80er-Jahre-AKAI-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
stockbroht
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2004, 16:32
Hallo Ihr!

Durch einen Todesfall einer entfernten alten Verwandten bin ich in den Besitz einer ollen AKAI-Anlage gekommen, finsterstes 80er-Design ohne auch nur einen einzigen Drehregler. Alles Schalter und digital. Sieht super-abgefahren aus... Es ist wirklich eine Freude.

Alles ist aus einer Serie:

Verstärker AM-M5
Plattenspieler AP-M5
Radiotuner AT-M5
Kassettendeck HX-M5

untergebracht ist alles in einem Gestell von AKAI, der Plattenspieler steht auf einem Glasboden ganz oben drauf.

Wie klingt sie denn?
Dazu muss ich sagen, mir gefällt das alles ohne Drehregler ohnehin nicht so gut, da bin ich dann voreingenommen, aber der Klang ist nicht so schlimm, hätte ich dem Ding jedenfalls nicht zugetraut. Klingt klar, nicht unbedingt warm. Als ich sehr laut mit ihr Musik gehört habe, blieb sie ganz gelassen, auch obwohl ich sie mit 4-Ohm-LS betrieben habe, wo doch hinten am Amp draufsteht, dass man nur 6-16 Ohm verwenden soll. Allerdings habe ich nicht so viel Erfahrung mit dem Hören verschiedener Verstärker, ich finde mein ursprünglicher, ein NAD 304, hat einen Tick mehr Herzlichkeit und einen knackigeren Bass.

Ich habe schon überall versucht, etwas über diese Anlage herauszufinden, besonders der Verstärker sieht interessant aus, so als ob keine einzelnen Transistoren für die zwei Kanäle vorhanden wären, es ist nur ein dicker Klotz an den Kühlrippen, heißt "STK4833", hab auch darüber noch nicht viel herausgefunden.

Kann mir irgendwer etwas über dieses lustige Überbleibsel des vorverangenen Jahrzehnts sagen? Egal was, es interessiert mich alles.

Wenn es jemanden interessiert, könnte ich auch mal Fotos machen und dann posten oder linken!

Herzlichen Gruß,
Jakob


[Beitrag von stockbroht am 14. Okt 2004, 13:37 bearbeitet]
Geräteuser
Stammgast
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 20:59
Hi Stockbroht

Solche Geräte hab ich auch noch da,

2x AA-M3 (Receiver)
2x HX-M5 (Tapes)
1x AP-M7 (Plattenspieler)
1x EA-M7 (Equalizer)

Lustige Geräte, aber gehört drüber habe ich eigentlich noch nie.Ich hab sie mir mal nur geholt weil ich sowas sammel und weil sie Chic aussehen und ich sowiso absoluter Fan von älteren AKAI Geräte bin.Klanglich werden diese Teile leider auf keinen Fall so Toll sein - denk ich mal.
Den Großen Klotz an den Kühlrippen den du da meinst ist wohl eine "All in One" Endstufe.Also beide kanäle in einen Endstufenmodul Integriert, was eigentlich das billigste vom billigen ist.Was solls, Nett anzusehen sind sie allemal.
AndyHolliman
Neuling
#3 erstellt: 25. Nov 2004, 20:17
Interessant, wie Sie diese Anlage beschreiben!

Ich wollte meine alte Platten wieder spielen konnen und habe deshalb aine AP M7 Plattenspieler uber e-bay gekauft. Ich habe es gerade in Verbindung mit ienem neuen Sony CD-spieler/ Tuner/ Kassettengeraet eingeschaltet, auf "Video" setting hoewre ich die Musik von der Platte bei maximaler Lautstarke gerade noch, anber sehr sehr leise. Fehlt hier etwas wie ein Verstaerker? Koennen Sie mir bitte einen Rat gebven? Ich bin eigentklich kein Hi-Fi -Kennerm, wie sie wahrscheinlich schon bemerkt haben.

Vielen Dank!

Andrew aus England
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2004, 20:30
Moin!

