Trödelmarkt Fund Sansui G-5000 klingt besser als Grundig A9000 Wie gehtn das?

+A -A
Autor
Beitrag
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2006, 21:02

Bin seit kurzem Fan eures Forums hab mir direkt einen Grundig Fine Arts A 9000 gekauft. Klingt schon beeindruckend. Hab heute auf dem Trödelmarkt einen Riesen Monster Receiver von Sansui gefunden. Modell G-5000. Hab ihn aus Spaß mal angeklemmt und entweder spinne ich oder der alte Sansui Receiver klingt Welten besser als das Prunkstück von Dr. Fine Arts? Was nun? Kann mir das einer erklären? Leide ich an Sinnestäuschungen oder kennt einer diesen alten fetten Bruder wiegt auf jeden Fall ne ganze Ecke mehr als der Grundig und hat ein Netzteil drin das man denken könnte die vom E-werk haben etwas vergessen. Falls jemand ein Foto möchte könnte ich ja mal posten bei Interesse. Bin echt am Überlegen den schönen Fine Arts abzugeben und mich mit so einem alten Schätzchen zu begnügen weil er macht einfach ein an meinen alten Visato n Selbstbauboxen (vib estra II wird schon lange nicht mehr gebaut). Gruß und bitte um eure Hilfe ob jemand sich mit diesem G 5000 auskennt oder überhaupt von diesen Sansui Geräte Infos bestehen.
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2006, 21:32
Glückwunsch zu deinem Sansui ich bin auch noch auf der Suche nach einem schönen Sansui . Was hast denn fürn den Sansui bezahlt aufn Trödelmarkt . Stell doch mal ein Bild davon hier rein . Gruß Hifibrötchen
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2006, 22:14
Also ich hab ihn glaub ich für ein appel und ein ei bekommen 30 euronen. Alles dran in Ordnung spielt wie neu. Aber warum klingt der so schön? Und was hat er für ein Wert lohnt es sich nun meinen alten Grundig A-9000 zu verkaufen habe mir ihn gerade erst angeschafft? Danke
Habe gerade Fotos gemacht wie kann ich sie einfügen?
dertelekomiker
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2006, 22:22
lordpingu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jan 2006, 22:27
in diesem Tread wird erklärt wie man Bilder posten kann.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-15-232.html

Gruß LordPingu
bodi_061
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2006, 22:45
..... willkommen im Forum! Kann Deine Erfahrung nur bestätigen! Bin Marantz Fan und habe seit einiger Zeit einen Marantz Receiver 2265 von 1977.

Habe auch noch einen Marantz PM72 Vollverstärker von 1992.

Diesen hatte ich von 1992-2005 in Betrieb. Seit ich den 2265 habe, läuft nur noch dieser!!

Gruß bodi_061

-----------------------------------------------------------Marantz 2265, Plattenspieler: JVC QL-Y55F, Tapedeck: Onkyo Integra 2550, CD-Player: Sony X229ES, Lautsprecher: ALR Nr.3
tophop
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2006, 22:51
hy,
bin leider nicht der receiver freak mehr vollverstärker geschädigt ( habe unter anderem den au 20000 )bei diesem link findest du alle infos über deinen receiver es gibt natürlich noch einige größere welche klanglich ebenfalls voll überzeugen. [url]http://www.sansui.us/index.shtml
auch ich empfinde die klangliche abstimmung der alten sansuis als überzeugend die wussten was sie taten.
was klanglich auch wunder wirkt sind einbrenn cd"s .sie haben besondere signale und befreien die elektronik ( verstärker ) und lautsprecher sozusagen von ihrem fett danach erkennst du den klang nicht wieder es tun sich neue welten auf z.bsp von AUDIO gibt es eine solche cd ( auch für den A 9000 empfehlenswert).
frank
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jan 2006, 23:22
Dankeschön ihr seid die besten. Hier ein paar Bilder werde ihn morgen erstmal reinigen. Dann kommen bessere Fotos. Würde trotzdem noch gern den Wert wissen und wissen wo ich die Cd zum freibrennen bekomme? Gruß
http://img476.imageshack.us/my.php?image=imgp14081qx.jpg

