SAT-Newbie braucht Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
recklezz
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2009, 11:44
so leute..
bitte bitte bringt doch mal licht ins dunkle gewirr meiner gedanken und überlegungen, ich hab (leider) wirklich nicht die größte ahnung von SAT, da ich bis jetzt immer an Kabel und dvb-t gebunden war..
also ich erzähl euch mal kurz die fakten:

- ich wohne in einer mietwohnung.
- bis jetzt habe ich dort immer dvb-t geschaut
- von der hardware auf dem dach hab ich keine ahnung.
- mein fernseher: panasonic TX-P46GW10 (integrierter DVB-T und DVB-S reciever)

so..
an meiner wand befindet sich eine antennendose, diese habe ich bis gestern immer mit einem antennenkabel zum DVB-T schauen genutzt.
mehr oder weniger aus langeweile und neugier kam ich dann auf die idee mir einfach mal ein SAT kabel zu kaufen und dieses anzuschließen..
verrückterweise hat sich dann da wirklich was getan..
Astra 19.2 E wurde gefunden.
beim darauffolgenden sendersuchlauf wurde ich dann allerdings stutzig.

kleiner auszug aus der senderliste die ich finde:

- ZDF HD
- Das Erste HD
- arte HD
- Decasa
- Sony TV
- C+ Accion
- C+ (ganz viele davon)
- bei manchen durchläufen sky-sender (wie z.b. Blue Hustler, History channel usw)
- und seeehr viele sender die ich nicht kenne

insgesammt finde ich selbst beim tiefgreifendsten suchlauf maximal 300 sender (von denen aber eigentlich nur 10-20 unterschiedlich sind, den rest findet er doppelt und dreichfach)

was genau ist denn nun mit pro7, rtl, kabel1, mtv... alle sender die ich halt ansich gern sehen würde?
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2009, 12:19
Sieht danach aus, als wäre das noch eine sog. "analoge" Satanlage, die für den Empfang der Sender aus dem Tiefband (Frequenzen bis 11700 MHz) gedacht ist. Sieh Dir doch mal eine Sendeliste von Astra 19,2° an und vergleiche.

Je nach den Möglichkeiten des Receivers können auch noch eineige Sender aus dem unteren Bereich des Hochbandes gefunden werden, so bis etwa 11900 MHz, nicht aber z.B. Pro7.

Zweite, aber wesentlich unwahrscheinlicher Möglichkeit: Falsch konfigurierter TV. Die Korrekte Einstellung lautet i.d.R. "Universal-LNB", was aber eigentlich immer auch so voreingestellt ist.
recklezz
Neuling
#3 erstellt: 07. Nov 2009, 12:26
hi, und danke für die antwort.

das mit der analogen anlage aufm dach hab ich mir auch schon fast gedacht, allerdings versteh ich dann nicht so ganz wieso ich recht viele sender mit dem zusatz HD empfange, die ihre (sich ständig wiederholenden schleifen) ja auch in HD ausstrahlen oder?
ist der empfang dieser sender etwa auch mit einer analogen anlage möglich?

die einstellungen des fernsehers/recievers hab ich meiner meinung nach schon weitestgehend durchprobiert.
obwohl ich dazu sagen muss das ich wiegesagt nich so den plan hab von den sat einstellungen mit LNB und DisEq und keine ahnung was da alles ist.

aber was genau ist denn jetzt das fazit von dem ganzen? was genau muss ich denn nun tun um satelitenfernsehen zu schauen? (die option an der anlage selbst irgendwas umzubauen besteht aktuell nicht)

ich hab hier noch folgende werte in den einstellungen gefunden:

LNB: AA
LNB unteres Frequenzband: 9750 Mhz
LNB oberes Frequenzband: 10600 Mhz
Satelit: Astra 19.2 E
Test Transponder Frequenz: 10744 Mhz


[Beitrag von recklezz am 07. Nov 2009, 12:33 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2009, 12:48
HD-Empfang erfordert keine spezielle Empfangsanlage, steht also nicht im Widerspruch zu einer veralteten Installation. Es gibt ja genau genommen noch nicht einmal analoge und digitale Empfangsanlagen (vlg. Punkt 1 der FAQ-Satempfang). Die analogen Sender im Tiefband werden nach und nach abgeschaltet und die Sendeplätze zum Ausbau des HD-Angebots genutzt. Daher ist der HD-Anteil beim Empfang an einer Altanlage paradoxerweise besonders hoch.

