Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung zu klassischer Hifi Anlage gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2018, 15:25
Hallo Freunde des guten Klanges!

Bin der "Neue" und suche eine klassische Hifi-Anlage ("Youngtimer") zum Abspielen meiner Plattensammlung sowie der noch vorhandenen Musikkassetten. Dazu wäre erstmal eine Beratung und Empfehlungen von Nöten. Das Gerät soll auf einem Sideboard im Wohnzimmer seinen Platz finden.

Ein paar Schwerpunkte möchte ich aber nennen um die Suche in eine bestimmte Richtung zu lenken:

1. Einzelkomponentenanlage (NICHT schwarz, sonst egal, gern mit Holz-Applikationen)
2. Plattenspieler Vollautomat wenn möglich bei geschlossener Haube bedienbar
3. gutes Mehrkopf-Kassettendeck (Muss kein doppeldeck, Softejekt, Tipptasten, Dolby)
4. Klassisches, eckiges Design (70er, 80er, Anfang 90er)
5. CD darf, ist aber kein Muss
6. Radio auf jeden Fall mit Stationsspeichern
7. Passende Boxen für einen satten Klang
8. Kein Technics, kein Sony ... sonst gern auch Exoten
9. Hifi Norm sollte erfüllt werden
10. Robustheit geht vor dem letzten High End Schnickschnack

Schonmal 1000 Dank für Eure sach- und fachkundigen Antworten, bitte auch Links und Fotos von Mustern, denn wie sagt man so schön: "Das Auge isst mit!"

Viele Grüße

Marco!
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2018, 15:34
Moin,
wenn Du uns jetzt noch Dein Budget verrätst, wäre das auch nicht schlecht.
Wir reden über Gebrauchtgeräte?
Gruß Yahoohu
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jan 2018, 16:10
Ja sorry, natürlich ... also es darf gern was aus der "Schnäppchenkiste" sein, ABER nur etwas was wo es neu war gut und teuer war

... ich hab ja schon länger die Preisentwicklung im Internet verfolgt, da werden ja ganze Türme von bekannten Marken für unter 100 Euro verramscht (meist wegen der geforderten Abholung beim Verkäufer) ... also ich würde mal bei max. 200-300 Euro für alles zusammen inkl. Boxen und funktionsfähig sowie Versand/Lieferung deckeln wollen. Wenn natürlich jemand was für einen Kasten Bier abzugeben hat bevor es in die Tonne fliegt, bin ich da auch nicht böse ...

Wichtig: Die genannten 10 Punkte sind natürlich kein Dogma, wenn davon der eine oder andere nicht erfüllt wird kann ich damit auch leben ... wichtig sind mir Design, Klang und Funktion.

Ansonsten klar, es sind Gebrauchtgeräte die schon 30 oder 40 Jahre auf dem Buckel haben.
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2018, 16:59
Tja,
da wünsche ich dir viel Erfolg beim suchen
Wenn man Ahnung hat und mobil ist (um die Teile schon beim Verkäufer zu testen) könnte sogar was draus werden.
Hüb'
Moderator
#5 erstellt: 08. Jan 2018, 17:01

yahoohu (Beitrag #4) schrieb:
Tja,
da wünsche ich dir viel Erfolg beim suchen

Mit Glück und Geduld ist das durchaus machbar, für 2-300 EUR.

RFTSound2000
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jan 2018, 17:30
Es muss ja nicht die High end Anlage sein ... ein guter voluminöser Klang würde mir ja schon reichen ...

https://www.ebay.de/...p2060353.m1431.l2649

Was kann man denn für sowas geben? Das wäre bei mir um die Ecke.

Bis jetzt kamen ja noch gar keine Vorschläge, nach was ich denn überhaupt suchen sollte.
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 08. Jan 2018, 18:47

RFTSound2000 (Beitrag #6) schrieb:
Bis jetzt kamen ja noch gar keine Vorschläge, nach was ich denn überhaupt suchen sollte.

Da kommen sicher furchtbar viele Geräte grundsätzlich in Frage. Ich würde mich eher von dem Gedanken leiten lassen, was in der Region - ebay-Kleinanzeigen - angeboten wird, als nach bestimmten Geräten suchen zu wollen.

