Klassiker - Kauf Ebay Frankreich

+A -A
Autor
Beitrag
NeNo
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2007, 21:57
Hallo.

Wie sieht's eigentlich mit Ebay-Käufen in Frankreich aus?
Gibt's da etwas zu beachten? Besonderheiten? Zoll?

Könnt ihr mir da weiterhelfen? Wurde das schon mal hier im
Forum abgehandelt? Hab nichts gefunden.

Dank im voraus.


NeNo
xutl
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2007, 21:58
Wie gut ist Dein Französisch?
Die sind da ziemlich eigen
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:03
Natürlich kein Zoll!


ich hab noch nie was in Frankreich gekauft, aber schon häufig was verkauft!...keine Probleme- warum auch.


Viele Franzosen sprechen deutsch, bzw. bemühen sich ernsthaft! Vermutlich lieber deutsch als englisch

xutl
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:11

Maräntzchen schrieb:

Viele Franzosen sprechen deutsch, bzw. bemühen sich ernsthaft! Vermutlich lieber deutsch als englisch


Ich habe da leider gegenteilige Erfahrungen.
Ist ev. ein Unterschied, ob Du was von einem Franzosen oder der Franzose was von Dir will.

Aber egal:
@TE versuch´s einfach

Allerdings habe ich gehört, daß die französischen Banken manchmal nix mit BIC und IBAN am Hut haben und lieber eine Auslandsüberweisung daraus machen --> wird richtig teuer.
Außerdem ziehen die ihre Gebühren von Deinem überwiesenen Geld ab.
Dein Handelspartner bekommt nicht die ganze Summe. Ärger! 2. Überweisung.
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:20
Das mit den französischen Banken stimmt leider. Eigentlich verstoßen sie damit gegen geltendes EU-Recht. Aber wo kein Kläger...

Die französische Bucht lohnt eigentlich auch nicht, das Angebot ist zu gering und zu teuer. Lohnend ist außer Deutschland, nur UK, USA und mit Abstrichen Italien.
lolking
Inventar
#6 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:26
Als "Grenzgänger" (wohne im Saarland) hab ich auch schon einige Erfahrungen mit den Franzosen gesammelt.


Ich habe da leider gegenteilige Erfahrungen.
Ist ev. ein Unterschied, ob Du was von einem Franzosen oder der Franzose was von Dir will.


Dem kann ich nur zustimmen. An sich können die meißten Franzosen deutsch oder englisch. Ob sie es auch anwenden, wenn du was von ihnen willst, bleibt größtenteils dem Zufall überlassen.

Dank meiner grenznahen Heimat bin ich zum Glück schulseitig mit einem recht guten Alltagsfranzösisch ausgestattet. Ich habe daher schon einige hochwertige Geräte aus und nach Frankreich ge- und verkauft.

Mit dem Versand, Überweisungen u.ä. gibt es keine Probleme. Auch Zollgrenzen sind innerhalb der EU Staaten seit dem Schengener Abkommen abgeschafft.

Sofern der Verkäufer also in gesitteter Form auf Anfragen antwortet scheint mir das Risiko genauso überschaubar wie bei deutschen Ebayern.
marais
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:59
Ich lebe in Frankreich, spreche die Sprache, und habe hier schon einiges über ebay abgewickelt. Über die Kommunikation vor dem Kauf kann man gut absehen, ob der Partner zuverlässig ist oder nicht. Ein Problem ist die Bezahlung - in Frankreich wird traditionell noch mit Schecks bezahlt, und da ist man mit Auslandsüberweisungen aufgeschmissen. Das Preisniveau scheint mir nicht besser zu sein als in D-Land oder USA, in diesem Punkt gebe ich dem Vorredner Recht. Falls Du eine Übersetzung brauchst, helfe ich Dir gerne. Ich habe festgestellt, dass viele Klassiker in F gar nicht verkauft wurden und deshalb hier unbekannt sind.

