Pro/Kontra Röhrenbeamer

+A -A
Autor
Beitrag
pilotte
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2005, 18:46
Tag zusammen,

ich bin auf meiner suche nach einem Beamer über folgende Seite gestolpert:

http://www.3dheimkino.de

Hat jemand Erfahrungen mit Röhrenbeamern im Gegensatz zu DLP- oder LCD-Beamern? Auf der oben genannten Seite wird sehr wohlwollend in Verbindung mit dieser Technologie geschrieben...

Gruß
Pilotte

EDIT:
P.S.:
Könnt ihr dies bestätigen?
-->
Vorteile der analogen CRT / 3Röhrentechnik
1. Bis zu 10 mal längere Geräte und Lampen/Röhren-Lebensdauer als LCD/DLP!
2. Perfekte Bildqualität mit echtem Schwarz (0,0 Lumen) und natürlichen Farben.
3. Kontrastverhältnis von 15.000 bis zu 30.000 : 1 ( je nach CRT Modell )
4. Die echte HDTV Auflösung (1920 x 1080) ist mit vielen CRT-Beamern schon seit Jahren möglich.
5. Keine sichtbare Pixelstruktur im Bild ! Schließlich gibt es diese im Kino ja auch nicht !
6. Keine Bewegungsunschärfen bei Sportsendungen z.B. Formel1 & Fussball
7. Fast Keine Wartung und Reinigung erforderlich!
8. Betriebskosten von nur 14 Cent pro Stunde ( zB. Sony 3RG)
Im Vergleich : bei LCD und DLP betragen diese bis zu 2 Euro pro Stunde !
9. Bei uns erhalten Sie bis zu 12 Monate Lampen/Röhren-Garantie.
auch im Dauerbetrieb z.B. in der Gastronomie (= 8500Std.)


[Beitrag von pilotte am 04. Jan 2005, 18:49 bearbeitet]
usul
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2005, 19:12

pilotte schrieb:

1. Bis zu 10 mal längere Geräte und
Lampen/Röhren-Lebensdauer als LCD/DLP!

Im Prinzip ja, allerdings sind 15000 Stunden für den Privatanwender, der täglich einen 2stündigen
Film schaut etwa 20 Jahre! Glaubst du, dass du in 15 Jahren noch den gleichen Projektor benutzt?



2. Perfekte Bildqualität mit echtem Schwarz (0,0 Lumen) und natürlichen Farben.

Hierzu muss man relativierend sagen, dass die 0,0 Lumen nur in einem Raum ohne jegliche Reflexionen möglich sind. Wenn du ein Heimkino in einem normalen Wohnraum mit weissen Wänden betreibst, entsteht ein Grossteil des Restlichts durch Raumreflexionen. Dann nützt dir auch kein Röhrenprojektor etwas (ausser bei komplett schwarzen Bildern, aber wer schaut schon immer nur schwarze Bilder).

Und "natürliche Farben" sind ein Totschlagargument, da nicht definiert ist, was "natürlich" bedeutet. Ein moderne LCD-Projektor kann schon so kalibriert werden, dass er Farben korrekt darstellt, manche Projektoren kommen sogar in recht guten Einstellungen ab Werk.



3. Kontrastverhältnis von 15.000 bis zu 30.000 : 1 ( je nach CRT Modell )

Das ist eine interessante Rechnung. Mit "echten" 0,0 Lumen müsste eigentlich ein unendlich hoher Kontrast möglich sein, würde mich daher wirklich interessieren, wie die bei diese Geräten den Kontrast ermitteln.



4. Die echte HDTV Auflösung (1920 x 1080) ist mit vielen CRT-Beamern schon seit Jahren möglich.

Was der Projektor als Eingangssignal entgegennimmt ist die eine Sache, wieviel der Projektor wirklich auflöst, ist eine andere. Echte 1920 Spalten sind nur mit High-End-Geräten wirklich erreichbar.



5. Keine sichtbare Pixelstruktur im Bild ! Schließlich gibt es diese im Kino ja auch nicht !

Dafür eine Zeilenstruktur, die es im Kino auch nicht gibt.



6. Keine Bewegungsunschärfen bei Sportsendungen z.B. Formel1 & Fussball

Also mein LCD macht auch keine sichtbaren Bewegungsunschärfen.



7. Fast Keine Wartung und Reinigung erforderlich!

Dafür aber ein ordentlicher Aufwand für die Installation und Inbetriebnahme.



8. Betriebskosten von nur 14 Cent pro Stunde ( zB. Sony 3RG)
Im Vergleich : bei LCD und DLP betragen diese bis zu 2 Euro pro Stunde !