LNB AA sieht nach einer DiSEqC-Zuordung aus - DiSEqC braucht man nur zum Empfang mehrerer Satelliten. Die angegebenen LNB-Frequenzen passen. Meist kann man auch noch die Schwelle für den Übergang Tiefband/Hochband einstellen. Standardwert sind 11700 MHz. Um aber noch einige Sender aus dem unteren Bereich des Hochbands empfangen zu können (z.B. Sky), musst Du entweder diesen Wert hochgesetzt haben, oder der TV kann einen Blind-Scan durchführen (kenne den TV selber nicht).

So oder so: Das alles sieht sehr nach einer veralteten Anlage aus. Hausverwaltung/Nachbarn müssten ja auch Angaben dazu machen können. Und ohne Modernisierung, die ja nicht in Deiner Hand liegt, kannst Du durch geänderte Einstellungen auch nicht mehr Sender empfangen, leider .


[Beitrag von raceroad am 07. Nov 2009, 12:51 bearbeitet]
recklezz
Neuling
#5 erstellt: 07. Nov 2009, 12:54
verstehe ich das jetzt richtig, ich habe nichtmal die option mir irgendeinen älteren "analog" reciever oder irgendwas in der art zu organisieren und damit dann wenigstens normale programmvielfalt zu haben?

ich kann mit der anlage auf dem dach also nur den schrott empfangen den ich jetzt kriege und damit fertig? egal was ich tu (auf meine eigene hardware bezogen)?
wenn dem so ist werde ich aufjedenfall die hausverwaltung kontaktieren, denn das ist ja nichtmehr zumutbar im jahre 2009 behaupte ich mal.

Nachtrag:
die einstellmöglichkeiten im menü sind relativ begrenzt,
ich habe bei:

Antennen-System: "Ein LNB" - "MiniDiSeqC" - "DiSeC 1.0"
zur auswahl, sowas wie "universal" oder so gibts da nicht.


[Beitrag von recklezz am 07. Nov 2009, 13:04 bearbeitet]
Arnie85
Neuling
#6 erstellt: 07. Nov 2009, 13:06
wenn ich mich da mal einmischen darf?
habe gestern einen digitalen hd receiver gekauft ( humax hd fox) und habe das gleiche problem.
kann die ganzen hd sender auch empfanen und auch in hd
bekomme beim suchlauf bei astra 19.2E auch ca. nur 300 sender
hatte vorher einen analogen sat receiver
is meine anlage wirklich analog???
wohne auch in einer mietwohnung und meines erachtens is da ein digitaler lnb drann
Dubai-Fan
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2009, 13:40
wenn die privaten, also RTL, PRO7 und co. nicht reinkommen, wirds wohl noch analog sein. alles was in dieser liste über der frequenz 11700 ist und hellgelb/hellgrün hinterlegt ist, ist nur mit einem " digitalen lnb/multischalter " empfangbar. http://www.lyngsat.com/astra19.html


[Beitrag von Dubai-Fan am 07. Nov 2009, 13:47 bearbeitet]
recklezz
Neuling
#8 erstellt: 07. Nov 2009, 14:03
also isses jetzt quasi fakt das ich zur hausverwaltung gehen muss und die mal frage wie es denn so aussieht mit einem digitalen lnb? ist das so richtig?

das ist auch definitiv meine einzige möglichkeit das SAT programm nutzen zu können?

und man muss dann nur den lnb austauschen oder wie ist das?
also ich würde der hausverwaltung gerne einen brief schreiben der die fakten beinhaltet und sie von der tatsache überzeugt das sie da was machen müssen da ich sonst nicht die möglichkeit habe mehr als 20 sender (dvbt) zu gucken?
raceroad
Inventar
#9 erstellt: 07. Nov 2009, 14:03
@recklezz:
Irgendwie ist meine Antwort zum Analogempfang abhanden gekommen , daher nochmal:

Natürlich kannst Du die gängigen Sender wie Pro7, RTL, ARD,... auch mit einem Analogreceiver empfangen – Analogsender sind in der oben verlinkten Liste die mit dem System PAL. Analogreceiver gibt es sicher sehr billig in der Bucht.