A.
wattkieker
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2007, 00:14
Das Hauptproblem sind und bleiben die Paketgebühren, sobald eine Grenze überschritten wird, egal ob EU oder nicht. Das gilt für beide Richtungen, rein oder raus. Ich kann von hier nach Holland gucken, könnte einen gemütlichen Fahrradtrip zu meinen Nachbarn machen. Aber wenn ich ein Paket hinschicke, kostet es mehr als das doppelte, als wenn es 900 km innerhalb Deutschlands unterwegs ist.
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mrz 2007, 00:20
Nach Holland kann man doch immer selbst fahren, jedenfalls wir zwei beiden. Bei teuren Geräten mach ich das eh immer, egal wie weit es ist.
wattkieker
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2007, 00:33

andisharp schrieb:
Nach Holland kann man doch immer selbst fahren, jedenfalls wir zwei beiden. Bei teuren Geräten mach ich das eh immer, egal wie weit es ist. :prost


Udo, bring die Kollegen bloss nicht auf die Idee, dass wir im Coffee-Shop Kaffee trinken
Gute Nacht
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Mrz 2007, 00:43
Wie, gibt's da auch Kaffee?
NeNo
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mrz 2007, 20:09
Hallo.
Vielen Dank für die verschiedenen Antworten und Einschätzungen.

Mein Französich ist nicht so schlecht.

Das Problem scheint eher das Bezahlen mit seinen Tücken
zu sein.

Ich hatte vor Jahren schon mal damit schlechte Erfahrungen
gemacht als ich ein Ferienquartier in Frankreich vorab
bezahlen wollte.Der Vermieter hatte nach erst nach Abzug von
happigen Bankgebühren Geld erhalten und verlangte nun Ausgleich - so, wie xutl es erwähnte -

Ich hatte nun gehofft, daß sich da einiges getan hat, aber
offensichtlich habe ich mich da getäuscht.

Da ich nun weiß, was da auf mich zukommen kann, werde ich mal die
Preisentwicklung bei dem von mir ins Auge gefassten Gerät
abwarten - wie Wattkieker sagte, kommen ja auch noch die Transportkosten dazu ( wie wahr ) - und dann mal weitersehen.

Von Hannover aus nach Frankreich zu fahren - zumal an den
Wohnort des Anbieters - ist mir doch zu weit.


Worauf ich dennoch gern zurückkommen würde, ist das Angebot
von Marais. Wo wohnst Du denn in Frankreich?

Letztlich bin ich der Meinung, daß es in Frankreich ne Menge
nette Leute gibt -aus eigener Erfahrung- und es den Franzosen genausowenig gibt wie den Deutschen.

Das "sehen" wir doch schon hier in diesem Forum.
So viele verschiedene Charaktere!!!!!!!!!!


Gruß

NeNo
Maxihighend
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2007, 05:44
Hmmm, naja....

Erfahrungen mit franz. ebayern: mal klappts - mal nicht, äußerst gespaltene Gschicht....das mit den Gebühren passierte mir auch schon 2 mal. Dann wurde wieder anstandslos ohne Gebühren bezahlt. Beim Bewerten tun sie sich auch schwer.

Kaufen würde ich persönlich nix in France.
NeNo
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:39
Na, mal schaun.

NeNo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2230 in Frankreich
marais am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  8 Beiträge
Schöner Klassiker auf Ebay
-scope- am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  5 Beiträge
Klassiker Forum = Ebay Forum?
am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  46 Beiträge
Ebay-Preise für Klassiker
sansui_master am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  53 Beiträge
Klassiker bei ebay USA ordern?
Kaster am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  72 Beiträge
defekten Klassiker bei Ebay, umtauschen?
50EuroKompaktanlage am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Welcher Klassiker Röhrenamp ?
Spartakus1982 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  9 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher aus Frankreich
Trinnitus am 24.07.2020  –  Letzte Antwort am 28.07.2020  –  7 Beiträge
Erfahrungswerte Ebay USA-Kauf
Watt-Ollie am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  20 Beiträge
Receiver-Klassiker welchen nur ?
E-Lock am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedCareyNeund
  • Gesamtzahl an Themen1.487.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.286.321

Hersteller in diesem Thread Widget schließen