Beamer anfänger hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
mastaa
Stammgast
#1 erstellt: 03. Sep 2012, 20:58
Hallo,

Ich will demnächst mein Heimkino aufrüsten und mir einen Beamer gönnen, leider habe ich noch nicht soviel Ahnung deshalb frage ich hier meine übrig geblieben fragen wo ich unter der Suchfunktion nix genaues mehr gefunden habe.

1. Wie vermeide ich am besten Streulicht, reicht es wenn links und rechts ca 1m platz zur Seitenwand ist oder sollte ich lieber mehr Abstand wählen?

2. Spielt es eine Rolle wie hinter der leinwand gestrichen ist MUSS ich eine dunkle Farbe wählen?(die leinwand hat ca 5 cm Umrandung oben sogar 30cm)

3.Sind 330 cm diagonale bei einen Sitzabstand von 4-5 m in Ordnung?

4.. Ich habe den Panasonic AT5000e live gesehen in 3D und war begeistert leider sprengt der Beamer mein Budget, werde ich mit dem Epson tw 6000 große abstriche machen müssen?

5. Haben beamer generell einen hohen Input Lag oder kann man auch PS3 Spiele anständig zocken?

MfG Sven Meyer
Magogan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Sep 2012, 19:10
Also DLP-Projektoren können Bilder sofort darstellen (Reaktionszeit 0 ms, ein normaler PC-Monitor hat 2-5 ms zum Vergleich), bei LCD-Projektoren dürfte in 3D zumindest Ghosting auftreten (keine Ahnung, wie stark das ausgeprägt ist), was für mich persönlich störend ist (hatte mal einen 3D-LCD-Monitor für den PC, ist echt schlimm gewesen, man sah vieles doppelt). Aber die 2 ms Verzögerung sind beim Spielen egal, also spielen kannst du auf jeden Fall problemlos.

Die Bilddiagonale ist auch okay, ein wenig größer wäre vielleicht nicht verkehrt.


[Beitrag von Magogan am 06. Sep 2012, 19:22 bearbeitet]
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Sep 2012, 20:42

Magogan schrieb:
Also DLP-Projektoren können Bilder sofort darstellen (Reaktionszeit 0 ms, ein normaler PC-Monitor hat 2-5 ms zum Vergleich),

Das kann man so nicht sagen. Der DLP Chip ist zwar wirklich schnell, aber die Signalverarbeitung kann auch Delays von mehreren Frames verursachen. Hier gibt es eine kleine Übersicht:
https://docs.google....VhOS0stUVBUeHc#gid=0
Wenn das wirklich wichtig ist, muss einen speziellen Beamer erwerben, der darauf optimiert ist (z.B. Optoma GT750) oder mit einem Kompromiss leben.


[Beitrag von SiggiUA am 06. Sep 2012, 20:43 bearbeitet]
Magogan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Sep 2012, 05:29
Hmm, also ich konnte mit dem BenQ W700 Projektor ebenso wie mit meinem jetzigen Projektor keine Lags feststellen. 3D ging mit dem BenQ W700 auch ohne Ghosting, bei dem Optoma HD300X weiß ich es nicht, weil die 3D-Brille - versandt am 5.9. - erst am 11. September per Flugzeug direkt ins Haus geflogen kommt. (Oh, sehr böser Witz ...)

Aber wenn ich die Maus bewege, laggt es nicht mehr als auf dem Computermonitor. Also eigentlich gar nicht. Zumindest merke ich keine Lags.
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Sep 2012, 08:03

Magogan schrieb:
Zumindest merke ich keine Lags.

Also ich glaube nicht, dass irgend jemand eine Reaktionsverzögerung von 30msec oder 50msec bemerken kann. Das kann man aber sehr gut messen.
http://www.avsforum.com/t/1068844/input-lag-of-various-projectors
Ambitionierte Gamer (man frage mich nicht, ich bin keiner) sagen, dass solche Lags bei bestimmten Spielen einen spürbaren Nachteil bilden.

Gruß
Siggi


[Beitrag von SiggiUA am 07. Sep 2012, 08:03 bearbeitet]
Nuukee
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Sep 2012, 09:23
Hi,

hier meine Einschätzung:


1. Das sollte aus meiner Sicht reichen, der Abstand ist hier glaub eher nicht so relevant...aber da kann vielleicht einer der Profis was dazu sagen

2. Wenn die Leinwand relativ nah an der Wand ist, wirds 0 ausmachen. Aber selbst bei größerem Abstand ist das wohl vernachlässigbar.