Wie Du aber selbst schreibst, ist das ja nicht mehr zeitgemäß: Verhältnismäßig geringe Senderauswahl; bei den inzwischen üblichen 16:9 Formaten wird bei analoger Ausstrahlung ein Viertel der Sendeinformation für schwarze Balken verschwendet, ein 16:9-TV muss aufzoomen, was der Bildqualität nicht gerade förderlich ist.

Auch unverständlich, dass Hauseigentümer scheinbar erst dann aktiv werden, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Schließlich ist das Ende der analogen Ausstrahlung ja absehbar (vermutlich im Laufe des Jahres 2012). Du kannst ja mal mehr oder weniger dezent darauf hinweisen .


[Beitrag von raceroad am 07. Nov 2009, 14:42 bearbeitet]
Arnie85
Neuling
#10 erstellt: 07. Nov 2009, 14:22
also ich werde meinen vermieter jetzt mal fragen ob es möglich ist auf digital umzuschalten.
die bildquali is mit nem digitalen receiver nämlich deutlich besser wie es ja zu sehen ist
es sind halt nur zu wenig sender
raceroad
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2009, 14:38
Zu den von recklezz angesprochenen nötigen Umbaumaßnahmen:

Schon für mehr als zwei Teilnehmer hat man bei "analogen" Anlagen einen Multischalter zum Verteilen der Signale eingesetzt. Die "damals" verbauten Multischalter haben gewöhnlich nur zwei Eingänge für das Satellitensignal und müssen daher neben dem LNB ebenfalls getauscht werden. Außerdem sind vier statt nur zwei Kabel vom LNB zur Verteilung nötig.
recklezz
Neuling
#12 erstellt: 07. Nov 2009, 16:51
okay danke für die infos..
gesammtkosten der ganzen aktion ca.?
(würde sie unter umständen sogar übernehmen wollen)..

allerdings sehe ich bei der ganzen sache das problem auf mich zukommen das im haus hier außer mir noch 5 andere parteien leben, die so wie ich sie einschätze total glücklich und zufrieden mit dvb-t/dvb-s (analog) sind...

also werde ich den vermieter wohlkaum davon überzeugen können das es sinn macht genau JETZT (ohne notwendigkeit bis ca. 2012) die anlage umzurüsten so das die anderen alle neue reciever kaufen müssen..
Arnie85
Neuling
#13 erstellt: 07. Nov 2009, 16:53
die anderen müssen doch keine neuen receiver kaufen

die analogen receiver funktionieren auch bei ner digitalen anlage
recklezz
Neuling
#14 erstellt: 07. Nov 2009, 17:00
okay wunderbar, das ist schonmal ein sehr guter punkt..
damit krieg ich den vermieter vielleicht doch noch überzeugt...

also die grob geschätzten gesammtkosten bräuchte ich jetzt noch.
reden wir hier mehr so von 50-100€, oder ab 500 aufwärts?

ich meine, wenn ich ihm als einzelner mieter sogar einen teil der kosten (oder gar die ganzen) erstatten würde, müsste er ja aus eigenem intresse recht schnell aktiv werden, vorallem wenn ich ihm glaubhaft machen kann das es über kurz oder lang sowieso keine andere lösung gibt.
Arnie85
Neuling
#15 erstellt: 07. Nov 2009, 17:05
man bräuchte auf jeden fall nen neuen lnb und müsste wahrscheinlich zwei kabel neu ziehen, da vom lnb bestimmt nur 2 abgehen

dann bräuchtest du vieleicht noch nen neuen verteiler und hängt davon ab wieviel anschlüsse der versorgen soll

der digitale lnb kann bis zu 4 anschlüsse versorgen ohne das da ein verteiler zwischen kommt

die alten kabel kann man weiter nutzen
Arnie85
Neuling
#16 erstellt: 07. Nov 2009, 17:06
was das alles kostet kann ich dir aber nicht sagen
raceroad
Inventar
#17 erstellt: 07. Nov 2009, 17:10
Gesamtkosten kann man doch ohne nähere Infos gar nicht abschätzen .

