Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Benq W1500

+A -A
Autor
Beitrag
George_Lucas
Inventar
#1 erstellt: 20. Dez 2012, 13:51
BENQ W1500

Der Benq W1500 wird den W1200 ablösen.
Der W1500 verfügt über WHDI™ (Wireless HDMI®) und macht damit lange und teure HDMI-Kabel im Heimkino überflüssig. Die Audio- und Videosignale können somit hochauflösend vom Blu-ray-Player übertragen werden und zwar kabellos und in 3D!
Eine FI (Frame Interpolation) ist ebenso vorhanden wie Lens-Shift.

Helligkeitsangaben und Preis liegen mir aktuell noch nicht vor.
Tw10
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2012, 14:13
Klingt interessant

Wohl auch 3D.

Bin aber mehr auf die Lautstärke gespannt. Lauter als mein Samsung sollte der nicht sein wenn er eine Chance haben sollte
Ernie_
Stammgast
#3 erstellt: 20. Dez 2012, 17:22
Ist das der von Kraine angekündigte W1400 ?
Heißt der dann nur in Deutschland so? Oder gibt es gar zwei Modelle?

Ein "vernünftiger" DLP der 3.000 EUR-Klasse in Konkurrenz zu den LCOS/DILAS wäre mir lieber.


[Beitrag von Ernie_ am 20. Dez 2012, 17:22 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2012, 17:24
Die Infos über den Benq W1500 wurden heute als Pressemitteilung rausgegeben.
Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.
Ernie_
Stammgast
#5 erstellt: 20. Dez 2012, 17:30
o.k. danke George.
Das hier habe ich gefunden: http://www.technic3d...mkino-beamer-vor.htm

Jetzt angekündigt - kommen tut er im Frühjahr. Typische Benq-Strategie.

Naja, mal sehen, was die CES so bringt


[Beitrag von Ernie_ am 20. Dez 2012, 17:32 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Dez 2012, 18:04
@ernie,
was ist für dich ein "vernünftiger" DLP Beamer?

Fritz
blaufichte
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2012, 18:11
Hi Fritz,

ich kann dir sagen was für mich ein vernünftiger dlp Beamer wäre:

- diese ganzen Features vom x35 a´la elektrischen Helferleins inkl. lensmemory usw.
- in Verbindung mit dem Bild meines 87ers auch in 3D
- Netzwerkanschluß um sich Weltweit mit Mitbesitzern austauschen zu können
(Bildeinstellungen laden) usw
- FI wie beim Sony

das wärs was mir gerad so einfällt

Grüße fichte
maxel-digi
Stammgast
#8 erstellt: 20. Dez 2012, 18:50
in welchen Preisregionen wird der so liegen?
Ernie_
Stammgast
#9 erstellt: 20. Dez 2012, 20:49
kann ich Dir gerne sagen Fritz:

- DC3 oder noch besser DC4-Chip
- mind. 1,5-fach Zoom
- variabler Lensshift
- Lüfterlautstärke < 25db
- hoch vergütetes Objektiv, dass bis in die Randbereiche sauber und scharf abbildet
- Farbmanagement
- FI, auch in 3D
- genug Helligkeit in 3D
- Schwarzwert < 0,1 Lumen
- motorischer Zoom und Focus

Der Sharp XV-Z30000 kommt dem schon ganz nah, in 2D war der Planar PD8150 ein Gerät mit sehr gutem Bild.

Für so einen DLP würde ich durchaus 3000-4000 EUR auf den Tisch legen, da ich davon ausgehe, dass ein solcher Projektor mit anderen in seiner Preisklasse durchaus konkurrenzfähig wäre.

Es scheint nur kein Hersteller mehr, einen solchen DLP bauen zu wollen.


