BenQ W1300 Farbrad defekt? Selbst synchronisieren möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
stoker85
Inventar
#1 erstellt: 20. Nov 2017, 09:36
Guten Morgen liebe Foristen!
Ich habe mein Problem gestern schon in einem anderen Thread geschildert und schon eine relativ genaue Diagnose von dem User beamer27 bekommen.
Ich möchte mein Problem aber gerne näher beleuchten und bin auf eure Unterstützung angewiesen wenn ich das Problem selbst beseitigen möchte.

Ersteinmal zum Problem:
Ich habe einen BenQ W1300 mit unter 1.500 Stunden Nutzungszeit.
Letzte Woche als meine Frau eine Serie schaute berichtete sie mir von einem schwarz weißen Bild, einem lauten Lüfter und von einem anschließenden Abschalten des Beamers. Ich schaltete ihn dann wieder ein und er lief problemlos weiter.

Vorgestern konnte ich das ganze fünfmal hintereinander live beobachten, denn länger als zwei Minuten bleibt der Beamer nicht mehr an. Es kommt für eine Sekunde zu komischen Farbverschiebungen, gefolgt von einem schwarz weißen Bild für eine weitere Sekunde. Dann wird es dunkel und am Beamer fängt die "Lamp" LED an rot zu läuchten, der Lüfter dreht voll auf, anschließenden schaltet sich der Beamer ab.

Aufgrund der Lamp LED und der Infos die BenQ hierzu gibt, ging ich zuerst von einem Lampendefekt aus, doch der User beamer27 geht von einem defekten Farbrad aus. Er schrieb hierzu:


Dein Beamer hat einen Defekt und zwar das Farbrad wird nicht mehr synchronisiert
dort ist eine Reflektions Lichtschranke die kuckt auf eine schwarze Markierung auf dem
Farbrad, leider hat die Hitze den rest erledigt.
Deswegen kannst du den Beamer jedes mal starten aber sobald die Lichtschranke warn wird durch
die Lampe steigt er aus und schaltet die Lampe aus
Lampe oder Firmware ist das bestimmt nicht.


Würden die anderen hier die gleiche Diagnose stellen?
Falls ja, gehe ich davon aus, dass eine Reperatur bei BenQ unwirtschaftlich wäre und ich würde versuchen das ganze selbst zu reparieren falls überhaupt möglich.

Ich traue mir zu das Farbrad zu tauschen wenn ich eine gute Anleitung dazu habe, jedoch bin ich mir nicht sicher ob es mir möglich ist dieses anschließend auch wieder korrekt zu synchronisieren.
Kann mir jemand sagen ob eine Synchronisation für einen Laien möglich ist?

P.S.
Das Beschaffen von Ersatzteilen stellt sich ja als recht schwierig heraus.
Bei Aliexpress bekommt man zumindest Farbräder für den W1070, wisst ihr ob die identisch sind?


[Beitrag von stoker85 am 20. Nov 2017, 11:59 bearbeitet]
beamer27
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Nov 2017, 12:27
Hallo

Du brauchst keinen kompleten Farbrad der ist bei dir in ordnung,
was du brauchst ist die Lichtschranke die sitzt auf dem Farbrad auf eine
kleinen platine.
Ich habe vor kurzen einen Samsung sp-a600 repariert, hat das gleiche problem
gehabt. Die lichtschranke hebe ich bei Reichelt gekauft ist ein SMD Bauteil
ist sehr knifelig zu verlöten, ist von Sharp,
ich weiß nicht mehr die bezeichnung
werde mich heute aben nochmal melden, bin momentan in der arbeit.

Gruß
stoker85
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2017, 12:34
@beamer27
Ich danke dir schon einmal für deine Hilfe!
Ist das denn sicher, dass das Problem an der Lichtschranke liegt? Kann es evtl. auch etwas anderes sein?
Ich werde den Beamer sobald ich Zeit habe mal auseinander schrauben und schauen ob man einen Defekt erkennen kann.

Im Löten bin ich leider nicht so der Crack, ich fürchte dass ich damit überfordert sein werde :-(
beamer27
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Nov 2017, 14:45
bin mir zu 100 % sicher es liegt am sensor (Lichtschranke)
weil die farben mischt er durcheinander und dann geht aus.
vielleicht kannst du so ein farbrad sensor noch bei Benq bestellen
bei samsung hätte er 7 € gekostet gibts aber nicht auf lager und der
Benq ist ein neuere beamer. Die lichtschranke ist auf so kleine Platine.
Abends lade ich paar fotos hoch.

ich habe diesen sensor bei Reichelt gekauft GP2S700HCP von Sharp
weil der andere nicht mehr verfügbar ist.

Gruß
stoker85
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2017, 22:49
Danke für die Info!

Ich habe mich jetzt mal daran gemacht den Beamer zu zerlegen.
Es war zwar etwas fummelig aber schließlich konnte ich das Farbrad und eine daran angeschraubte Platine entfernen.

Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich bei dieser Platine um das Board der Lichtschranke handelt?
Sieht aus als sei dort ein Modul mit zwei Photozellen aufgelötet...
Sollte dies das Board der Lichtschranke sein kann mir dann evtl. jemand einen Tipp geben wo ich ein entsprechendes Ersatzteil bekomme, bzw. nach welcher Nummer ich googeln muss um fündig zu werden...

Board der Lichtschranke?
beamer27
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Nov 2017, 23:42
Hi
richtig das ist das teil
diese reflexlichtschranke ist leider nirgendwo zu bekommen
hier platine aus Samsung S-PA600
20170826_144534

du kannst beim Benq nachfragen ob sie die platine mit dem sensor haben.

Du kannst ein Experiment machen baue den beamer wieder zusammen aber lass das Gehäuse offen
schliesse das farbrad an verbaue ihm aber nicht wo er war sondern irgendwo platzieren wo
er nicht direkt an der lampe ist, am besten mit Klebeband fixiren aber achte dass kein kurzschluss
verursacht wenn alles bereit starte beamer ,das bild wird schwarz weiß sein
dann muß der beamer deutlich länger laufen oder ganz ohne Störung.
gruß
beamer27
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Nov 2017, 23:48
hier ist das teil was ich gekauft habe
GP_2S700HCP[1]

ich vermute das ist Nachfolger von dem alten bauteil hat identische technische Daten ist auch von sharp

gruß
stoker85
Inventar
#8 erstellt: 21. Nov 2017, 09:01
Danke für die Bilder.
Es handelt sich um diese hier, richtig?


[Beitrag von stoker85 am 21. Nov 2017, 09:10 bearbeitet]
beamer27
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Nov 2017, 23:44
Hi
ja genau ich habe kleine drähte erst an der platine gelötet und dann den sensor
dran gelötet weil er nur kontakte am Gehäuse hat.

habe Baustelle zuhause deswegen schreibe ich so spät.

gruß
stoker85
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2017, 12:08
So, ich habe die Lichtschranke bestellt und der Elektro Laden meines Vertrauens lötet mir das teil Mittwoch ein.
Ich hoffe, dass das Problem damit gelöst ist (und dass ich den Projektor wieder zusammengebaut bekomme )
beamer27
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2017, 15:22
Hi

wollte schon fragen was mit dem Beamer weiter ist.
sollte der beamer nur kurz angehen (paar sekunden) dann stört die lampe
die lichtschranke, so war es bei mir mit dem samsung.
Seitlich bei der lichtschranke ist die offen nicht so wie die alte die ist komplet
umrandet mann sieht es die zwei linsen einer ist empfänger , ander sender.
Ich habe schmallen klebestreifen (kein Tessa) um die lichtschranke geklebt und mit schwarzen edding geschwärzt
damit die nicht seitlich von der lampe geblendet ist. da ist ganz schöner lichthof.
Was wichtig noch ist die lichtschranke muß nur eine geringen abstand zum farbrad haben nicht
größer 1mm.

Gruß
stoker85
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2017, 09:49
Gestern kam das Paket von Reichelt bei mir an, ich bin dann sofort zu meinem Elektronikladen gefahren.
Der Besitzer schaute sich alles an und war skeptisch, ob die Lichtschranke wirklich kaputt wäre, er mas alles durch und stellte keinen Defekt fest.
Ich erklärte ihm dann natürlich auch, dass mir gesagt wurde, dass es an der Eintrübung der Linsen liegen würde, er blieb zwar skeptisch bot mir aber das Einlöten des Bauteils für 10 € an.
Das ganze dauerte 5 Minuten und der Typ wusste genau was er da tat, ich war schon sehr beeindruckt mit welchem Geschick es möglich ist vier Lötpunkte an einem 3mm großen Bauteil zu setzen.
Ohne diesen Laden wäre ich aufgeschmissen gewesen.

Als ich wieder zu hause war machte ich mich wieder an das zusammenbauen des Beamers, das klappte auch ganz gut.
Aber wie immer wenn ich etwas zusammenbaue hatte ich danach drei Schrauben über

Ich nahm den Beamer in Betrieb und was soll ich sagen..... er läuft!
Ob das auch so bleibt muss ich natürlich ersteinmal abwarten, denn ich konnte erst 45 Minuten lang testen, aber ich bin sehr hoffnungsvoll.

An dieser Stelle möchte ich mich sehr sehr herzlich bei beamer27 bedanken.
Ohne dich hätte ich nun einen defekten Beamer den ich für viel Geld bei BenQ hätte reparieren müssen.
Vielen vielen Dank beamer27, du hast mir meinen Beamer gerettet und mir super weitergeholfen! Danke, Danke, Danke!!!!



[Beitrag von stoker85 am 30. Nov 2017, 09:54 bearbeitet]
beamer27
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Nov 2017, 18:53
Hi
es freut mich dass er 45 minunten gelaufen ist, länger als vorher, hoffe es bleibt so.
Die Lichtschranke ist natürlich so in Ordnung aber wenn sie wärmer ist ist der widerstand geringer
und die infrarote Strahlung ist immer schwächer und der Empfänger kann nichts mehr auswerten
und dann kann der farbrad nicht mehr synchron laufen.

dein Hinweis " Farbveschiebungen" war für mich aussagekräftig.

aber bitte bitte habe gerne geholfen
das ist leider heute so wichtig ist der gewinn jeder Hersteller baut die Geräte so dass die nach
garantie kaputt gehen der Fachbegriff ist "Geplante Obsoleszenz" kannst du mal googeln.

nochmal es freut mich das die ferndiagnose gestimmt hat.
viel spaß weiter mit dem Beamer.

Gruß Paul
daniel2345
Neuling
#14 erstellt: 24. Mrz 2019, 20:59
Hallo zusammen,

auch bei meinem Beamer konnte ich diese Farbverschiebungen feststellen.
Ich habe mir bei Reichelt auch den Sensor GP2S700HCP von Sharp gekauft.

Nachdem ich die Platine mit dem Sensor ausgebaut hatte, habe ich jedoch zweifel ob der Ersatzsender von Sharp der richtige ist.


Platine mit Sensor


Wenn er doch der Richtige ist, wie finde ich die richtige Einbaurichtung des Sensor heraus?


Vielen Dank im Voraus.

Gruß Daniel
beamer27
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Mrz 2019, 23:17
Hallo

auf deinem Bild kann ich nicht erkennen wo die Schräge von dem Sensor ist (zu dunkel, Schatten)
kannst du noch ein Bild hier reinstellen?

Der Sharp sensor ist schon der richtige, die anderen gibt es nicht mehr.

Gruß Paul
daniel2345
Neuling
#16 erstellt: 25. Mrz 2019, 23:06
Hallo Paul,

Hier habe ich noch zwei andere Fotos.

Platine mit SensorPlatine mit Sensor

Meinst du die schräge von dem Sharp Sensor oder von dem auf der Platine?

Von dem Sharp Sensor gibt es auch ein Datenblatt, doch leider passen die Pin Bezeichnungen nicht zu den Bezeichnungen auf der Platine.


Gruß Daniel
beamer27
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Mrz 2019, 17:36
Hi

ich meine von deiner Platine, der Sensor soll an einer Ecke kleine Schräge aufweisen?

Der roter Pfeil auf dem Bild zeigt (entspricht) der Schräge des alten Sensors

99

oder auf deinem Bild der Sharp Sensor rechts unten
daniel2345
Neuling
#18 erstellt: 26. Mrz 2019, 22:24
Hallo Paul,

danke.

Gruß Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq w1300
Razor187 am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  2 Beiträge
Benq W1300 aufstellung (Deckenabstand)
psyex am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  6 Beiträge
*** Test: BenQ W1300 ***
George_Lucas am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  15 Beiträge
BenQ W1300 - Obejktivfehler !
AdrianW am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  26 Beiträge
Trapezkorrektur BenQ W1300
stoker85 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  5 Beiträge
BenQ W1300 weiße Flecken?
Polypropylen am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  7 Beiträge
BenQ W1350, W1300 Nachfolger
kraine am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  18 Beiträge
Benq W1300 Probleme: schaltet sich selbst ab
littlegizmo99 am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  67 Beiträge
BenQ W1300 999? W1100 Nachfolger
kraine am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  29 Beiträge
Benq W1300 - Unscharf in Ecke
no-access am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedJamieBay
  • Gesamtzahl an Themen1.449.625
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.116

Hersteller in diesem Thread Widget schließen