Selbst furnieren.ich habs versucht!

+A -A
Autor
Beitrag
marqus
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2007, 14:26
Hi,

ich habe Gehäuse für meine Pioneers SA 606 und TX 606 gebaut und mit Makoré Echtholzfurnier bezogen. Das ist das aufbügelbare Furnier...
Fürs erste Mal bin ich zufrieden. Farbton ist wie gewünscht, natürlich geölt.
Was meint ihr?



[Beitrag von marqus am 10. Jan 2007, 14:27 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 10. Jan 2007, 14:52
wenn Du Nahaufnahmen aus 10cm Entfernung zu den Kanten machst, kann man es besser beurteilen.

Von dieser Entfernung sieht es gut aus!

Das Flächen gut aussehen ist in der Regel kein Problem,....auf die Ecken und Kanten kommt es an!


marqus
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2007, 15:01
Hi,

ja klar, hab die Kanten extra nicht in Nahaufnahme gezeigt, weil die natürlich net so dolle sind :-)
Aber es ging mir vielmehr um Euren Eindruck zum Gesamtbild. Das Problem bei den Bügelfurnieren ist, dass sie sich sehr stark zusammenzeihen beim Bügeln. Passt es eben noch perfekt, hat man ne halbe Minute später schon nen Milimeter Versatz...

Dazu kam, dass mein Furnier schön die ganze Länge entlang in der MItte einen "Materialfehler" hatte, sodass sich das Holz dort geteilt hat. Tja und das sieht man jetzt halt auf den beiden Oberflächen. Schade, aber das ist halt ein Naturprodukt...

Beim nächsten Mal werde ich es professionell machen lassen oder mir noch mehr Mühe geben. Hat man keine Werkzeuge zur Hand ist das Bügelzeugs ok, sonst nicht!

gruß,
Markus

Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 10. Jan 2007, 15:14

Beim nächsten Mal werde ich es professionell machen lassen oder mir noch mehr Mühe geben. Hat man keine Werkzeuge zur Hand ist das Bügelzeugs ok, sonst nicht!



bei meinem ersten Furnierversuch habe ich schon Minuten später gemerkt, dass das doch lieber ein Profi machen sollte.

...ich bin da leider zu ungeduldig! und wills lieber perfekt haben!

deine Arbeit sieht auf jedem Fall 100x besser als mein "erstes Werk" aus!!!
Maxihighend
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2007, 15:36
Hallo, Markus!

Schaut doch nicht so schlecht aus! Hatte ich schon mehrere Klassiker in Händen, wo die Kanten auch nicht 100 % gepasst haben.....

Gruß, Max.
mufasa
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2007, 19:26
Guten Abend,
ich bin hauptsächlich im Lautsprecherselbstbau aktiv und fange erst an, mich für Hifi-Klassiker (wieder) zu interessieren.
Wenn Ihr euch etwas mehr mit dem Furnieren beschäftigen wollt, kann ich Euch das Online-Magazin des Forum-Mitglieds Udo W. empfehlen:
www.acoustic-design-magazin.de
Dort klickt Ihr auf Ausgabe 1 Mai 06>Duetta Aufbau>Furnieren.
Wenn das noch nicht genügt, findet Ihr am linken Rand der Homepage seines Ladens Acoustic Design Wohlgemuth. Dort angekommen klickt Ihr folgende Felder an: Homepage>Anfängerseite>Gehäuseaufbau>Oberflächengestaltung>Furnieren. Finde ich noch etwas ausführlicher.
Speziell zur Behandlung von Rissen und Löchern im Furnier geht ihr zurück zum Gehäuseaufbau und dann weiter zu Fräsen und Design>Rundbau. Ist auf der 2. Seite versteckt.

Tut mir leid, dass ich die Seiten nicht verlinken kann. Diesbezüglich habe ich 2 linke Hände. Vielleich kann ein Kundiger das übernehmen.
Vorsorglich weise ich darauf hin, dass Udo W. gewerblicher Teilnehmer ist, der Lautsprecherbausätze konstruiert und verkauft. Soll keine Schleichwerbung sein. Er kann diese Dinge m.E. sehr anschaulich vermitteln. Ein Blick über den Klassiker-Tellerrand hinaus ist aber nicht verboten.