[Beitrag von Ernie_ am 20. Dez 2012, 20:49 bearbeitet]
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 10:21
Benq stellt Projektor mit Wireless HDMI auf CeBIT Preview vor (noch ca. 1 Woche, dann wissen wir genaueres):
http://www.digitalfe...iew-vor.96190.0.html

Gruß
Siggi


[Beitrag von SiggiUA am 09. Jan 2013, 21:40 bearbeitet]
NoCigar
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jan 2013, 09:56
soo jetz bin ich mal gespannt, ist die Verkündung heute oder Morgen?
George_Lucas
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2013, 10:04
Der Benq W1500 wird in der Tat auf der CeBIT vorgestellt.
Ich habe bereits nächste Woche die Möglichkeit, mir den Projektor im Detail anzusehen.
Benq hat mich eingeladen!
Meine Eindrücke vom Gerät werde ich hier schildern.


[Beitrag von George_Lucas am 16. Jan 2013, 10:29 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jan 2013, 10:24

George_Lucas schrieb:
Der Benq W1070 wird in der Tat auf der CeBIT vorgestellt.
Ich habe bereits nächste Woche die Möglichkeit, mir den Projektor im Detail anzusehen.
.



Du hattest doch behauptet, du hätteset den W1070 bereits bei dir zuhause gesehen und gemessen?
Was stimmt jetzt ?
biker1050
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2013, 10:25
Ich denke er meint den W1500!
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2013, 10:30

biker1050 schrieb:
Ich denke er meint den W1500!

Ja, den meine ich. Hab ich mal editiert.
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jan 2013, 11:19
Mal sehen, ob das auch wieder so ein kleiner Radaubruder wird.
Fake
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jan 2013, 11:38
Kommt auch ein 1400?
Ich hatte hier im Forum so etwas mal gelesen.
Benq_W1500
Neuling
#18 erstellt: 16. Jan 2013, 17:20
Hier mal ein interessanter Link

CeBIT

Naja immer noch nicht sehr viele Infos
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Jan 2013, 17:33
Keine Angaben zu Lens Shift, zur Lautstärke, zur Helligkeit, ...
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Jan 2013, 17:39
Nach dem Gehäuse zu urteilen,müssten das in etwas die db Werte sein 29/26 dBA (Normal/Economic mode)

Das Gehäuse ist fast gleich mit dem MW612/MX613ST.
NoCigar
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jan 2013, 18:02
Im März schon auf den Markt?
Waow, das wäre ja fix.

Ja mehr Infos wären immer gut ...

1799EUR gar nicht so billig im vgl. z.B. zum W1070 müsste er da ja auf jeden Fall ne Steigerung in Sachen Bildquali sein ... kenn mich bei Benq nich so aus ...


[Beitrag von NoCigar am 16. Jan 2013, 18:03 bearbeitet]
NoCigar
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jan 2013, 10:34

George_Lucas schrieb:

Ich habe bereits nächste Woche die Möglichkeit, mir den Projektor im Detail anzusehen.
Benq hat mich eingeladen!
Meine Eindrücke vom Gerät werde ich hier schildern.


Wann denn nächste Woche?
Ich bin so gespannt, jeder Eindruck den du mitnehmen kannst dann unbedingt schildern, daaaankeee
Benq_W1500
Neuling
#23 erstellt: 17. Jan 2013, 13:19

NoCigar schrieb:

George_Lucas schrieb:

Ich habe bereits nächste Woche die Möglichkeit, mir den Projektor im Detail anzusehen.
Benq hat mich eingeladen!
Meine Eindrücke vom Gerät werde ich hier schildern.


Wann denn nächste Woche?
Ich bin so gespannt, jeder Eindruck den du mitnehmen kannst dann unbedingt schildern, daaaankeee :)


Kann mich nur anschließen

"maximale Bilddiagonale beträgt 5,08 Meter (2,13 Meter bei 2 Metern Abstand), der Zoomfaktor liegt bei 1,6:1."

Kann ich nun aus dieser Aussage schließen, dass der Beamer einen Zoombereich von 0,94 - 1.6 zu 1 hat?

Ich hoffe ich habe richtig gerechnet... Abstand/Bildbreite=Zoom => 2 / 2,13 = 0,94

Daraus würde ich schließen, dass der W1500 wieder ein Weitwinkelobjektive besitzt, sehe ich das richtig?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Jan 2013, 13:45
http://www.zdnet.de/...ser-bildubertragung/
Zitat
Außerdem unterstützt der W1500 ISFcc-Kalibrierung zur automatischen Justierung von Kontrast, Schärfe und Farbwiedergabe. Für verschiedene Quellen lassen sich mehrere Bildprofile abspeichern. Zitatende
Was genau könnte man sich darunter vorstellen?
Oder ist das ein grobes Missverständnis?