Die 2 Euro Betriebskosten sind aber auch arg hoch gegriffen. Nehmen wir mal für einen modernen LCD 1600 Stunden Lampenlebensdauer und 400 Euro für die Lampe (beides einigermassen realistische Werte). Das macht dann 25 Cent pro Stunde.

Zusammenfassung: Wenn du einen extra Raum fürs Heimkino hast, schöne schwarze Wände, den Projektor nie transportieren willst und etwas Bastellust hast, KÖNNTE ein Röhrenprojektor interessant sein. Ansonsten würde ich eher davon abraten.
kitesailer
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2005, 23:26
@ Pilotte

ich kann Dir nur empfehlen, schaue Dir die Probanden selbst an und bilde Dir dein Urteil.

Zu einem 3RG sollte man nicht unbedingt schauen. Angemessener wären Geräte wie 7" oder 8" Crt´s.
Vergleichbare digitale Geräte liegen dann aber auch zwischen 2K und 10K€.


@ Usul

Hi,

in eine Betriebskostenrechnung fließen doch auch Anschaffungspreis,Betriebskosten und Wartung mit ein oder?

Kommst Du aus Sachsen?

Gruß Werner
matze-s-l
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jan 2005, 23:45
mal eine frage so in den raum geworfen: wo liegen denn die preise eines röhren-projektors? hat jemand eine hersteller oder verkäuferseite? sind die vergleichbar mit denen guter lcd-beamer (1000-2000€) oder weit darüber?
usul
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 00:03

kitesailer schrieb:

in eine Betriebskostenrechnung fließen doch auch Anschaffungspreis,Betriebskosten und Wartung mit ein oder?

Anschaffungspreis natürlich nicht, denn es sind ja BETRIEBSKOSTEN. Die Stromkosten vernachlässige ich mal, denn
die sind nicht wirklich dramatisch.

Wer du den Anschaffungspreis mit einrechnen willst, sollte man übrigens einen NEUEN LCD gegen eine NEUE Röhre antreten lassen, ansonsten ist der Vergleich wohl nicht wirklich fair.

An welche Wartungskosten denkst du denn? Mein LCD-Proggi hat keine regelmässigen Wartungen nötig.

Aber selbst wenn man Anschaffung und alles weitere mit einrechnet, ist mir völlig unklar, wie die Leute auf 2 Euro Kosten pro Stunde kommen. Klingt mir eher nach "ich reche mir die Röhrenprojektoren schön".

Ich komme übrigens nicht aus Sachsen.
eox
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2005, 00:07
kommt sehr sehr drauf an welche qualli du willst geht für ein gutes gerät neu bis 50.000eur, ist also definitiv teurer als digitale beamer.
also Neu kann man vergessen gebraucht ist der preis meist verhandlungssache weil man von privat kauft wenn man bei einem händler kauft, ca 10.000€ für ein absolutes topmodel, dann natürlich komplet runderneuert, neue tubes drin etc.
nur ein beispiel, da spatz recht teuer ist:
http://www.spatz-tech.de/projekto2.htm

tja so vertut man sich...
der barco cine 9 liegt bei ca 58.000eur
http://www.heimkino.at/produkte/barco/cine_9_d.htm


[Beitrag von eox am 05. Jan 2005, 00:19 bearbeitet]
Dominik_Zingali
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2005, 00:35
Ich sags immer wieder: für den begabten Hochspannungs/TV-Elektroniker mit schlepp- und hievwilligen Freunden oder Grossbonzen und zusätzlich einem dediziertem Homecinema-Raum ist ein 8 oder 9Zöller wie Barco, Marquee (8500LC, 9500LC), Sony (G70 / G90) oder NEC (XG110LC, XG135LC) ein Traum.
Für alle anderen "Normaluser" kann ein solches Monstrum auch gerne zum Albtraum werden (bei Defekten, anstehenden Röhrenwechseln etc.). Ich spreche übrigens aus eigener Erfahrung....

Falls es dich doch unsäglich Richtung CRT zieht würde ich einen Kauf in USA oder Canada einem europäiischen 08/15-Kauf vorziehen (ausser du willst ein 100%-sorglos Paket mit "Kollege Händler"). Schau mal im www.avsforum.com , dort tummeln sich die ganzen CRT-Gurus wie Curt Palme (www.curtpalme.com), Tim Martin etc...

mfG
Dominik
eox
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2005, 01:13
das mit dem aus den USA/kanada importieren ist zwar eine gute alternative, aber oft nicht billiger wegen transport (die dinger wiegen ja "etwas" und dann noch zoll und MWST...
ausserdem ist so ein transport immer ein grosses risiko.
gaylord
Gesperrt
#9 erstellt: 05. Jan 2005, 14:57

pilotte schrieb:
Tag zusammen,

ich bin auf meiner suche nach einem Beamer über folgende Seite gestolpert:

http://www.3dheimkino.de

Hat jemand Erfahrungen mit Röhrenbeamern im Gegensatz zu DLP- oder LCD-Beamern? Auf der oben genannten Seite wird sehr wohlwollend in Verbindung mit dieser Technologie geschrieben...