3. Auf jeden Fall, mir persönlich kann es nicht groß genug sein, aber das ist Geschmackssache.

4. Die wirst du machen müssen, aber wenn es dein erster Beamer ist bin ich mir sicher, daß du mit dem Epson sehr zufrieden sein wirst :-)

5. Generell nicht. Ich spüre bei meinem LCD Projektor null Lag und spiele oft darauf, auch Sachen wo es auf eine minimale Latency ankommt (z.B. Rocksmith). Du musst ggf Bildverbesserer wie Zwischenbildberechnung etc ausschalten, die buffern teilweise Bilder und geben es verzöert aus.
Herrle
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2012, 12:59
@mastaa

Hallo,

über das Streulicht musst du dir beim Epson keine großen Gedanken machen. Der Schwarzwert ist ohnehin nicht der Hit. Bezüglich der Bildbreite bei Leinwänden reden wir immer über Leinwandbreite nicht Diagonale. Ebenso solltest du angeben ob du eine 16:9 oder eine 21.9 Leinwand kaufen möchtest. Generell haben die Beamer in der Einstiegsklasse heute schon eine recht gute Qualität. Ob dir eine Mehrinvestition von 1000 oder 2000 Euro das mehr an Bildqualität tatsächlich WERT ist kannst nur du selbst entscheiden. Die Qualitätsunterschiede sind nicht so groß wie die Preise es vermuten lassen. ABER: Du wirst mit der Zeit anspruchsvoller werden und Dinge sehen, die du am Anfang noch gar nicht bemerkt hast. Dann wirst du dir überlegen in die nächste Stufe aufsteigen zu wollen. Zu den Spielen kann ich mangels Erfahrung nicht viel sagen. Auf meinem ersten Projektor, einem Samsung DLP, habe ich mit der PS3 Need for Speed Shift gespielt. Das war völlig OK.

PS: lies dir doch mal den Test durch und schau dir die Messwerte an und vergleiche sie. Normalerweise steht da auch was zur Leinwandbreite:
Test bei Audiovision


[Beitrag von hgdo am 08. Sep 2012, 11:28 bearbeitet]
mastaa
Stammgast
#8 erstellt: 08. Sep 2012, 09:25
Hi @ herrle

wenn du sagst der Schwarzwert ist sowieso nicht der hit wie ist das gemeint. Heißt das dass schwarz eher zu grau neigt? Ich habe den Epson heute in Aktion gesehen aber in ein völlig hellen Verkaufsraum. Das sah grauenhaft aus im wahrest Sinne GRAUenhaft.

mfg Sven
Herrle
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2012, 10:59
Ja das würde ich so vermuten. Der Messwert von dem Test in der Audiovision könnte da bestimmt genaueres "sagen". Daher meinte ich man soll die Werte vergleichen mit anderen Projektoren, die die Audiovision getestet hat. ABER: Wenn du das Bild eines Projektors in einer hellen Umgebung anschaust, kann der Schwarzwert immer nur so gut sein wie es das Umgebungslicht zulässt. (Das Umgebungslicht fällt ja auf die Leinwand) Da kann auch ein Projektor mit einem guten Schwarzwert nichts daran ändern. Da wird Schwarz IMMER Grau sein.

Der Epson ist soweit ich weiß aber für helle Umgebungen konzpiert worden. Er hat also viel Licht, so dass man auch im relativ hellen Wohnzimmer ein gutes Bild hat. Mein Sony HW30 beispielweis ist ein richtiger Heimkinobeamer. Das erkennst du auch daran, dass sein Gehäuse schwarz ist. Er hat eine "relativ" niedige Helligkeit, dafür in einem dunklen Raum aber einen hohen Kontrast und einen recht guten Schwarzwert. Auch die Bewegungsschärfe ist ein Argument für einen richtigen Heimkinobeamer. Ich weiß allerdings nicht genau wie gut der Epson hier ist. Das kannst du aber auch bei dem Audiovisions-Test nachlesen, oder deinen Händler fragen.

Es kommt also darauf an für was du den Beamer einsetzen willst. Danach musst du auch deinen Beamer auswählen.


[Beitrag von Herrle am 08. Sep 2012, 11:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger! Hilfe Bei Beamer u. Leinwand kauf!
Bjoern2500 am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Abstand Beamer - Leinwand
freuers am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  15 Beiträge
Beamer, Leinwand, HDMI - woher?
dionys83 am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  9 Beiträge
Abstand zur Leinwand
t0bse am 08.05.2020  –  Letzte Antwort am 08.05.2020  –  5 Beiträge
Passenden Beamer und Leinwand für Heimkino
Crysis777 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  39 Beiträge
Heimkino Beamer und Leinwand
wusel123 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  6 Beiträge
Abstand zur Leinwand / Kontrast?
barbarian am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  5 Beiträge
Expertenfrage - Abstand Beamer Leinwand
tomato79 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Abstand Beamer - Leinwand - lieber groß oder klein
derDuffman am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  8 Beiträge
Winkel/Abstand Beamer->Leinwand
Helge4711 am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedtonistark222
  • Gesamtzahl an Themen1.535.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.145

Hersteller in diesem Thread Widget schließen