Auch ein Farbmanagement ist an Bord, das eine Feinabstimmung von Kontrast, Helligkeit, Farbtemperatur, Gamma und Weißabgleich ermöglicht. Zitatende,

Fritz
blaufichte
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2013, 14:59
Hi Fritz,

ich glaube, korregiert mich, man kann den Sensor dirket an den PJ
anschliessen, der sich dann die Daten zur Kalibrierung übertägt.

Evtl muss auch ein Laptop dazwischen.

Wie gesagt korregiert mich wenn ich falsch liege.

Grüße Fichte
Fritz*
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 17. Jan 2013, 15:03
hi Fichte

Ja, Automatikkalibrierung wär ein tolles Feature. Könnte aber auch ein Missverständnis / Übersetzungsfehler sein.

Fritz
blaufichte
Inventar
#27 erstellt: 17. Jan 2013, 15:05
Hi Fritz,

na da kommt ja was auf uns zu... !

Bin sehr gespannt was der George berichtet.

Grüße Fichte
Ernie_
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jan 2013, 17:10
Da Weitwinkel, scheidet auch dieser Benq für mich aus
Lensshift hat er anscheinend auch nicht

Ich würde gerne einen neuen Projektor kaufen, aber den baut im Moment ja keiner
NoCigar
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2013, 17:34
Wie kommst du auf kein LS?
Haluterix
Inventar
#30 erstellt: 17. Jan 2013, 17:44
Da es wohl der Nachfolger vom 1200 wird, glaube ich dass es von der Brennweite schon eher in den HK Bereich geht und auch die Lautstärke sollte wohl eher dem 1200èr mit 22dB entsprechen.

Aber leider ist am Gehäuse keine Hebel oder Rad für LS zu sehen ,
Ernie_
Stammgast
#31 erstellt: 17. Jan 2013, 17:58

Haluterix schrieb:
Aber leider ist am Gehäuse keine Hebel oder Rad für LS zu sehen ,


Genau das ist es.

Naja, warten wir es ab.

Mein W5000 steht knapp 5m von der Leinwand weg. Und dafür brauche ich Ersatz - der geht jetzt bald ins sechste (?) Jahr.
Psyman
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Jan 2013, 22:58
Tach erstmal,

also ich glaub, dass sich der Lensshift unter einer Klappe und zwar direkt hinter dem Ausschnitt für den Zoom befindet. Lässt sich auf dem Foto nur erahnen, aber ist ja beim w1070 auch so gelöst worden. Lassen wir uns mal überraschen, was da noch so kommt.
ANDY_Cres
Inventar
#33 erstellt: 18. Jan 2013, 00:16

Ernie_ schrieb:
kann ich Dir gerne sagen Fritz:

- DC3 oder noch besser DC4-Chip
- mind. 1,5-fach Zoom
- variabler Lensshift
- Lüfterlautstärke < 25db
- hoch vergütetes Objektiv, dass bis in die Randbereiche sauber und scharf abbildet
- Farbmanagement
- FI, auch in 3D
- genug Helligkeit in 3D
- Schwarzwert < 0,1 Lumen
- motorischer Zoom und Focus


Nabend,

SIM 2 Nero 3D-2 ist die Antwort.
DC-4 inkl. noch weiteren Zutaten, als oben erwähnt.
So auch mit 3 versch. Wechselobjektiven usw. gesegnet.
Einer der generell besten neuen 1 Chip DLP Maschinen auf dem Markt.

Der Haken ist der Preis.
Das Vergnügen ist mit bischen Insider nicht unter t€ 15 zu bekommen (NEU).
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 18. Jan 2013, 10:23
Vertikaler manueller Lens Shift ist vorhanden. Sieht man auf 2:40 in diesem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=4wQYnjEJ5RY
2200 Ansi Lumen wird erwähnt, die Lampenstunden sind mit 3000/4000 angegeben.

Was ich bei Wireless HDMI noch nicht verstehe: Wie bekommt man den Ton übertragen?
OK, wenn man die 10W Lautsprecher des Projektors nutzen will, ist es einfach:
- HDMI Stick in den Computer einstecken und mit USB verbinden (zur Spannungsversorgung)
- Empfang der Signale am Beamer, Tonwiedergabe über integrierte 10W Lautsprecher.
Für portablen Einsatz ist das optimal, aber daheim benötigt doch den Sound ausgekoppelt, um ihn an einen Receiver oder aktiven Lautsprecher weiterzugeben. Wie kommt nun der Sound vom Notebook/Tablet zum Beamer? Hat der Beamer ein Audio out? Oder ist dieses Nutzungsszenarium gar nicht abgedeckt? Will man nur das HDMI Kabel vom Receiver zum Beamer vermeiden (was bei mir bereits in der Decke liegt - das ist nicht mein Thema)?

Gruß
Siggi
George_Lucas
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2013, 10:42
Hallo Siggi,

Wireless funktioniert mit allen Systemen relativ ähnlich.
Du schließt deinen Player wie gewohnt per HDMI am AV-Receiver an. Am HDMI-Ausgang des Receivers wird jetzt aber kein HDMI-Kabel angeschlossen sondern der Funksender. Der Funksender überträgt das Bildsignal kabellos zum Projektor.
Somit kannst du alle Komponenten wie gewohnt am AVR anschließen und den Ton wie gewohnt wiedergeben.
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Jan 2013, 11:07
Hallo George,

Was Du beschreibst ist mir klar. Es ging aber um die Nutzung am Tablet (das ist mein Player und der ist ein paar Meter vom Receiver entfernt - genau dafür will ich ja WHDMI verwenden). HDMI Stick ins Tablet einstecken und wie bekommt man dann den Ton? Ein Beamer mit eingebauten Wireless HDMI löst dieses Problem wohl nicht, richtig? Also wäre der W1500 für mich sinnlos. Besser ein separates WHDMI Set kaufen und den WHDMI Empfänger in der Nähe des Receivers positionieren, richtig?

Gruß
Siggi


[Beitrag von SiggiUA am 18. Jan 2013, 11:08 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#37 erstellt: 18. Jan 2013, 11:21

SiggiUA schrieb:
HDMI Stick ins Tablet einstecken und wie bekommt man dann den Ton?

Wie löst du das denn jetzt?


Ein Beamer mit eingebauten Wireless HDMI löst dieses Problem wohl nicht, richtig?

Per HDMI-Kabelverbindung würden Bild und Ton (in deinem Fall vom "Player") direkt zum Projektor übertragen werden - und von dort der Ton per "HDMI-Rückkanal" zum Receiver weiter geleitet werden.
Ob oder wie das per Wireless funktioniert, kann ich nächste Woche gerne in Erfahrung bringen.


[Beitrag von George_Lucas am 18. Jan 2013, 11:26 bearbeitet]
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 18. Jan 2013, 11:35

George_Lucas schrieb:
Wie löst du das denn jetzt?

Das gibt es jetzt überhaupt nicht. Im Moment habe ich einen stationären PC und bediene den mit Funk Maus und Bildschirmtastatur. Manchmal verwende ich auch eine kleine gewöhnliche Funktastatur. Ein Tablet PC wäre da viel einfacher zu bedienen. Es geht dabei vor allem um gemeinsames Online Shoppen.


und von dort der Ton per "HDMI-Rückkanal" zum Receiver weiter geleitet werden. Ob oder wie das per Wireless funktioniert, kann ich nächste Woche gerne in Erfahrung bringen.

Das stimmt. Das würde gehen. Es wäre nett, wenn Du einmal danach fragen könntest.