RFTSound2000 (Beitrag #6) schrieb:
Was kann man denn für sowas geben? Das wäre bei mir um die Ecke.

Würde da keine 100 EUR für ausgeben wollen.

Da gibt es sicher schönere/ spannendere Geräte, gerade bei Budgetausschöpfung.

Viele Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 08. Jan 2018, 18:48 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2018, 19:36
Warum eigentlich kein Technics und Sony? Die waren m.M. nach mit die solidesten Geräte...
tinnitusede
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2018, 21:06
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2018, 00:23

Schäferhund (Beitrag #8) schrieb:
Warum eigentlich kein Technics und Sony? ;)


Eine Technics ist gerade wegen Totalausfall ausrangiert, Sony gefällt mir irgendwie nicht ... früher wollte ich mir immer eine Denon zulegen oder was von Teac
heidmar
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2018, 11:12

RFTSound2000 (Beitrag #6) schrieb:


https://www.ebay.de/...p2060353.m1431.l2649

Was kann man denn für sowas geben? Das wäre bei mir um die Ecke.

Ich würde so bis max 30 EUR bieten. Die JVC Geräte werden oft unterschätzt.
Die CD Player und Cassettendecks die ich bis jetzt in den Fingern hatte waren "gutklinger". In dem Alter wirst du aber immer Kleinigkeiten machen müssen.
Die Lautsprecher die ich von JVC gehört habe waren furchtbar, war aber nur ein Paar und wohl eher was billiges. Aber wenn du das Zeug für 30 EUR abstauben kannst ist ja für richtige Lautsprecher noch Geld über.
DB
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2018, 14:29
Bei Tuner / Verstärker werfe ich mal Aiwa AT9700 und AA8700 ins Rennen. Kassettendeck AD6900. Ob man das allerdings für 200€ bekommt, wage ich zu bezweifeln.
Ansonsten, wenns billig sein soll: Philips 694, 594, N2543.


MfG
DB
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2018, 14:59

RFTSound2000 (Beitrag #1) schrieb:
... klassische Hifi-Anlage ("Youngtimer") zum Abspielen meiner Plattensammlung sowie der noch vorhandenen Musikkassetten. ... NICHT schwarz, ... Plattenspieler Vollautomat wenn möglich bei geschlossener Haube bedienbar ... Mehrkopf-Kassettendeck ... Anfang 90er) ... Radio auf jeden Fall mit Stationsspeichern ... Passende Boxen ... gern auch Exoten ... max. 200-300 Euro für alles zusammen inkl. Boxen


Hallo Marco,

im Budget liegt

NAD 7100
NAD 6300
Mission 760i
Technics SL-QX 300 (auch SL-QD 33, SL-D 30)

Bis auf das Tapedeck (habe nur das 6100) habe ich die Teile selbst.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Jan 2018, 15:00 bearbeitet]
AlittleR2D2
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2018, 15:09
Oder etwas von AKAI!
So in etwa AKAI AM-52 + AKAI CD-32 + AKAI GX-32 + AKAI AT-52
https://www.ebay-kle...2/774909707-172-1287

oder AKAI AM-2250 + AT-2200 + CS-702D
https://www.ebay.de/...9:g:R0AAAOSwgttZ9g3i
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Jan 2018, 20:03
Schonmal DANKE, jetzt kommt die Sache ins Rollen.

Also lieber etwas robustes vor dem Plastik und Billigwahn, lieber lege ich noch einen 100er drauf, Boxen habe ich auch noch welche von meiner Technics, die sind jetzt also kein Zwang.

Wie sieht es denn mit alten (Ende 70er / Anfang 80er) Telefunken, Grundig oder Dual-Geräten aus ... oder gibt's was aus aller Welt (Europa /Asien /Amerika), was heute so als Geheimtipp gehandelt wird?

Und nimmt man eigentlich alles von einer Marke oder wird nach Geschmack zusammengewürfelt?

Mit wäre noch eine Schöne "Nachtoptik" wichtig also bissel Beleuchtung wäre schon toll!

Also und die 300 Euro:

Radioreceiver, Tapedeck, Plattenspieler ... das Ganze in Silber oder Champagner oder Titan ... Oldshool Vintage Design ...

Ich schau mir mal Eure Vorschläge an!
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Jan 2018, 20:11

Hallo Marco,

im Budget liegt

NAD 7100
NAD 6300
Mission 760i
Technics SL-QX 300 (auch SL-QD 33, SL-D 30)

Bis auf das Tapedeck (habe nur das 6100) habe ich die Teile selbst.

Viele Grüße,

Carsten


NAD ... hatte ich noch nie gehört .. sieht interessant aus, leider keine helle Front ...


[Beitrag von RFTSound2000 am 09. Jan 2018, 20:14 bearbeitet]
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2018, 21:19
Also von technics, auch wenns sonst nicht mein Favorit ist, würde mir diese Anlage zusagen:

https://www.ebay.de/...a:g:4qIAAOSw5cNYNL0x

Gibt's da Erfahrungen?
DB
Inventar
#18 erstellt: 09. Jan 2018, 21:53
Ich dachte, Du wolltest Klassiker. Das sind doch auch nur Plastefrontschachteln. Viele ICs, Rechnergeraffel.
Klick!
Die alten Aiwa / Philips sind wohl nichts?


MfG
DB
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jan 2018, 22:04
Ich meine ja nur, das dies ein Kompromiss wäre ich Richtung technics und helle front, klassisch ist natürlich anders, schon klar! Aber die sind ja jetzt auch schon über 20 Jahre alt die E10 ...
DB
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2018, 22:12
Ja, alt schon, aber nicht wertig oder gut reparierbar.
S97
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2018, 22:21
Die E10 is nix.
Schau dir mal Geräte der 80er Jahre an

Rob

SE-A5MK2

Hab zwar 1 Jahr gebraucht um alles zu bekommen was ich mir vorgestellt habe, aber es hat sich gelohnt.

Gruß Mario
tinnitusede
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2018, 22:44
so was macht sich natürlich sehr gut wenn es Abend wird, aber bei den Preisen......

https://www.ebay.de/...d:g:Hb0AAOSwKIBZ41o1

Hans
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jan 2018, 22:50
Gerne aber es muss schon was in hell sein, nicht in schwarz
ArLo62
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jan 2018, 22:50
Hallo Mario!

Wie viel hast Du denn für die tolle Technics Anlage hingelegt? Geile Endstufe. Der Threadstarter will bei 200/300 € schon deckeln. Wird wohl nicht reichen.
Gruß
Arnim
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jan 2018, 22:52
heidmar
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jan 2018, 23:10

RFTSound2000 (Beitrag #15) schrieb:

Wie sieht es denn mit alten (Ende 70er / Anfang 80er) Telefunken, Grundig oder Dual-Geräten aus


Bei Grundig waren Tuner und Verstärker gut. Die Kassettendecks taugten nichts. Alles Plastik. Der Rest wurde zugekauft. Telefunken hatte einige Gutklinger. Werden oft unterschätzt, brauchen heute aber mitunter Zuwendung.
Zu Dual kann ich nicht viel sagen. Bedenke das die deutschen Geräte aus dieser Zeit mitunter nur DIN Buchsen haben.
tinnitusede
Inventar
#27 erstellt: 09. Jan 2018, 23:11
die Onkyo´s sind in Silber und einzeln zusammen gesucht wird es preiswerter, ich hatte dir ja bereits einen Receiver und Tape aus der Serie vorgeschlagen.
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jan 2018, 23:32
tinnitusede
Inventar
#29 erstellt: 09. Jan 2018, 23:46
ideal, wenn Du´s abholen und testen kannst, da hast Du alles aus einer Hand,

hier noch mal silberne Onkyo´s, zum letzten,

https://www.ebay-kle.../780026659-172-18570
(Lautsprecher werden auch verkauft)

https://www.ebay.de/...b:g:QKgAAOSweLBaUgja

https://www.ebay-kle...-/773711216-172-9425

ich habe fertig.
oto1
Inventar
#30 erstellt: 09. Jan 2018, 23:53

AlittleR2D2 (Beitrag #14) schrieb:


oder AKAI AM-2250 + AT-2200 + CS-702D
https://www.ebay.de/...9:g:R0AAAOSwgttZ9g3i

lustig, genau mit dieser habe ich jahre lang gehört!

@TE willst du wirklich so was altes kaufen kannst du selber reparieren, kennst dich aus?
wenn ich noch alte tapes hätte, sie jetzt in ein tapedeck legen würde, hörten sie sich nur noch schrecklich an, wie alt sind deine tapes?

die obige anlage konnte ich nicht mehr verkaufen, habe sie so viel benutzt das fast alles abgerockt war...
Califax3
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Jan 2018, 00:08
Deine selbst gefunde Telefunken Anlage wäre mein Favorit.
Wenn die Lautsprecher nichts taugen, ist ja im Budget noch was drin.
Solltest aber abholen (und vor Ort kurz testen) können.

Die diversen Onkyos sind sicher auch nicht schlecht und preislich noch nicht so abgehoben.
Alles aber eben auch alt und so sollte vor Kauf ein Test möglich sein, es sei denn eine Auktion endet mit gaaaanz wenigen Euros.
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Jan 2018, 00:10
die Tapes sind wohl aus verschiedenen Epochen ... von den 70er/80ern, wo bestimmt nur noch rauschen drauf ist. Dann welche aus der Mitte der 90er und die neusten aus der zeit als man noch Kassette im Auto hatte ... also so 10 Jahre her. Sind aber auch ein paar seltene Aufnahmen dabei, um die es mir hauptsächlich geht.

Nun bin ich aber schon etwas verunsichert ... oben schreibt jemand, dass die technics E10 zu neu ist und zu viel Elektronik hat und ich lieber klassische Anlagen nehmen soll. nun suche ich also klassische, die dann nun wieder als zu alt eingeschätzt werden ... was denn nun? Jetzt isser verwirrt!
limeandtonic
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 10. Jan 2018, 00:17
Die Farbe Silber oder Champagner macht das ganze schwierig, da Du dann kaum was kombinieren kannst. Würde mal bei den Kompaktanlagen schauen die Sony und AKAI damals rausgebracht haben.

Wenn man bei Kenwood in die 80er zurückgeht gab es auch silberne Modelle. Sony hatte die auch im 43 Gerätemass, hier müsste man sich peu a peu das ganze zusammensuchen.
Prospekte findet man bei www.hifiengine.com

Kleinanzeigen, da braucht man Geduld und gute Nerven sowohl als Käufer wie Verkäufer.

https://www.ebay-kle...0/788292291-172-1604
https://www.ebay-kle...i/787270057-172-3010

Eine andere Idee wäre über alte Ausgabe von Stereo, Audio und Stereoplay der 80er zu gehen. Stadtbibliothek oder Deutsche Bibliothek dann kommt man auf die Modelle in den Bestenlsiten oder über die Werbeanzeigen und hat eine Idee was passt und wonach man suchen sollte. Oder oben Hifiengin, aber da sind nicht alle Jahre mit Prospekten vorhanden.

Viele Grüße
Ralph
Califax3
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Jan 2018, 00:34

die dann nun wieder als zu alt eingeschätzt werden ... was denn nun? Jetzt isser verwirrt!


Naja, bei den alten Teilen sollten die bastlerischen Fähigkeiten eben nicht ganz verkümmert sein , sonst kann es schnell teuer werden oder ein Fall für die Tonne.

Ich freue mich schon wieder auf die Reparatur meines geliebten Sherwood S-8900A aus ca. 1969.
Endstufe durch und kein Schaltplan
Bekomme ich hin, wird aber wieder viel Messerei.

Ansonsten bin ich ein großer Freund der "alten Teile" und empfehle sie auch.
Wenn man die vor Kauf noch kurz testen kann, macht man erstmal nichts verkehrt.
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Jan 2018, 00:35
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Jan 2018, 00:42
Also Bastler bin ich nicht, aber Tonkopfreinigen und hier und da mal Kontaktspray an die Poties ist mir natürlich kein Fremdwort ... habe aber den einen oder anderen Bekannten der sich mit Lötkolben und Co. auskennt.
heidmar
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Jan 2018, 00:47

RFTSound2000 (Beitrag #32) schrieb:

Nun bin ich aber schon etwas verunsichert ... oben schreibt jemand, dass die technics E10 zu neu ist und zu viel Elektronik hat und ich lieber klassische Anlagen nehmen soll. nun suche ich also klassische, die dann nun wieder als zu alt eingeschätzt werden ... was denn nun? Jetzt isser verwirrt!

Diese ganzen Sofortkauf Angebote sind meiner Meinung nach preislich jenseits von gut und böse. Hunderte von Euro für ein jahrzehnte altes Gerät. Die Verkäufer suchen doch nur einen Dummen. Konzentriere dich auf Geräte die in deiner Umgebung sind und nur zur Abholung angeboten werden. Das ist normalerweise billiger. Das mit dem zu jung / zu alt ist so eine Sache. Ich würde mindestens Geräte aus den späten 80ern nehmen. 70er ist zu alt wenn du nichts selber reparieren kannst.
heidmar
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Jan 2018, 00:51

RFTSound2000 (Beitrag #35) schrieb:
Wie wäre DUAL? https://www.ebay-kle...n/771607502-172-8006

Was will der denn haben? Wenn da alles läuft ist die Anlage OK, aber die ist von vor 1980. Da musst du bald gross investieren.
heidmar
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Jan 2018, 00:52

RFTSound2000 (Beitrag #36) schrieb:
(...)Kontaktspray an die Poties

Kontaktspray darf eben nicht an die Potis...
Califax3
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Jan 2018, 01:14

aber die ist von vor 1980. Da musst du bald gross investieren.


Würde ich so nicht unterschreiben.
Im Gegenteil; Mein Jagdschema endet 1979.
Da sind die Investitionen in Reparaturen nicht groß wenn man es selber, oder mit Hilfen Freunden machen kann.

Beim Kontaktspray bin ich bei dir. Hilft kurzzeitig und dann ist Totalausfall angesagt.

Aber nochmal; wenn ich eine "Alte" Anlage kurz testen kann und es funktioniert alles ohne knarzen und was weiß ich nicht, ist das Risiko doch recht gering.

Vielleicht mal noch ein Tipp außerhalb des Mainstreams: Hitachi
Feine Geräte, sowohl optisch als auch technisch.
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Jan 2018, 01:15
Noch eine Anfängerfrage:

Die höherwertigen klassischen Tapedecks haben ja teilweise offene Laufwerke, was hat das für einen tieferen Sinn? Verstaubt da nicht alles?
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Jan 2018, 01:18

heidmar (Beitrag #39) schrieb:

RFTSound2000 (Beitrag #36) schrieb:
(...)Kontaktspray an die Poties

Kontaktspray darf eben nicht an die Potis...


Also ich hab mit Wellenschalteröl früher gute Erfahrugen gemacht ... was gibt's für Alternativen?
heidmar
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 10. Jan 2018, 01:35

Califax3 (Beitrag #40) schrieb:

Vielleicht mal noch ein Tipp außerhalb des Mainstreams: Hitachi
Feine Geräte, sowohl optisch als auch technisch.

Hitachi hat auch mehrere von den Uher Cassettendecks gebaut.
Die Hitachi Uhers waren Gutklinger, hatten aber teilweise das ALPS Laufwerk wo es dieses Gummiteil nicht mehr gibt.


RFTSound2000 (Beitrag #41) schrieb:
Noch eine Anfängerfrage:
Die höherwertigen klassischen Tapedecks haben ja teilweise offene Laufwerke, was hat das für einen tieferen Sinn? Verstaubt da nicht alles?


Manche haben es so gemacht. Bei manchen Dual Geräten klappt so ein Dingens vor die Tonköpfe was mit dem Netzschalter gekoppelt ist. Beim Telefunken RC300 klappt auch so ein Schutzblech nach vorne wenn man die Cassette raus nimmt. Es verstaubt nicht immer alles.
DB
Inventar
#44 erstellt: 10. Jan 2018, 10:59

Califax3 (Beitrag #40) schrieb:

Im Gegenteil; Mein Jagdschema endet 1979.
Da sind die Investitionen in Reparaturen nicht groß wenn man es selber, oder mit Hilfen Freunden machen kann.

Wohl wahr. Man sollte allerdings auch schauen, daß bei den alten Geräten nicht gerade Endstufen-ICs verwendet wurden. Technics beispielsweise hatte einen unguten Hang zu solchen Dingern.
Anzeigen mit VFD sind auch nicht so der Brüller, die werden fleckig und sind zumeist nicht zu ersetzen.