Gruß
Pilotte

EDIT:
P.S.:
Könnt ihr dies bestätigen?
-->
Vorteile der analogen CRT / 3Röhrentechnik
1. Bis zu 10 mal längere Geräte und Lampen/Röhren-Lebensdauer als LCD/DLP!
2. Perfekte Bildqualität mit echtem Schwarz (0,0 Lumen) und natürlichen Farben.
3. Kontrastverhältnis von 15.000 bis zu 30.000 : 1 ( je nach CRT Modell )
4. Die echte HDTV Auflösung (1920 x 1080) ist mit vielen CRT-Beamern schon seit Jahren möglich.
5. Keine sichtbare Pixelstruktur im Bild ! Schließlich gibt es diese im Kino ja auch nicht !
6. Keine Bewegungsunschärfen bei Sportsendungen z.B. Formel1 & Fussball
7. Fast Keine Wartung und Reinigung erforderlich!
8. Betriebskosten von nur 14 Cent pro Stunde ( zB. Sony 3RG)
Im Vergleich : bei LCD und DLP betragen diese bis zu 2 Euro pro Stunde !
9. Bei uns erhalten Sie bis zu 12 Monate Lampen/Röhren-Garantie.
auch im Dauerbetrieb z.B. in der Gastronomie (= 8500Std.)


Hallo,

wir brauchen nicht in epischer Breite darüber zu reden.
Ich gebe dir mal eine kurze und schmerzlose Antwort :
Überholte Technologie.......kauft man nicht mehr.
Dominik_Zingali
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jan 2005, 15:16

gaylord schrieb:

Hallo,

wir brauchen nicht in epischer Breite darüber zu reden.
Ich gebe dir mal eine kurze und schmerzlose Antwort :
Überholte Technologie.......kauft man nicht mehr.


Aha, überholte Technologie... mag sein, die Signalverarbeitung ist ja noch analog... Das beste Bild schaffen noch immer die CRT-Topmodelle. Da können die Digitalos einpacken.
Mich nervt die Haltung einfach, dass Altes immer schlecht sein soll und das neue ist qualitativ sowieso immer über jeden Zweifel erhaben... Dann höre man sich z.B. mal Mercury- oder RCA-Aufnahmen aus den 50ern an oder schaut den Film "Lawrence of Arabia".

Ein Röhrenprojektor kann unter Umständen für einige Leute das weitaus bessere sein!
Signature
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2005, 16:02

Ein Röhrenprojektor kann unter Umständen für einige Leute das weitaus bessere sein!


Das sehe ich auch so. Bei einem CRT mit entsprechenden Scaler hat man fast den Eindruck, es handelt sich um einen 35mm Film. Hätte gerne einen CRT aber kann Ihn in meinem Raum leider nicht vernünftig installieren.

Ich selbst habe mir noch keinen Beamer zugelegt, da mir die Qualität der (bezahlbaren) digitalen einfach zu schlecht ist. Ich würde mich ständig über das Bild ärgern und da lass ich es lieber.

LCDs sind für mich beim derzeitigen Stand der Technik leider gar keine Alternative. DLPs gefallen mir hingegen recht gut. Da ich jedoch extrem anfällig für den RBE bin, müsste ich schon sehr viel Geld in einen entsprechend guten DLP investieren. Unterhalb dieser Preisgrenze bleibt für meine Ansprüche nur ein CRT und den kann ich - wie bereits erwähnt - nicht vernünftig plazieren. Ein Teufelskreis.

Ich werde vermutlich erst dann zuschlagen, wenn die Preise für DLPs mit 5-fach-Rad (oder mehr) sinken bzw. 3-Chip-DLPs bezahlbar werden
Guidchen
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2005, 16:07
[quote]wir brauchen nicht in epischer Breite darüber zu reden.
Ich gebe dir mal eine kurze und schmerzlose Antwort :
Überholte Technologie.......kauft man nicht mehr.[/quote]


Was dich als absoluten "Null-Ahnung"-Laien disqualifiziert.

Läßt du dich im MM-Markt beraten oder wo findet man solche Weisheiten?



Eine gute 8 bzw. 9-Zoll-Röhre im optimierten, dunklen Raum mit entsprechender Zuspielung ist nach wie vor ungeschlagen.


Kommt für mich zwar wegen der Größe und Einstellerei nicht in Frage, aber eine so grundfalsche Antwort wie oben zitierte sollte man nicht unbeantwortet lassen.