Ich habe das Furnieren selbst noch nicht ausprobiert. Mehrere Selbstbauer haben mir aber schon bestätigt, dass das wirklich ganz einfach ist. Erste Versuche sollte man aber natürlich nicht an einem ganz seltenen Woodcase starten.
Gruß Wolfgang


[Beitrag von mufasa am 10. Jan 2007, 19:27 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2007, 19:50
HI
Sagt mal habt ihre alle keine Schraubzwingen ?
Nichts gegen das bügeln ( fast nix)
Aber alles was ich bisher gebügelt gesehen habe hatte Mängel
Ich Furniere auch gerade meinen SA 8800 und meinen TX 7800 (Die Woodcases )
Aber schön mit Schraubzwingen
Und ich bin mir sicher das sich das Furnier niemals wellt oder sich löst
Wenn ich mal die Zeit habe Werde ich Weiter machen Furniert ist alles schon ,nur nichts Lackiert (Ca 12 Schichten Klarlack)Da braucht man Zeit
Grüsse Peter
classic.franky
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2007, 21:19

wastelqastel schrieb:
HI
Sagt mal habt ihre alle keine Schraubzwingen ?
Nichts gegen das bügeln ( fast nix)
Aber alles was ich bisher gebügelt gesehen habe hatte Mängel
Ich Furniere auch gerade meinen SA 8800 und meinen TX 7800 (Die Woodcases )
Aber schön mit Schraubzwingen
Und ich bin mir sicher das sich das Furnier niemals wellt oder sich löst
Wenn ich mal die Zeit habe Werde ich Weiter machen Furniert ist alles schon ,nur nichts Lackiert (Ca 12 Schichten Klarlack)Da braucht man Zeit
Grüsse Peter

ja die helfen auch nicht viel, bei großen flächen, dann kommt es noch auf das furnier an usw. am besten ist eine furnierpresse aber wer hat sowas schon zuhause

@ marqus, hättest auch hier geposten können: http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=6257

finde deine arbeit ganz ok, kommt drauf an was du in wirklichkeit arbeitest


[Beitrag von classic.franky am 10. Jan 2007, 21:25 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2007, 21:24
NA ein woodcase läuft bei mir jetzt nicht als grosse Fläche
marqus
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2007, 21:50
@classic.frankie

:-) Naja, Schreiner bin ich nicht...
Aber ich bastel gern, hab aber mit sowas null Erfahrung.

danke euch,

adé,
Markus
zonebattler
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 14:37

marqus schrieb:
Hi,

ja klar, hab die Kanten extra nicht in Nahaufnahme gezeigt, weil die natürlich net so dolle sind :-)


Mit einem farblich halbwegs passenden Filzstift (mittel- bis dunkelbraun) die Kanten behandeln und den Überschuß sofort mit dem Finger abwischen. Geht schnell und schaut erstaunlich gut aus!

Beste Grüße,
Ralph
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 12. Jan 2007, 14:57

Mit einem farblich halbwegs passenden Filzstift (mittel- bis dunkelbraun) die Kanten behandeln und den Überschuß sofort mit dem Finger abwischen. Geht schnell und schaut erstaunlich gut aus!



...man kann ´ne Menge machen, aber das ist Pfusch in seiner Reinform!



Geht schnell und schaut erstaunlich gut aus!


was sehr schnell und einfach mal eben im Vorbeigehen geht, ist i.d.R. nichts was beständig ist!


soll keine Meckerei sein,..ist nur ein(meine) Meinung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich habs gefunden, doch was ist es?
castorpollux am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  10 Beiträge
Nassläufer-Füssigkeit selbst mischen
easybeck am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  40 Beiträge
Antriebsgummis selbst herstellen !
hackmac_No_1 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  7 Beiträge
Loewe ta 1200 BOS
silverhawk2009 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  5 Beiträge
Marantz SD-8000 Compudeck - stoppt von selbst
DV am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecherkauf für nervig Wählerischen....also mich selbst
am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  67 Beiträge
Boxen unbedingt selbst abholen und anhören
Halderner am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  8 Beiträge
Technics SA-5460
S.P.S. am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  8 Beiträge
SABA MI 780
zuyvox am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  8 Beiträge
Das wäre der ideale Einstieg in die Welt der HiFi-Klassiker gewesen....
Django8 am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.638 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSurfsharkvpn
  • Gesamtzahl an Themen1.486.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.276.069

Hersteller in diesem Thread Widget schließen