Gruß
Siggi
Ernie_
Stammgast
#39 erstellt: 18. Jan 2013, 17:07

SiggiUA schrieb:
Vertikaler manueller Lens Shift ist vorhanden. Sieht man auf 2:40 in diesem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=4wQYnjEJ5RY


Also bei 3:16 sieht es mir aber gar nicht nach einem Lensshift aus.
Fake
Stammgast
#40 erstellt: 18. Jan 2013, 17:33
Also eine klappe ist das schon so weit ich das sehe.
Ernie_
Stammgast
#41 erstellt: 18. Jan 2013, 17:51

Fake schrieb:
Also eine klappe ist das schon so weit ich das sehe.


was denn für eine Klappe?
Bei 3:15 kann man das Gerät von vorne sehr gut sehen, links die Entlüftung, wobei durch das Gitter ziemlich Streulicht zu sehen ist, dann das Objektiv mit dem Zoomrad und rechts der FB-Sensor. Ich kann da keine Lensshiftmechanik erkennen. Aber vielleicht hat er ja elektrischen Lensshift? Aber selbst wenn, so kann das kein weiter Verstellbereich sein.
Ernie_
Stammgast
#42 erstellt: 18. Jan 2013, 17:54

ANDY_Cres schrieb:

Ernie_ schrieb:
kann ich Dir gerne sagen Fritz:

- DC3 oder noch besser DC4-Chip
- mind. 1,5-fach Zoom
- variabler Lensshift
- Lüfterlautstärke < 25db
- hoch vergütetes Objektiv, dass bis in die Randbereiche sauber und scharf abbildet
- Farbmanagement
- FI, auch in 3D
- genug Helligkeit in 3D
- Schwarzwert < 0,1 Lumen
- motorischer Zoom und Focus


Nabend,

SIM 2 Nero 3D-2 ist die Antwort.
DC-4 inkl. noch weiteren Zutaten, als oben erwähnt.
So auch mit 3 versch. Wechselobjektiven usw. gesegnet.
Einer der generell besten neuen 1 Chip DLP Maschinen auf dem Markt.

Der Haken ist der Preis.
Das Vergnügen ist mit bischen Insider nicht unter t€ 15 zu bekommen (NEU). :.


Danke für den Tipp. Leider gibt's den ja auch nicht zum Ramschpreis in der Schweiz, so wie andere Projektoren

Hab' bei meiner Aufzählung noch was vergessen: Modus für eine anamorphe Vorsatzlinse, der auch in 3D geht
Hat er das?
biker1050
Inventar
#43 erstellt: 18. Jan 2013, 17:59
Wenn der einen LS hat, warum haben die den Projektor dann so blöd über die Füße nach oben gestellt??
NoCigar
Stammgast
#44 erstellt: 18. Jan 2013, 17:59
Puh also die Sendeeinheit bei 3:04 ist ja im Vgl. zur Epson Sendeeinheit etwas mickrig.
( http://www.beamersho...Transmitter_HDMI.jpg )
Sichtkontakt ist hoffentlich kein Prob, man muss ja das Ding hinten reinstecken ...

Nehme mal an einen HDMI Out für den TV wird das Teil auch nicht haben, kann man nicht ganz erkennen aber bei der Größe unwahrscheinlich
Sieht so aus, als hätte das Ding gar keine weiteren Aus- oder Eingänge, Strom kommt anscheinend über das USB Kabel ...

Wäre super wenn George da nä.Woche auch ein Auge drauf werfen kann
George_Lucas
Inventar
#45 erstellt: 18. Jan 2013, 18:02
Könntet ihr bitte wieder zum Thema zurück kommen.
Hier geht es um den Benq W1500 und nicht um einen SIM2 Nero 3D.
Es muss doch nicht jeder Benq-Thread verwässert werden mit Off-Topic-Beiträgen.

Bei Bedarf eröffnet einen eigenen Sim2 Nero-Thread. Dann finden die Infos über das Gerät auch andere User.
In einem Benq W1500-Thread wird wohl niemand danach suchen.
ANDY_Cres
Inventar
#46 erstellt: 18. Jan 2013, 18:07

Ernie_ schrieb:


Danke für den Tipp. Leider gibt's den ja auch nicht zum Ramschpreis in der Schweiz, so wie andere Projektoren

Hab' bei meiner Aufzählung noch was vergessen: Modus für eine anamorphe Vorsatzlinse, der auch in 3D geht
Hat er das?


Nabend,

das ist bei SIM obligatorisch.
Im Ernst eine völlig andere Liga auch zum 1070 z.B. oder Kollegen aus dem JVC Consumer Lager.
Wer RBE nicht sieht, der liegt mit dem Gerät ganz weit vorn.
Die Brillanz, Farbreinheit, perfekte Dynamik Black Regelung, satte Farbdichte
und auch MTF Werte (dank Wechselobjektive) inkl. native Schärfe.
Das ist DLP wie es eigentlich auch schon für unter t€ 10 zu bekommen sein sollte.
Aber wird jetzt natürlich OT hier.
Fake
Stammgast
#47 erstellt: 18. Jan 2013, 18:09
Quasi hinter dem "Drehrad" für Zoom.
conferio
Stammgast
#48 erstellt: 18. Jan 2013, 19:24
Nach dem optischen Eindruck wird der 1500ter sogar in der Ausstattung hinter dem alten 7000der rangieren.
Benq wird sich, wie ich befürchte, ausschließlich dem Massen und Präsentationsmarkt zuwenden.
Zumindest setzen sie höhere Standarts dabei.
Ernie_
Stammgast
#49 erstellt: 18. Jan 2013, 20:06

ANDY_Cres schrieb:

Ernie_ schrieb:


Danke für den Tipp. Leider gibt's den ja auch nicht zum Ramschpreis in der Schweiz, so wie andere Projektoren

Hab' bei meiner Aufzählung noch was vergessen: Modus für eine anamorphe Vorsatzlinse, der auch in 3D geht
Hat er das?


Nabend,

das ist bei SIM obligatorisch.
Im Ernst eine völlig andere Liga auch zum 1070 z.B. oder Kollegen aus dem JVC Consumer Lager.
Wer RBE nicht sieht, der liegt mit dem Gerät ganz weit vorn.
Die Brillanz, Farbreinheit, perfekte Dynamik Black Regelung, satte Farbdichte
und auch MTF Werte (dank Wechselobjektive) inkl. native Schärfe.
Das ist DLP wie es eigentlich auch schon für unter t€ 10 zu bekommen sein sollte.
Aber wird jetzt natürlich OT hier. ;)


Auch wenn's total OT ist: Andy, du machst mir den Mund wässrig
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 18. Jan 2013, 20:51
Och mir ist der OT auch egal. Ist ja eh in fast jeden Thread so. Der DC4 wird bestimmt deshalb nicht von Infocus,BenQ,Mitsubishi etc verbaut werden, weil bestimmt einige Projektorenhersteller ein Exklusivrecht mit den DC4 Chips haben. Der Chip ist ja schon einige Jahre alt und kann inzwischen doch keine Unsummen in der Herstellung kosten?

So ein 3 Chipper unter 4K wär doch mal was.


[Beitrag von Louis-De-Funès am 18. Jan 2013, 20:52 bearbeitet]
hajkoo
Inventar
#51 erstellt: 18. Jan 2013, 21:00

Louis-De-Funès schrieb:

So ein 3 Chipper unter 4K wär doch mal was.


jo, da wär mal richtig Licht vorhanden. Gerade für 3D wäre das 'ne gute Lösung. Aber TI hat wohl was dagegen.

so long...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq W1500 Öffnen / Reparieren
FabstaXXX am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  2 Beiträge
Benq W1500 WHDI Probleme an AV Receiver
Zippianer am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  2 Beiträge
Benq W1500 & Pioneer VSX 821
FabstaXXX am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  2 Beiträge
Benq w1500 geht einfach aus
renemrotzek am 24.03.2017  –  Letzte Antwort am 26.04.2017  –  5 Beiträge
Benq w1500 isf
renemrotzek am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  6 Beiträge
benq w1500 staub?
renemrotzek am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  26 Beiträge
Benq W1200
mekes am 17.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  3 Beiträge
Benq W1500 - Cebit - ich lach mich weg
musicsound-2 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  8 Beiträge
BenQ TH681 Probleme 3D
marko0703 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  8 Beiträge
Benq th 681/ PS4 / 3D
Danny2.0 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.533
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.991