Ein neues LNB kosten zwischen 20,-€ und etwas über 100,-€. Nur mal angenommen, es würden derzeit 8 Anschlüsse von einem Multischalter versorgt: Ein neuer "digitaltauglicher" kostet je nach Fabrikat zwischen 70,-€ und 150,-€. Wären mehr Anschlüsse zu versorgen, käme es natürlich teurer. Außerdem kann der Aufwand zur Verlegung neuer Kabel sehr unterschiedlich sein.

Zusätzliche Frage: Heutzutage wird ein Anschluss pro Wohnung oft nicht mehr als ausreichend erachtet. Es gibt beispielsweise recht interessante Unicable-Bausteine, an denen man pro Anschluss entweder einen Altreceiver (auch analog) oder 3 Unicable-kompatible anschließen kann. Aber das hat natürlich seinen Preis .
recklezz
Neuling
#18 erstellt: 07. Nov 2009, 17:10
also egal wie es kommt, im endeffekt müssten keine umbauten in den einzelnen wohnungen vorgenommen werden sondern nur an der anlage selbst?

och leute das is doch blöd alles
ich kann doch nich beim vermieter aufkreuzen und sagen: "ich will! digital! alles! jetzt!!" ohne im sagen zu können was es kostet, ohne ihm sagen zu können was alles notwendig ist, und was am wichtigsten ist (für vermieter): ohne absolute notwendigkeit......
ich sehs schon kommen, das geht in die hose...


okay gehn wirs mal von einer anderen seite an..
krieg ich irgendwie raus ob mein balkon für eine montage geeignet ist ohne das ich gleich ne komplette anlage kaufen muss um es zu testen?
ich hab da nämlich bedenken wegen der lage und der wände die der schüssel evtl. im weg stehen..


[Beitrag von recklezz am 07. Nov 2009, 17:13 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2009, 17:32

recklezz schrieb:
also egal wie es kommt, im endeffekt müssten keine umbauten in den einzelnen wohnungen vorgenommen werden sondern nur an der anlage selbst?

Ja. Bei der Anmerkung oben bzgl. des Aufwands für die Verlegung neuer Kabel waren die bei einer aktuellen Anlage notwendigen vier zwischen Antenne und Verteilung gemeint.

krieg ich irgendwie raus ob mein balkon für eine montage geeignet ist ohne das ich gleich ne komplette anlage kaufen muss um es zu testen?

Wohnort bei www.dishpointer.com eingeben, Satellit 19,2E Astra auswählen und schauen, ob freie Sicht gegeben ist. Aber auch hier bist Du auf den Vermieter angewiesen, denn ohne dessen Zustimmung darfst Du keine eigen Antenne installieren .


[Beitrag von raceroad am 07. Nov 2009, 17:32 bearbeitet]
recklezz
Neuling
#20 erstellt: 07. Nov 2009, 17:48
ohman es is zum heulen....
wie ichs mir dachte, das klappt wohl nich von der ausleuchtung her..... argggh...

p.s. die erlaubniss des vermieters wäre das kleinere problem, das ist ein sehr netter, sehr offener mensch der einem fast alles gönnt (außer eben wahrscheinlich eine moderniesierung der bestehenden anlage die aktuell niemandem außer mir irgendwas bringt)
mein nachbar (uüber mir) hat auch seine eigene schüssel aufm balkon, allerdings für hotbird vermutlich...


nochmal kurz:
wenn ich jetzt losziehe und mir nen "normalen/alten" reciever kaufe, dann müsste das ansich alles laufen ja?
also pro7, sat1 usw.. alles ganz normal...
das problem besteht nur darin das mein aktueller reciever zu fortschrittlich ist für die olle anlage aufm dach, richtig?
wenn ja dann tu ich das nun nämlich...

und:
was genau fehlt mir denn dann?
ich kann doch auch theorethisch mit dem "alten" system sowohl HD (das war verfügbar ist), als auch sky und sonstwas alles nutzen richtig?
im endeffekt muss ich also nichts tun außer mir jetzt nen "alten" reciever zulegen, und warten bis die umstellung irgendwann mal kommen MUSS, um dann endlich den reciever zu nutzen der in meinem tv integriert ist..

abhanden kommen tut mir also erstmal garnix.. so wie ich das sehe..


[Beitrag von recklezz am 07. Nov 2009, 17:58 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#21 erstellt: 07. Nov 2009, 17:55
Aber dann zur Sicherheit noch einmal nachgefragt: Hast Du auf dishpointer.com auch wirklich Astra auf 19,2E ausgewählt?

So sehr unterscheidet sich die Position von Astra 19,2° ja nicht von der für Hotbird 13°. Oder Du bist halt ein Pechvogel :L, und die paar Grad machen gerade den Unterschied zwischen "geht" und "geht nicht" aus.
recklezz
Neuling
#22 erstellt: 07. Nov 2009, 18:00
siehe fragen oben, hatte nochmal editiert, sorry.
wenn die fragen in meinem letzten posting beantwortet werden is erstmal alles ok.

zu der sache mit hotbird, richtig der winkel ist fast der gleiche..
problem ist bloß das besagter nachbar ÜBER mir wohnt und über die störquellen hinweg freie bahn hat.
ich bin genau mittendrin... bzw meine schüssel zeigt quasi fast auf eine hauswand
raceroad
Inventar
#23 erstellt: 07. Nov 2009, 18:16
Du kannst mit einem Analogreceiver alle analog ausgestrahlten Sender empfangen. Selbst wenn es noch Angebote für neue Analogreceiver geben sollte, würde ich eher einen gebrauchten von einem Markenhersteller kaufen. Ich hatte mal einen von Grundig und nutze heute zeitweise noch einen von Pace.

Parallel dazu kannst Du, das hast Du ja schon ausprobiert, die Digitalsender aus dem Tiefband (bei den Spartenkanäle der ARD werde ich z.B. schon öfters fündig) und dem unteren Bereich des Hochbands mit dem neuen TV empfangen. Wie man zwei Receiver an einem Anschluss betreiben kann, steht unter Pkt. 32 in den FAQ.

Sky-Vorgänger Premiere hat sich bestimmt absichtlich Sendeplätze im Hochband gesichert, die man zumindest teilweise auch mit einer Altanlage empfangen kann. Aber abgesehen davon, dass nicht alle Sky-Sender zu empfangen sind, kann es ein Problem sein, dass Dein TV bestimmt nicht zertifiziert ist, siehe dazu diesen Thread.
Dubai-Fan
Inventar
#24 erstellt: 07. Nov 2009, 23:09

recklezz schrieb:
siehe fragen oben, hatte nochmal editiert, sorry.
wenn die fragen in meinem letzten posting beantwortet werden is erstmal alles ok.

zu der sache mit hotbird, richtig der winkel ist fast der gleiche..
problem ist bloß das besagter nachbar ÜBER mir wohnt und über die störquellen hinweg freie bahn hat.
ich bin genau mittendrin... bzw meine schüssel zeigt quasi fast auf eine hauswand


nun ja, wenn der der nachbar direkt über dir ist, sind das ja dann nur ca. 3 m differenz. mit an die wand schauen ist etwas schwierig vorzustellen. müsstest halt mal aussagekräftige bilder hier reinstellen.

variante wär noch, wenn du wirklich zu tief bist und der nachbar eine 80/85er schüssel hat, da einen monoblock für astra und hotbird dranzumachen. frag ihn doch zuerst mal, ob seine schüssel wirklich auf hotbird ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Newbie braucht hilfe bei DTVT
Feuerball am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  3 Beiträge
Sat Neuling braucht Hilfe!
der_ment0r am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  10 Beiträge
Sat Anfänger braucht Hilfe
ds1 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  3 Beiträge
Sat Neuling braucht Hilfe?
Fischli7 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  2 Beiträge
SAT Neuling braucht Hilfe
KuSi89 am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  12 Beiträge
SAT Neuling braucht Hilfe
bronkovitsch am 20.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  6 Beiträge
Newbie
Glurak2002 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  6 Beiträge
neuling braucht hilfe
Rayman84 am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Newbie: Digitaler SAT-Receiver
burntool am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  2 Beiträge
Satelliten-Newbie bittet um Hilfe!
maxery am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.772 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedHoernchen117
  • Gesamtzahl an Themen1.528.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.089.224

Hersteller in diesem Thread Widget schließen