Beamer Lebensdauer / DLP vs. LCD / Z2 vs. AE500 -Teil 2-

+A -A
Autor
Beitrag
audiophob
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2004, 02:28
So, ich finde es zwar sinnlos, ein neues Topic aufzumachen, wenn man im alten Thread weiter hätte reden können, aber gut. Und übrigens, Buttkicker, meine Threads sollen sachliche Diskussionen sein und sind keine Ablageflächen für Anfeindungen gegen irgendwelche Händler..

Zunächst noch die letzte Antwort zu Surroundman:
'es würde Dir aber auch nicht gefallen und Du würdest wohl auch dann nicht Produkte von Firma XY kaufen, wenn man allgemein sagen würde "Ach die Produkte von Firma XY, die kannst Du morgen schon wieder für weniger kaufen". Das Vertrauen in diese Marke wäre verschwunden und jeder würde immer nur auf den tiefsten Preis warten.'

Nein! Das würde mir gefallen, es ist nämlich die ganz normale und für den Kunden gar nicht schlechte Marktsituation im Bereich Computerhardware. Und da kaufe ich auch fest zu einem bestimmten Zeitpunkt, es sei denn, wichtige Gründe legen einen baldigen Preisrutsch nahe aber das passiert eher selten. Ich habe noch nie davon gehört, daß deshalb jemand das Vertrauen in ATi, NVidia oder Intel verloren hat..

Beim Panasonic ist allerdings der Nachteil, daß der Hersteller auf den Pixelfehlerzahlen von Klasse sowieso beharrt, also keine Displays mit Pixelfehlern umtauscht, solange sie nicht eine gewisse (leider recht hohe) Grenze überschreiten.
Deshalb würde ich von Seiten der Marktpolitik wahrscheinlich sogar eher zum Sanyo tendieren, denn in solchen Preisregionen sollte man schon ein perfektes Gerät erhalten, auch wenn es dafür nochmals leicht teurer wird.
Nur am Rande sei bemerkt, daß ich ein TFT mit 6 dunklen Pixeln (bei 1600x1200) habe und mich das nicht weiter stört. Ständig grüne Pixel wären dagegen übel, ich weiß nicht, was da bei Beamern so üblich ist.
Was mich aber eher zum Panasonic tendieren läßt, sind die besseren Anschlußmöglichkeiten und nebenbei, ganz im Ernst, das geniale Design im Stil von 70er-Jahre-Geräten =).

Nun zum interessanten Teil; ich war heute bei Mediastar und dies sind meine Eindrücke:
Das Bild des Z1 war mir zu grob und falschfarbig, diese Generation als vermeintlich günstige Alternative scheitert klar an meinen Ansprüchen.
Direkt daneben der Z2: zunächst brauchbar aussehend, mit weniger Umgebungslicht durch Abstellen umliegender Projektionen dann tatsächlich voll zufriedenstellend. Gefiel mir gut.

Dann wollte ich mal den Regenbogeneffekt bei DLP austesten. Das Ergebnis hatte ich bei meiner Empfindlichkeit für dynamische Effekte (z.B. CRT-Flimmern) schon erwartet.. Zunächst wurde mir ein günstiges Gerät gezeigt, da war der Effekt bei jeder geringen Bewegung der Augen sofort unangenehm deutlich zu sehen. Absolut unbrauchbar.
Dann "schnellere" Beamer bis zum Top-Gerät - besser und kaum mehr störend, aber immer noch durchaus sichtbar. Und bei den hohen Preisen, die diese bestimmt kosten, ist das eine unakzeptable Macke.
Die DLP-Technik scheidet damit für mich aus, bis dieses Problem im Griff ist. Ich fand übrigens auch das Bild nicht besser als bei LCD; die Farben sahen vielleicht subjektiv etwas hübscher aus, zeigten aber genauso von Gerät zu Gerät anders getönte Einfärbung und mitunter ersoffen dunkle Farben im Schwarz, was natürlich auch eine Frage der Justage sein kann.

Zum Panasonic gab es die Auskunft, daß der auf Wunsch bestellt werde. Wohl mit einem gewissen Aufpreis gegenüber den Internethändlern, aber damit habe ich sicher kein Problem.
Zu der Degeneration meinte der Herr, daß es hierbei vornehmlich um die Filter gehe und die relativ kostengünstig austauschbar seien. Hoffen wir da mal das Beste.. der Gelbstich des Vorführ-Z1 wirkte schon ein wenig beunruhigend. Aber insgesamt muß ich sagen, daß mich das Z2-Bild, vor allem auch der Schwarzwert bei guter Abdunkelung, von LCD-Projektoren überzeugt hat. Und die neuere Generation soll ja UV-stabiler sein.
buttkicker
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Apr 2004, 09:39
Hi:

Beim Sanyo Z1 / Z2 fallen Pixelfehler nicht unter Garantie und
die Toleranzgrenze von Panasonic ist eigentlich sehr niedrig.
Sie liegt unterhalb der Pixelfehlerklasse II.

goofy
audiophob
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2004, 16:51
"Sehr niedrig" sagt nichts aus, ein einzelner grüner Pixel in der Mitte des Bildes kann schon schlecht sein.
Panasonic sind scheinbar die einzigen, die mit Fachhändlern nicht dahingehend zusammenarbeiten, daß sie ihnen das Anbieten von pixelfehlerfreien Geräten ermöglichen.
Den Z2 kann man sehr wohl pixelfehlerfrei kaufen, ob das der Hersteller dem Endkunden garantiert oder nicht. Denn der Händler tut es.
eox
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2004, 17:49
problematisch ist nicht nur ds pixelfehlerfreie kaufen auch in betracht gezogen werden sollte, das ein display durchaus auch nachträglich fehler bekommen kann.
buttkicker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Apr 2004, 19:28

"Sehr niedrig" sagt nichts aus, ein einzelner grüner Pixel in der Mitte des Bildes kann schon schlecht sein.
Panasonic sind scheinbar die einzigen, die mit Fachhändlern nicht dahingehend zusammenarbeiten, daß sie ihnen das Anbieten von pixelfehlerfreien Geräten ermöglichen.
Den Z2 kann man sehr wohl pixelfehlerfrei kaufen, ob das der Hersteller dem Endkunden garantiert oder nicht. Denn der Händler tut es.


Hi:
Kein Händler bietet dir eine Pixelfehlerfreiheitsgarantie beim Z1 / Z2.

Sollte bei dem Z1/z2 nach z.B. 3 Monaten zwei grüne Punkte am Rand auftretten, bist Du auf die Kulanz des Händlers angewiesen.

Bei Panasonic würde der PT500 getauscht bzw. repariert.

goofy

Ps.:
Pixelfehlerfrei beim kauf sind Projektoren immer.
Entweder überprüft man das direkt beim kauf oder man lässt bei einer versandbestellung den Projektor zurück gehen.
audiophob
Stammgast
#6 erstellt: 12. Apr 2004, 03:54
"Goofy", kannst du nicht langsam mal aufhören, immer diese merkwürdigen Kommentare abzuliefern? Es haben dich bereits in anderen Threads Leute darauf hingewiesen, daß du auf dem Holzweg bist mit denen.

Weder sind Projektoren "beim Kauf immer fehlerfrei", noch muß irgendwer, weder Händler noch Hersteller, ein Gerät zurücknehmen was noch innerhalb der Pixelfehlerklasse II bleibt, ob dies nun nagelneu ist oder 3 Monate alt. Gute Fachhändler bieten zusammen mit den Herstellern eine Selektion auf Fehlerklasse I an, wohl wegen der hohen Kaufpreise und dem noch recht kleinen Kreis von Kunden.
Panasonic spielen da als einzige nicht mit, das paßt vielen Händlern und auch einigen Kunden nicht - abgesehen von denen, die dreist genug sind, ein innerhalb der Fehlerklasse II korrekt funktionierendes Gerät unter Mißbrauch des Fernabsatzgesetzes dem Händler zurückzuschicken, der es dann dem nächsten andreht weil Panasonic es nämlich nicht zurücknimmt! Starkes Stück, sowas auch noch zu empfehlen. Kein Wunder, daß mancher Händler den AE500 meidet, wenn dauernd Kunden meinen, sie müßten denen die Dinger wiedergeben weil da irgendwo ein defekter Pixel ist.

Mein TFT-Computermonitor (21" UXGA) hat etwa denselben Listenpreis wie der Z2 und weist ganze 6 Fehler auf. Den habe ich auch nicht zurückgeschickt. Mancher "Heimcineast" nimmt sich da glaube ich etwas wichtig - vielleicht solltest du dir mal die Preise von echten Fehlerklasse I-Geräten anschauen, dann weißt du auch, warum die derzeitige Praxis mit Rücknahme der Projektoren eine große Ausnahme für LCD-Geräte ist! Und Panasonic macht bei dieser Ausnahme in aller Regel anscheinend nicht mit, nur so ist der niedrigere Preis möglich.
buttkicker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2004, 05:04
Hi:

Die ISO 13406-2 (Pixelfehlerklassen, Blickwinkelklassen und Reflexionsklassen) ist Teil der TÜV-Ergonomie-Prüfung für LC-Displays (LCD-Computermonitore) und die TÜV-Ergonomie-Prüfung ist Teil der neuen Gesetzlichen Regelung für Bildschirmarbeisplätze.
Projektoren unterliegen aber nicht den Gesetzlichen Regelungen für Bildschirmarbeisplätzen.

Mir ist auch kein Hersteller oder Händler im Heimkinobreich bekannt der seine Projektoren nach ISO 13406-2 einer Klasse zuordnet oder zugeordnet hat.

Wenn Du da mehr weist, klär uns bitte auf.

goofy


[Beitrag von buttkicker am 12. Apr 2004, 05:05 bearbeitet]
buttkicker
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Apr 2004, 06:53
Hi:


Du hast aber natürlich Recht.

Das sich die Heimcineasten über Pixelfehler oder Lampenplatzer aufregen kann ich auch nicht verstehen.

Und das bei Panasonic die Projektoren bei Pixelfehlern Garantie getauscht werden, während andere Hersteller Pixelfehler als technologisch und produktionstechnisch bedingte Eigenschaft ansehen, ist natürlich auch sch.....

goofy


[Beitrag von buttkicker am 12. Apr 2004, 06:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDTV / Beamer Lebensdauer / DLP vs. LCD / Z2 vs. AE500
audiophob am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  24 Beiträge
Lebensdauer / DLP vs. LCD welches techn ist zu empfehlen?
jean-frank am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe DLP vs. LCD
Trickle am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  97 Beiträge
Panasonic PT-AE500 vs Sanyo Z2
ikabana am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  9 Beiträge
DLP bzw. LCD Lebensdauer
SurferOne am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  6 Beiträge
Kleinkrieg LCD vs DLP
Norbarde am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  63 Beiträge
Full HD DLP vs. LCD
heimkinobauer am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  13 Beiträge
Beamer vs. Plasma/LCD Display
cryptochrome am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  9 Beiträge
Beamer vs LCD
Cold am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  21 Beiträge
3D Beamer vs 3D TV
6891HB am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedHobbypabastler_
  • Gesamtzahl an Themen1.466.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.891.820

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen