DLP bis 4500.-Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Haluterix
Inventar
#1 erstellt: 03. Feb 2005, 20:15
Hallo zusammen,

gibt es einen guten DLP bis 4500.-Euro mit Lensshift der
"keinen" RB-Effekt aufweist!
Habe zahlreiche Test´s in Heimkino und Video durchgelesen, kann mich aber für keinen entscheiden.
Zurzeit habe ich den Pana-PT-AE500 am Pioneer 668. Bin mit der
Bildqualtät sehr zufrieden, nur der Schwarzwert läßt doch sehr
zu wünschen übrig.
Vieleicht hat ja einer von Euch so ein Teil in Betrieb und kann mir einen Tip geben.

Herzliche Grüße an dieses tolle Forum
Haluterix
Duncan_Idaho
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2005, 22:38
Lies mal die Audiovision ist eine sehr gute Zeitschrift....

Ich trag mich übrigens mit der Absicht entweder einen Samsung 500 (3500 Euro) oder einen Sim2 20H (4999) zuzulegen, könnten für dich auch interessant sein....
clehner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Feb 2005, 10:31

Haluterix schrieb:

gibt es einen guten DLP bis 4500.-Euro mit Lensshift der
"keinen" RB-Effekt aufweist!


Absolut keinen RGB-Effekt wirst du bei keinem DLP unter 30kEuro finden, denn nur ein 3-Chip-DLP hat soetwas nicht, diese kosten aber (leider) immer noch soviel!

Allerdings solltest du dir mal vielleicht einen aktuellen und sehr guten Matterhorn-DLP ansehen, beispielsweise den Sim2 Djomino D20 (knapp unter 5kEuro), und zwar nicht nur fünf Minuten sondern ein paar Tage! Ich habe es noch nie erlebt, dass auch 'empfindliche' Leute sich nach kurzer Zeit nicht an diesen Effekt gewöhnt hätten, das heißt ihn nach ein paar Tagen noch wahrgenommen hätten.


[Beitrag von clehner am 04. Feb 2005, 10:32 bearbeitet]
Dolittle
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2005, 13:15
Mir fällt dazu nur der BenQ 8700 ein, aber RBE wirst du auch dort haben.
Guidchen
Stammgast
#5 erstellt: 04. Feb 2005, 13:33
RBE "haben"... hmmmmmm



RBE wahrnehmen ist eine sehr individuelle Sache.

Man kann daher eigentlich niemandem voraussagen, ob er RBE auf einem bestimmetn Proki wahrnehmen, bzw. als störend erkennen wird.

Die Einen sehen RBE nichtmal auf einem Einfach-RGB-Farbrad, andere erkennen ihn auch auf einem aktuellen Mehrfach-Segment-Farbrad mit x-facher Geschwindigkeit und einige wenige vermuten ihn sogar auf einem 3-Chip-DLP

Daher kann man eigentlich nur jedem zu einem Selbstversuch raten, und das auch bitte über einen etwas längeren Zeitraum von wenigstens einer Filmlänge.

Außerdem sagen fast alle, daß es bei RBE zu einem positiven Gewöhnungseffekt kommt.


Gruß
Guido
clehner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Feb 2005, 14:16

Guidchen schrieb:

Außerdem sagen fast alle, daß es bei RBE zu einem positiven Gewöhnungseffekt kommt.



... und zwar nach meiner Erfahrung in 100% aller versuchten Fälle
Duncan_Idaho
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2005, 19:07
Also ich habe schon sehr empfindliche Augen, aber nach 1/2 Stunde hab ich den RBE nicht mehr wahrgenommen....

So hab mal ne Liste an interessanten DLP zusammengestellt....
Benq 7800 3500,-
Infocus 5700 4500,-
Samsung SPH 500 3500,-
Sim2 Domino 20H 4999,- (der aber für gute 2m Projektion 4,5m braucht)

Auch noch interessant wäre der neue Smasung 50 Rückpro für 5000,-

Erfahrungen mit den obigen Prokis wären hilfreich.....