MfG
DB
*hannesjo*
Stammgast
#45 erstellt: 10. Jan 2018, 11:39

RFTSound2000 (Beitrag #42) schrieb:

heidmar (Beitrag #39) schrieb:

RFTSound2000 (Beitrag #36) schrieb:
(...)Kontaktspray an die Poties

Kontaktspray darf eben nicht an die Potis...


Also ich hab mit Wellenschalteröl früher gute Erfahrugen gemacht ... was gibt's für Alternativen?


........ manche kann man / Mann halt nur....... ( auch Alps ) - K 61, oszillin T6.

Natürlich kein WD 40, K 60, usw. ... .. !

........ aber nur ein Behelf für einen beschränkten Zeitraum.

mein Mittel der Wahl ist " Oszillin T 6 " - ohne Nachbehandlung.

Meine " Fine Arts 9009 er " Serie ist SÜCHTIG danach, alle Jahre wieder -

aber auch 30 Jahre alt.


[Beitrag von *hannesjo* am 10. Jan 2018, 11:49 bearbeitet]
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Jan 2018, 18:03
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Jan 2018, 18:06
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Jan 2018, 18:19
Und hier noch was von Dual:

https://www.ebay-kle...n/771607502-172-8006

Wo kann man zugreifen und zu welchem Preis?
busch63
Stammgast
#49 erstellt: 14. Jan 2018, 18:39
von letzten 3:

Denon
Dual
Telefunken

je nachdem welches design besser gefällt. Dual ist am meisten Vintage Style.
technisch kann ich nicht soviel dazu sagen.....

Was hattest Du den für einen Technics bisher (der kaputte)?
DB
Inventar
#50 erstellt: 14. Jan 2018, 18:52
Das sind ohne Zweifel alles Hifianlagen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Die Dual-Anlage hattest Du schon mal verlinkt. An dem Receiver ist ein Schalter abgebrochen. Außerdem hat der Receiver sehr wahrscheinlich UKW nur 88-104MHz.

Denon, hm, tja. Das ist auch eine sogenannte Stereoanlage, nur klassisch ist daran nichts.

Hier, Du wolltest ja sparen. Tuner und Verstärker mit Vau-Uuh-Metern, ohne hochintegrierte Technik und im Fehlerfall gut zu reparieren. Stationstasten hat der Tuner auch.

Zeugs aus Fernost:
https://www.ebay.de/...1:g:QtQAAOSwkV5aUm75
https://www.ebay.de/...8:g:iMwAAOSw~05ZwBPp
https://www.ebay.de/...e:g:H5UAAOSwOLJZkp8r

Das Spiel mit dem Verlinken kannst Du noch monatelang so weitertreiben, ohne zum Ziel zu kommen. Wenn Du Dir Gründe für eine Entscheidung suchen willst, dann suche im Netz nach Beschreibungen (http://wegavision.pytalhost.com/), Bedienungsanleitungen und Service Manuals (elektrotanya, hifiengine). Daraus kannst Du eher ableiten, was brauchbar ist.


MfG
DB


[Beitrag von DB am 14. Jan 2018, 19:02 bearbeitet]
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Jan 2018, 18:59
Hab jetzt auf die Schnelle kein Foto zur Hand.

Also de facto diese Serie plus Doppelkassette und Plattenspieler:

https://www.ebay-kle...s/790045325-172-3632

https://www.ebay-kle...e/787749238-172-6409
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung: klassischer Einsteiger-Receiver
tupaki am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  13 Beiträge
Klassischer Sub-AMP?
MAC666 am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung zu Audiorama gesucht
röhrenheimer am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  2 Beiträge
HiFi- Klassiker Kaufberatung
JohnnyReggae69 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  6 Beiträge
Klassischer Verstärker + Magnat Vector 77
ElMar75 am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  3 Beiträge
HIFI-LAUTSPRECHER KLASSIKER GESUCHT
Superknuffl am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  13 Beiträge
UMFRAGE: Klassischer Receiver zu meinen Heco Superior
dawold am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  5 Beiträge
Anlage defekt? Fachmann gesucht
nimrod4 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  7 Beiträge
Hifi-Klassiker Kaufberatung
-Fabio- am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Tapedeck Klassiker gesucht
-schmock- am 14.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.479 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedfaryab
  • Gesamtzahl an Themen1.404.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.973

Hersteller in diesem Thread Widget schließen