kein Empfang von einigen Programmen

+A -A
Autor
Beitrag
semper_fi
Neuling
#1 erstellt: 25. Mai 2010, 22:20
Hallo liebe HiFI-Gemeinde,

ich bin neu hier und komme auch gleich mal zu meinem folgendem Problem. Durch meinen Umzug in ein Mehrparteienhaus, musste ich von Kabelfernsehen auf Satellit umsetzen. Durch meinen Vermieter habe ich erfahren, dass noch analog vorhanden ist, Ende des Jahres auf digital aufgebaut wird. Nun habe ich von dieser Marterie Null Plan, aber überhaupt keinen Plan. Habe von einem Freund einen analogen Receiver bekommen, ist aber schon uralt und finde auch nur die Beschriftung "SR 1502" und "DISEqC 1.0". Angeschlossen habe ich von der Antennendose zum Receiver mit einem Kabel wo ein F-Stecker und ein Koax-Stecker vorhanden ist, dann per SCART von Receiver zum TV. Nun bekomme ich aber nur die Programme: Pro7, 3Sat, Sat.1, DMAX, RTL, SWR/BW, rbb, hr, 9Live, VIVA, phoenix, EUROSPORT, HSE24, QVC ... mehr nicht.
Wenn ich den Suchlauf starte, dann bekomme ich auch nur die Programme wieder rein. Meine Vormieterin jedoch bekam alle gängigen Programme rein wie Kabel1, RTL2, N24 etc.

Vielleicht könntet ihr mir weiter helfen, weil ich irgendwie langsam anfange zu verzweifeln und ich nicht weiß wo ich die Fehlersuche anfangen soll. Danke, danke!

MfG Semper Fi
Duke44
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2010, 22:55
Hallo und Willkommen im Forum!

Der SR-1502 ist ein betagter Medion-Receiver, hier die Anleitung zum Gerät.

Im Anhang gibt es auch eine Frequenzübersicht, wo man manuell die Sender einstellen kann.

semper_fi schrieb:
...Angeschlossen habe ich von der Antennendose zum Receiver mit einem Kabel wo ein F-Stecker und ein Koax-Stecker vorhanden ist...

Üblicherweise ist bei Sat-Anlagen eine F-Buchse an der Antennendose und eine am Receiver vorzufinden, die dann per Koax-Kabel mit F-Stecker beidseitig verbunden werden.

Probiere erst mal die manuelle Sendersuche aus.


[Beitrag von Duke44 am 25. Mai 2010, 22:56 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2010, 23:11
Du empfängst nur vertikal polarisiert ausgestrahlte Sender. Ursache liegt vermutlich hierin:

semper_fi schrieb:
Angeschlossen habe ich von der Antennendose zum Receiver mit einem Kabel wo ein F-Stecker und ein Koax-Stecker vorhanden ist,

Wenn die Antennendose keinen F-Anschluss besitzt, hat man meist nur vom Koax-Stecker der Dose Gleichspannungsdurchlass. Da Du aber ein Kabel mit Koax-Stecker verwendest, nutzt Du sicher die Koax-Kupplung der Antennendose. Die bietet aber i.d.R. keinen Gleichspannungsdurchlass. Folge ist, dass nur die vertikalen Sender zu empfangen sind .


[Beitrag von raceroad am 25. Mai 2010, 23:12 bearbeitet]
semper_fi
Neuling
#4 erstellt: 25. Mai 2010, 23:24
... ach ja, mein fehler, hatte vergessen anzugeben, dass ich die manuelle such schon probiert hatte, trotzdem bekomme ich nur die von mir genannten programme ran. Komischerweise laufen auf einigen frequenzen, laut der übersicht der anleitung, die programme, die ich schon habe, meist verschneit, verzehrt, z.B. auf 1464 müsste rtl2 kommen, da ist aber noch rtl verzehrt zu sehen, schalte ich 3-4 frequenzen weiter, also 1469/1470 läuft rtl einwandfrei.


Üblicherweise ist bei Sat-Anlagen eine F-Buchse an der Antennendose und eine am Receiver vorzufinden, die dann per Koax-Kabel mit F-Stecker beidseitig verbunden werden.


... ja das war mir auch bekannt, nur ist das bei mir nicht vorhanden, im wohnzimmer ist die antennendose mit r-ausgang und tv-ausgang bestückt und im schlafzimmer habe ich komischerweise ebenfalls einen r-ausgang, einen tv-ausgang und einen dritten ausgang, der dem tv-ausgang gleich ist.
Da ich nun keine f-buchse hatte, hatte ich an das kabel, wo der f-stecker dran ist, mit einem koax-stecker versehen, sprich abisoliert, stecker montiert, sodass ich diesen dann an den tv-ausgang an der antennendose im wohnzimmer anbringen kann.
Mein Stiefpapps hat genau das gleiche, er hatte mir auch dann den ratschlag gegeben, das zu probieren und bei ihm funktioniert alles einwandfrei und hat sogar noch einen zweiten receiver laufen, wohnt jedoch in einer eigenständigen wohnung, sprich kein mehrparteienhaus.
semper_fi
Neuling
#5 erstellt: 25. Mai 2010, 23:34

Da Du aber ein Kabel mit Koax-Stecker verwendest, nutzt Du sicher die Koax-Kupplung der Antennendose. Die bietet aber i.d.R. keinen Gleichspannungsdurchlass. Folge ist, dass nur die vertikalen Sender zu empfangen sind


richtig, aber wie kann ich denn dem entgegen gehen ? wie gesagt, hatte meine vormieterin vollen empfang von den gängigsten programmen. Wenn ich die antennendose im wohnzimmer aufschraube, habe ich nur die zwei anschlüsse (r/tv) und es scheint mir auch, als das da auch nur zwei kabel anliegen, muss ich da jetzt eine neue antennendose mit f-buchse installieren, ist das überhaupt möglich bei mir ?
raceroad
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2010, 23:39
Welche Typbezeichnung steht denn auf der Dose? Wie gesagt: Die allermeisten Antennendosen ohne F-Anschluss bieten nur am festen Koax-Stecker DC-Durchlass. Du bräuchtest also ein Kabel mit F-Stecker auf der einen und Koax-Kupplung auf der anderen Seite (oder zum bestehenden Kabel eine Koax-Doppelkupplung als Adapter).

An der Aufschrift "TV" bzw. "Radio" kann man sich nicht orientieren. Das steht ja meist nur auf der Abdeckung, die man oft auch um 180° gedreht montieren kann.
semper_fi
Neuling
#7 erstellt: 26. Mai 2010, 00:14
Also auf der dose ist nichts zu finden, alles mit farbe überpinselt und wenn ich die abkratze, kommt darunter keine typbezeichnung zum vorschein


Du bräuchtest also ein Kabel mit F-Stecker auf der einen und Koax-Kupplung auf der anderen Seite


... aber das hab ich doch, oder nicht ? Hab mal ne kleine zeichnung angefertigt, ich denke die dient zur kurzen übersicht relativ gut ;-)

Duke44
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2010, 00:21

semper_fi schrieb:
... aber das hab ich doch, oder nicht ?

Nein, eben nicht.

Das Kabelende vom Receiveranschlußkabel muss mit einer Koax-Buchse versehen werden und wird dann auf den Koax-Stecker Anschluß der Antennendose, der bei Dir im Bild mir R bezeichnet ist, gesteckt.


[Beitrag von Duke44 am 26. Mai 2010, 00:34 bearbeitet]
semper_fi
Neuling
#9 erstellt: 26. Mai 2010, 00:47
so, also der f-stecker bleibt ja wie gehabt so und endet am receiver, das andere ende hatte ich jetzt mit einer koax-buchse bestückt und an den koax-stecker anschluss reingesteckt, leider ohne erfolg, bleibt immer noch alles beim alten :-( ... oder hab ich was falsch gemacht ?
Duke44
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2010, 01:00
Mmmh... Wenn Du jetzt mal auf z.B. RTL gehst und dann die V/H Taste auf der FB drückst --> was passiert dann? vermutlich nix

Vorschlag: Teste doch mal bei den Nachbarn den Receiver aus, der kann ja auch ne Macke haben. Falls Dir ein Meßgerät zur Verfügung steht, kannst Du ja mal die Ausgangsspannung direkt an der F-Anschlußbuchse am Receiver messen.

vertikal --> 14 Volt
horizontal --> 18 Volt
semper_fi
Neuling
#11 erstellt: 26. Mai 2010, 01:09
da passiert nichts, richtig ... hätte denn da was passieren müssen, als ich noch den koax-stecker auf koax-buchse hatte ?

ok das mit den nachbarn, müsste ich eventuell dann auf heute früh bzw mittag legen, denn ich bin der festen meinung, dass die schon alle am schlummern sind ... aber ich glaube nicht, dass der ne macke hatte, bevor ich den bekommen hatte, war der ja noch direkt in betrieb. was würde denn so ein messgerät kosten ?

ich hab aber gerade festgestellt, als ich auf rtl oder sat.1 geschalten hatte, kam für einen bruchteil der sekunde vox und das wird ja horizontal ausgestrahlt, war dann aber gleich wieder weg, auch nach dem weg-und wieder hinschalten, kam es nicht mehr.
raceroad
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2010, 01:19
Du hast ja oben geschrieben, dass die Frequenz für die vertikalen Sender etwas höher eingestellt werden muss. Das wird dann auch für die horizontalen nötig sein (alternativ LOF-Wert vom Standard 9750 MHz absenken).

Du könntest außerdem den Receiver mit dem nun umgebauten Kabel an der Dose im Schlafzimmer ausprobieren.
semper_fi
Neuling
#13 erstellt: 26. Mai 2010, 01:43
also habe eben nochmal manuellen suchlauf gemacht aber horizontal polarisierte sender sind nicht in sicht. Mit dem lof-wert kann ich gerade nichts anfangen, wie kann man denn den einstellen ?
die schlafzimmermethode werde ich dann ebenfalls auf heute mittag verlegen, da ich langsam träge werde ;). Meine vormieterin hatte auch nur tv im schlafzimmer und nicht im wohnzimmer
Duke44
Inventar
#14 erstellt: 26. Mai 2010, 09:24

semper_fi schrieb:
...Meine vormieterin hatte auch nur tv im schlafzimmer und nicht im wohnzimmer

Da hatte sie wohl das gleiche Problem wie Du jetzt.

Das typmäßig auf der Dose und der dazugehörigen Abdeckung nix zu finden ist, macht das Ganze nicht einfacher. Ich habe aber die Vermutung, das die Dose im WZ einen wech hat.

Für den Fall das im SZ alles funzt, gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Austausch der Dose im WZ --> Vermietersache
oder
2. warten bis Ende des Jahres auf digital umgerüstet wird, da fliegt die Dose im WZ mit Sicherheit raus

semper_fi schrieb:
...Mit dem lof-wert kann ich gerade nichts anfangen, wie kann man denn den einstellen ?...

da gibt es echt keine Möglichkeit im Setup von dem Teil, sowas ist auch sehr sehr selten
semper_fi
Neuling
#15 erstellt: 26. Mai 2010, 12:24
so ... also entwarnung ... im schlafzimmer funktioniert alles einwandfrei, hab jedoch am kabelende den koax-stecker montiert, sodass ich auf die koax-buchse gehen konnte ... im schlafzimmer hatte ich davon ja zwei stück und eine davon ist wahrscheinlich dann für die sat-anlage gewesen. Die antennendose hat auch die bezeichnung ESD 30, doof ist nur das ich eig. im wohnzimmer gerne tv hätte, ich aber vorsichtig bin, was löcher durch die wand bohren anbelangt, zwecks kabelei in den wänden. Schlafzimmer und wohnzimmer liegen auch beide nebeneinander ...
Duke44
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2010, 12:32
Die ESD 30 hat aber einen F-Anschluß für Sat.

Im WZ könnte das also eine ESD 52 sein.

An Deiner Stelle würde ich den Vermieter ansprechen und das beheben lassen, ist ja schließlich seine Aufgabe.
raceroad
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2010, 12:35
Die alten ESD 30 hatten meiner Erinnerung nach in der Mitte noch keine F-Buchse, sondern eine Koax-Buchse.
Duke44
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2010, 12:41
Da hast Du natürlich recht. Ja ja, lang ist`s her.
semper_fi
Neuling
#19 erstellt: 26. Mai 2010, 12:43
richtig ... die esd 30 dose im schlafzimmer hat in der mitte eine koax-buchse, deswegen hatte ich ja auch dann den koax-stecker an das kabel montiert.
raceroad
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2010, 13:02
Du hast ja davon geschrieben, dass an der Dose im Wohnzimmer bauseitig zwei Kabel angeschlossen sind. Da stellt sich die Frage, ob die Wohnung über nur ein Kabel versorgt und das Signal von der Dose im Wohnzimmer ins Schlafzimmer weitergeführt wird (die ESD 30 am Ende wäre zwar nicht korrekt, aber das muss nichts heißen...).

Ist die Leitungsführung nachzuvollziehen oder kannst Du an den Kabeln der Wohnzimmerdose mit einem Multimeter Spannung messen? Ausbau der Wohnzimmerdose würde auch Klarheit bringen, nur kann man so u.U. dem Empfang auch in Nachbarwohnungen stören. Einerseits ist es zwar richtig, dass das Sache des Vermieters ist, andererseits könnte man ggf. einfach schneller zu TV-Genuss im Wohnzimmer kommen, wenn man für den Fall, dass das Signal im Wohnzimmer durchgeschleift würde, dort eine neue Dose montiert bzw. die vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer verfrachtet.

Außerdem hast Du von Farbe auf der Wohnzimmerdose und davon geschrieben, dass VOX kurzzeitig zu empfangen war. Vielleicht ist nicht nur der Rahmen der Dose, sondern auch der Koaxstecker noch so verdreckt, dass ein guter elektrischer Kontakt verhindert wird. Da nun feststeht, dass der Receiver o.K. ist, könnte es einen Versuch wert sein, den Medion noch einmal mit dem Koax-Stecker der Wohnzimmerdose zu verbinden und den Stecker ein paar mal in der Buchse hin- und herzudrehen.


[Beitrag von raceroad am 26. Mai 2010, 14:05 bearbeitet]
semper_fi
Neuling
#21 erstellt: 27. Mai 2010, 10:17
also die leitungsführung ist nicht wirklich nachzuvollziehen, kann aber auch nicht die spannung messen, weil mir da das multimeter fehlt ... leider

hm gut ok, das hatte ich noch nicht versucht mit dem stecker hin- und herzudrehen, kann ich aber leider auch nicht, da ich zZ auf einen lehrgang in einer anderen stadt bin

was die sache aber mit der dose im wohnzimmer anbelangt, werde ich mich mal mit meinen vermieter in kontakt setzen, vllt. klappt das dann ja sogar alles ohne probleme
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bei einigen Programmen kein Empfang mehr
michel95 am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  11 Beiträge
kein empfang von hd-programmen
aripo am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  2 Beiträge
Kein empfang von HD Programmen
makice am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  7 Beiträge
Kein Empfang von HD-Programmen
Alguien66 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  7 Beiträge
Problem mit Arena-Empfang bei einigen Programmen!
weser8 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  4 Beiträge
Empfang von HD+ Programmen
Bubbelkönig am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  4 Beiträge
Kein Empfang von vielen digitalen Programmen
DerKetti am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  6 Beiträge
Kein Empfang von einigen Transpondern
wobbi90 am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  19 Beiträge
Bildausfall bei einigen Programmen
thomba59 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  4 Beiträge
Kein Empfang auf einigen Transpondern
kiesow am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegelstein75
  • Gesamtzahl an Themen1.529.236
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.747

Hersteller in diesem Thread Widget schließen