Noch etwas, muß man sich unbedingt einen 1280 er holen, wenn man auf das Fernsehprogramm verzichten kann und nur DVD ansieht... und wie sieht es mit der Darstellung von DVD bei 1280ern aus....

Es geht hier natürlich auch um die Option später HDTV anzusehen....


[Beitrag von Duncan_Idaho am 04. Feb 2005, 22:15 bearbeitet]
toaotom
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2005, 20:50

und einige wenige vermuten ihn sogar auf einem 3-Chip-DLP



He,he.... sehr gut...

Ich habe bisher niemanden auf den Effekt angesprochen und interessanterweise mich auch noch niemand, der bei mir war und geguckt hat...
Vermutlich sieht man ihn nur, wenn man weiß daß er da ist!

(Ausnahmen bestätigen die Regel...)
Haluterix
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2005, 21:12
vielen Dank erst mal für die Antworten.
ich habe mir die Test´s des Samsung 500 und des Sim2 DominoH20 durchgelesen. Leider haben beide Proki´s keinen horizontalen Lensshift. Wollte das Gerät ca 1 m von der Bildmitte installieren, hatte ich vergessen zu erwähnen!
Auch möchte ich auf eine Entfernung von 4,8m eine Bildbreite von ca 270 cm erreichen. Ist die Breite meiner selbstgebauten Rahmenleinwand.
Auch wüßte ich nicht, wie ich einen DLP längere Zeit zu Hause testen soll.
Werde wohl auf die ersten Erfahrungen mit dem Sony VPL-HS50 warten müssen.
coconutG
Neuling
#10 erstellt: 05. Feb 2005, 15:27
Hallo auch zusammen. Ich bin zwar nicht sehr bewandert auf dem gebiet der beamer, geschweige denn auf dem gebiet dlp. aber ich will trotzdem versuchen nen günstigen beamer in deinem preissegment zu finden. daher stell ich dir mal die angebote aus unsrer tageszeitung vor :

den Benq 7800 gibts für 1900
Benq 8700 gibts für 3500
oder den sony vlp-vw 12 für 1950 euronen.

Sind alles Vorführgeräte, die laut soundbrothers in Kassel keine 20 stunden auf dem buckel haben. Wollt das mal so reingeben, da es meiner ansicht nach ganz gute angebote sind die für dich interessant wären. da wär dann evtl. noch ein kleiner ski-urlaub mit dem gesparten drin

mfg
Duncan_Idaho
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2005, 16:03
Leider haben die Benq keinen Lensshift und sind somit für mich uninteressant......
Surroundman
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2005, 16:17
Der einzige 1-Chip DLP Projektor (ein Matterhorn), der auch einen horizontalen Lensshift hat (ob 1m Versatz überbrückt werden vermag ich jetzt allerdings nicht zu sagen) ist soweit mir bekannt, der METAVISION NEXTGEN 576P . Der sollte auch aus 4,80m 270cm Bildbreite hinbekommen, der ist nämlich extrem weitwinkelig gebaut.

Hatte das Gerät ein paar Tage zum Testen da. Die extreme Weitwinkeligkeit des Gerätes hat mich zurückschrecken lassen.

Die Bildqualität war allerdings sehr gut. Preis des Projektors 2.999,00 €. An Anschlüssen ist auch alles vorhanden, was das Heimkinoherz begehrt.


[Beitrag von Surroundman am 05. Feb 2005, 16:17 bearbeitet]
Surroundman
Inventar
#13 erstellt: 05. Feb 2005, 16:19

Leider haben die Benq keinen Lensshift und sind somit für mich uninteressant......


Allerdings ist der bei DLP´s häufig sehr weit verbreitete Offset von 17 und mehr Grad bei den Benq`s nicht so stark ausgeprägt und damit nicht ganz so aufstellungskritisch.


[Beitrag von Surroundman am 05. Feb 2005, 16:20 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2005, 00:14

Surroundman schrieb:
Der einzige 1-Chip DLP Projektor (ein Matterhorn), der auch einen horizontalen Lensshift hat (ob 1m Versatz überbrückt werden vermag ich jetzt allerdings nicht zu sagen) ist soweit mir bekannt, der METAVISION NEXTGEN 576P . Der sollte auch aus 4,80m 270cm Bildbreite hinbekommen, der ist nämlich extrem weitwinkelig gebaut.


Genauer gesagt: Der Pojektionsfaktor des Metavision beträgt 1,35 bis 1,69, der Projektor muss also für ein zwei Meter breites Bild ca 2x1,35 = 2,70 bis 2x1,69 = 3,38 meter von der Leinwand weg stehen. Er ist also ähnlich weitwinkelig wie ein Sanyo PLV-Z3.

Das Lensshift wird allerdings wohl nicht für 1m Versatz ausreichen, da ist eher so ein halber Meter durch das horizontale Lensshift heraus zu holen, leider nicht mehr.

bis später,
Benedikt
Benedictus
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2005, 18:31
Metavision bringt jetzt auch einen 720er DLP heraus mit der Bezeichnung CHT 726. Der hat den gleichen Projektionsfaktor wie der oben erwähnte NHT 576.

bis später,
Benedikt
Z
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Apr 2005, 01:52
Hi

Der neue Optoma H78 ist von der Papierform her auch ein sehr interessantes Gerät.

Gruß,
Z
clehner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Apr 2005, 08:19

Surroundman schrieb:
Der einzige 1-Chip DLP Projektor ..., der auch einen horizontalen Lensshift hat ...


Es gibt schon noch einige, z.B. alle Yamaha DPX 1000/1100/1200 haben ebenfalls einen horizontalen Lensshift.
Kuyu
Stammgast
#18 erstellt: 15. Apr 2005, 09:56
@Z

meinst du nicht den h79 ??? ich hab nur h77 und h79 gesehen. von der papierform gefallen mir beide gut! vor allem der h79, müsste man sich vielleicht importieren (hab den schon für $ 5300 gesehen,...)
aber die beiden optomas haben meines wissens alles was man braucht. wären für die beiden suchenden also auch interesssant
gruß
Z
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Apr 2005, 13:17
Hi


meinst du nicht den h79 ???


Auf der Seite Heimkinomarkt.de wurde der Projektor als Themescene(TM) H78 bezeichnet.

http://www.heimkinom....x=11&Abschicken.y=9

Gruß,
Z
Kuyu
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2005, 13:45
Aha, hab ich nicht gesehen.
Sind dann doch 3 verschiedene Projektoren! Wobei der H78 echt ein ziemlich gutes Preisleistungsverhältnis hat. (von den Daten)
Z
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Apr 2005, 16:21
Hi


Wobei der H78 echt ein ziemlich gutes Preisleistungsverhältnis hat. (von den Daten)


Sehe ich genauso. In ein paar Wochen werden wir sicher wissen, ob der Projektor halten kann, was die technischen Daten versprechen.

Gruß,
Z
Benedictus
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2005, 19:05
Hi,
der H77 ist ausgelaufen (war eigentlich nie so richtig angelaufen), der H78 ersetzt ihn in Europa, der H79 tut das in Amerika.

bis später,
Benedikt
Kuyu
Stammgast
#23 erstellt: 15. Apr 2005, 20:53
keine Ahnung was Optoma macht. eigentlich sind das doch die selben projektoren...
aber auf der US Website heißt es dass der H79 4500:1 hat, der H78 aber "nur" 3800:1
Surroundman
Inventar
#24 erstellt: 16. Apr 2005, 13:58
Es gibt einen kleinen aber doch sehr feinen Unterschied zwischen H79 und H78 und zwar der verwendete DMD Chip. Im H78 läuft ein HD2+ und im H79 ein HD2+DC3 (und damit auch eine andere Preisklasse, aus diesem Grunde gibt es in den USA wohl auch noch den H77). Das erklärt auch das gesteigerte Kontrastverhältnis von 4.000:1 (gem. Prospekt PDF). Der H 78 hat ein genanntes Kontrastverhältnis von 3.800:1 (H77 hatte 3.500:1)
Surroundman
Inventar
#25 erstellt: 21. Apr 2005, 12:36
So, der H78 ist heute morgen angekommen und ich habe jetzt mit ihm ungefähr 90 Minuten "gespielt".

Ein Aspekt den ich aufgrund des 8 Segmente Farbrades gehofft hatte ist tatsächlich eingetreten. Das Bildrauschen in dunkelen Szenen, das sog. Dithering ist zu quasi 100% eliminiert. Im direkten Vergleich zu allen gängigen Matterhörner und einem Sharp Z2000 und Toshiba MT 700 wirkt das Bild dadurch fantastisch ruhig und analog, worauf ich persönlich sehr viel Wert lege.

Die Leuchtkraft des Projektor entspricht ebenfalls seinem kleinen Bruder, d.h. wir haben ein sehr hohes maximal Weiß und gleichzeitig ein sehr gutes Schwarz, daß noch einen Tick besser als beim H 57 ist, daraus resultiert ein hoher Kontrast und entsprechender Punch im Bild, der ebenfalls dem kleineren H57 überlegen ist.

Die Zuspielung erfolgte bisher nur über DVI. Eine externe progressive Zuspielung sollte auch vorgezogen werden, da der interne De-Interlacer nicht so dolle ist.

Bei sehr genauen Betrachten gibt es allerdings doch einen kl. Schönheitsfehler im Bild (den perfekten Projektor gibt es halt nicht). Ganz leichte Farbquantisierungsartefakte sind in bestimmten Helligkeitsbereichen und bei Schwenks sichtbar, allerdings muß man schon sehr genau hinsehen um diese wahrzunehmen.

Der Projektor ist leise, sehr leise auf dem Niveau seines kleinen Bruders H 57 und damit m.E. der leiseste HD2+ Projektor, den es z.Zt. gibt.

Der Lensshiftbereich geht von leicht über der Oberkante der Leinwand bis Unterkante der Leinwand und ist damit auf einem Niveau der Sim2s. Das Rädchen für den Lensshift läßt sich feinfühlig bewegen und läßt eine genau Justage des Bildes zu.

Fazit: Er kostet, wenn wir mal nur die UVP´s vergleichen rund 900,00 € mehr als die Konkurrenz von Sharp Z 2000 oder Toshiba MT 700. Ist er das wert? Ich meine ja aus folgenden Gründen:

Vertikaler Lensshift, geringeres Betriebsgeräusch, hohe Leuchtkraft und hervorragendes Schwarz, quasi KEIN DITHERING und damit deutlich höhere Bildruhe. Auf alle ein Tip für alle, die mit einem HD2+ liebäugeln und ein knackiges und ruhiges Bild haben wollen.

Der Projektor ist gut gelungen (auch wenn er wahrlich keine Schönheit ist, aber mit dem was vorne raus kommt wird man versöhnt).
__________________
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PT AE500 mit Pioneer 668
Haluterix am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  10 Beiträge
PT-AE500+Pioneer 668
Haluterix am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  5 Beiträge
DLP Regenbogen-Effekt Horror?
gisbert993 am 25.06.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  10 Beiträge
montage dlp ohne lensshift
phil23 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  12 Beiträge
DLP Beamer mit guten Schwarzwert
Sg_Wedge am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  10 Beiträge
RGB Test DLP Projector
privatpilot am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  112 Beiträge
HDTV DLP
MaxamGilbert am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  4 Beiträge
Lensshift bei DLP und LCD
torbenu am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  12 Beiträge
Pana AE500 Kontrast bei rot
Tokabora am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  4 Beiträge
DLP mit 720p und vertikalem Lensshift bis 1300 Euro?
foehr4ever am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRusaFal
  • Gesamtzahl an Themen1.467.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.578

Hersteller in diesem Thread Widget schließen