neuling braucht dringend hilfe bei verstärkerauswahl

+A -A
Autor
Beitrag
Benmarillo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mai 2017, 23:40
hallo Leute,

Ich habe Hornlautsprecher und weiß bis auf den Tieftontreiber (bass) die eingebauten Treiber.
Leider war es auch mit meinen kenntnissen über meinen Lautsprecher da ich alle unterlagen bei Renovierungs arbeiten verloren hatte.
dazu kommt nun auch das mein buget nur 250 für einen passenden verstärker beträgt, da ich bei ebay kleinanzeigen auf ein betrüger hereingefallen bin als ich zwei Röhren monostufen kaufen wollte.Bezahlt und nie gekommen, sehr ergärlich.
verbaute treiber sind:
.
Fostex Treiber FT 65 H
dann ein Fostex FT38D tweeter . kugelwellenhorn
und mittelton supravox 135 lb. Kugelwellenhorn
der tief/bass treiber weis ich leider nicht. vermutlich monacor aber nur geschätzt aus wagen erinnerungen kann mich aber täuschen da ich einige an verschiedenen lautsprecher schon hatte.
Ein bild müsste in meiner galarie aufzufinden sein.

Meine Überlegung ist es einen vintage verstärker (kein Receiver) zu kaufen ,doch bin ich technisch äuserst unerfahren und habe keine ahnung welcher klanglich und dynamisch mir meine erwünschten ergebnisse bring. Noch dazu habe ich angst, eventuell die lautsprecher mit falscher wahl zu beschädigen oder kaputt zu machen.

Würde mich wahnsinnig über eure hilfe freuen
Viele Grüsse ben
Tucca
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Mai 2017, 23:26
Nabend Ben,

ich denke, daß Du für 250,-€ keinen einwandfrei funktionierenden Vintage- Verstärker in Röhrentechnik finden wirst.

Grüße,

Michael
DB
Inventar
#3 erstellt: 18. Mai 2017, 07:27

Benmarillo (Beitrag #1) schrieb:

Meine Überlegung ist es einen vintage verstärker (kein Receiver) zu kaufen ,doch bin ich technisch äuserst unerfahren und habe keine ahnung welcher klanglich und dynamisch mir meine erwünschten ergebnisse bring. Noch dazu habe ich angst, eventuell die lautsprecher mit falscher wahl zu beschädigen oder kaputt zu machen.

Alte Geräte bedürfen einer gründlichen Überholung, ehe sie wieder in die dauerhafte Nutzung gehen können. Das kann auch teuer werden, wenn Du das nicht selbst erledigen kannst.
Für 250€ bekommst Du heutzutage bestenfalls ein unüberholtes Exemplar; wenn Du Pech hast, eine verbastelte ("mit Haiend-Tuning versehene") Ruine.


MfG
DB
Benmarillo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Mai 2017, 07:45
hallo,
tut mir leid, ich bin noch ganz neu hier und habe mich in der kathegorie vertan.
ja wäre sehr optimistisch von mir gewesen das ich ein passenden röhrenverstärker für 250 kriege
ich suche natürlich einen vintage verstärker der einfach zu den lautsprecher passt, egal ob röhre oder nicht.
vg ben
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2017, 09:09

Benmarillo (Beitrag #4) schrieb:
....ich suche natürlich einen vintage verstärker der einfach zu den lautsprecher passt, egal ob röhre oder nicht....


das ist was anderes: eine Transe bekommst du für 250 auf jeden Fall.
Benmarillo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Mai 2017, 19:47
hallo, ja nur welchen ist die frage da ich schon geschaut habe und es eine totale vielzahl an angeboten gibt.
VG ben
Benmarillo
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Mai 2017, 20:04
hallo,

Welcher ist klang stark und erfüllt meine erhofften erwartungen im dynamik bereich.
Ich erhoffe mir natürlich mit meinen lautsprecher wirklich sehr gute ergebnisse nur fehlen mir wirklich einige an kenntnisse um eine wirklich gute entscheidung zu treffen. ich liebe musik und meine kenntisse waren um einiges mal besser nur hatte ich in meinen jungen jahren schon ein schlaganfall und vieles ist einfach weg.
auf jeden fall freue ich mich sehr wenn jemand mich da unterstützen könnte und mir eventuell ein tipp geben könnte.
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2017, 06:30
Die Frage bzgl. "technische Geeignetheit", "passen die grundsätzlich", "soll meine Musik gut rüberbringen" usw. kannst du komplett ausblenden.