Gruß
Guido


[Beitrag von Guidchen am 05. Jan 2005, 16:09 bearbeitet]
JBL-Fan
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2005, 16:36
Hallo,

@Guidchen

Was dich als absoluten "Null-Ahnung"-Laien disqualifiziert.

Läßt du dich im MM-Markt beraten oder wo findet man solche Weisheiten?

bin voll deiner Meinung

@gaylord
ist ja wohl absolut lächerlich, was du da schreibst. Ich denke du hast noch nie eine vernünftige Röhre gesehen, sonst würdest du solchen Blödsinn nicht schreiben. Der einzige Vorteil der Pixelfrixel-Beamer ist die Größe und die Handhabung. Vom Bild her, kannst du das bei weitem nicht vergleichen.

@pilotte
von den Sony`s 3RG lass bloss die Finger. Es handelt sich da um Basebandgurken, mit 15khz.

gruss jbl-fan
pilotte
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jan 2005, 17:26
Nun denn, viele Meinungen. Vielleicht fahre ich mal hin und lasse mir den Vergleich mal vorführen. Wahrscheinlich ist die Technologie aber sowieso zu mächtig für mein 16m² Wohnzimmer. LCD scheidet, aufgrund der Tatsache dass ich Raucher bin, auch aus. Bleibt dann nur noch ein DLP...und da muss man mal sehen wann die Preise weiter fallen

Gruß
Pilotte
Steven_gr
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jan 2005, 18:29
Mal eine Frage nebenbei, da ich auch gerade auf vp suche bin!!
Weshalb kommt ein LCD nicht in Frage, wenn man Raucher ist???
Dominik_Zingali
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jan 2005, 18:47

pilotte schrieb:
Nun denn, viele Meinungen. Vielleicht fahre ich mal hin und lasse mir den Vergleich mal vorführen. Wahrscheinlich ist die Technologie aber sowieso zu mächtig für mein 16m² Wohnzimmer. LCD scheidet, aufgrund der Tatsache dass ich Raucher bin, auch aus. Bleibt dann nur noch ein DLP...und da muss man mal sehen wann die Preise weiter fallen

Gruß
Pilotte


Hallo,
ich möchte ja nicht unverschämt sein.... Ein riesiger CRT in einem 16qm-Wohnzimmer verstellt dieses quasi komplett. Und wenn dir DLP-Geräte wie z.B. ein Mits HC900 zu teuer sind, dann bekommst du auch keinen brauchbaren CRT!
Rauchen ist für sämtlich Unterhaltungselektronik nicht optimal...
Ich hoffe aber, dass du eine gute Lösung findest!
usul
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2005, 19:09

pilotte schrieb:
Wahrscheinlich ist die Technologie aber sowieso zu mächtig für mein 16m² Wohnzimmer.


Da brauchst du nicht gross schauen. Wenn du nur einen minimale Einstellung zu Ästhetik hast, dürfte eine Röhre unter diesen Randbedingungen wohl ausfallen.
Guidchen
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jan 2005, 21:26

Steven_gr schrieb:
Mal eine Frage nebenbei, da ich auch gerade auf vp suche bin!!
Weshalb kommt ein LCD nicht in Frage, wenn man Raucher ist???



Rauchen ist grundsätzlich immer schlecht, sei es für die elektronischen Geräte, den Menschen oder die Gardinen

Es ist aber auch richtig, daß von allen Projektionssystemen die LCD-Fraktion am anfälligsten gegen Staub und Nikotinniederschlag ist.

Das liegt darin begründet, daß hier durch die viele Mechanik, 3 Panel,Prisma,Spiegel,Headplates,Polfilter etc. mehr Möglichkeiten des Niederschlages gegeben sind.

Gruß

seit 1 Jahr Nichtrauchendes Guidchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sony 3rg CRT besser als LCD beamer??
barca am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  25 Beiträge
DLP bzw. LCD Lebensdauer
SurferOne am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  6 Beiträge
Lebensdauer von DLP, LCD, D-ILA, CRT Beamern?
Longxiang am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  15 Beiträge
DLP oder LCD Beamer?
HOPSI am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  7 Beiträge
Entscheidungshilfe DLP vs. LCD
Trickle am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  97 Beiträge
Alterung LCD - DLP - DILA
BeamerSucher am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  13 Beiträge
DLP oder LCD?
der_Gogo am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  9 Beiträge
DLP, LCD, Probleme?
r0ck am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  6 Beiträge
DLP oder LCD-Beamer
CoreyTaylor am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  35 Beiträge
Qualitätsverlust bei LCD Beamern
der-koenig am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedPhoenix75
  • Gesamtzahl an Themen1.466.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.891.820

Hersteller in diesem Thread Widget schließen