Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

Epson EH-LS11000 & EH-LS12000 2021 Laser, 3LCD, Shift 4k

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Floppy_
Stammgast
#419 erstellt: 12. Okt 2021, 07:36
Edit by hgdo: unnötiges Zitat entfernt

Du willst deine 2,66m Leinwand und Beamer gegen einen 75 Zoll TV tauschen? Ich dachte Größe zählt auch?


[Beitrag von hgdo am 14. Okt 2021, 09:25 bearbeitet]
Maxblade
Stammgast
#420 erstellt: 12. Okt 2021, 07:53
Erstmal sehen, was der Filter den er im Test bei Epson angefragt hat bringt, ich denke mal bei ~14-1500 Lumen kalibriert dürfte 100% DCI drin sein.
Schade, dass er nun doch kein natives 4K hat, dafür ist der Preis dann zu optimistisch angesetzt für 4k-FI. Ich denke mal, dass mit dem Gerät ein sanfter Übergang bei Epson zur Lasertechnik (analog JVC/Sony) eingeläutet wurde, natürlich bleibt der "bezahlbare" Lampen-TW stehen. Ich hoffe nur, dass die Laser-Geräte nicht so teuer bleiben...


[Beitrag von Maxblade am 12. Okt 2021, 08:03 bearbeitet]
Zaphod2
Stammgast
#421 erstellt: 12. Okt 2021, 08:15

Commander1956 (Beitrag #418) schrieb:

Und falls es doch der XR-75X95J TV werden sollte, der hat auch kein 3D 😉.
Gruß,
Commander


http://www.displaywars.com/120-inch-16x9-vs-75-inch-16x9

Dir ist schon klar, dass deine Leinwand ein 2,5-faches so großes Bild hat, wie ein 75" Fernseher?
Denn was für den Seheindruck zählt ist die Bildfläche, und die ist bei 75" eben nicht mal halb so groß und hat mit Heimkino so viel zu tun wie ein Fahrrad mit einem Auto.


[Beitrag von Zaphod2 am 12. Okt 2021, 08:19 bearbeitet]
Commander1956
Inventar
#422 erstellt: 12. Okt 2021, 08:36
@Mr.Floppy:
Du willst deine 2,66m Leinwand und Beamer gegen einen 75 Zoll TV tauschen? Ich dachte Größe zählt auch?

Das hast du total missverstanden. Ich tausche nicht Projektor gegen TV. Der Sony TV würde nur unseren 55" TV ersetzen.
Würde ich mich aber für den LS12000 entscheiden, müsste ich den VW270 vorher verkaufen. Hast du es jetzt verstanden???

@Zaphod2: Du hast es jetzt auch verstanden? Wenn der Epson kommt, bleibt der alte TV. Kommt der Epson nicht bleibt der VW270 und ein neuer TV kommt.
Oje das war eine schwere Geburt🤣.
Gruß,
Commander


[Beitrag von Commander1956 am 12. Okt 2021, 08:36 bearbeitet]
Perseus
Stammgast
#423 erstellt: 12. Okt 2021, 08:50
Ich kann den Wunsch nach einem TV schon verstehen, da diese meist alle Features die benötigt werden, enthalten. Eine 4K Darstellung ist nunmal auf einem TV bei weitem besser zu realisieren. Ich würde jedoch dann eher zu 85 Zoll tendieren.
Ich habe z.Zt. eine Leinwand mit ca. 270 cm Bildbreite und einen JVC DLA X 550 und überlege auch manchmal ob ich wechseln sollte.


[Beitrag von Perseus am 12. Okt 2021, 09:05 bearbeitet]
hifipirat
Inventar
#424 erstellt: 12. Okt 2021, 09:17
Geht mir genauso, wenn ich mal bei dem OT einhaken darf.

Ich habe selber ein 65Zoll OLED von Panasonic. Da sieht HDR/DV aber sowas von richtig richtig gut aus, da kann mein Sony VW760 auf ner 2,90m breiten 16:9 HK Leinwand dagegen einpacken. Das einzige was beim Beamer noch wirklich noch zählt, ist die schiere Größe des Bildes. Doch wenn es um Darstellung von Farben, Kontrast und Schwarzwert geht, können alle Beamer im Consumerbereich einfach nicht mit OLED mithalten. Ist nun mal so.

Daher war auch meine Überlegung zu Gunsten eines top Bildes auf Größe zu verzichten und mir den 83er OLED A90J von Sony zu holen. Ich bin mir aber noch nicht ganz schlüssig. Vielleicht wird's doch wieder ein neuer Beamer. Mal sehen. Das große Bild hat eben auch was für sich.

Wenn es OLED erstmal in der Größe meiner Leinwand gäbe, dann bräuchte ich nicht erst überlegen.


[Beitrag von hifipirat am 12. Okt 2021, 09:17 bearbeitet]
AmigoHD
Stammgast
#425 erstellt: 12. Okt 2021, 10:04
Bitte zurück zum Thema. LS11000/12000.
olsch
Stammgast
#426 erstellt: 12. Okt 2021, 12:15
Es haben sich zwar viele in der Corona Zeit ihren Traum vom Heimkino verwirklicht
aber jetzt zu sagen Epson deckt denn Massenmarkt ab mit ein Gerät von 5000€ ist aber total abgehoben.
Die Masse gibt nicht annähernd soviel Geld aus wie wir im Forum.
Bin gespannt wann die ersten Beamer bei den Händlern mit auslieferungsfirmware eintrudeln.
AmigoHD
Stammgast
#427 erstellt: 12. Okt 2021, 13:13
Im Vergleich zu JVC und Sony ist und bleibt Epson ein Abdecker des Massenmarktes. Es geht ja nicht einzig um den LS11/12000 - Epson bietet viele weitere Modelle an. Die Stückzahlen sind enorm hoch. Da können Sony und JVC nur davon träumen.
travis_bickle
Stammgast
#428 erstellt: 12. Okt 2021, 15:58
5051890328724
Wenn 3D im Kino nicht vertragen wird, lohnt es ggfs. mal shutter statt Polarisation zu testen 😁
Commander1956
Inventar
#429 erstellt: 12. Okt 2021, 18:18
@travis_bickle: Kann es sein das dein Beitrag im falschen Thread gelandet ist?
Gruß,
Commander
Aragon70
Inventar
#430 erstellt: 12. Okt 2021, 23:41
In jedem Fall könnte es spannend werden wieviele sie von diesen Geräten verkaufen im Vergleich zu einem EH-TW9400.

Und ich frage mich ob die Herstellungskosten wirklich so hoch sind das er 5000€ kosten muß oder man einfach auf weniger Käufer, dafür mehr Gewinn setzt.

Es wäre auch spannend wie der LS12000 mit dem LS500W vergleichbar ist. Der wird ja auch mit 2.5 Mio Kontrast beworben, genau wie der LS12000 und hat sogar 4000 Lumen. Klar ist eine andere Geräte Kategorie. Aber gleich der doppelte Preis? Ich meine das gleiche Gehäuse wie der LS12000 hat ja schon EH-TW7400 und der kostet nur 1800€, das kanns nicht sein.

Ja ok, der neue kann HDMI 2.1 und hat eine 4K FI, aber so teuer kann das auch nicht sein.

Wie auch immer, für mich sind diese Geräte so uninteressant. 2700€ evtl. auch 2999€ wäre für mich ein noch angemessener Preis gewesen.
travis_bickle
Stammgast
#431 erstellt: 13. Okt 2021, 05:34

Commander1956 (Beitrag #429) schrieb:
@travis_bickle: Kann es sein das dein Beitrag im falschen Thread gelandet ist?
Gruß,
Commander

Nope. Ist eine Reaktion eines Gestrigen auf die Behauptung 3D sei (jetzt schon) tot 😁


[Beitrag von travis_bickle am 13. Okt 2021, 06:08 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#432 erstellt: 13. Okt 2021, 07:12
Und immer noch der falsche Thread, aber wenigstens spart man sich die ein Sternebewertung bei Amazon.
travis_bickle
Stammgast
#433 erstellt: 13. Okt 2021, 10:11
Sehe ich anders. Mit Hinblick auf die Behauptungen im Thread halte ich es schon für relevant jemanden, der 3D nicht kategorisch abgeneigt ist, darauf hinzuweisen, dass auch aktuelle Kinotitel noch auf 3D Bluray erscheinen.
Es handelt sich also nicht zwingend um ein nicht mehr von Epson unterstütztes veraltetes Format.
Avatar 2 soll Ende nächsten Jahres erscheinen und könnte wie damals wieder einen Schub auch in den eigenen vier Wänden bedeuten. Wenn man dann doch gerne mal einen Film so genießen möchte wie es intendiert ist, schaut man trotz 5k Kaufpreis in die Röhre.
Der.Antiker
Stammgast
#434 erstellt: 13. Okt 2021, 10:35
Naja wer früher stirbt ist länger Tod.

Ohne 3D werden diese neuen Epson meinen 9400er sicher auch nicht ersetzen!

Finde Laser aber schon auch interressant habe aber noch nie einen Live gesehen.

Gibt es da dann auch verschiedene Leistungsmodi wie bei Lampen Beamern oder haben die nur einen Standardmodi und regeln irgendwie mit dem Dynamischen Laserdimming mal rauf und runten mit der Helligkeit?
Wie sieht es dann auch mit der Lautstärke aus? Wie laut wird so ein LS12000 auf volle Power dann sein?
Hab ich in den letzten Posts jetzt nichts dazu gelesen!
LotF
Stammgast
#435 erstellt: 13. Okt 2021, 10:51
Edit by hgdo: unnötiges Zitat entfernt

Steht aber alles in dem verlinkten Bericht von Kraine...


[Beitrag von hgdo am 14. Okt 2021, 09:26 bearbeitet]
Brainchild
Schaut ab und zu mal vorbei
#436 erstellt: 13. Okt 2021, 10:53
image005

TECHNIK
Projektionssystem 3LCD-Technologie, RGB-Flüssigkristallverschluss LCD-Panel 0,74 Zoll mit C2 Fine

BILD
Farbhelligkeit 2.700 Lumen

Weißhelligkeit 2.700 Lumen
Auflösung 4K Pro-UHD 16 : 9
Kontrastverhältnis 250.000 : 1
Nativer Kontrast 4.500 :1
Trapezkorrektur Manuell Vertikal ± 30Grad, Manuell Horizontal ± 30 Grad
Punkt Korrektur Ja
Ecken Korrektur Ja
Farbwiedergabe Bis zu 1.07 Milliarden Farben

OPTIK
Projektionsverhältnis 1,35 - 2,84:1
 Motorized,
Zoom Factor: 1 - 2,1


Lens Shift
 Motorisiert - Vertikal ± 96,3 %, Horizontal ± 47,1 %
Lens position memory 10 Positionen
Projektionsfläche 50 Zoll - 300 Zoll

Projektionsabstand 3 m - 6,4 m ( 100 Zoll Leinwan)
Weitwinkel/Tele Brennweite 22,5 mm - 46,7 mm
Fokus Motorisiert

KONNEKTIVITÄT
Anschlüsse USB 1.1 Typ A (2x), USB 2.0 Typ Mini-B, RS-232C, Ethernet-Schnittstelle (100 Base-TX/10 Base-T), Triggerausgang, HDMI ARC, HDMI 2.1 (HDCP 2.3) (2x)

ERWEITERTE FUNKTIONEN
3D Nein
2D-Farbmodi 
Dynamisch, Natürlich, Kino, Helle Kinoprojektion, Vivid

Features 4K-Verstärkung, A/V mute, Digitaler Zoom, Frame-Interpolation, Horizontale und vertikale Trapezkorrektur, ISF-Zertifizierung, Sofort an/aus, Speicher für Objektivposition, Lichtquelle mit langer Lebensdauer, Quick Corner, Super Resolution

ALLGEMEINES
Energieverbrauch 302 W, 198 W (im Sparmodus), 0,4 W (im Standby)
Wärmeableitung 1.026,8 BTU/hour (max)

Abmessungen 520 x 193 x 447 mm (Breite x Tiefe x Höhe)

Gewicht 12,7 kg
Geräuschpegel Standard-Modus: 30 dB(A) - Economy-Modus: 22 dB(A)

LIEFERUMFANG
Hauptgerät

Stromkabel

Fernbedienung incl. Batterien
Handbuch
Kabelabdeckung

SONSTIGES
Garantie 60 Monate Carry-in oder 12.000 h Laufzeit


[Beitrag von hgdo am 13. Okt 2021, 12:33 bearbeitet]
Brainchild
Schaut ab und zu mal vorbei
#437 erstellt: 13. Okt 2021, 10:54
habe ihn mir jetzt vorbestellt soll Mitte November kommen, ich bin sehr gespannt und aufgeregt.

Er ersetzt meinen 9400W.


[Beitrag von Brainchild am 13. Okt 2021, 10:55 bearbeitet]
Perseus
Stammgast
#438 erstellt: 13. Okt 2021, 11:16
Dann halt uns aber bitte über die tatsächliche Lieferzeit und Deine Erfahrung auf dem laufenden.
Welchen Projektor hast Du zur Zeit?
olsch
Stammgast
#439 erstellt: 13. Okt 2021, 12:15
@Perseus einfach die 2. Zeile lesen dann weißt du welcher Beamer ersetzt wird ;-).
Wassillis
Inventar
#440 erstellt: 13. Okt 2021, 12:22
Bin noch unentschlossen. Blöd das es die hellere Variante nur in schwarz gibt. Denke ich werde vorerst von einer Vorbestellung absehen und die Berichte mal abwarten. Wie ist das eigentlich bei der Lasertechnik? Ab welcher Laufzeit fangen die denn an Helligkeit zu verlieren? Wenn das überhaupt passiert?
djofly
Inventar
#441 erstellt: 13. Okt 2021, 12:33
Das wurde hier schon diskutiert
http://www.hifi-foru...16729&postID=335#335

Damit ist so ein Laserbeamer für mich eigentlich raus.
harry3005
Stammgast
#442 erstellt: 13. Okt 2021, 12:54

Damit ist so ein Laserbeamer für mich eigentlich raus.


Na ja...bei 5 Jahre Garantie kann man das entspannt sehen.
Brainchild
Schaut ab und zu mal vorbei
#443 erstellt: 13. Okt 2021, 13:12
@Wassillis
Lichtquelle 78 mW
Bildmodus Hoch, 20.000 Stunden Haltbarkeit,
Bildmodus Mittel, 20.000 Stunden Haltbarkeit,

Mein Händler meinte, bei der geringen Preisdifferenz von weissem zu schwarzem Modell auf jeden Fall den schwarzen zu nehmen.

Hier noch einige Bilder.

1
3
4


[Beitrag von Brainchild am 13. Okt 2021, 13:21 bearbeitet]
Heimkinopirat
Ist häufiger hier
#444 erstellt: 13. Okt 2021, 13:49
Gregory ist im Kommentar auf seinem Blog der Meinung, dass der Straßenpreis des 12000er sich bei 3500-3700 Euro bewegen wird. Man wird sehen...
?xxx?
Inventar
#445 erstellt: 13. Okt 2021, 13:52

harry3005 (Beitrag #442) schrieb:

Damit ist so ein Laserbeamer für mich eigentlich raus.


Na ja...bei 5 Jahre Garantie kann man das entspannt sehen. ;)


Die Frage ist ja, wann die Garantie greift? Nur, wenn nach 5 Jahren der Laser gar nicht mehr funktioniert, oder auch, wenn nach 5 Jahren nur noch 50 % der Helligkeit übrig sind?
Wassillis
Inventar
#446 erstellt: 13. Okt 2021, 14:06
Mal abwarten. Begeistern tut er mich noch nicht und in schwarz im Wohnzimmer eher nein. Soll einer verstehen warum sie nur das schwächere Modell in weiß anbieten.
Commander1956
Inventar
#447 erstellt: 13. Okt 2021, 14:10
Denke auch ohne aussagekräftige Tests macht eine Bestellung keinen Sinn.
Mir wäre auch wichtig das der Schwarzwert kaum schlechter als bei meinem VW270 ist. Denn beim Sony wirkt die VNX Black Horizon, wie eine Maskierung. Und darauf möchte ich trotz langlebigen Laser nicht verzichten.
Bei der Garantie habe ich noch nicht ganz verstanden, ob die nur für den Laser, oder den gesamten Projektor gilt?

Wichtig wäre auch ob der Support bei Epson besser, als bei Sony ist?
Gruß,
Commander
AmigoHD
Stammgast
#448 erstellt: 13. Okt 2021, 15:04

Bei der Garantie habe ich noch nicht ganz verstanden, ob die nur für den Laser, oder den gesamten Projektor gilt?

Ziemlich sicher für für den ganzen Projektor. Mein LS10k hatte auch 3 Jahre auf das gesamte Gerät.


Wichtig wäre auch ob der Support bei Epson besser, als bei Sony ist?

Die autom. Abdeckung musste bei mir innerhalb der Garantie repariert werden. Das Gerät war nach 7 Tagen repariert zurück beim Händler.
djofly
Inventar
#449 erstellt: 13. Okt 2021, 16:08

?xxx? (Beitrag #445) schrieb:
Die Frage ist ja, wann die Garantie greift? Nur, wenn nach 5 Jahren der Laser gar nicht mehr funktioniert, oder auch, wenn nach 5 Jahren nur noch 50 % der Helligkeit übrig sind?


Vermutlich eher 5 Jahre auf Defekte und nicht auf Lichtleistung.

Und selbst wenn nach 3 Jahren schon 30% weg wären, wäre mir das zu viel Verlust. Bei nem Lampenbeamer steckt man ne neue Lampen und hat wieder volle Leistung, aber ein Austausch der Lasereinheit ist ja nicht vorgesehen.


[Beitrag von hgdo am 13. Okt 2021, 16:25 bearbeitet]
Nunu1989
Inventar
#450 erstellt: 13. Okt 2021, 16:32
Ich habe bisher noch keinen Nutzer gehört, der über Lichtverlust geklagt hat ... Habe einiges über hängende Iris gelesen und auch das Video von Lars Mette gesehen aber von Usern eigenrlxuh noch keine negativen Berichte
Commander1956
Inventar
#451 erstellt: 13. Okt 2021, 16:34
Das wäre auch ein wichtiger Punkt, wieviel Leistung verliert der Laser in der Gesamtgarantiezeit? Und wenn ein Verlust von 50% nicht mit versichert ist, ist das ein großer Minuspunkt.

Denn das Laser an Lichtleistung verlieren, wurde schon in anderen Threads behandelt.
Und das ist bei Preisen über 10.000€ eigentlich nicht hinnehmbar. Bei fast 5000€ auch nicht.
Denn schließlich wirbt man bei Laser mit der Langlebigkeit der Lichtquelle. Und da ist sicher nicht gemeint das nach 5 Jahren von 100%, noch 50% übrigbleiben.
Gruß,
Commander
Perseus
Stammgast
#452 erstellt: 13. Okt 2021, 17:33
Das Thema zum Verlust der Lichtleistung ist hier im Forum aber eine Spekulation. Iinsofern sollte auch nicht so getan werden, als wenn es wahrscheinlich wäre, dass der Projektor nach 5 Jahren nur noch die Hälfte seiner ursprünglichen Lichtleistung hat. Ich gehe auch auf Grund der tatsächlichen Erfahrungen der User hier im Forum mit dem LS 10000/10500 davon aus, dass man nicht mit einem solchen rechnen muss.

Eher entscheidend finde ich auch u.a. die tatsächliche Farbdarstellung, denn wenn ich die Vergleichsbilder von Kraine mit der alten Frau auf dem Markt sehe, muss ich sagen, dass ich noch nie Kartoffeln mit so knalligen Farben gesehen habe.
Da fällt dir Farbabstimmung des Sony viel neutraler/natürlicher aus.
Wassillis
Inventar
#453 erstellt: 13. Okt 2021, 22:28
Ich käme mit der Garantie wohl nicht hin. Mein 9400 hat schon 9800 Stunden auf der Uhr
Aragon70
Inventar
#454 erstellt: 14. Okt 2021, 00:15
Enttäuschend finde ich ...

"The native contrast is slightly lower than that of the TW9400 : 3287:1 for the laser against 3782:1 for the lamp model. It’s visually imperceptible."

(Aus Gregorys Test https://www.passionh...0b-lavis-de-gregory/)

Die Haltbarkeit spricht natürlich für einen Laser, aber ist es das wert dafür einen geringeren Kontrast zu akzeptieren? Also mir wäre es das denke ich nicht. Dann wechsle ich halt nach 2 Jahren die Lampe, sind auch nur 139€. Für 2000€ mehr kann man viele Lampen wechseln

Bleibt also unterm Strich als Vorteil der 4xShift und die 4K FI.

Frage mich allerdings wie das ein LCD Panel mit 120 Hz in 4K schaffen soll, das muß dann doch mit 480 Hz laufen. Ob das nicht doch zu sehr "schliert".

Leider geht der Test allgemein kaum auf die Auflösung ein, da müssen wir wohl auf George Lucas Review warten. Und leider auch nicht wie gut die 4K FI wirklich ist auch im Vergleich zu anderen Geräten.

In jedem Fall wäre spannend ob zukünftige ggfs. günstigere 4K Beamer von Epson auch eine FI in 4K bekommen.
Wassillis
Inventar
#455 erstellt: 14. Okt 2021, 03:36
Werde mir da auch nochmal in Ruhe Alternativen anschauen. Bin eh gespannt wo es hingeht, da ja 8 K klar in den Startlöchern steht.
JokerofDarkness
Inventar
#456 erstellt: 14. Okt 2021, 06:21
Bevor 8K massentauglich wird, vergehen noch Jahre ins Land, gerade was nativen Content betrifft.
djofly
Inventar
#457 erstellt: 14. Okt 2021, 06:35
So lange vieles in Hollywood noch in 2K geschnitten wird, brauchts auch kein 8K. Vor allem müsste man dann auch mal die Bildrate erhöhen. Die Bewegungsunschärfe bei 24p ist so hoch, dass bei schnellen Szenen oder auch schon nur bei Schwenks schon der Unterschied 2K zu 4K verschwindet.
Wassillis
Inventar
#458 erstellt: 14. Okt 2021, 07:54
Werde abwarten. Rät mir auch mein Händler. Der 9400 macht seine Sache ja gut
Commander1956
Inventar
#459 erstellt: 14. Okt 2021, 08:05
Ich denke 8K wird noch lange keine Rolle in der Filmindustrie spielen. Allerdings bei Sport, Dokumentationen und Shows, kann es bei entsprechender Bildgröße schon Sinn machen.

Allerdings gibt es bisher kaum Material dafür. Und selbst ein 4K Projektor wie der LS12000, wird hauptsächlich mit Upscaling beschäftigt sein.
Wie gut oder schlecht das 4 fache Shifting gegenüber nativen 4K ist, wird sich hoffentlich bald in den Tests zeigen.

Wenn ich da an den W5700 denke, da konnte man die Differenz zu nativ, nur beim direkten umblenden auf den VW270 sehen. Ist allerdings ein DLP, der aber auch 4 x shiftet.

Auch wird man dann sehen wie der theoretisch schlechtere Kontrast und Schwarzwert in der Praxis aussieht.

Zur Fi und Upscaling muss der Epson auch gegen den VW290 und demnächst den N6(Preis?) antreten. Obwohl LCOS eigentlich eher eine Klasse über LCD liegt. Aber ein UVP Preis von fast 5000€, bringt den Epson schon in die Klasse der günstigsten LCOS Projektoren. Und die haben alle natives 4K. Was dann aber auch ca. 1000€ mehr kostet.

Ich denke aber Jemand der mit 5000 rechnet, kann auch mit 6000€ rechnen. Und da bleibt dem Epson als Pluspunkt nur noch der Laser.
Gruß,
Commander


[Beitrag von Commander1956 am 14. Okt 2021, 08:07 bearbeitet]
Psycho-Chicken
Stammgast
#460 erstellt: 14. Okt 2021, 08:26
Im Grunde handelt es sich hier primär um einen Wohnzimmerbeamer, wo das letzte Stück Nativkontrast weniger eine Rolle spielt, 3D vermutlich ebenfalls seltener genutzt wird und eher eine hohe Laufzeit, kurze Warmlaufzeit, kombiniert mit genug Helligkeit und modernsten Schnittstellen für PS5 etc. wichtiger sind. Daran ist im Grund nichts verkehrt und zielt meiner Meinung nach eher gegen die Kurzdistanz-Konkurrenz. Denke Epson bedient hier durchaus eine Marktlücke, weil nicht jeder einen Kurzdistanz-Beamer stellen mag im Wohnzimmer.

Die Nachfrage reguliert ganz schnell den Preis, so Epson überhaupt auf grössere Absatzmengen derzeit abzielt bei der gegenwärtigen Chipsituation.

Und wer eine richtige Heimkinomaschine fürs dedizierte Heimkino sucht, wird dann evtl. doch wieder bei der Konkurrenz landen.


[Beitrag von Psycho-Chicken am 14. Okt 2021, 08:30 bearbeitet]
Wassillis
Inventar
#461 erstellt: 14. Okt 2021, 13:38
Die Schnittstellen braucht ja der Otto Normal Verbraucher. Die nutzen ja selten eine Receiver. Auf der anderen Seite bezweifele ich das solche Leute 5000€ ausgeben. Da habe ich genug Beispiele auf der Arbeit. Für die habe ich einen Knall
Aragon70
Inventar
#462 erstellt: 15. Okt 2021, 01:13
Die Frage ist wie sehr diese Geräte im Preis sinken. Also der EH-TW9400 kostet noch genauso viel wie zum Release, deswegen glaube ich nicht das man sich hier groß Hoffnungen machen kann.

Wenn dann vielleicht eher günstigere Beamer mit halt nur Lampe die aber zumindest den 4xE-Shift mit FI haben.
Wassillis
Inventar
#463 erstellt: 15. Okt 2021, 03:58
Gerade bei den Lieferengpässen wird sich da preislich auch nichts tun. Bin sehr gespannt auf den Test von Ekki. Auch wenn der mittlerweile Heimkinoraum verseucht ist
Psycho-Chicken
Stammgast
#464 erstellt: 15. Okt 2021, 08:33
Für den TW9400 waren Strassenpreise in der Regel 10-20% unter der UVP problemlos möglich. Wenn dies beim LS12000 auch möglich ist, passt das Preisgefüge ja annähernd. Momentan habe ich allerdings festgestellt, sind viele Händler aufgrund von Produktknappheit oder schlechterer Konditionen oft nicht mehr ganz so großzügig mit Rabatten.

Und ja, wir paar Leute, welche bereits sind 3000, 4000 oder 5000,- und mehr für nen Beamer auszugeben, sind definitiv in der Unterzahl. Viele verdrehen bei 3000,- für nen TV oder Beamer schon die Augen.
Die eigentliche Konkurrenz der Kurzdistanz-Laser-Beamer aus dem Hause Samsung oder LG sind jedoch auch im gleichen Preisgefüge oder sogar darüber angesiedelt.
Aragon70
Inventar
#465 erstellt: 15. Okt 2021, 21:49
Ach, viele verdrehen schon bei 1000€ die Augen. Der Durchschnittspreis aller verkauften TVs in Deutschland liegt bei 560€. Sieht man bei Amazon die Topseller bei Beamern an muß man länger scrollen bis der erste für 1000€ auftaucht.

Kann mir vorstellen das wegen der Konkurrenz durch billige Großbild TVs, ich meine man bekommt 85 Zoll für 1500€, der "untere" Preis Bereich bis 3000€ so langsam wegbricht.

Also zielt man lieber auf die wirklichen Heim Kino Fetischisten die einen Beamer aus Prinzip wollen, wo unter 120 Zoll nichts geht und die auch gleich den passenden Heimkino Keller Raum haben.
Wassillis
Inventar
#466 erstellt: 16. Okt 2021, 04:38
Die 5000€ sind eine Ansage. Da wird auch Sony für mich interessant. Nach den Tests wird man mehr wissen.
dott77
Inventar
#467 erstellt: 16. Okt 2021, 07:24
Die Frage ist nur was man für den Preis bekommt, wenn man Lens Memory braucht und den Projektor lange behalten will ist Sony auch nichts.
hotred
Inventar
#468 erstellt: 16. Okt 2021, 07:28

Perseus (Beitrag #452) schrieb:
Das Thema zum Verlust der Lichtleistung ist hier im Forum aber eine Spekulation. Iinsofern sollte auch nicht so getan werden, als wenn es wahrscheinlich wäre, dass der Projektor nach 5 Jahren nur noch die Hälfte seiner ursprünglichen Lichtleistung hat. Ich gehe auch auf Grund der tatsächlichen Erfahrungen der User hier im Forum mit dem LS 10000/10500 davon aus, dass man nicht mit einem solchen rechnen muss.


Wohl wahr - nur wodurch kommen derartige Spekulationen zu Stande?

Wenn ein Hersteller 5 Jahre Garantie gibt auf das Gerät/ den Laser - und aus rechtlicher Sicht ein "Defekt" am Laser erst vorliegt wenn dieser unter 50% seiner beworbenen Helligkeit sinkt, so ist es doch völlig legitim folglich zum Schluss zu kommen das im "worst case" bis zu 50% Helligkeit verloren gehen könnten in den ersten 5 Jahren...
Genau genommen ist es gar so, das spätestens nach den ersten 6 Monaten schon bis zu max. 50% Helligkeit fehlen könnten ohne das es aus rechtlicher Sicht einen Zwang ergeben würde auf Garantie hier einen Tausch vorzunehmen.
(Und selbst innerhalb der ersten 6 Monate und somit vor der Beweislastumkehr der Gewährleistung wäre es wohl im Zweifel problematisch)

Klar, das sind alles reine Spekulationen - ich denke auch nicht das Epson hier im Extremfall so verfahren würde...

Aber Fakt ist: Das ist Gesetz, es steht jedem Hersteller frei seine Garantiebedingungen hier so zu gestalten wie er es seinen Geräten "zutraut". Zb. könnte Epson ja garantieren das der Laser innerhalb der ersten 5 Jahre nur max. 15% ??? Helligkeit verliert - und wenn nicht gibt es einen neuen etc.

Bei der Lampe für den TW9400 die gut 100€ kostet interessiert das eben niemanden - die tauscht man im Zweifel einfach und gut...

Bei dem "nur" 5000€ Epson Laser ist das jetzt sicher auch nicht so dramatisch wie es beim 15.000€ VW760 offenbar tw. war/ist - denn hier ist es schon noch mal schmerzlicher wenn die Helligkeit dann doch merklich nachgelassen hat.
hotred
Inventar
#469 erstellt: 16. Okt 2021, 07:29

Wassillis (Beitrag #453) schrieb:
Ich käme mit der Garantie wohl nicht hin. Mein 9400 hat schon 9800 Stunden auf der Uhr :)


Klingt gut - und wie oft hattest du "Staubprobleme"

Wenn man dem glaubt was hier immer wieder "Gebetsmühlenartig" wiederholt wird von manchen usern - so müsste das dann ja in knapp 10.000h mit nur einem Gerät schon sehr oft passiert sein
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Epson 3LCD 4K Shift Beamern
Tao91 am 15.01.2020  –  Letzte Antwort am 17.01.2020  –  12 Beiträge
TEST : EPSON EH-TW6800
kraine am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 04.04.2017  –  4 Beiträge
Epson EH-LS800
Heimkinopirat am 30.09.2022  –  Letzte Antwort am 02.12.2022  –  74 Beiträge
Epson EH-LS 10500
George_Lucas am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2021  –  220 Beiträge
*** TEST: Epson EH-LS10000 ***
George_Lucas am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  28 Beiträge
Epson 2018: EH-TW7400, EH-TW9400
McElli am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 26.11.2022  –  5109 Beiträge
Lens shift beim Epson eh-tw4400
Steff70 am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  2 Beiträge
Epson EH TW 9200 Lens Shift Problem
Niiggii am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Epson EH-TW7200 - Projektionsabstand und Lens-Shift
jonnylander am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 12.02.2017  –  4 Beiträge
Epson EH TW 3200 - Lens Shift?
ChrisCla87 am 25.09.2022  –  Letzte Antwort am 26.09.2022  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.665 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMainstream1985
  • Gesamtzahl an Themen1.532.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.153.343

Hersteller in diesem Thread Widget schließen