Bereits vor 25 Jahren waren Verstärker auf einem technischen Level, das kaum Raum für klangliche Interpretationen lässt.

Falls dein Horntieftonpart nicht -völlig unüblicherweise dauerhaft Impedanzen deutlich unter 2 Ohm generiert, kannst du die allermeisten Verstärker verwenden.

Such mal bei Ebay Kleinanzeigen in deiner Region nach großen Vollverstärkern der alten Zeit (Yamaha AX 700, Denon PMA 1060, Pioneer 656, usw, usf).

Oder pinn mal deine PLZ, dann schauen wir mal weiter.
Waeltklass
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jun 2017, 17:07
Hallo Benmarillo,

Bei Technics gibt es auch tolle Sachen. Wenn Du Glück hast findest Du einen dieser Verstärker für 250.

SU-V90D
SU-V85A
SU-VX800
SU-VX700

Oder die ES Reihe von Sony TA-F XXX ES (Je höher die Nummer desto besser)

Gruss


[Beitrag von Waeltklass am 12. Jun 2017, 18:23 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2017, 17:20
Richtig, oft unterschätzt, die Technics-Schätzchen
Ich höre noch ambulant gern mit einenm richtig alten Saba-Verstärkerchen, daher der Tipp:
Alle "Namen", die in den 80ern "Klang" hatten, wie JVC, Yamaha, Onkyo, NAD, Pioneer, ja selbst Telefunken oder Grundig.. kann man, gut gepflegt, auch heute bedenkenlos nutzen. Marantz war immer 'was feines, aber wird heute derart "gehyped" dass Preis und Leistung stark auseinander klaffen.
Benmarillo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Jun 2017, 21:00
guten tag,

vielen dank für die antworten
.habe nun mich doch entschieden mir eine Endstufe zu kaufen und nächsten Monat eine Vorstufe
ich habe mir eine technics Endstufe SE-9060 geholt.
war zwar 100 Euro teurer als wie gedacht aber hat sich total rentiert. Wahnsinns klang hat das gute teil. besser wie ich mir es erwünscht hatte .
als Vorstufe habe ich mir gedacht hole ich mir eine röhren Vorstufe.
das müsste ja kein Problem sein denk ich.

vg ben
Soundy73
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2017, 17:12
Dynavox baut Röhern-Vor- und Endverstärker noch als Massenware zu einigermaßen Preisen.
Kuckstdu!
Dazu gibt's dann für Eckschperte auch noch "Pimps" im Internet, um die krummen Frequenzgänge etwas zu begradigen.
Warum zur fetten Transe nicht auch eine schicke Technics Vorstufe suchen?

Röhren werden seit Erfindung des Feldeffekt-Transistors gnadenlos überbewertet.
(Nu druff uff mia! - Melonen und Abermelonen von Röhren-Fans und bekennenden Triodisten werden mich dafür lynchen - bin nicht Genuss-süchtig und meine Meinung biegt ihr nicht! - Röhrenverstärker sind und bleiben Musikinstrumente - Howgh -)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling braucht Hilfe!
Streun am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  6 Beiträge
Neuling braucht Rat
theMic am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  15 Beiträge
Neuling braucht Hilfe! Pioneer SA-510
salinastal am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  2 Beiträge
neuling braucht hilfe,plattenspieler an röhrengerät
chris_sinus am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  11 Beiträge
Luxman SQ 507X braucht dringend Hilfe!
martinthali am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  5 Beiträge
Brauche Dringend Hilfe!
SammYDeluxe am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  7 Beiträge
Klassiker Neuling braucht HIlfe: vollverstärker für Elac Boxen gesucht
ppollo am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  8 Beiträge
Hifi Rarität Brauche dringend Hilfe
Hans_G. am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  31 Beiträge
Neuling braucht Rat, welcher Receiver/Verstärker lohnt sich?
Zobel77 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  13 Beiträge
Grundig R45 Platine Schaltermodulplatte bei Ebay brauche dringend Hilfe !!! Eilt !
gyros-komplett am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedkuestenoette
  • Gesamtzahl an Themen1.379.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.912

Hersteller in diesem Thread Widget schließen