Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 22 23 24 25 26 Letzte |nächste|

Wie steht ihr aktuell zu 3D im Kino?

+A -A
Autor
Beitrag
ingo74
Inventar
#1255 erstellt: 15. Dez 2016, 10:59
Es wird sicherlich einige geben, denen 3D nicht gefällt, aber die Zahlen zeigen, dass 3D von den meisten angenommen wird...
Fanboi
Stammgast
#1256 erstellt: 15. Dez 2016, 17:48
Danke für Deine Einschätzung Bobo_Rasta

@Ingo74: Du bist echt von 3D überzeugt, kann das sein?
L37
Stammgast
#1257 erstellt: 20. Dez 2016, 11:41
Ich habe dieses Jahr zwei 3D Filme im Kino gesehen und muss sagen, dass ich darauf überhaupt keinen bock mehr habe. Zuletzt bei Roque One hat mir die Notausgangbeleuchtung so ungünstig von hinten in die Brille geleuchtet, dass ich mich garnicht auf den Film konzentrieren konnte.

Beim ersten Mal mit Avatar war es ja noch ein cooles Feature, aber mittlerweile finde ich 3D nur noch anstrengend. Im Kino mehr als zu Hause.

Das doofe dabei ist, dass ich bei Rogue One garnicht mehr die Wahl hatte mir den Film in 2D anzusehen. Vorbeifliegende Raumschiffe habe ich doppelt gesehen. Also von mir aus bräuchte ich 3D absolut nicht mehr.
4-Kanal
Inventar
#1258 erstellt: 22. Dez 2016, 11:27
für die mangelhafte Technik in Deinem Kino kann das 3D ja nichts. Daß da allgemein noch einiges verbessert werden muß, steht ausser Frage. In meinem UCI Komplex ist die 3D Technik ordendtlich, wenn auch nicht Spitze. Hoffen wir auf die Weiterentwicklung.
L37
Stammgast
#1259 erstellt: 22. Dez 2016, 12:55

4-Kanal (Beitrag #1258) schrieb:
für die mangelhafte Technik in Deinem Kino kann das 3D ja nichts.


Das stimmt natürlich. Ich finde aber auch wenn 3D gut funktioniert, ist es anstrengender für die Augen, als normales 2D. Ich versuche manchmal Objekte im Hintergrund "scharf zu stellen", die aber einfach als unscharf vorgesehen sind.

Mein größter Kritikpunkt bleibt allerdings, dass ich bei Rogue One nicht die Wahl zwischen 2D und 3D habe. Auch im UCI in meiner Nähe nicht.
4-Kanal
Inventar
#1260 erstellt: 22. Dez 2016, 13:17
Bei 3D versuchenb wohl einige - so wie Du - "zuviel" sehen zu wollen. Bei 2D versucht man ja auch nicht, unscharfe Abbildungen scharf zu sehen. Andererseites bin ich allerdings auch der Meinung, daß man beri 3D alle Ebenen scharf aufnehmen sollte, so daß der Betrachter in der ganzen Tiefe der Szene herumsehen kann. Diese Unschärfe - z.B. des Hintergrundes - ist bei 2D ja nur ein Hildfmittel, um die Handlungsebene besonders "plastisch" hervorzuheben. Das braucht man bei 3D eigentlich nicht. Also bei dem momentan 3D einfach locker nur darauf achten, wo etwas passiert - und wo es scharf ist. In den unscharfen Teilen des Bildes passiert ja ohnehin nichts.Unverkranft sehen - dann fühlt man sich auch bei 3D wohl.
L37
Stammgast
#1261 erstellt: 22. Dez 2016, 13:52
Das kann ich auf jeden Fall nachvollziehen und gerade zu Hause kann ich in der Regel ganz entspannt dem Film folgen, aber für mich persönlich sind die 3D-Effekte und der zusätzliche Bildeindruck es nicht wert die kleinen Nachteile der 3D-Technik in Kauf zu nehmen.
Below
Inventar
#1262 erstellt: 28. Dez 2016, 11:12
Ich bin kein Fan von 3D und könnte auch gut darauf verzichten, da mich die Brillen einfach stören. Daher bevorzuge ich 2D Vorstellungen, was leider nicht immer möglich ist.

Richtig negativ aufgefallen ist mir 3D aber gestern bei Rogue One das erste Mal. Wir haben hier zwar ein ziemlich gutes Cineplex, mit dem Film hatte ich aber wirklich meine Probleme.

Die Vorschau zum neuen Jack Sparrow war wirklich toll. Gestochen scharfes Bild, tolle 3D Effekte.

In Rogue One war das Bild leider sehr oft unscharf, auch die Personen im Mittelpunkt, jede Menge Doppelkonturen zu sehen - so extrem war mir das bisher noch nie aufgefallen.
MuLatte
Inventar
#1263 erstellt: 30. Dez 2016, 01:49
War grad im Zoopalast in Rogue One und konnte keine Doppelkonturen oder direkte Unschärfen ausmachen. Mir kam das Movie aber gerade im ersten Drittel sehr dunkel vor.
Edit: Ich hatte eine neue 3D-Brille gekauft. Vielleicht sind die besser als die alten.


[Beitrag von MuLatte am 30. Dez 2016, 13:20 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#1264 erstellt: 30. Dez 2016, 09:43
Diese Dunkelsucht findet man leider in etlichen aktuellen Filmen. Eine reine bekloppte Mode der Regisseure.. Einem Anfänger würde man sagen: Völlig mißraten. 3D kann sich so auch nicht richtig entfalten. Aber die meisren Besucher nehmen alles klaglos hin.
ingo74
Inventar
#1265 erstellt: 30. Dez 2016, 10:04
Das ist ein bewusst eingesetztes und passendes Stilmittel bei Rogue One
4-Kanal
Inventar
#1266 erstellt: 30. Dez 2016, 10:10
so kann man jedem Murx schön reden. Nicht nur beim Film.
ingo74
Inventar
#1267 erstellt: 30. Dez 2016, 10:13
Schau dir einfach Starwars an und denk nach, warum das so gemacht wurde, anstatt hier überall zu zeigen, dass du es nicht verstehst.
4-Kanal
Inventar
#1268 erstellt: 30. Dez 2016, 10:18
Dann sehe Dir doch mal die ersten SW Filme an. Ich sage meine Meinung, andere lassen sich alles vorsetzen, um nicht als doof zu gelten. Wenn etwas in der Handlung wirklich mal z.B. im Keller spielt, muß es natürlich dunkel sein, aber nicht ständig draussen und in ansonsten normaler Umgebung. Aber wem es gefällt - bitte sehr. Mir nicht! Des Kaisers neue Kleider lassen grüssen.
ingo74
Inventar
#1269 erstellt: 30. Dez 2016, 10:44
Rogue One war nur bis zur Mitte dunkel, danach wurde die Stimmung heller hat auf Episode 4 vorbereitet - denk mal nach, warum die "Eine neue Hoffnung" heisst.
Aber das ganze ist hier OT und hat nichts mit dem Threadthema zu tun...
4-Kanal
Inventar
#1270 erstellt: 30. Dez 2016, 10:49
So ist es - OT - und daher freuen wir uns auf neue 3D Filme und auf neue Techniken, die noch mehr Leute für 3D begeistern lassen.
Frank3659
Stammgast
#1271 erstellt: 30. Dez 2016, 13:59

und daher freuen wir uns auf neue 3D Filme und auf neue Techniken, die noch mehr Leute für 3D begeistern lassen


dem schließe ich mich an
cine_fanat
Inventar
#1272 erstellt: 09. Jan 2017, 17:16
Mal sehen wie lange 3D noch im Kino am leben bleibt.
Bei den TV Geräten für 2017 ist 3D tot, toter als tot.

Viele "heulen" rum, was ich verstehen kann, für mich kein Ding, wenn 3D nicht mehr ist.
Igelfrau
Inventar
#1273 erstellt: 09. Jan 2017, 21:31
Haben nach Samsung 2016 nun auch alle anderen marktrelevanten TV-Herstellern in ihren 2017er Modellen kein 3D mehr verfügbar?
Ich bin da ehrlich gesagt noch nicht auf dem aktuellen Stand, daher die Frage.
4-Kanal
Inventar
#1274 erstellt: 09. Jan 2017, 22:51
Auch LG will zumindest bei den OLED-Kisten momentan kein 3D machen. Die meinen jetzt alle, 4K und HDR wäre der große Fortschritt. Für mich sind das nur beiläufige Nuancen. Allen 3-D Nörglern würde ich empfehlen, wieder Filme in S/W zu fordern und ohne Ton. Hauptsache, es flimmert irgendwie. Das genügt doch!!! Ich bin ganz sicher, daß 3D wiederkommt. James Cameron plant sogar, seine nächsten Avatare im Kino ohne Brille zu zeiggen. Es ist also nur ein kleiner momentaner Rückschritt. Im Labor arbeiten die großen Marken sicher am 3D Fernseher ohne Brille und besser, als bei den ersten Versuchen vor 5 Jahren. Bange machen gilt also nicht.
bigscreenfan
Inventar
#1275 erstellt: 09. Jan 2017, 23:42
In meinem stammkino mache ich um 3D inzwischen einen Bogen, die Quali ist einfach zu schlecht. Im dolby Cinema werde ich mir gelegentlich wieder einen 3D Film ansehen, dort sah das wirklich gut aus. Das War hell, scharf, farbecht und ohne ghosting. Sogar die dunkelsten Sequenzen in rouge one hatten eine hervorragende durchzeichnung und mann konnte Alles klar erkennen.
Watchnow
Neuling
#1276 erstellt: 20. Jan 2017, 16:03
Hallo zusammen,
ich war schon lang nicht mehr im Kino und hab mir was in 3D angesehen...
Nutzen die immer noch Polarisationsbrillen? Oder wird mittlerweile doch mit 100Hz geshuttert?
Aber hat sich das nicht eh bald und VR kommt?
VG
4-Kanal
Inventar
#1277 erstellt: 20. Jan 2017, 16:28
Das ist sowieso der Witz: Man hat was gegen die leichte Brille, will sich aber so ein VR Monstrum auf die Birne stülpen. Da sieht man wieder, daß vieles nichts mit Vernunft zu hat hat, sondern "gehypt" wird- möglichst ohne Sinn und Verstand. Wer 3D ablehnt, sollte auch wieder Mono hören. 3D schöpft die Sehmöglichkeiten unserer 3D Augen voll aus und daher wird es sich auch durchsetzen, wenn nicht morgen, dann in einigen Jahren. Es gibt ja auch weiterhin Filme und Blu Rays in 3D. Und falls mal zwischendurch nicht, so hat der 3D Fan genügend Vorrat oder auch eigene 3D-Aufnahmen, um sich räumlich zu unterhalten.
cine_fanat
Inventar
#1278 erstellt: 21. Jan 2017, 11:14
Kannst ja gerne weiter mit der albernen 3D Brille im Kino oder vorm TV hocken. Hält dich keiner ab. Und ich wünsche dir viel Spaß.
MuLatte
Inventar
#1279 erstellt: 21. Jan 2017, 12:56
Das es Spaß macht kann man nicht abstreiten und albern ist für mich was anderes.
kinodehemm
Inventar
#1280 erstellt: 21. Jan 2017, 13:20
Das problem von gutem 3D ist, das es nicht, wie HDR oder andere, vorgeblich tolle Neuerungen, für die Filmemacher ein simples 'tool' ist.

Nur doofe popouts ergeben keinen Film- insofern muss ein Film imo speziell auf das Thema hin 'designt' werden.
Das kostet aber Zeit, Geld und manpower- was die Liebe der Majors zu dem Thema mal wieder fix erkalten liess.

Was man mit 4k bei 50" und 3m Sitzabsatnd soll?
Keene Ahnung..
4-Kanal
Inventar
#1281 erstellt: 21. Jan 2017, 13:46
es muß natürlich alles zusammenpassen - gute Handlung, gutes allgemein Bild und dann eine sehr gute räumliche Staffelung des Bildes. Und natürlich eine erhoffte weitere Steigerung der Helligkeit - und ggf. mal ohne Brille.

Was an der3D Brille albern ist, das weiß wohl cine fanat alleine. Dann wäre jede Brille albern. Albern finde ich,wenn man bei allen heutigen technischen Möglichkeiten für ein natürliches Raumbild verbissen an einer Uralr-Technik festhalten will.
ingo74
Inventar
#1282 erstellt: 21. Jan 2017, 15:31
Ich habe heute ne Sonnenbrille aufgehabt - ist das auch "albern"..?
cine_fanat
Inventar
#1283 erstellt: 21. Jan 2017, 16:39
Wenn du mit der Sonnenbrille vorm TV gesessen hast, dann auf jeden Fall.
Und der Rest, bitte locker bleiben. Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Und ich bin es nicht schuld, dass euch euer 3D Spielzeug weggenommen wird.

Ich kann euch voll verstehen. Keine Frage. Aber ihr seit zu wenig, bzw. habt zu wenig 3D Zeug gekauft. Hat sich untern Strich nicht ausgezahlt für die Filmindustrie.
Denn mir kann niemand erzählen, wenn die ordentlich Profit mit 3D gemacht hätten, sie das jetzt einstampfen. So dumm ist niemand. Oder?

Jetzt wird halt mit anderer Technik versucht das Geschäft zu machen. Stichwort UHD, HDR.

Also nix für Ungut.
MuLatte
Inventar
#1284 erstellt: 21. Jan 2017, 20:07

cine_fanat (Beitrag #1283) schrieb:
Ich kann euch voll verstehen. Keine Frage. Aber ihr seit zu wenig, bzw. habt zu wenig 3D Zeug gekauft. Hat sich untern Strich nicht ausgezahlt für die Filmindustrie.


Das spielt eher keine Rolle. HDR und DolbyVison wird auch verschwinden wenn man wieder neue Kaufargumente benötigt. Was immer bleibt sind Fehler wie Banding, DSE, Bewegtdarstellung usw.
cine_fanat
Inventar
#1285 erstellt: 22. Jan 2017, 12:56
Was DSE, Banding usw. jetzt mit 3D zu tun hat, weißt nur du.
MuLatte
Inventar
#1286 erstellt: 22. Jan 2017, 19:43
Das ist das was uns immer bleibt nach Wegfall von sinnvollen und weniger sinnvollen Neuheiten an TVs. Verständlicher kann ich das nicht schreiben.
cine_fanat
Inventar
#1287 erstellt: 23. Jan 2017, 11:10
Ah ok, du meinst die Hersteller sollten erst mal andere Baustellen....

Stevie123
Ist häufiger hier
#1288 erstellt: 10. Feb 2017, 16:30
Ich fand 3D am Anfang nicht so gut. Inzwischen wurde aber dazugelernt und das ganze besser eingesetzt.
Vielleicht sind ja die VR Brillen wirklich was für Leute, die heute mit 3D Probleme haben. Da gibt es kein ghosting mehr und hell genug wird es auch werden, aber jetzt noch nicht mit der ersten Generation. Die Auflösung ist noch zu niedrig.

Fernsehgeräte wird es nun erstmal nicht mehr mit 3D geben, obwohl es da angebracht wäre, die Technologie zu verbessern. Ich bin gespannt ob die irgendwas mit VR versuchen werden.

Ich gucke 3D mit einem Epson Projektor und der macht das schon ziemlich gut. Ich hoffe die Projektoren behalten alle 3D und das es in Zukunft auch weiterhin 3D BluRays gibt. Es wäre doch viel bequemer, wenn vorhanden, nur 3D Blurays zu veröffentlichen und die auch als 2D abspielbar zu machen, ohne Extraversionen.

Leider gibt es viele 3D BluRays, die Mogelpackungen sind. Da ist dann gar keine Tiefe mehr vorhanden. Es wird nur das 2D Bild komplett etwas in der Tiefe verschoben. So sieht man ohne Brille trotzdem ein Doppelbild. Das ist für mich schon Betrug, aber dieses 3D BluRay Logo hat wohl überhaupt keine Bedingungen und trägt zu dem Mist bei.
Stevie123
Ist häufiger hier
#1289 erstellt: 11. Feb 2017, 21:50
Wollte noch anmerken, daß ich es gut finde, das James Cameron weiter an 3D festhält. Terminator 2 3D hat in diesen Tagen Weltpremiere im Rahmen der Berlinale. Danach kommt er wohl erst im August in das normale Filmprogramm und dann hoffentlich auch auf BluRay.
Nächstes Jahr könnte dann Avatar 2 auch soweit sein.
4-Kanal
Inventar
#1290 erstellt: 11. Feb 2017, 21:57
Im Kino gibt es ja laufend 3D Filme. Das ganze Gequengel um 3D kommt ja nur von der TV-Industrie, weil die das 3D nicht mit dem HDR und Hellkigkeitswahn (noch) nicht hinbekommen. Ich denke aber, daß es auch weiterhin bei einigen TV's 3D geben wird. Es ist m.E. nur eine Zwischenflaute, bis es 3D Fermseher ohne Brille geben wird. James Cameron setzt ja auch darauf, daß es demnächst soweit ist, daß man 3D auch im Kino ohne Brille plastisch sehen kann.
VR kann m.E. kein 3D Ersatz sein für Fernsehen und Kino. Man will ja die Handlung sehen und nicht irgend etwas nebenher. So ein Monstrum auf dem Kopf möchte ich nicht haben.
YepiAnaritta
Gesperrt
#1291 erstellt: 16. Feb 2017, 23:00
Mir gefällt überhaupt nich 3D Kino. Es ist interresant ein wenig, aber ich bevorzugte zu Hause sitzen und Filmen sehen.
andrewsvigeee
Neuling
#1292 erstellt: 07. Mai 2017, 20:04
Ich muss sagen, mir gefällt 3D auch nicht besonders gut. ich finde normal einen Film schauen viel cooler auch vor allem dass man ne brille aufsetzen muss geht mir schon auf die Nerven
4-Kanal
Inventar
#1293 erstellt: 07. Mai 2017, 23:12
im Kino wird demnächst auch weiter aufgerüstet. James Cameron möchte 3D ohne Brille zeigen und die Leinwände werde nach und nach von 3 mal so hellen Pixel-Raster ersetzt, die dort auch 4K ermöglichen und auch für 3D mit Brille gibt es eine grössere Helligkeit - ohne Brille dann noch mehr. Alles was heute so herumwurstelt an Techniken ist bald Schnee von Gestern.
MuLatte
Inventar
#1294 erstellt: 08. Mai 2017, 06:38

andrewsvigeee (Beitrag #1292) schrieb:
Ich muss sagen, mir gefällt 3D auch nicht besonders gut. ich finde normal einen Film schauen viel cooler auch vor allem dass man ne brille aufsetzen muss geht mir schon auf die Nerven :D


Ich tippe mal auf einen TV der 3D nicht gut rüberbringt. Ich dachte auch mal so bis ein neuer TV mit gutem 3D kam.
4-Kanal
Inventar
#1295 erstellt: 08. Mai 2017, 10:45
Das wird bei vielen der 3D Quengler so sein - nicht optimal arbeitendes 3D oder zu entfernt gesehen etc. p.p. Aber lassen wir sie maulen, wenn 3D ohne Brille kommt, sieht dier Sache anders aus.
Jinaaa
Neuling
#1296 erstellt: 11. Mai 2017, 16:10
Viele Filme sind dafür nicht optimal verarbeitet und man mekrt den Unterschied zwischen 2D und 3D irgedwann nicht mehr. Oder es wirkt ein wenig verkünstelt.
Hiyafi
Neuling
#1297 erstellt: 19. Mai 2017, 17:05
Kommt ziemlich auf den Film an.
Aber eigentlich finde ich die Preise für 3D-Filme sehr teuer, weshalb ich lieber auf die Blue-Ray Veröffentlichung in 2D warte
4-Kanal
Inventar
#1298 erstellt: 19. Mai 2017, 18:40
Kein Unterschied zwischen 2 D und 3D? Das ist mir noch nie passiert im Kino oder auf dem TV-Bildschirm. Natürlich gibt es excellente 3 D Filme und eben auch mal Durchschnitt in der Bildwirkung. Aber immer klar räumlicher wie das flache 2D. Bei den Blu Rays gibt es allerdings -sperziell bei manchen Naturfilmen - Fake 3D. Das ganze wird sich im Kino aber noch optimieren zum Besseren, wenn die neuen Bildwände installiewt sind aus LED-Blöcken,welche eine Brillianz ermöglichen wie bei einem TV - und andere Neuigkeiten. Wir sind mitten drin in der spannenden Weiterentwicklung des Kinos und des 3D!
stereotyp1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#1299 erstellt: 15. Jun 2017, 09:27
Ich bin kein Fan von 3D im Kino. Es kostet immer 3,- Euro mehr pro Karte und dafür sieht das Bild in 95% der Filme dann nur ein wenig plastischer aus, im besten Fall. Oder man hat Pech und es ist einfach nur dunkel und unscharf
4-Kanal
Inventar
#1300 erstellt: 15. Jun 2017, 09:42
viele der neueren Filme aus Hollywood sind ohnehin viel zu dunkel. Das ist momentan so eine Art Mode dort, fast alles in dunklen Räumen zu zeigen. Jedem Anfänger würde man sagen: Ungenügend. Nochmal von vorne anfangen mit dfer richtigen Einstellung. Da leidet natürlich auch die 3D Wirkung darunter. Ansonsten ist 3D die Vollendung der Bildwiedergabe in Richtung "natürlich", wie es vorher bereits die Farbe war. Daß man im Kino noch hellere und kontratsreichere 3D Bilder haben sollte, ist wünschenswert und logisch. Aber da brauchen wir nur auf die kommenden Entwicklungen zu warten. Da tut sich demnächst einiges.
ingo74
Inventar
#1301 erstellt: 15. Jun 2017, 09:46
Bei mir sind keine Filme 'zu dunkel'.
4-Kanal
Inventar
#1302 erstellt: 15. Jun 2017, 12:07
es kommt ja darauf an, welche Filme Du gesehen hast. Ice Age z.B. ist nicht zu dunkel, aber z.B. "Die Mumie", den ich gestern sah. Allerdings habe ich die Vorstellung nach 1 Stunde verlassen, da mir alles zu überdreht vorgekommen ist.Und beim Schummerlicht leidet auch die 3D Darstellung. Manche lassen sich auch alles kritiklos vorsetzen, weil es ja von einem "großen" Regisseur kommt. Auch eieniges von Star Wars benötigt eien Batterie von Scheinwerfern. Man sehe sich zum Vergleich mal die früheren SW Filme an. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber es gibt zum Glück auch solche, die ebenfalls mal sagen, wenn etwas nicht stimmt.
ingo74
Inventar
#1303 erstellt: 15. Jun 2017, 12:30
Es gibt auch die, die dramaturgische Elemente von Filmen nicht verstehen, gerade du scheinst das bei Rogue One partout nicht zu wollen.
Ansonsten geh in ein vernünftiges Kino und kauf dir vernünftiges Equipment, dass auch dunkle Szenen gut in 3D darstellen kann, denn in unserem Cinemaxx und bei mir Zuhause habe ich keine diesbezüglichen Probleme


[Beitrag von ingo74 am 15. Jun 2017, 12:33 bearbeitet]
Roendi
Stammgast
#1304 erstellt: 15. Jun 2017, 13:16

MuLatte (Beitrag #1294) schrieb:

andrewsvigeee (Beitrag #1292) schrieb:

Ich tippe mal auf einen TV der 3D nicht gut rüberbringt. Ich dachte auch mal so bis ein neuer TV mit gutem 3D kam.


Du darfst tippen solange du willst. 3D ist und war von Anfang an eine Totgeburt. Aber egal. Jeder darf wie er will. Ich brauch das auch nicht.


[Beitrag von Roendi am 15. Jun 2017, 13:18 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#1305 erstellt: 15. Jun 2017, 13:41

Roendi (Beitrag #1304) schrieb:

3D ist und war von Anfang an eine Totgeburt. Aber egal. Jeder darf wie er will. Ich brauch das auch nicht.

Du meinst, die Natur hätte dem Menschen keine 2 Augen bescheren sollen um durch die Tiefenwirkung Entfernungen besser abschätzen zu können und ein intensives Gefühl der Immersion gegenüber seiner Umgebung zu erzeugen?

Ich finde, dass es eine gute Idee der Natur war und auch das Film-Erlebnis durch diese natürliche Wahrnehmung gesteigert werden kann, wenn das Equipment stimmt.
Auf meinem 65" OLED mit passiv 3D wirken insbesondere auch die dunklen Szenen sehr plastisch und bieten das Gefühl einer starken Immersion.

Slati
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 22 23 24 25 26 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie steht ihr aktuell zu 3D im Kino - Umfrage
HiFi-Frank am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  4 Beiträge
3D-Kino in Köln
Klausi4 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  11 Beiträge
Bestes 3D-Kino im (nördl.) Ruhrgebiet?
-BuddyCasino- am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  3 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Bestes 3D Kino in Bild und Ton in NRW
Isostar2 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  16 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
- Ausführlicher Bericht über Digital 3D Kino -
Bobby_Digital am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  12 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge
3D Kino. die Zukunft ? Wie soll das gehen ?
Jerikko am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  30 Beiträge
3D im kino. es ruckelt, und ruckelt und ruckelt.
NightLightDevil am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  43 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Benq
  • SEG
  • Audiobahn
  • Comag
  • Skullcandy
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim_Offerma...
  • Gesamtzahl an Themen1.376.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.201