Du benötigst einen Phono- Entzerrer/Vorverstärker, weil das Signal des Tonabnehmers zu schwach und verzerrt ist.
Filmeliebhaber
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2004, 14:14
Hi,

genau diese Anlage habe ich auch noch. Allerdings knackt der Verstärker ziemlich stark. Ich gehe davon aus, dass die Ensdtufe kaputt ist. Den Tunter betreibe ich an einer Kenwoodanlage. Nur habe ich bei dem Teil das Problem, dass die Senderstationen nach kürzester Zeit weg sind. Hat jemand eine Idee wie man das beheben kann. Ich habe in diesem thread Photos hinterlegt:


http://www.hifi-foru...um_id=29&thread=4892
Flatgunt
Neuling
#6 erstellt: 10. Jan 2007, 12:17
Tach auch,

mein erster Post und gleich ne Frage: Hat jemand noch mehr Infos zu den genannten Akai-Anlagen (Fotos, Prospekt, Namen der einzelnen Geräte)? Ich möchte ALLES wissen. Erinnere mich noch dunkel an meine Jugend in den 80ern und fand das Design schon damals unpraktisch aber scharf!
Das ist doch eine Midi-Anlage, oder? Es sollte auch verschiedene Versionen davon geben aber in der Bucht ist selten was zu finden. Bin für eure Tips dankbar!

Grüße von Flatgunt
rosi
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2007, 15:25
Hallo Jakob,

also das war meine erste Anlage...im Prinzip ganz schön schlimm. Mit Pilot LS, unfassbarer Fehlkauf.
Das Tape und der Tuner waren ok...is aber keine wirkliche Empfehlung.
Hätte ich damals mal auf den Rat meines Vaters gehört und einen alten marantz gekauft, das hätte mir viel erspart.

Viel Spass noch mit deinem M5-Turm...
rosi
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2007, 17:17
Hab noch ein Bild das ich bei ebäh gefunden habe...



hübsch oder ...
Observer01
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2007, 18:59
Nun ja, Geschmackssache.
rosi
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2007, 20:14
Ich glaub der Tonarm war auch aus Kunststoff...Wahnsinn
Flatgunt
Neuling
#11 erstellt: 10. Jan 2007, 21:57
Danke für das Bild, das war mir bisher entgangen. Der Tipptastenoverkill in ganzer Pracht...
Natürlich sind gute alte Drehregler und solide Kippschalter um Längen praktischer aber so als Drittanlage hätte die Akai was. Sehr futuristisch das...
vokuhila_very_long
Neuling
#12 erstellt: 24. Apr 2007, 22:44
Ihr lieben AP-M5 >in der Luft Zerreisser<,
Das Bild hat mich in wahres Verzücken versetzt und wenn ich dieses Bild bei Ebay sehen würde, würde ich meine Existens dafür auf`s Spiel setzen, an dieses Relikt vergangener Zeiten von Mayor Tom und Goldenem Reiter zu gelangen.
- Scherz beiseite:
Ich selbst bin seid 1983 im Besitz einer solchen Anlage und sie leistet mir seit nunmehr 24 Jahren treue Dienste. Immerhin kostete damals die AP-M3, also eine Nummer kleiner, immerhin schon 1600,- DM. - DM war das Geld, mit dem man noch einkaufen konnte, Ihr lieben.
Das Cassettenteil beginnt wohl zun schwächeln, aber nur mechanischerseits. Wenn die %$§"&%$ Cassette mal drin ist, läuft das teil wie geschmiert.
Ich weiß, über Geschmack lässt sich streiten, aber auf meine AKAI lasse ich nix kommen.
Wenn jemand ein solches Teil wie auf dem Bild verkaufen will, nur zu. Wie gesagt, ich habe eine Existens zu bieten...

Es grüßt Euch,
Thomas
classic.franky
Inventar
#13 erstellt: 24. Apr 2007, 22:51
ich bekomme gerade angst danke für das foto kool das ich sowas noch sehen darf
vokuhila_very_long
Neuling
#14 erstellt: 24. Apr 2007, 23:44
keine Angst, verehrter Freund. Es geht auch ohne Drehregler und das über Jahrzehnte.
germann
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Apr 2007, 00:24
Aus der Serie habe ich auch noch eine AKAI Anlage, aber die Serienbezeichnung habe ich nicht, weil nirgens Unterlagen oder Infos im Net zu finden sind.

Ich habe derzeit folgende Komponenten :
Tuner : AT-M77 ( integiertem Timer )
Verstärker : AM-M55
Tape : HX-M77R

Der Klang ist klar und detailiert, kommt insgesamt recht gut. Und alles funktioniert ohne Probleme, auch das Tape.

Wenn noch jemand aus der Serie einen CD Player und einen Equalizer abzugeben hat, dann bitte melden.
Technics_Onkyo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Aug 2007, 22:46
Als ich in den Jahren 1985/1986 den Kauf meiner ersten und teuren Stereoanlage nachgedacht habe da stand auch diese Anlage in der engeren Wahl. Es wurde damals aber eine Technics-Anlage für weit mehr Geld angeschafft - alleine das Tape kostete 1200 DM. Heute ärgere ich mich über die Entscheidung in Hinblick auf das Design, gerne hätte ich heute so ein Schmuckstück. Aber wenigstens vom Klang her überzeugt mich meine Technics-Anlage auch nach 21 Jahren noch. Nachdem ich mich dieses Jahr endgültig von meinem Kenwood-Surround-Schrott getrennt habe kam nach einer Pause von 7 Jahren wieder Good-Old-Technics aus dem Keller und läuft bis auf kleine Einschränkungen am Tape wie am ersten Tag.

Leider findet man bei eBay nichts mehr von Akai aus dieser Serie, würde ich sonst sofort als Zweitanlage kaufen, am liebsten den Receiver AA-M3L. Die Sachen von heute kommen einfach nicht mehr an die Qualität von den 80ern ran.
Friedensreich
Inventar
#17 erstellt: 11. Aug 2007, 23:02

Technics_Freak schrieb:
Die Sachen von heute kommen einfach nicht mehr an die Qualität von den 80ern ran.

Und die Sachen aus den 80ern kamen meistens nicht an die
Qualitaet der Sachen aus den 70ern ran.
Stichwort: Sparzwang!
Willkommen im Forum!
Technics_Onkyo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Aug 2007, 23:18
Heute habe ich mal in der Bucht zugeschlagen. Demnächst habe ich dann auch den AM-M5 und den AT-M5.

Ich denke für 16,50 EUR nicht zu teuer gekauft
Noch ne Tube Displex und die Dinger sind wie neu (so hoffe ich jedenfalls).



Und dabei hatte ich mir gerade eine Technics-Midi-Anlage fürs Büro geschossen - aber bei diesem Angebot konnte ich nicht widerstehen. Von den Maßen her werde ich die guten AKAI-Bausteine wohl anstelle einer Schublade in den Nachtschrank stellen. Meine Canton-Karat-Boxen (wurde gerade ein defekter Hochtöner bei Canton repariert weil nicht mehr lieferbar) werde ich dann dazu gesellen.
Technics_Onkyo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Aug 2007, 18:04
So, nun habe ich die AKAI von der Post geholt und erstmal aufpoliert. Technisch 1a bis auf das leicht schwächelnde Verstärker-Display (selten genutzte Symbole leuchten noch heller) ist sie einwandfrei und jeden EUR wert. Ich bin so begeistert wie damals mit 14/15 Jahren als die Anlage auf den Markt kam - aber seht selbst...

Falls noch jemand ne Anleitung von der Anlage hat würde ich mich über ein Scan sehr freuen - es gibt doch wohl noch einiges zu entdecken.



DV
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2007, 21:42
Sieht für mich wie so eine Art Macro-Remote.

1 Remote für Alles -> Vorläufer des All-in-One?

Nein, im Ernst:

- Sie hat etwas poppiges
- Sie hat Farbe
- bietet viele Spielmöglichkeiten

ergo: meine Schwiegermutter?


Miss doch bitte mal die DC-Offsets.
Mach Bilder des Inneren

Poste ..

lg,
DV
Technics_Onkyo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Aug 2007, 22:11
Also am Tuner ist ein Remote-Kabel welches man am Verstärker anschliessen kann - wofür weiss ich noch nicht. Dachte an automatische Quellenumschaltung, ist es aber scheinbar nicht.

Wenn ich mal Zeit habe dann schaue ich mal rein, momentan aber eher keine Zeit dafür. Aber was/wo/wofür messe ich DC Offsets?

Übrigens wegen Canton-Hochtönern....Ruf mal Canton an, die können zwar alte nicht mehr liefern aber sie können diese sehr wohl reparieren was ich dieses Jahr schon genutzt habe für meine Karat 200. Lag bei 51,50 EUR incl. Versandkosten (Nachnahme) für 1 HT.
classic.franky
Inventar
#22 erstellt: 01. Sep 2007, 17:24

Technics_Freak schrieb:
...jeden EUR wert. Ich bin so begeistert ...


da freu ich mich auch für dich wie hoch war der preis?
mein geschmack ist es nicht, bekomme richtig angst
Technics_Onkyo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 01. Sep 2007, 21:41
Hat 16,50 EUR zzgl. 6,90 EUR Versand gekostet
DV
Stammgast
#24 erstellt: 01. Sep 2007, 22:56
Danke für den C-Tip

:-)
outtake
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Feb 2012, 14:55
der thread ist zwar schon alt aber über die 80er jahre akai midi anlagen konnte ich im intenet leider nicht viel in erfahrung bringen. meine konkrete frage: gibt es einen cd player der zum abgefahrenen design der clarity serie passt?
stockbroht
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Jun 2012, 21:13
Nach acht Jahren stoße ich wieder auf diesen Thread. Witzig, wie er sich über die Jahre gerettet hat.

Die Anlage hatte ich 2008 nach vier Jahren Nutzung als Küchenanlage an die Straße gestellt, weil ich umzog und keinen Platz mehr für all die alten Hifigeräte hatte. Bis zum Schluss funktionierte der Verstärker und der Plattenspieler. Der Receiver vergaß immer die eingestellten Sender und das Tapedeck machte auch keinen Mucks mehr... Ein Mitbürger nahm die Anlage nebst Sonobull-Lautsprechern mit völlig zerbröselten Sicken mit nach Hause. Das Beste an der Anlage war noch das Glasgestell, auf dem der Plattenspieler ruhte.

Mittlerweile ärgere ich mich über das leichtfertige Weggeben und hätte die AKAI-Anlage gern wieder in der Küche. Nicht wegen des Klangs, sondern wegen des Designs. Obwohl ich den Plastik-Plattenspieler noch als erstaunlich gut klingend in Erinnerung habe (kein Vergleich mit dem Dual-Schätzchen, das ich mittlerweile nur noch benutze, aber dafür dass der Akai komplett aus Plastik war...!)

Viele Grüße
Jakob
Filmeliebhaber
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 04. Jan 2021, 10:37
Ich weiß, der thread ist ziemlich alt, aber vielleicht ist er noch von den Beteiligten abonniert. Für diese Liebhaber der Anlage hier nur der Hinweis, dass ich 2 dieser AKAI-Komponenten unter Biete in diesem Forum eingestellt habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SB-M5 Vintage LS
Marc-Andre am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  13 Beiträge
Technics SB-M5
Alecexx am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
AKAI AM-2950 & AKAI AT-S08 Preis?
Grenzacher am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  6 Beiträge
AKAI AP-004 Plattenspieler
juergen56 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  6 Beiträge
Akai AP-D40 Plattenspieler - guter Kauf?
martinp_1980 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
AKAI AP 003
Jon_Doe am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  3 Beiträge
Akai 630 D Ölen?
pit62 am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  2 Beiträge
Akai AP-002
Matze_76 am 08.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.09.2018  –  18 Beiträge
------AKAI ---INPUT GESUCHT----
full_flavor_1 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  6 Beiträge
AKAI Neuzugang
AKAI_1972 am 26.08.2018  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  16 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedStephanie_
  • Gesamtzahl an Themen1.496.583
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.215

Hersteller in diesem Thread Widget schließen