Transportschaden Grundig T7500, Platinentausch mit T7150?

+A -A
Autor
Beitrag
hank_mo
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2006, 17:02
Hallo,

habe vor einigen Tagen in der "Bucht" einen GRUNDIG T7500 erstanden, der leider auf dem Transport demoliert wurde.
Das Display leuchtet, er sucht und findet die Sender, aber an den Ausgängen liegt kein Signal an. Nach dem Öffnen sah ich das Maleur:
die hintere Platine, also die braune, ist an allen Schraubverbindungen zersplittert.
Da die Front heil blieb und ich das Gerät gern reparieren will und für wenig Geld einen GRUNDIG T7150 erstehen könnte, ihn aber vorher nicht öffnen kann ;-), meine Frage:

Kann ich eine Platine vom T7150 verwenden? Oder ist das eine gänzlich andere Modellfamilie? Welche Geräte kommen als Ersatzteilspender noch in Frage?
Hat jemand noch eine solche T7500-Platine abzugeben?

hank_mo
DaPickniker
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2006, 17:35
Mein Tipp...

Bau doch die beschädigte Platine aus und überbrücke die gebrochenen Leiterplatten mit Blankdraht oder Schaltlitze. Wenn du gut löten kannst, sollte das eigentlich kein Problem für dich sein
hf500
Moderator
#3 erstellt: 06. Sep 2006, 17:50
Moin,
genauso sollte man es machen.
Bei genuegend breiten Leiterbahnen ist die Reparatur eines Platinenbruches
kein so grosses Problem.

T7500 und T7150 sind nicht gleich. Gemeinsam ist ihnen nur die ungefaehre Gehaeusegroesse ;-)
Und natuerlich, dass es Rundfunkempfaenger sind.

73
Peter
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2006, 18:26
Der T7150 war wohl der Nachfolger zum T7000/ST1000 und ist damit eine ganz andere Kiste als der ST6500/T7500 - was man beim Blick auf Bilder der Geräte auch sofort sehen sollte. Der T7150 war ein Einsteigergerät, hat bestimmt höchstens halb soviel gekostet wie der T7500. Beim T7000 ist der Empfang (nach Neuabgleich allerdings erst) nicht schlecht, klanglich ist er aber 08/15 (und dem ist auch nicht ohne weiteres abzuhelfen).
stefstoned
Stammgast
#5 erstellt: 06. Sep 2006, 18:44
Wie schon erwähnt, Leiterbahnen überbrücken und auf der Rückseite (bzw. Bestückungsseite) ein kleines Platinenplättchen dagegenkleben (mit EP-Harz).

Grüße
Stefan


[Beitrag von stefstoned am 06. Sep 2006, 18:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig T7500
Fuzzy-79 am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  6 Beiträge
Grundig T7500 - Sender springen raus...
SchneemannNRW am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  4 Beiträge
transportschaden was tun?
zaracatholic am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  151 Beiträge
Transportschaden: Beogram RX 2
dude_hro am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Grundig R7500
DrNice am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  5 Beiträge
Dual 601 Transportschaden noch zu retten?
brother_dew am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  10 Beiträge
Grundig T7500/T7500a: Was ist der Unterschied zwischen dem "A" und nicht "A"
newhorizon am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  12 Beiträge
Transportschaden bei einem CD-Player oldie
hd-man68 am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  28 Beiträge
grundig
Wilke am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  3 Beiträge
Mal wieder Grundig R45 - linker Kanal !
gyros-komplett am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.275 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedThorensiker
  • Gesamtzahl an Themen1.485.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.266.962

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen