Samsung LE37C679M1S SAT Empfangsprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
bRi4NY
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Mai 2011, 18:06
Hallo zusammen,

meine Freundin hat sich einen neuen Fernseher gekauft Samsung LE37C679M1S soweit so gut der Fernseher an sich ist gut, aber der eingebaute SAT-Receiver ist nicht so wie gewünscht.

Das Problem ist folgendes Sie hat nur folgende Programme die sie empfangen kann.

ARD , ZDF , Phönix bei allen anderen kommt kein Signal.

Was habe ich bereits versucht

  1. Automatischer suchlauf --> gleiches Problem
  2. Senderliste von Samsung Homepage --> gleiches Problem
  3. Firmware Update --> gleiches Problem
  4. Manuelle Suche mit Transpondereingabe --> gleiches Problem
  5. Manuelle suche in der Transponderliste ---> RTL Frequenz ist nicht zu finden
  6. Test mit allen Astra Satelliten (19.2E, 23.5E, 28.2E, 31,5E) suchen alles.


Jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter mit ihrem alten Receiver hat alles geklappt und sie konnte alle Sender empfangen und schauen aber irgendwie mit dem Intrigierten SAT-Receiver von Samsung ist alles Tod. Ich habe im Internet bereits gelesen das Samsung bei anderen Modellen auch diese Probleme hat aber noch keine Richtige Lösung gefunden. hat jemand zufällig das gleiche Problem gehabt und ist zu einer Lösung gekommen ?


Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße

bRi4NY


[Beitrag von bRi4NY am 15. Mai 2011, 18:42 bearbeitet]
Peter_E.
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mai 2011, 19:34
Relevant für dich ist eigentlich erst mal nur ASTRA 19,2E , alle anderen kannst du erst mal deaktivieren.

Problematisch ist es auch immer dann, wenn ein Diseqc-Schalter oder ein Multischalter für 2 oder mehr Sat-Positionen verbaut ist, selbst wenn nur ein LNB für Astra angeschlossen sein sollte. Viele Multischalter schalten dann willkürlich auf die falsche Diseqc-Position, wenn das Diseqc-Schaltsignal nicht beim Receiver konfiguriert ist. In dem Fall führt es normalerweise zum gewünschten erfolg, wenn man im Menü die Diseqc-Einstellungen entsprechend der Sat-Anlage konfiguriert. In aller Regel ist dies für Astra19,2 die Position A bzw. beim Samsung 1/4.

Eine weitere mögliche Ursache wäre ein zu hoher Signalpegel, der heute häufig durch die extrem hochpegelig arbeitenden LNB's in Verbindung mit relativ kurzen kabelwegen verursacht wird. In solchen Fällen hilft häufig der Einsatz eine Dämpfungsreglers. Erkennen kann man diesen Fehler in der Regel, wenn bei der Signalpegel-Anzeige (Info-Taste mehrere sekunden gedrückt halten) der Signalpegel auf 100% aber gleichzeitig die Signalqualität extrem gering ist.

Hin und wieder sind auch falsche Einstellungen bei der LNB-Konfiguration die Ursache, wichtig ist das die LNB-Versorgung aktiviert ist und die Einstellungen für Lowband- und Highband-Offset auf den Standart-Einstellungen für Universal-LNBs stehen, nämlich "unterste Frequenz" 9750 MHz und "oberste Frequenz" 10600 MHz. Ansonsten passt die Zuordnung der voreingestellten Transponderlisten nicht.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich ein Defekt des Sat-Tuners.

Leider gibst du nicht sehr viele Informationen zur Sat-Anlage bzw. Verteilung, so daß man auch nur Rätseln kann was noch die Ursache sein könnte.

Falls diese Tipps nicht weiterhelfen gibt uns doch bitte noch ein paar zusätzliche Infos. Ansonsten gibts natürlich auch schon etliche Threads zu dieser Problematik, die Forensuche sollte da etliches an weiteren Informationen liefern.
hgdo
Moderator
#3 erstellt: 15. Mai 2011, 19:53
Es kann auch sein, dass die Sat-Anlage veraltet ist und nur Sender aus dem Lowband empfangen werden ("analoge" Anlage).

Es fehlen weitere Informationen, um weiterhelfen zu können.
bRi4NY
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Mai 2011, 20:05
Ìch werde morgen mal ein Dämpfungsglied kaufen gehen

http://www.conrad.de...-dB/1317030&ref=list

Ich hoffe das es Hilft, ich frage mir nur ob das überhaupt passt, da der Fernseher an der Wand hängt...

Ansonsten muss ich nochmal schauen wie das mit der Schüssel aussieht ist sind halt mehere Schlüsseln an dem Haus. Wie gesagt mit Ihrem alten Receiver ( Analog ) hat es geklappt.
Volterra
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2011, 20:32

bRi4NY schrieb:
ich frage mir nur ob das überhaupt passt, da der Fernseher an der Wand hängt...
Was soll denn da nicht passen / klappen?
Anschlusskabel / Regler / Anschusskabel / FS.

Oder Du bastelst ein 30m langes Anschlusskabel für die Verbindung Dose (ev. LNB?) zum FS - das ebenfalls den Pegel dämpft.

Dessen mal ganz ungeachtet:
Warum erfolgen trotz Nachfrage durch @Peter E keine Mitteilungen bezüglich:

Leider gibst du nicht sehr viele Informationen zur Sat-Anlage bzw. Verteilung, so daß man auch nur Rätseln kann was noch die Ursache sein könnte.

Und vom Mod:

Es fehlen weitere Informationen, um weiterhelfen zu können.
bRi4NY
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Mai 2011, 20:41

Leider gibst du nicht sehr viele Informationen zur Sat-Anlage bzw. Verteilung, so daß man auch nur Rätseln kann was noch die Ursache sein könnte.


Da wie oben geschrieben es sich um die Wohnung von meiner Freudin handelt und ich zuhause bin und wahrscheinlich erst am Mittwoch da sein werde. Ich kaufe morgen einfach mal ein Dämpfungglied und schaue ob das klappt wenn ja ist alles prima ansonsten gibt es weitere Infos zur Anlage, aber DAnke schon mal für eure Hilfe!

Edit hgdo: Zitat repariert


[Beitrag von hgdo am 15. Mai 2011, 21:55 bearbeitet]
Teoha
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2011, 07:08
Hi,

wird wahrscheinlich nichts nutzen, ich vermute auch eher:


Es kann auch sein, dass die Sat-Anlage veraltet ist und nur Sender aus dem Lowband empfangen werden ("analoge" Anlage).


Die wenigen Angaben und die Fehlerbeschreibung weisen in diese Richtung.

Gruß
bRi4NY
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Mai 2011, 13:41

Sehr geehrter Herr xxxx,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Kontrollieren Sie bitte folgende Werte:

- Signalstärke
- Bitfehlerrate

Zur Überprüfung drücken Sie bitte die Info-Taste auf Ihrer Fernbedienung für ca. 10 Sekunden.

Für einen optimalen Empfang benötigt Ihr Fernsehgerät eine Signalstaerke von 82db Bei Kabelempfang: ca. 65dB).

Unter Umständen kommt das Antennensignal übersteuert in Ihr Fernsehgerät.
In diesem Fall benötigen Sie einen Dämpfungsregler / Dämpfungsglied.
Sollte die Eingangssignalstärke nicht ausreichen, müssen Sie einen Signalverstärker vorschalten.

Bitte führen Sie für Ihr Samsung Fernsehgerät folgende Maßnahmen durch:

Firmwareupdate:
Installieren Sie bitte die aktuelle Firmware von folgendem Link:

http://www.samsung.d...9M1SXZG/detail.aspx?
atab=support&aguid=458b1970-c1ed-4213-9070-d27d7d52cfa5&dl=firmware

Speichern Sie die Datei auf Ihrem PC und entpacken Sie sie per Doppelklick auf einen leeren USB-Stick.
Diesen stecken Sie bitte in den USB-Steckplatz Ihres Fernsehgerätes ein.
Nach ca. 30 Sekunden sollte das Update automatisch erkannt werden.

Werksreset:
Setzen Sie anschließend Ihren Fernseher bitte auf die Werkseinstellungen zurück.
Beachten Sie bitte, dass durch den Reset alle Benutzereinstellungen (Bild- und Toneinstellungen, Senderlisten etc.)
unwiderruflich gelöscht werden.
Sichern Sie ggf. Ihre Senderliste auf einen leeren USB-Stick.
Schalten Sie für den Reset bitte den Fernseher ein und halten für mehr als 10 Sekunden die Exit-Taste auf der
Fernbedienung gedrückt.
Nun erscheint eine entsprechende Meldung, welche mit OK bestätigt werden muss. Der Fernseher schaltet sich nun in den
Standby-Modus und muss von Ihnen wieder angeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen aus Schwalbach
Mike xxxx

Samsung Electronics GmbH
Customer Contact Center


Ich werde das heute Abend mal per Telefon Testen lassen aber geh trotzdem schonmal ein Dämpfungsglied kaufen sicher ist sicher


[Beitrag von bRi4NY am 16. Mai 2011, 14:04 bearbeitet]
Teoha
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2011, 14:00
Und ?

Hilft es ?

Probleme mit Samsung-Tunern sind bekannt, wenn du Lesestoff suchst:

http://www.hifi-foru...m_id=97&thread=14115

Gruß
Volterra
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2011, 15:03

Für einen optimalen Empfang benötigt Ihr Fernsehgerät eine Signalstaerke von 82db Bei Kabelempfang: ca. 65dB).
Das mag für das verbaute Samsung - Schätzeisen so sein.

Kommen an einem Receiver via Profimessgerät 82dB an, dürfte jeder Receiver übersteuert werden.

Zeigt ein Profimessgerät hinter einer Dose einen Pegel (SIG)von 65dBµV an, läuft jeder Receiver. Auch noch mit knapp unter 50dBµV.
Sollte die Eingangssignalstärke nicht ausreichen, müssen Sie einen Signalverstärker vorschalten.
Noch ein Tipp aus Absurdistan, da hinter einem LNB keine nachgeschaltete Komponente ein Signal verbessen kann.
Schon gar nicht hinter einer Dose.

Allenfalls macht ein Verstäker Sinn, wenn Kabellängen ab LNB oder MS von 70m deutlich überschritten werden.
Peter_E.
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mai 2011, 15:19
Wenn es sich bei den empfangbaren Sendern um ARD-HD, ZDF-HD und Phoenix handelt, dann könnte es in der tat auch ein analoges LNB sein, allerdings sollten dann zumindest noch 1Festival,1Extra,1Plus und BR@ sowie einige fremdsprachige Sender empfangbar sein.

Sollte es sich um eine digitale Anlage mit Quattro-LNB und Verteiler handeln, könnten auch die Zuleitungen vom LNB zum Verteiler vertauscht sein.
bRi4NY
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Mai 2011, 15:50

Peter_E. schrieb:
Wenn es sich bei den empfangbaren Sendern um ARD-HD, ZDF-HD und Phoenix handelt, dann könnte es in der tat auch ein analoges LNB sein, allerdings sollten dann zumindest noch 1Festival,1Extra,1Plus und BR@ sowie einige fremdsprachige Sender empfangbar sein.

Sollte es sich um eine digitale Anlage mit Quattro-LNB und Verteiler handeln, könnten auch die Zuleitungen vom LNB zum Verteiler vertauscht sein.


Ja es sind auch noch ausländische Sender verfügbar, mehere Französische Radiosender oder sowas. Die Sat-Schüssel geht in einen verteiler kasten und von dort aus halt zum TV. Ich kenne die Anlage und verkabelung selbst auch nicht genau da die schon vorbau war. Ich werde es mit einem Dämpfungsglied testen wenn es noch keinen unterschied bringt geht die Suche weiter


dann könnte es in der tat auch ein analoges LNB sein


Eine Lösung möglichkeit, falls dies der Fall sein sollte ?

Ich bin leider im SAT/TV Bereich ein Leihe PC sieht das ganze anders aus, aber jeder hat ja seine Stärken und Schwächen
Teoha
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2011, 16:00

bRi4NY schrieb:


dann könnte es in der tat auch ein analoges LNB sein


Eine Lösung möglichkeit, falls dies der Fall sein sollte ?


Hi,

also fehlt Dir hier alles oberhalb der roten Linie, richtig:

http://www.tv-junkie1701.de/Ebenenb_Astra1.pdf

Lösung: Umbau der Anlage, sprich neues LNB und vermutlich Erneuerung des Innenlebens des "Verteilerkastens".

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sat Empfangsprobleme Samsung UE46C6800
Nummer9 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  4 Beiträge
Empfangsprobleme mit Samsung UE40C6710
Don-Chillos am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  11 Beiträge
SAT Empfangsprobleme
Hessian am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  8 Beiträge
Empfangsprobleme
willi1984 am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  5 Beiträge
Empfangsprobleme Samsung UE55F8090
Odie13690 am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  6 Beiträge
Empfangsprobleme WDR
freakyfrog am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  6 Beiträge
Empfangsprobleme Sat Anlage
henry1000 am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  4 Beiträge
Empfangsprobleme mit SAT Receiver
Lid am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Empfangsprobleme Digital-Sat
dare100em am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  4 Beiträge
SAT-Empfangsprobleme nicht einzukreisen
bensi51 am 02.09.2022  –  Letzte Antwort am 02.09.2022  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.469 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedSese2504
  • Gesamtzahl an Themen1.531.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.147.932

Hersteller in diesem Thread Widget schließen