http://img476.imageshack.us/my.php?image=imgp14123pt.jpg

Hoffe es klappt!
Bitte beantwortet mir einer, noch meine Fragen aber ich danke euch für die reichhaltigen Auskünfte.
hifibrötchen
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2006, 23:32
Dein Bild ist noch nicht da ! Gruß Hifibrötchen
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jan 2006, 23:42
[/url]


[/img][img=http://img476.imageshack.us/img476/899/imgp14087wz.jpg]

[url]http://img476.imageshack.us/img476/899/imgp14087wz.jpg

mal drei verschiedene Varianten!
Test
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jan 2006, 23:45
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jan 2006, 23:47
[/url]ttp://img476.imageshack.us/img476/5259/imgp14122de.jpg
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jan 2006, 23:48
Hi,

für 30Euro kann man nichts sagen...

Gruß
Andreas
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jan 2006, 23:50
Haste wohl ein Schnäppchen gemacht. Gratulation. so macht Hifi doch Spaß Gratulation
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jan 2006, 00:03

Entschuldigung habs jetzt erst raus! Dankeschön ! Alos kann einer den genauen Wert schätzen, mir sagen woher ich eine bezugsquelle der freibrenncd und mir eure meinung sagen Grundig verkaufen ? Gruß
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jan 2006, 00:11

Alos kann einer den genauen Wert schätzen, mir sagen woher ich eine bezugsquelle der freibrenncd und mir eure meinung sagen Grundig verkaufen ? Gruß
??????
hifibrötchen
Inventar
#17 erstellt: 16. Jan 2006, 00:14
Bescheidene Frage was soll den eine (freibrenncd) sein ? sowas wie eine Burn in Cd ? Gruß Hifibrötchen
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Jan 2006, 00:14
War ein Post von Top Hop! Ein paar über dir!
tophop
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jan 2006, 00:21
hy,
der wert des g 5000 dürfte so zwischen 100 - 150 neuronen liegen.die einbrenn cd gibt es von der zeitschrift stereo ( sorry nicht audio ) ( allerdings nur für abbonenten nach anfrage vermutlich jedoch auch für dich ).
good night
frank
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Jan 2006, 00:21
ACH SO eine "FREIBRENN CD"
tophop
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jan 2006, 00:22
or burn in beser wie burn out
frank
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Jan 2006, 00:27
Macht Danke werde ich gleich mal ordern! Also vom Wert her ist der Grundig besser aber der Sansui klingt vollkommener werde sie nach dem Einbrennen vergleichen und mich dann erst entscheiden welche unter den Hammer kommt! Bin aber jedem Grundig oder Sansui Fan dankbar der mir seine Erfahrungen mit diesen beiden Geräten postet!Danke
dertelekomiker
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2006, 08:56
Die Geräte sind m.E. in ihrer jeweiligen Kategorie eine Klasse für sich. Daher wird es sehr schwer, Dir eine Empfehlung zu geben. Letzlich muss Dein persönlicher Hörgeschmack darüber entscheiden, welches Gerät Dein Favorit wird. In Anbetracht des Schnäppchens, dass Du mit dem Sansui gemacht hast, liegt es m.E. aber nah, beide Geräte zu behalten und sie nach Lust und Laune abwechselnd zu betreiben bzw. auf Sicht eine schöne Zweitanlage aufzubauen.
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Jan 2006, 09:19
Gute Idee aber ehrlich Hartz 4 Empfänger Also zwei Anlagen zum Hören ist für mich trotz Anbetracht des Schnäppchen aboluter Luxus. Würde aber gerne wissen was "sind m.E. eine Klasse für sich" Heißt, oder was meinst du damit?
dertelekomiker
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2006, 09:49

Möchteendlichklang schrieb:
Gute Idee aber ehrlich Hartz 4 Empfänger Also zwei Anlagen zum Hören ist für mich trotz Anbetracht des Schnäppchen aboluter Luxus. Würde aber gerne wissen was "sind m.E. eine Klasse für sich" Heißt, oder was meinst du damit?

m.E. heisst meines Erachtens. Ich persönlich denke also, dass beide Geräte in ihrer Kategorie und zu ihrer Zeit zur jeweiligen Spitzenklasse gehörten. Also liegt es an Dir und Deinem Geschmack. Viel Spaß bei der Qual der Wahl...
lolking
Inventar
#26 erstellt: 16. Jan 2006, 12:16
Achja: Ich muss jetzt nicht erwähnen, dass die Sache mit der Einbrenn-CD absoluter Schwachsinn ist?

Ansonsten: Sehr schöner Receiver... Ein "kleiner Bruder" von meinem G-901!
dertelekomiker
Inventar
#27 erstellt: 16. Jan 2006, 12:34

lolking schrieb:
Achja: Ich muss jetzt nicht erwähnen, dass die Sache mit der Einbrenn-CD absoluter Schwachsinn ist?

Über den (Un)Sinn lässt sich ja eh trefflich streiten, aber wenn der alte Knabe noch eingebrannt werden muss...
Barista
Stammgast
#28 erstellt: 16. Jan 2006, 12:56
Ein Feng-Shui-Berater hat auch mal empfeohlen, neue Geräte "auszuklatschen", d.h. in jede Himmelsrichtung ordentlich klatschen und das Gerät dann streicheln.

Sorry, bei Einbrenn-CD´s brennen bei mir immer die Sicherungen durch. Unabhängig davon, dass ich daran eh nicht glaube, gehe ich auch davon aus, dass ein ca. 25-30 Jahre altes Gerät durchaus "eingebrannt" ist.
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jan 2006, 13:00
Hab noch etwas nettes im netz über einen großen sansui gefunden. Würde mich mal interessieren ob mein Receiver g- 5000 auf der gleicen Technik basiert oder deutlich Abstriche außer an Leistung?
Schwergewicht
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2006, 13:23
Hallo,
also zwischen einem G 5000 und G 9000 sind schon bezüglich der Leistung erheblich Unterschiede. Klangmäßig liegen sie weniger weit auseinander, wahrscheinlich würdest du an deinen alten Boxen kaum einen klanglichen Unterschied feststellen. Mir scheint aber, daß du aufgrund der klanglichen Präferenz für den G 5000 gegenüber dem Fine Arts 9000 ein Anhänger des "wärmeren" Klangbildes bist. Da bist du bei den Vintage-Receivern, gerade auch von Sansui, bestens aufgehoben. Für 30,-- Euro ein echtes Schnäppchen, mach ihn von innen nur sauber.

Gruß
lolking
Inventar
#31 erstellt: 16. Jan 2006, 13:31
Ein paar Tips zum säubern: nimm einen Borstenpinsel für die Platinen. Die größeren Bauteile kannst du mit einem !ganz! leicht angefeuchteten Tuch saubermachen. Danach das Gerät umdrehen und den Schmadder rauspusten (ggf. mit einer Dose voll Pressluft...).

Auf keinen Fall mit dem Staubsauger hantieren! Und nicht vergessen den Stecker zu ziehen sonst könntest du oder einige Bauteile einen ganz schönen Schlag bekommen!!!
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Jan 2006, 13:33
Dankeschön fürdie Tipps. Bekomme ich noch einen Tipp fürs Reinigen? Vielleicht hat ja jemand schon mal erfahrungen gemacht mit verstaubzen Vintage Receivern will auch nichts kaputt machen. Gruß
Möchteendlichklang
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Jan 2006, 13:34
Ihr seid so nett macht echt spaß hier!
newnoiserockt
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Jan 2006, 14:09
hej lolking, mich würde mal interessieren, warum man denn auf keinen fall mit einem staubsauger hantieren soll? mathias
dertelekomiker
Inventar
#35 erstellt: 16. Jan 2006, 14:29

newnoiserockt schrieb:
hej lolking, mich würde mal interessieren, warum man denn auf keinen fall mit einem staubsauger hantieren soll? mathias

Um zu verhindern, das z.B. Isolierende Kappen, gelöste Bauteile etc. verschluckt werden oder ggf. Bauteile durch unachtsames Handhaben der Düse beschädigt werden.
lolking
Inventar
#36 erstellt: 16. Jan 2006, 14:30
@ dertelekomiker

newnoiserockt
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jan 2006, 14:42
ok, hab ich kapiert, besten dank
tophop
Stammgast
#38 erstellt: 16. Jan 2006, 17:17
hy,
nochmal zum einbrennen. es geht nicht um den glauben sondern ums hören. als elektromeister bin ich zwar nicht ein elektronikexperte jedoch kann man das einbrennen damit vergleichen wie wenn ein auto was immer nur mit 1/3 der leistung gefahren wird auch nicht die leistung bringt wenn es dann plötzlich mit voller leistung gefahren wird da der motor sie gar nicht abgeben kann.so sind auch die elektronischen bauteile nach einer gewissen zeit eingefahren und die besonderen signale lassen die bauteile wieder in andere bewegung kommen logisch oder ??
frank
hifibrötchen
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2006, 17:38
Also ich habe die Cd auch , es sind viele Frequenzen darauf wie ganz tiefe bis ganz hohe bis sie nicht mehr zu hören sind das soll alle Bauteile durchblasen also vom elektonen Dreck befreien wie ein Ölwechsel beim Auto .Nun gut für den einen ist es Vodo und für die anderen die es mal selbst ausprobiert haben, merken danach das die Anlage frischer freier klingt . Man muss es eben ausprobiert haben . Aber wer meint eine Standart Strippe bringt genau so viel wie ein ausgewähltes gutes Kabel für den wird es nichts sein


[Beitrag von hifibrötchen am 16. Jan 2006, 17:40 bearbeitet]
hf500
Moderator
#40 erstellt: 16. Jan 2006, 17:40
Moin,
einbrennen ist Unsinn bei diesen Geraeten.
Wenn die einzubrennen sind, Du hat da Gebrauchtgeraete, die haben schon so einige
Betriebsstunden hinter sich.

Die Bauteile veraendern sich durch Alterung, aber es ist nicht so, dass sie bei
leisem Hoeren "muede" werden und beim Aufdrehen platzten.
Wenn sie dennoch versagen, dann wegen Alterungserscheinungen.

Besonders Schalter und Potis moegen es gar nicht, wenn sie lange Zeit nicht bewegt werden.
Die Kontaktflaechen oxidieren und die Dinger sind dann am Kratzen, aber das bekommt auch eine
"Einbrenn-CD" nicht wieder weg.
Solche Teile muessen dann eben entstaubt und mit Kontakt 60 behandelt werden.

Und wer meint, sein "Uralt-Gebrauchtgeraet" muesse noch eingebrannt werden, der nehme sich seine
Lieblings-CDs und hoere sich die an.
Ist auf jeden Fall unterhaltsamer als das Gejaule einer Einbrenn-CD und erfuellt den gleichen Zweck.
Ausserdem ist es billiger.

Reinigen mit Staubsauger:
Fuer mich erlaubt, aber man steckt den Saugerruessel nicht ins Geraet, ohne zu sehen, was da ist.
Man fegt mit einem weichen Pinsel den Staub von den Platinen und nimmt ihn mit dem Sauger auf, der Ruessel
kommt so den Teilen nicht zu nahe.
Da man sich dabei automatisch die Platinen genau ansieht, findet man auch so einige Schaeden, wenn sie da sind.
(undicht werdende Elkos, kalte Loetstellen unter warmen Bauteilen etc.)

73
Peter
hifibrötchen
Inventar
#41 erstellt: 16. Jan 2006, 17:45
Es geht hier auch nicht um das Einbrennen hier geht es um was ganz anderes ! Vergesse das Thema einbrennen ! nix einbrennen , hier geht es um die Elektronen die geordnet werden
lolking
Inventar
#42 erstellt: 16. Jan 2006, 18:11
jaja, Elektronen werden geordnet... Und morgen kommt der Osterhase! Du glaubst sicher auch dran, dass durch einen Raumstimulator die Ionen in der Luft geordnet werden oder?
hifibrötchen
Inventar
#43 erstellt: 16. Jan 2006, 19:42
Glaube kann Berge versetzen Wenn du glaubst dein Auto braucht nie ein Ölwechsel ist das Ok
bodi_061
Inventar
#44 erstellt: 16. Jan 2006, 20:16
Hallo Möchteendlichklang,

ich denke mit Freibrenn-CD ist eine Entmagnetisierungs-CD
gemeint!

Schaue mal bei www.dienadel.de rein. Dort gibt es von DENSEN solche CDS!

Durch bestimmte Frequenzstufen soll die Elektronik "aufgeräumt" und "gereinigt" werden!?

(Ist nicht von mir, wird dort so beschrieben).

Gruß bodi_061
Jeremy
Inventar
#45 erstellt: 16. Jan 2006, 21:00
Ich besitze diese Densen 'DeMagic DCD-1' CD und ich höre schon einen Unterschied in Richtung saubererem Klang bei besserer Auflösung/Durchhörbarkeit - z. B. bei meinem Marantz 2330B und vermutlich auch bei jedem anderen Receiver/Verstärker, ob nun Klassiker oder Neugerät (lasse sie ca. 1x im Monat laufen - im Repead-Modus des CD-Players etwa 4x durchlaufen). Aber das glaubt mir hier im Klassiker-Forum ja ohnehin niemand - und argumentiert vermutlich mit 'Psychoakustischen Phänomenen'.
Ausprobieren kann, wer's will, ja trotzdem mal - darüber diskutieren bringt nix!

Gruß

Bernhard
hifibrötchen
Inventar
#46 erstellt: 16. Jan 2006, 21:01
Ich glaube dir weil ich sie selbst habe .
Herbert
Inventar
#47 erstellt: 16. Jan 2006, 21:06

tophop schrieb:
hy,
der wert des g 5000 dürfte so zwischen 100 - 150 neuronen liegen.die einbrenn cd gibt es von der zeitschrift stereo ( sorry nicht audio ) ( allerdings nur für abbonenten nach anfrage vermutlich jedoch auch für dich ).
good night
frank :prost


Hallo Frank,

was, zum Teufel, soll denn "freigebrannt" werden? Das zitierte Flachblättchen ist losgelöst von jeglicher Physik.

Gruss
Herbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui G-5000
sschall am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  8 Beiträge
Kennt jemand den Sansui G-5000 DC.
lahrgummikuh am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  3 Beiträge
Hüüülfe mein Grundig A9000 funtzt nicht mehr
Ralf_T_aus_W am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  5 Beiträge
Sansui SP-5000
VolkerG am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  7 Beiträge
Grundig XV 5000 A 5000
jochen1956 am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  7 Beiträge
Sansui G-801
cervin_vega am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  4 Beiträge
SANSUI G-8700DB
UBV am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  53 Beiträge
Sansui g 8700 db
longi61 am 03.07.2019  –  Letzte Antwort am 03.07.2019  –  2 Beiträge
sansui g 9000
suelles am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  17 Beiträge
Sansui G 4000 / G 401
nonogoodness am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.838 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliederordSony
  • Gesamtzahl an Themen1.486.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.282.031

Hersteller in diesem Thread Widget schließen