bei ebay weg
und alle erzählen das die quadral richtig dampf brauchen
mein alter hk 930 hatte zwar auch nur 55 watt pro kanal aber mann mußte schon fast halb aufdrehen damit es schön laut wurde
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:59

Banditoleon schrieb:

auch nur 55 watt pro kanal aber mann mußte schon fast halb aufdrehen damit es schön laut wurde

Ja aber ECHTE 55 Watt und die Stromlieferfähigkeit bis zum letzten und nur das ist wichtig
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:02
der lautstärkeregler bei Harman hat andere Widerstände als z.B. NAD, wie weit Du ihn aufdrehen musst, hat also nichts mit der tatsächlichen leistung zu tun.
Harmans 670 hat bestimmt gut Power, die neueren NAD's aber auch.
Zwischen 50-100 Watt/RMS und sehr hohen dynamischen Spitzen von ca 150-200 Watt sind in jedem Fall drin.
kleiner nachtrag:
Cinema hat natürlich recht, hohe Stromlieferfähigkeit auch an komplexen Lasten ist natürlich mindestens genauso wichtig.


[Beitrag von Mr.Stereo am 02. Mrz 2005, 18:05 bearbeitet]
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:04
also eine nad hat auch echte 55 watt?
dann müßte der neue hk 670 auch echte 120 watt haben
müßte ja eigentlich reichen
ist natürlich noch die frage mit dem klang
was haben den die anderen so an ihren montan hängen
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:05
die frage ist aber auch der preis
was kosten den die neuen nad
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:06
Deshalb ja auch mein Tip mit NAD , google doch einfach mal, alles kann man einem eben nicht abnehmen suchen, probehören und wählen, nur so kann der Weg aussehen.
Tommy_Angel
Inventar
#11 erstellt: 02. Mrz 2005, 20:34
einhe alter Montan an dem Kultgerät der endsiebziger <jahre, hm...und Ihr redet nur von Watt...die hat der 2270 auch genug
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Mrz 2005, 20:51
also ich war voll auf zufrieden
super klang und ein echt super klang und die bässe waren auch sehr gut
das einzige was mich gestört hat war das ich fast halb aufrehen muste um eine gewisse lautstärke zu erreichen
habe einen bekannten der mich damals mit quadral angesteckt hat und der besitzt einen onkyo tx sv 525 und da ist bei der hälfe am lautstärkenregler feierabend
der marantz war glaube ich in den 70 gleichwertig wie der harman und kardon
aber ich glaube nicht das ich mir jetzt noch ein altes gerät kaufe zumal die teile noch richtig teuer sind
habe mal bei nad nachgesehen und der neue c 320 ist vom preis sehr günstig
vieleicht hat ja schon jeman erfahrung mit dem teil und kann mir ein paar tips geben

und
das mit der wattzahl war eigentlich nur darauf bezogen auf einige aussagen hier im forum das die quadral montan vulkan und titan ohne ende leistung brauchen
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Mrz 2005, 20:58

Banditoleon schrieb:

und
das mit der wattzahl war eigentlich nur darauf bezogen auf einige aussagen hier im forum das die quadral montan vulkan und titan ohne ende leistung brauchen

Hallo,
ich habe auch nicht von Wattzahlen/angaben etc. gesprochen, die sind immer völlig uninteressant, habe lediglich davon gesprochen das an den Montans schon ein kräftiger Amp seine Dienste tun sollte um das Potential auch ausschöpfen zu können
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Mrz 2005, 21:03
nein war nicht böse gemeint
nur ich habe mitlerweile keine ahnung mehr was ich machen soll
wollte mir morgen eigentlich den harman hk 670 kaufen
jetzt bin ich am überlegen nad c320 oder cambridge azur 340
ich persönlich bin der meinung das die 2 zu wenig leistung für die montan haben
müch würde mal interresieren wie eine montan mit zwei großen endstufen klingt un ob sich das finanziel auch lohnt
Mr.Stereo
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2005, 21:19
Hi Banditolon,
ich glaube Du verzettelst Dich.
Mit zwei dicken Endstufen, usw. solltest Du erst anfangen, wenn Du wirklich bereit bist so viel Kohle zu investieren.
Im Moment geht es bei Dir ja so um die 300 Euro.
Wenn Du den Harman für das Geld bekommst, ist das bestimmt eine gute Entscheidung.
Ein Kultverstärker der 70'er ist m.E. nur was für Nostalgiker, oder Leute, die das Risiko eines altersschwachen Gerätes eingehen wollen.
Vergiss bitte diese Sache mit dem Lautstärkeregler, der hat speziell bei den älteren Harmangeräten nichts mit der Endlautstärke zu tun.
Ich hab nen alten Harman PM665 und den muss ich auch relativ weit aufdrehen, obwohl er sehr viel Power hat (und das an einem wirkungsgradstarken LS).
Der NAD 352(welcher laut einiger Forumsteilnehmer schon für 350 Euro angeboten wird), wäre auch eine sehr gute Alternative zum Harman, vielleicht sogar noch etwas dynamischer.
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Mrz 2005, 21:27
also ich bin auch gerne bereit 400 oder 500 euro auszugeben
was mich so ärgert ist das angebot der hersteller
harman (bin halt nach so langer zeit geschädigt)hat nur noch 2 vollverstärker im angebot
beide um die 300 euro
habe bis jetzt auch nicht gewust das nad oder andere für mich bis heute high end firmen auch günstige geräte anbieten
ich denke ich werde mir einen laden suchen und mir mal einige geräte anhören
kennt jemand einen laden im raum köln düsseldorf neuss der nad und andere firmen führt
bei saturn und media markt gibt es nur noch zu 90 prozen dolby geräte
Mr.Stereo
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2005, 21:46
Hi Banditoleon,
leider hast Du recht, die genannten Firmen haben die Vollverstärkerreihen ganz schön zusammengestrichen und dafür das Angebot an Surroundkram erhöht.
NAD hat übrigens immer schon sehr günstige Verstärker (z.B. den 3020 für 400 DM) gebaut und auch Baureihen mit richtig Power auf den Markt gebracht.
In Köln kann ich Dir mehrere Läden empfehlen, die zumindest teilweise die erwähnten Produkte haben.
ACC am Hansaring;
Euphonia nähe Rudolfplatz;
Hifi-Eins Severinstr.;
MSP Nähe Neumarkt;
Saturn am Hansaring....und evt. noch andere.
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 02. Mrz 2005, 21:51
das ist doch schon mal was
problem ist im laden hört sich alles super an und zu hause kommt die böse überraschung
irgentwelche tricks beim kaufen?
Mr.Stereo
Inventar
#19 erstellt: 02. Mrz 2005, 22:16
Weder dem verkäufer noch Dir würde ich irgendwelche Tricks empfehlen.
Wenn's geht, dann lass Di den verstärker an vergleichbaren LS vorführen, ohne Umschalt odersonstige zwischengeschaltete Geräte.
Als kleinen Trick kannst Du ja ankündigen, dass Du Deine LS demnächst mal anschleppen wllst, auch wenn Du es nicht wirklich vorhast, was den verkäufer dazu antreiben könnte, dieser Last jetzt durch eine möglichst gute beratung aus dem Weg zu gehen.
Banditoleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Mrz 2005, 22:20
welche sind vergleichbar
bin seit langem nicht mehr auf dem laufenden
habe jetzt auch im forum gelesen das einige sehr unzufrieden mit den neuen hk sind
Mr.Stereo
Inventar
#21 erstellt: 02. Mrz 2005, 22:36
Hi Banditoleon,
wenn Du hier zwischen den Zeilen liest, und das würde ich empfehlen, wirst Du einige Produkte finden, die sich vor ca 20-30 Jahren einen Ruf gemacht haben und seit dem deutlich nachgelassen haben, oder ihren Schwerpunkt veränderten.
Harman ist m.E. so ein Beispiel.
Die Harmänner waren in den 80'ern richtig gut und haben einigen Platzhirschen a la Luxman, Accuphase, Denon, marantz, usw. damals erfolgreich die Stirn geboten.
Danach haben sie, ähnlich wie Marantz und Luxman nachgelassen. Da helfen auch keine fetten Werbekampagnen.
Harman hat seinen Schwerpunkt zudem deutlich auf Surround ausgelegt.
Zu gleicher Zeit haben andere Marken ihr Imaage und Produkte verbessert und auf- oder überholt.
NAD ist sich dabei relativ teu geblieben (unscheinbares Äußeres und in der Preisklasse maximaler Klang).
Dabei haben sie auch in der leistung zugelegt.
Ein 200 Euro-Gerät haben sie dafür leider nicht mehr im Pogramm.
Auch Cambridge hat aufgeholt, bietet aber m.E. nicht die Leistung, ähnlich wie Rotel.
Trotzdem würde ich keine dieser Empfehlungen kaufen, ohne sie vorher getestet zu haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman / Kardon HK 6500
Northernlight9769 am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  19 Beiträge
Harman-Kardon HK 880Vxi
kinodehemm am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  5 Beiträge
Harman Kardon HK 6800
axel001 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  7 Beiträge
Harman Kardon HK-503
jigeasy am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.08.2015  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK 990VXI
Feuerhahn am 20.12.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2018  –  5 Beiträge
HARMAN / KARDON hk-330i
doigge am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  2 Beiträge
Harman Kardon Receiver HK-330i
rapoxy am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  3 Beiträge
Harman/Kardon HK 450 Receiver
mandre am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  2 Beiträge
Harman Kardon hk 395 i
bummelero am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
Quadral Montan MK III Frequenzweiche
Don_Balder am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedpneuner
  • Gesamtzahl an Themen1.492.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.377.092

Hersteller in diesem Thread Widget schließen