NAD 140/160---Bitte Infos

+A -A
Autor
Beitrag
Dommes
Inventar
#1 erstellt: 06. Mrz 2006, 18:25
Habe gesehen das es doch einige Besitzer von NAD 140/160 Recievern
Hier im Forum gibt.Wie seit ihr den zufrieden mit diesen Geräten?
Wie ist der Klang (auch bei Phono).
Wie ist er aufgebaut und wie siehts mit der Ausgangsleistung aus.
Wann wurde er gebaut und wie schätzt ihr den ungefähren Wert für ein gepflegtes
Gerät ein?Viele Fragen-hoffe auch viele Antworten weil ich bald einen bekomme.
Bin für jede Info/Einschätzung/Tip dankbar.
Gruß Domme
phippel
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2006, 19:54

Dommes schrieb:
Habe gesehen das es doch einige Besitzer von NAD 140/160 Recievern
Hier im Forum gibt.Wie seit ihr den zufrieden mit diesen Geräten?
Wie ist der Klang (auch bei Phono).
Wie ist er aufgebaut und wie siehts mit der Ausgangsleistung aus.
Wann wurde er gebaut und wie schätzt ihr den ungefähren Wert für ein gepflegtes
Gerät ein?Viele Fragen-hoffe auch viele Antworten weil ich bald einen bekomme.
Bin für jede Info/Einschätzung/Tip dankbar.
Gruß Domme


Hallo,
ich hatte mal den NAD 160a.
also:

Zufriedenheit: kommt auf den Anspruch drauf an. Ich war ein bisschen enttäuscht.

Klang: guter Durchschnitt. d.h er klingt sehr ähnlich wie ein mittlerer Pioneer oder andere Geräte in der Ebay-Preisklasse 100 Euro.
Er ist aber klanglich nix besonderes- imho. Phono auch Klassendurchschnitt.

Verarbeitung: normal. bei meinem war der Tuner nicht mehr ganz holla. Wenns Dich extrem juckt: ich müsste noch ein Foto vom geöffneten NAD haben.

Ausgangsleistung: "normal" (50-70 Watt)

Baujahr: mitte 70er

Mein Fazit: optisch sehr klassisch schön. Sammelwürdig ist der 160a, da das stärkste Modell von NAD. Aber eigentlich kein Geheimtipp.
Preis: würd ich sagen 40 (soviel hab ich bezahlt: allerdings war meiner schon ein bisschen gebraucht) bis 120 für ein sehr schönes Gerät. Wenn Du bei ebay angemeldet bist kannst Du über erweiterte Suche nach beendete Angebote suchen, und Dich mal orientieren.

Alternative: Schau Dich nach einen schönen Tandberg um. (TR2025, TR2040, TR2075). "Mittelgeheim-tippig" und echt guter Klang und tolle Phonostufe. Auch der TR2025 klingt schon sehr schön wenn man nicht viel Leistung braucht.
Dommes
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2006, 20:55
Hallo phippel,
leider kenn ich mich mit Hifi-Oldies nicht so aus und weis nicht
wie Geräte der 100 Euro Klasse klingen.Der Tip mit Ebxx war nicht schlecht hat mir
aber leider nicht weiter geholfen.
Ich kenne den Klang dieser alten New Acoustic Dimension Verstärker die auch öfters mal
Angeboten werden.Ist das vergleichbar?
Klingt er nun gut oder eher nicht?
Wäre dir dankbar wenn du so ein Photo raussuchen könntest.
Hat sonst keiner ne Meinung zum NAD 160a?
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2006, 21:02
Hier findest Du Daten zum 140/160:
http://www.hifi-foru...ad=4049&postID=20#20

Gruss
Herbert
phippel
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:28

Dommes schrieb:

leider kenn ich mich mit Hifi-Oldies nicht so aus und weis nicht
wie Geräte der 100 Euro Klasse klingen.Der Tip mit Ebxx war nicht schlecht hat mir
aber leider nicht weiter geholfen.
Ich kenne den Klang dieser alten New Acoustic Dimension Verstärker die auch öfters mal
Angeboten werden.Ist das vergleichbar?


meinst Du die Verstärker Model 90 und Model 200?
http://www.tnt-audio.com/ampli/nad90.html
(leider italienisch)
Ich denke die klingen besser.
Ich denke, dass auch ein NAD 3020 besser als der 160a klingt.
Meine Aussage mit den 100 Euro Verstärkern war natürlich nicht besonders hilfreich... also ich hatte damals ein paar Verstärker zu Hause: den NAD 160a, einen alten JVC Receiver aus den 70er, einen Pioneer SX 750, einen Marantz 1090 und einen Denon PMA 360 (90Watt Verstärker Baujahr: 1990 ca.)
Der neue Denon, der NAD 160a, der Pioneer und der JVC klangen alle ungefähr gleich gut: d.h. für jemanden der einen guten Verstärker sucht, ist das in Ordnung. High End ist es nicht.
Der Marantz 1090 klang schon wesentlich spannender und genauer: er hatte mehr Charakter.
Zum Vergleich war noch ein Mission Cyrus I anwesend: dieser toppte alle genannten Verstärker, weil er einfach am exaktesten und am wenigsten verwaschen klang.

Also:
- wenn Du einen schönen stilvollen Receiver haben möchtest, der ordentlich klingt, dann kauf Dir einen NAD 160a
- wenn es Dir rein auf den Klang ankommt, dann nimm was anderes.

Die Photos kommen per Mail!
lg
philipp
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 07. Mrz 2006, 13:07
Hallo,
phippel, der 160a war nicht der stärkste Receiver aus der Serie, sondern der 300.

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

spielt klanglich 1 - 2 Klassen höher als der 160a. Das gleiche gilt für den 200 Vollverstärker. Auch der spielt mindestens eine Liga über dem 90. Allerdings kostete der Receiver auch voll funktionsfähig um die 300,-- Euro.

Gruß
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2006, 21:04
Hallo D.S.,

hier eine andere Auktion mit dem 300er, bessere Bilder:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5851327636

Gruss
Herbert
phippel
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mrz 2006, 09:26

Schwergewicht schrieb:
Hallo,
phippel, der 160a war nicht der stärkste Receiver aus der Serie, sondern der 300.


oh! den kenn ich gar nicht! der ist wirklich selten oder?
Gefällt mir sehr gut.
Ich war damals (vor 2 Jahren ca.) wirklich recht enttäuscht vom 160a weil er mir eben optisch sehr zusagte, aber klanglich nicht sooo toll war. Ich muß allerdings dazusagen, dass meiner nicht ein tip-top erhaltenes Exemplar war, aber die Verstärkersektion schien mir ganz in Ordnung.

Sind der 300er oder das Model 200 ihr Geld wert? ;-)
p
Schwergewicht
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2006, 09:55
Hallo,
diese Frage mit dem Geld und wert ist immer eine subjektive. Ich habe meinen 200 vor einigen Wochen spielbereit für nur 150,-- Euro an ein Forenmitglied abgegeben. Wenn man den Klang, Wertigkeit und auch die Seltenheit im Vergleich mit anderen Gräten aus der Zeit ansetzt, ist er auch sicherlich 300,-- wert. Wenn der Klang des 300 sich auf dem Level des 200 befindet, ist er sein Geld (200,-- - 300,--) in jedem Fall wert. Alles immer in der Relation zu anderen Vintage-Geräten aus der Zeit.

Gruß
phippel
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2006, 12:09

Schwergewicht schrieb:
diese Frage mit dem Geld und wert ist immer eine subjektive.


ja klar!
mit "sein Geld wert" meine ich persönlich vor allem den klanglichen Gegenwert!
Ein Beispiel: ich hatte mal einen echt sehr schönen Pioneer SX 750 - also bereits ein eher schwereres Exemplar. Der Zustand war sehr gut, optisch sowieso total schön.

Klanglich war der Pioneer allerdings nicht besser als ein kleiner Denon Verstärker (PMA 360: also ein sehr unerotisches Modell) aus den frühen 90ern. Auch Phono beim Pioneer war nicht besonders gut. Innendrin ist der Pioneer vollgestopft - im Vergleich dazu ist ein Tandbergreceiver viel sorgfältiger aufgebaut.
Ich habe den Pioneer bei ebax um ca. 150 Euro versteigert. Der Käufer war sehr zufrieden.
Dafür bekommt man manchmal schon einen Tandberg 2075 der zu Lebzeiten gut das doppelte vom Pioneer gekostet hat und auch doppelt so gut klingt!
Gleichzeitig habe ich ebay einen schnöden JVC Receiver LX5525 oder so ähnlich um 35 euro ersteigert.
Der JVC sah nicht halb so gut aus wie der Pioneer, die Haptik war auch nicht halb so toll, aber der Klang war mindestens ebenso gut!

Ich finde also dass der Tandberg und der JVC jeweils ihr Geld wert sind, der Pioneer aber vor allem seine primäre Aufgabe - nämlich fürs Geld gut zu klingen - im Vergleich verfehlt.

Dass schöne Optik auch was kosten darf ist mir schon klar, aber über 150-200 Euro für ein 30 Jahre altes Gerät zu bezahlen, dass zwar gut aussieht aber klanglich leicht zu toppen geht, ist mir persönlich nicht wert.
p
Schwergewicht
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2006, 14:00
Hallo,
es ist manchmal ganz kurios, da gibt es Fabrikate, die werden einfach insgesamt gesehen teuer gehandelt (Marantz z.B.) und da gibt es welche, die sehr billig gehandelt werden, oft zu unrecht (JVC z.B.). Tandberg z.B. ist allerdings in den letzten Monaten aus welchem Grund auch immer, extrem teuer geworden und ein 2075 unter 300,-- Euro nicht mehr zu bekommen. Selbst ein kleiner 2025, vor Wochen noch für 50,-- Euro, bringt im Moment bei Ebay 200,--. Ebay ist eine Welt für sich, man kann es sich oft nicht erklären.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD Model 140
choegie am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  11 Beiträge
NAD 160(a), Klang/Wert/Technische Details?
s-bahn am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  5 Beiträge
E-Teil für NAD 140 / 160
kaefer03 am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  9 Beiträge
Habe heute meinen NAD 140 bekommen
kaefer03 am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  27 Beiträge
NAD 140 Kabelempfang und Anschluss
Cornholio0815 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  3 Beiträge
NAD 140 - fm empfangsprobleme
schlinghoff am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  7 Beiträge
NAD Model 140
laby am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  13 Beiträge
Problem bei NAD Receiver 140
hearo am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  2 Beiträge
Schaltplan - NAD 140
Pig_on_the_Wing am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  4 Beiträge
Nad 140 Stereo Receiver
Bleifusssss am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedSUP3R
  • Gesamtzahl an Themen1.492.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.381.838

Hersteller in diesem Thread Widget schließen