Problem mit Kenwood ka 4004

+A -A
Autor
Beitrag
silverbeast
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2006, 21:23
hi habe von meinem pa eine ca 25-30 jahre alten vertsärker von kenwood (ka 4004) dieser wurde in afrika bei kenwood direkt gekauft und laut meinem vater leicht ;-) modifiziert( vom werk). mein problem ist nun folgendes:
ich habe ein paar selbst gebaute boxen dranhängen( jeweils zwei bass mittel und ein hochtöner) mein verstärker schaltet manchmal wenn er in betrieb ist. klick und nimmt dann an power sound...kp unterdrückt jedensfalls einen teil. womit könnte das zusammenhängen.( frequenzweiche?hat jmd gesagt) ausserdem ist die linke box dunkler als die rechte, man muss also die linke etwas mehr mit dem regler ansteuern. wäre echt klasse wenn ihr mir helfen könntet gruss tim
sakly
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2006, 08:38
Dann sind die Lautsprecher Mist-Konstruktionen. Wichtig bei so einem Lautsprecher ist für den Betrieb der Impedanzgang. Und es hört sich bei der Bestückung erstmal nicht so an, also ob darauf geachtet wurde, dass dieser im grünen Bereich liegt.
Auch dass ein Lautsprecher anders klingt, ist ein Zeichen dafür, dass die Qualität der Komponenten nicht sonderlich gut ist oder etwas defekt ist (Treiber oder Weiche).
Du solltest die Komponenten überprüfen lassen.
silverbeast
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jan 2006, 20:21
:-) ok ich guck mal rein ob da ne weiche oder ein impedanzwandler drin is oder was überhaupt drin is:-)melde mich dann
sakly
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2006, 20:32
Na, ne Weiche wird wohl hoffentlich drin sein. Impedanzwandler gibt's in dem Zusammenhang nicht.
Die Frage ist, ob du überhaupt was damit anfangen kannst, wenn du was findest...hört sich so an, als ob du nicht unbedingt weißt, wo du anfangen solltest zu suchen
silverbeast
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2006, 17:35
sooo nu hab ich den mal aufgeschraubt und reingeblickt:-)also frequenzweiche is drin (zumindest so ein teil mit ein paar spulen und kondensatoren:-) und von dort aus sind die lautsprecher nochmal einzeln verkabelt. innenwiderstand der box ist 8,5 ohm.tja.. kann das was mit der länge der lautsprecherkabel zu tun haben? eins ist ca doppelt so lang wie das andere.. 3m und 6m oder so
sakly
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2006, 20:11
Hmm, das wird mit Ferndiagnose/hilfe nichts...
Gib die Teie jemandem, der sich damit auskennt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit kenwood ka 4004
silverbeast am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  6 Beiträge
kenwood ka 4004 schaltet eine seite weg
silverbeast am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  4 Beiträge
Kenwood KA-74 KA fragen
TrunxX am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  30 Beiträge
Kenwood KA-8100 / KA-7300
Lost_in_the_seventies am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Kenwood KA-8100
tony_cross am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  28 Beiträge
Kenwood KA-9800 ersatzteile?!
Wolf23 am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  4 Beiträge
Kenwood ka-7002
Noizee1 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  15 Beiträge
Probleme mit Kenwood KA-660
Audion00b am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  22 Beiträge
Kenwood KA-501 Überholen
roede am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  2 Beiträge
Kenwood KA 8100 / Lautsprecher
Teddyper am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedchillydj
  • Gesamtzahl an Themen1.486.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.269.870

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen