Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 Letzte |nächste|

Wie steht ihr aktuell zu 3D im Kino?

+A -A
Autor
Beitrag
Siebert78
Inventar
#1205 erstellt: 29. Mai 2016, 08:00
Wären alle Filme gleich verteilt in 2D und 3D angeboten worden die letzten Jahre in allen Kinos und hätten die Kinos mehr Besucher in den 3D-Vorstellungen, dann würde ich deine Aussage unterschreiben.
Aber das ist so nicht der Fall gewesen und aktuell auch nicht.
Man hat wie gesagt meist keine Wahl und MUSS sich 3D geben.
Es geht hier nur um die Mehreinnahmen bei 3D und solange die Leute (dazu gehöre ich ja leider auch teils) das so mitmachen, wird sich nix ändern oder nur langsam.

Wenn ich meinen Freundeskreis frage, dann wollen die meisten lieber in 2D schauen und fast keiner sagt mehr: "Hey....3D rentiert sich schon!".
Hier ist in ne klare Tendenz erkennbar, dass 3D mehr und mehr an Interesse verliert.
Ich hoffe, dieser Trend verschiebt auch die Kinovorstellungen die nächsten Jahre darmaßen, dass wieder mehr Filme in 2D als in 3D angeboten werden.
ingo74
Inventar
#1206 erstellt: 29. Mai 2016, 08:03


Wenn ich meinen Freundeskreis frage, dann wollen die meisten lieber in 2D schauen und fast keiner sagt mehr: "Hey....3D rentiert sich schon!".
Hier ist in ne klare Tendenz erkennbar, dass 3D mehr und mehr an Interesse verliert.

Ist bei mir im Bekanntenkreis genau anders herum, die Leute gehen sogar wegen 3D ins Kino, wo sie sonst nicht gehen würden.
Siebert78
Inventar
#1207 erstellt: 29. Mai 2016, 08:12
Ok - vielleicht liegt es auch viel an den Kinos und deren Technik.

Wie gesagt...ich finds halt schade, dass meist nur 3D angeboten wird und kein 2D (besonders bei den typischen, großen Blockbustern von Marvel etc).
Das ist eigentlich das einzige, was mich wirklich stört.
musicreo
Stammgast
#1208 erstellt: 29. Mai 2016, 10:10

Siebert78 (Beitrag #1201) schrieb:

Es ist und bleibt wie immer: Das 3D-Bild von Cap3 war bei schnellen Szenen fast unerträglich, weil zu verwaschen und unklar.


Bei 3D und schnellen Szenen fällt halt das 24P ruckeln deutlich auf. Aber auch bei 2D ist das zu sehen. Aber noch gitbt es keine große Lobby für HFR bei Filmen.
Siebert78
Inventar
#1209 erstellt: 29. Mai 2016, 12:31

musicreo (Beitrag #1208) schrieb:

Siebert78 (Beitrag #1201) schrieb:

Es ist und bleibt wie immer: Das 3D-Bild von Cap3 war bei schnellen Szenen fast unerträglich, weil zu verwaschen und unklar.


Bei 3D und schnellen Szenen fällt halt das 24P ruckeln deutlich auf. Aber auch bei 2D ist das zu sehen. Aber noch gitbt es keine große Lobby für HFR bei Filmen.


Nein - ich meinte was anderes.
Und da geht's auch nicht um das typische 24p-Ruckeln. Ich mag z.B. kein HFR und auch keinen Soap-Effekt daheim bei Filmen.
Mir geht's einfach drum, dass bei schnellen Actionszenen (keine Kamerafahrten etc) das Bild in 3D (meist) sehr unklar und verwischt wirkt.
Dies ist bei 2D (im Kino) nicht der Fall!
RCZ
Stammgast
#1210 erstellt: 31. Mai 2016, 07:40
Da hast du recht. Leider ist das 3D-Bild im Kino bei schnellen bewegungen sehr unscharf. Zu Hause sieht das schon besser aus.
Meine Kumpels und ich nehmen im Kino alles mit was geht, d.h. immer 3D und D-Box, wenn verfügbar.

Bin mal auf den neuen Star Trek Beyond gespannt!!
mookzz
Ist häufiger hier
#1211 erstellt: 30. Jun 2016, 18:34

Siebert78 (Beitrag #1207) schrieb:
Ok - vielleicht liegt es auch viel an den Kinos und deren Technik.

Wie gesagt...ich finds halt schade, dass meist nur 3D angeboten wird und kein 2D (besonders bei den typischen, großen Blockbustern von Marvel etc).
Das ist eigentlich das einzige, was mich wirklich stört.


Nervt mich auch tierisch. Da ich kein räumliches Sehen habe bekomme ich bei 3D nämlcih immer Kopfschmerzen^^
Upostablike
Gesperrt
#1212 erstellt: 02. Jul 2016, 16:26
Absolut nicht mein Fall,

und dann noch Aufschlag dafür zahlen? Nee.

Liegt aber auch daran das viele Filme einfach keinen Sinn machen in 3d gezeigt zu werden
TechJens
Neuling
#1213 erstellt: 06. Jul 2016, 09:59
Ich habe bisher nur einen 3D-Film gesehen und der hat mich mehr enttäuscht als begeistert. Das war irgendein Final Destination Teil. Seither wollte ich keinen Film mehr in 3D gucken. Die wenigen 3D Szenen waren echt nice gemacht, aber für vier bis acht 3D Szenen (weiß nicht mehr genau) in 120 Minuten ist es den Mehraufpreis definitiv nicht wert gewesen. Naja vllt. hatte ich ja auch zu hohe Erwartungen...ich denke eher nicht
Mankra
Inventar
#1214 erstellt: 06. Jul 2016, 18:27
Zum Beginn haben wir fast jeden 3D Film mitgenommen und die Effekte waren auch sehr gut:
Äxte, welche einem zuflogen in Beowulf, oder bei einem Angriff flogen tausende Pfeile aus der Leinwand, direkt auf einem zu.
Bei My bloody Valentin, wenn das Blut einem fast ins Gesicht spritzte ;), einfach geil.

Wurde leider von Vielen als Effekt Hascherei abgekanzelt und auch wenn Avatar selbst in 3D passend war, ab da an gab es kaum noch PopOuts und die Effekte wurden immer Sparsamer eingesetzt.
Dafür 2h mit Brille und dadurch zu dunklem Bild im Kino sitzen: Nein Danke. Seit Jahren warten wir bei 3D Filmen ab, bis diese in kleineren Sälen in 2D gezeigt wird (oder daheim als BR)
audiohobbit
Inventar
#1215 erstellt: 06. Jul 2016, 18:49
Man müsste mal unter "normalen" Leuten umfragen wie das gesehen wird.

Schaue ich nämlich ins filmvorfuehrerforum so wird dort berichtet dass die 3D-Vorstellungen fast immer besser besucht seien als 2D-Vorstellungen.
ingo74
Inventar
#1216 erstellt: 06. Jul 2016, 18:53

audiohobbit (Beitrag #1215) schrieb:
Man müsste mal unter "normalen" Leuten umfragen wie das gesehen wird.

4-Kanal
Stammgast
#1217 erstellt: 07. Jul 2016, 06:46
daß man heute nicht "alles" aus der Leinwand fliegen läßt liegt doch daran, daß dieses bei der ersten 3D Welle in den 50ern zuviel strapaziert wurde. Meinethalben könnte es auch heute gerne etwas mehr sein, wenn es zur Handlung paßt. Dann ist es auch Sehvergügen - wie bei Avatar, als die kleinen weißen Federwesen den Blaumann umschwirrten und sich auf ihn setzten. So etwas ist Sehvergnügen. Das sollte aber 3D eigentlich immer sein, denn 3D Sehen ist ja für uns alle jede Sekunde Live ganz normal.
Zwar ist es im Kino noch nicht ganz perfekt, weil noch zu dunkel, aber die Technik schreitet voran. In einigen Jahren werden wir 3D TV ohne Brille haben und sicher auch mal dasselbe im Kino. Für mich ist aber auch bereits heute 3D der wesentliche Bild-Fortschritt, weshalb ich auch selber in 3D aufnehme. Das schlägt für mich - aber auch für die aufgenommenen Personen - jeden Hollywood-Film.
TechJens
Neuling
#1218 erstellt: 07. Jul 2016, 08:30
Ich denke auch, dass der 3D Hype im Kino bald ein Ende haben wird. Im stillen wird derzeit doch die 3D-Technik verabschiedet.
In meinem Freundeskreis schaut jedenfalls keiner mehr in 3D, weil jedes Mal die Erwartungen nicht erfüllt wurden.
Und das die 3D-Vorstellungen besser besucht seien sollen als die 2D-Vorstellungen, glaube ich eher weniger
Mankra
Inventar
#1219 erstellt: 16. Jul 2016, 18:09
Das wird schon stimmen, ist auch kein Wunder:
Zuerst läuft der Film 2-3 Wochen in 3D, erst wenn die Besucher abflauen, wird der Film noch für 1-2 Wochen in 2D in einem kleinen Saal gezeigt.

Ohne PopOuts brauch ich auch nicht den ganzen Film mit einer dunklen Brille ansehen.
Die Bildtiefe läßt sich auch so gut simulieren (Man braucht sich nur einen 3D Film in 2D ansehen, die Scrolleffekte der verschiedenen Ebenen simulieren Bildtiefe), mit HDR wird dies noch besser werden.
MUSIClife
Neuling
#1220 erstellt: 21. Jul 2016, 10:35
Bei mir - und auch im Bekanntenkreis hat es sich nicht durchgesetzt.
Hab mir damals extra nen Samsung mit 3D Funktion gekauft und
mich recht oft auf den ein oder anderen 3D Start im Kino gefreut.

War dann meistens eine Enttäuschung.

Ausnahme: AVATAR. In 3D? Der Wahnsinn!
4-Kanal
Stammgast
#1221 erstellt: 21. Jul 2016, 14:06
Alöso - zu Hause sollte es mindestens ein 55 Zöller sein - besser noch 65er - und das aus 2 Meter Entfernung angesehen. Aus üblichen 4-5 Metern ist doch alles Puppenstube.

An 3D Filmen aus meiner Sammlung von 100 3-D Blu Rays möchte ich mal empfehlen:

JurassicPark 1
Toy Story
Ice Age
San Sebastian
Pan
Everst
Hugo Cabret
Hobbit Trilogie
Reise zur geheinmisvollen Insel usw. usf.

Bei Computer Animationen sehr schon Lichtmond 1 und 3
San Base

Naturfilme
Flight 3D
Wunderwelt der Oceane

Spezial bei letzteren Film-Genres ist Vorsicht geboten, da oftmals nur ein etwas in die Tiefe versetztes 2D als 3D dem ahnungslosen Käufer untergejubelt wird. Auch eine Quelle für 3-D Ärgernis. Hier sollte man auf "Real 3D" achten.

Gerade wenn man einem 3D Film in 2D sieht, dann merkt man, was einem fehlt. Es sei denn, falsche Einstellung oder eben die 5 Meter Entfernung. Manche lieben ja auch den Mono-Klang. Bitte, wenn es Spaß macht?!!!

Natürlich bin ich krtitisch. Wenn etwas nicht richtig gemacht wurde, mecker ich auch. Aber das hat nichts damit zu tun, daß mich 3D generell begeistert. In der Zukunft kann es da mit neuen Techniken nur besser werden. Wozu haben wir denn überhaupt 2 Augen???

Wie man künstlich Stimmung gegen 3D aufbauschtt, konnte man in einer Filmbesprechung des Hamburger Abendblattes zu Star Trek lesen. Wir empfehlen die 2D Fassung!! Warum? Darüber liest man dann nichts. Was soll solch ein Unsinn. Das sollte doch wohl jeder für sich entscheiden!
//Micha
Ist häufiger hier
#1222 erstellt: 29. Jul 2016, 21:49
Komme gerade aus dem Star Trek film, wäre ohne 3D genauso gut gewesen...
4-Kanal
Stammgast
#1223 erstellt: 30. Jul 2016, 07:43
Bei diesem Film kann man ohnehin kaum etwas erkennen wegen Fehlbelichtung. So würde man die zu dunklen Bildern bei jedem Amateur bezeichnen. Da leidet natürlich auch die 3-D Wirkung.
Seuchenkobold
Ist häufiger hier
#1224 erstellt: 30. Jul 2016, 12:56
Star Trek fand ich in 3D auch als zu dunkel trotz iSense Kinosaal.Werde mir den noch mal in 2D anschauen und vergleichen.

Pets war das 3D genial.Hundenasen direkt vor dem Gesicht .Besonders die Viper war genial,fast hätte die einem den Kopf abbeißen können.
TechMaus
Ist häufiger hier
#1225 erstellt: 11. Aug 2016, 10:57
schwierige Frage.
ich würde mal ganz pauschal behaupten: es kommt 'drauf an
Es gibt Filme, bei denen ich wirklich begeistert von den 3D Effekten bin, und andere Filme, bei denen es absolut überflüssig in meinen Augen ist.
Ein Beispiel für einen guten und lohnenswerten Film in 3D ist "Mad Max", welcher 2015 in die Kinos gekommen ist. Hier stand eben auch die kreative Darstellung sowie Kostüme und Bewegungen im Vordergrund, sodass das 3D Kino dem absolut gerecht werden konnte.
DS4eVer
Ist häufiger hier
#1226 erstellt: 11. Aug 2016, 22:36
Also ich habe noch keinen Film in 3D im Kino gesehen und werde es auch nicht, sofern meine Freundin nicht unbedingt ins Kino möchte. Ich persönlich finde, dass die Preise für´s Kino in den letzten Jahren dermaßen extrem in de Höhe geschnellt sind, dass ich sowieso skeptisch bin und dann noch dieses 3D - ich weiß ja nicht...

Da warte ich lieber, bis der Film, den ich unbedingt gucken möchte, in der Videothek zu leihen oder im Laden / Inet zu kaufen gibt und dann kann ich mir den ganz entspannt zu Hause angucken und zahle dafür nur einen Bruchteil im Gegensatz zum Kino (leihen). Für mich persönlich ist das Bild im Kino, je nachdem welchen Film man guckt, schneller actionreicher Film, echt anstrengend!
Muppi
Inventar
#1227 erstellt: 13. Aug 2016, 14:29
Bis jetzt haben sich für mich persönlich lediglich 3 Filme in 3D im Kino gelohnt.
Avatar, Prometheus und Der Hobbit, und Avatar steht ganz alleine auf weiter Flur.
Prometheus hatte eine großartige Tiefenwirkung.
Paein
Neuling
#1228 erstellt: 30. Aug 2016, 09:07
An sich finde ich 3D ganz cool, aber mir wird dabei immer schlecht, daher muss ich darauf eh verzichten, aber wenn man sich die Preise im Kino anguckt, dann ist das ja auch gar nicht sooooo schlimm, wie ichfinde.
sch_k
Ist häufiger hier
#1229 erstellt: 04. Sep 2016, 12:21
Hi,

im Kino auf einer IMAX-Leinwand wirkt so ein 3D-Film am Besten, da es muss es auch keine grossen Popout-Effekte haben. Aber ich glaube, das in Zukunft nicht mehr viel Neues kommen wird.
Viele Grüsse
datoni
Ist häufiger hier
#1230 erstellt: 06. Sep 2016, 07:51
Hab letztens Pets in 3D gesehen. Das war der erste Film bei dem mir 3D gefallen hat. Mag wohl daran liegen, dass es ein Animationsfilm ist und deswegen Unschärfen und falsche Propotionen gleich richtig raus/berechnet wurden.

Bei allen anderen Filmen in 3D war es für mich bzw. Augen eher anstrengend.
Ich versuche wenn möglich auch die 2D Vorstellungen zu besuchen.
Supertech2
Ist häufiger hier
#1231 erstellt: 12. Okt 2016, 15:48
Hallo!
Ich trage eine Brille, darum ist das 3D Kino einfach nicht für mich.
Ja, ich bin ein echter Pechvogel(
ingo74
Inventar
#1232 erstellt: 12. Okt 2016, 17:07
Warum nutzt du nicht einen Aufsatz bzw Clip.?
simb
Neuling
#1233 erstellt: 14. Okt 2016, 09:49
Als Brillenträger finde ich 3D eher unpraktisch, da zwei Brillen auf einmal tragen nicht sehr bequem ist. Die einzigen Filme, die ich bisher in 3D gesehen habe, waren Avatar und Kungfu Panda. Der 3D Effekt hat mir bei Kungfu Panda deutlich besser gefallen. Das liegt vielleicht daran, dass man mit Animationsfilmen viel mehr Möglichkeiten hat. Avatar hatte ich nämlich zuvor auch in 2D gesehen und einen wirklich gravierenden Unterschied hatte ich nicht bemerkt. Was mich auch mal interessieren würde, ob 4D Filme mal in die Kinos kommen. Habe solche Kurzfilme in diversen Freizeitparks mal angesehen und fand das eigentlich ganz witzig
ingo74
Inventar
#1234 erstellt: 14. Okt 2016, 10:00

simb (Beitrag #1233) schrieb:
Als Brillenträger finde ich 3D eher unpraktisch, da zwei Brillen auf einmal tragen nicht sehr bequem ist.

Warum nutzt du nicht einen Aufsatz bzw Clip.?
MuLatte
Inventar
#1235 erstellt: 15. Okt 2016, 15:34
Klar sind 2 Brillen nicht optimal, aber wer einen TV mit gutem 3D hat schaut es trotzdem weils einfach ein anderes Erlebnis ist.
4-Kanal
Stammgast
#1236 erstellt: 05. Nov 2016, 12:12
wie ich auch schon in einem anderen Thread geschrieben habe: James Cameron will seine nächsten Avatar-Filme in 3-D ohne Brille zeigen. Das sagte er jetzt als Ehremmitglied der "Society of Motion Picture ans Television Engineers". Das wäre der Durchbruch. Über die Technik des brillenlosen 3D Sehens hat er allerdings nichts gesagt. Im Hintergrund ist man allerdings seit einiger Zeit dabei, das zu ermöglichen. Ich bin gespannt, wie das technisch umgesetzt wird.
georg_walderdorff
Neuling
#1237 erstellt: 10. Nov 2016, 12:59
Ich wurde mal sagen das es eine Frage des Geschmacks ist, ich selber liebe es Filme in 2D zu schauen, aber natürlich sind da auch solche Filme bei denen wir erst bei 3D sehen wie gut sie eigentlich sind, für mich ist es bei Animationen selbstverständlig das ich sie in 3D anschaue...
ALUFOLIE
Inventar
#1238 erstellt: 21. Nov 2016, 17:59
Ich liebe 3d. Ich gucke die Filme aber immer ohne Brille. Dann sehe ich den Film zweimal zum Preis von einem.
4-Kanal
Stammgast
#1239 erstellt: 11. Dez 2016, 14:03
Nicht nur die Helligkeit im Kino und die Erhöhung der Bildgeschwindigkeit ist verbesserungswürdig, sondern auch der 3D-Eindruck, der selbst 3D Fans noch nicht ganz befriedigt (müßte auch heller sein) - und die Gegner immer auf der benötigten Brille herumreiten läßt.
Jetzt hat James Cameron bei einer Tagung in Aussicht gestellt, daß sein nächster Avatar (ab Ende 2018) im Kino mit 3D ohne Brille zu sehen sein wird.
Nachdem, was dazu bisher veröffentlicht wird, dürfte es so funktionieren: Von einer Rechenelektronik wird das Kinobild in feine senkrechte Rasterstreifen zerlegt und dann für je einen der mehreren Sitzplätzeatz fokussiert. Einige Entwicklungsfirmen sind bereits damit beschäftigt. Siehe auch:

www.gamestar.de/news/kino/3304864/3d_filme_ohne_brille.html

3D geht also immer weiter mit immer besserer Technik.
Fanboi
Stammgast
#1240 erstellt: 13. Dez 2016, 16:53
Ich finde 3D wegen meiner Farbschwäche irgendwie nicht gut. Die Effekte seh ich nur verschwommen, richtige Popouts stellen sich nicht bei mir dar.

Das eigentlich schlimme ist, finde ich jedenfalls, dass man die Augen richtig nach einem 2D Kino aufmachen muss. Ich wohne bei Flensburg und muss bis nach Husum fahren um z.B. StarWars in 2D gucken zu können. Im direkten Umkreis gibt es nur noch 3D Vorstellungen. Ist das wirklich der Wille des Cineasten? Kann ich mir kaum vorstellen.
ALUFOLIE
Inventar
#1241 erstellt: 13. Dez 2016, 17:07
Kann dich verstehen. Wenn möglich, schaue ich einen Film auch lieber in 2D.
Der Wille der Cineasten? Naja, die Gesellschaft akzeptiert halt oft ohne Gegenwähr das, was ihr vorgesetzt wird.
ingo74
Inventar
#1242 erstellt: 13. Dez 2016, 17:48
Naja, die Ampeln werden auch rot-gelb-grün bleiben, auch wenn es ein paar Farbenblinde gibt - sorry, aber ich zB gehe bewusst in 3D Filme und in meinem Bekanntenkreis machen das sehr viele ebenso, 3D im Kino ist ein Erlebnis, 2D hat jeder zuhause.


[Beitrag von ingo74 am 13. Dez 2016, 17:49 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#1243 erstellt: 13. Dez 2016, 18:01
Das sei dir gegönnt, wenn es für dich ein Erlebnis ist. Ich fand das 3D Bild aber auch immer unangenehmer als das 2D Bild. Und das ohne Sehschwäche. Wenn ich mir die Haushalte so anschaue, dann ist 3D dort auch noch nicht sehr beliebt. Zuhause kann man es sich noch aussuchen. Im Kino kriegste das einfach vorgesetzt.
ingo74
Inventar
#1244 erstellt: 13. Dez 2016, 21:33

ALUFOLIE (Beitrag #1243) schrieb:
Im Kino kriegste das einfach vorgesetzt.

Die Kinos machen das, was der Markt will - wenn keiner 3D sehen wollen würde, gäbe es nicht so viele Filme und die wären nicht so gut besucht. Somit ist das eine Behauptung, die nicht nachvollziehbar ist.
4-Kanal
Stammgast
#1245 erstellt: 14. Dez 2016, 05:58
Weshalb manche Zweiäugige gerne einäugig sehen, werde ich nie verstehen - ausgenommen Augenkrankheiten etc. Daß es ein weiter verbessertes 3D im Kino geben möge, ist auch wünschenswert -siehe weiter oben. ID 2 auf der heimischen Glotze ist schon beein druckend - und hoffentlich ab Morgen der neue Star Wars im Kino.
ALUFOLIE
Inventar
#1246 erstellt: 14. Dez 2016, 07:27

ingo74 (Beitrag #1244) schrieb:

ALUFOLIE (Beitrag #1243) schrieb:
Im Kino kriegste das einfach vorgesetzt.
Somit ist das eine Behauptung, die nicht nachvollziehbar ist.


Natürlich ist das nachvollziehbar. Ich kenne mittlerweile mehr Leute, die einen Film im Kino lieber in scharfen 2D sehen, als in verwaschenen 3D.
Dafür muss man natürlich erstmal die Wahl haben und genau die hat man oft nicht mehr. Also kannst du nicht behaupten, dass die Kinos bei mangelndem Interesse kein 3D mehr zeigen würden, weil gar nicht die Möglichkeit einer Entscheidung gegeben ist.


[Beitrag von ALUFOLIE am 14. Dez 2016, 07:29 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#1247 erstellt: 14. Dez 2016, 07:31

ALUFOLIE (Beitrag #1246) schrieb:
Ich kenne mittlerweile mehr Leute, die einen Film im Kino lieber in schwarzen 2D sehen, als in verwaschenen 3D.

Bei uns im CinemaxX ist nichts "verwaschen" - hast du auch eine Sehschwäche..?
Ansonsten gibt es bei mir genau eine Person, die auch lieber in die 2D Version geht, weil sie Kopfschmerzen bekommt, ansonsten gehen alle (!) lieber in die 3D Version und genau das spiegeln auch die Besucherzahlen wieder.
Daher kannst du viel behaupten, die Zahlen zeigen das Gegenteil und ich bin mir sicher, dass keiner ins Kino "gezwungen" wird...


[Beitrag von ingo74 am 14. Dez 2016, 07:32 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#1248 erstellt: 14. Dez 2016, 07:36
Ich gehe gerne ins Kino.

3D ist für mich persönlich nicht so wichtig.

Avatar hat mir in 3 D gut gefallen.
MuLatte
Inventar
#1249 erstellt: 14. Dez 2016, 08:50
Kinofilme sind nie besonders scharf. Egal ob 2D oder 3D.
Fanboi
Stammgast
#1250 erstellt: 14. Dez 2016, 11:47
Ist 3D mit ner Shutterbrille zuhause genau so gut wie das, was als 3D im Kino läuft?
MuLatte
Inventar
#1251 erstellt: 14. Dez 2016, 23:44
Ich finds zu Hause besser, weils schärfer ist. Man ist dichter am Bild.
Bobo_Rasta
Ist häufiger hier
#1252 erstellt: 15. Dez 2016, 07:40

Fanboi (Beitrag #1250) schrieb:
Ist 3D mit ner Shutterbrille zuhause genau so gut wie das, was als 3D im Kino läuft?


Das kommt sicher ebenso darauf an, was man bereit ist zu investieren. Wie im Kino gibt es da sicher gute TVs bzw. Projektoren und weniger gute Geräte...

In unserem Dorfkino z.B. ist 3D mit Shutterbrillen einfach Mist, viel zu dunkles Bild, Ghosting wie Sau, ich geh daher schon seit Jahren in keinen 3D-Film mehr und fahre lieber 50km weiter um mir Filme in 2D anzuschauen. Als Warcraft (war als WoW-Zocker einfach ein Pflichtbesuch mit der Gilde) dieses Jahr überall nur in 3D lief habe ich eine Ausnahme gemacht und war dafür extra im Cinedom in Köln, selbst da gab es Ghosting in einigen Szenen und die haben ja Polfilterbrillen.
Manche merken das vielleicht nicht, mir sticht Ghosting aber immer sofort ins Auge und stört mich einfach. Keine Ahnung, ob es Kinos gibt, die da echt ein helles Bild ohne Ghosting hinbekommen, ich habe es noch nicht erlebt, aber wie gesagt, ich meide 3D schon seit Jahren wo es nur geht, nicht zuletzt weil ich auch immer wieder dahin glotze, wo das Bild gerade unscharf ist und meine Augen da natürlich nix richtig fokussiert bekommen, was dann am Ende auch immer noch mit Kopfschmerzen nach dem Film quittiert wird.

Als das mit dem 3D im Kino immer mehr wurde und einige Filme hier nirgendwo mehr in 2D liefen habe ich mir dann ein Heimkino gebaut. Da muss ich dann zwar ein paar Monate warten bis Filme im Verleih landen, aber dafür kann ich dann alles in 2D gucken, so wie ich es mag und habe trotzdem ein großes Bild. Habe nen 9200er-Epson genommen (sieh Signatur), angeblich ein sehr guter 3D-Projektor (was aber nicht mein Kaufkriterium war), kostet aber auch ein paar Euro mehr als die Einstiegsgeräte mit DLP-Technik. Ich persönlich habe bisher nur Gravitiy in 3D geschaut. Dabei war das Bild durchaus heller als das was ich im Kino bisher erlebt hatte, durchweg scharf und Ghosting hatte ich auch keins. Hab ich dann auch ohne Kopfschmerzen überlebt, auch wenn ich manchmal im Raum suchen musste wo der Kameramann gerade wieder den Fokus hatte, der Film war aber auch nicht so lang.

Für Rogue One wird heute abend auf jeden Fall wieder 50km weit gefahren um den in 2D zu gucken. Wo die 3D-Vorstellungen alle schon total dicht waren (ok, die waren auch schon ne Woche vorher gelistet) konnte ich mir in der 2D-Vorstellung sogar noch ohne Probleme die absoluten Wunschplätze sichern.
ingo74
Inventar
#1253 erstellt: 15. Dez 2016, 07:48
hast du den Satz gelesen ALUFOLIE

Bobo_Rasta (Beitrag #1252) schrieb:
Wo die 3D-Vorstellungen alle schon total dicht waren ... konnte ich mir in der 2D-Vorstellung sogar noch ohne Probleme die absoluten Wunschplätze sichern.
ALUFOLIE
Inventar
#1254 erstellt: 15. Dez 2016, 08:36
Ok. Dann lag ich mit meiner Einschätzung wohl doch daneben.
ingo74
Inventar
#1255 erstellt: 15. Dez 2016, 08:59
Es wird sicherlich einige geben, denen 3D nicht gefällt, aber die Zahlen zeigen, dass 3D von den meisten angenommen wird...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie steht ihr aktuell zu 3D im Kino - Umfrage
HiFi-Frank am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  4 Beiträge
3D-Kino in Köln
Klausi4 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  11 Beiträge
Bestes 3D-Kino im (nördl.) Ruhrgebiet?
-BuddyCasino- am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  3 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Bestes 3D Kino in Bild und Ton in NRW
Isostar2 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  16 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
- Ausführlicher Bericht über Digital 3D Kino -
Bobby_Digital am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  12 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge
3D Kino. die Zukunft ? Wie soll das gehen ?
Jerikko am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  30 Beiträge
3D im kino. es ruckelt, und ruckelt und ruckelt.
NightLightDevil am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  43 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Benq
  • SEG
  • Audiobahn
  • Comag
  • Skullcandy
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedCremeBrülleee
  • Gesamtzahl an Themen1.361.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.735