[Kaufberatung] Sat- Receiver/Schüssel/LNB

+A -A
Autor
Beitrag
choolio
Stammgast
#1 erstellt: 09. Nov 2012, 01:01
Hallo zusammen,


Als Übergangslösung nach unserem Umzug haben wir bisher unseren TV über eine DVB-T Antenne gefüttert. Das ist aber erstens vom Bilde her nicht befriedigend und zweitens auch deshalb nur ein Übergang, da wir nur die Ö.R empfangen. Also möchte ich nun eine Sat-Anlage kaufen.


Vorhanden sind :

-Panasonic TX-P42GT30E
-Sat-Verkabelung (jedes Zimmer eigenes Kabel+eine Buchse. Gehen dann alle in den Keller. An die Schüssel soll nur das Kabel angeschlossen werden, welches in den Raum führt wo aktuell der Fernseher steht und in den Raum, wo der Rechner steht. Geschaut wird aber nur auf einem Gerät zur selben Zeit,hoffe das hab ich richtig "renoviert")

Die Schüssel soll im Garten ca 2 Meter über dem Boden an die Hauswand montiert werden (darüber sind dann noch 4 Stockwerke, eine Erdung ist also nicht notwendig?!)
Der Blick auf Astra 19.2 ist völlig frei.
Da ich außer den gängigen deutschen Sendern (ö.r +rtl,sat1 und co.) zusätzlich nur Sky empfangen (und HD+ testen) möchte, nehme ich an, dass der Astra Satellit und somit auch ein einfacher Single-LNB und einfacher DVB-S2 Receiver ausreicht?


Der Receiver sollte :
- möglichst gute Bild/Ton Qualität liefern
- Aufnahmen per USB auf Festplatte erlauben
- Timeshift ermöglichen
- Platz für Sky-Karte und ggf. bei Gefallen HD+ Karte haben
(DLNA, CS oder sonstiges brauche ich nicht)
- 80-maximalst 160€ kosten
- leicht zu bedienen sein

Die Schüssel sollte:
- solide gearbeitet
- möglichst unauffällig sein

Der LNB sollte :
- solide gearbeitet sein



Da ich nicht völlig ohne eigene Recherchen hier auftauchen wollte, vorab meine "engere" Auswahl:


Sat-Receiver:

1. Ferguson Ariva 102e (70€) / 202e (80€)
2. Humax HD-Nano (100€)
3. Gigablue HD 800 SE (160€)
4. Golden Media 990 CR Spark Reloaded (114€)
5.Technisat TechniBox S1+ (135€)
6. Edision Argus VIP (160€)

Nun hat der eine oder andere bereits eine HD+ Karte dabei, das nicht weiter beachten. Von diesen Receivern habe ich nun an verschiedenen Ecken jeweils Gutes gehört. Für mich als Laie ist aber nicht wirklich zu erkennen, wo jetzt die Unterschiede liegen?
Ich persönlich tendiere zum Ariva 202e (günstiger Preis, USB Anschluss hinten, Platz für zwei Karten).
Welchen dieser Receiver würdet ihr mir denn bei meinen recht schmalen Ansprüchen empfehlen?


Schüssel:

- Gibertini OP75L (43€) / OP65l (37€)
- Gibertini OP85 SE (85€)

Da ich wirklich null Ahnung von der Materien habe : gehen die beiden i.O, oder gibt es in dem Preisbereich (kann auch 20€ mehr kosten) qualitativ besseres? Zb TechniSat DigiDish?



LNB:

Habe hier nur Gutes von den ALPS LNB´s gelesen. Danach habe ich mir dann vorerst
- Single LNB Alps Universal für 3° Montage (8€)
oder
- Alps Universal Quad LNB 0,4 dB (28€)

ausgesucht. Theoretisch sollte erstere ja reichen (da nur ein Satellit benötigt wird, wenn das denn stimmt s.o?, und auch nur ein Gerät zur selben Zeit laufen soll). Da unser Sohn aber vermutlich auch irgendwann in ein Alter kommt, wo er Abends mal auf seinem TV was anderes sehen will als wir, wäre vllt vorsorglich der Quad LNB nicht schlecht ?




Für alle diese Produkte gilt natürlich, wenn es qualitativ besseres zu änlichem Preis gibt, bin ich für Hinweise sehr dankbar, ansonsten reicht mir ein OKAY auch aus


Vielen Dank schon einmal!

ps.: Der Beitrag sieht etwas chaotisch aus, sorry. Ich hoffe das schreckt nicht direkt ab


[Beitrag von choolio am 09. Nov 2012, 01:23 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2012, 15:08

choolio schrieb:
Die Schüssel sollte:
- solide gearbeitet
- möglichst unauffällig sein

Schüssel:

- Gibertini OP75L (43€) / OP65l (37€)
- Gibertini OP85 SE (85€)


Keine dieser Antennen bekommt den Kompromiss aus solide + möglichst unauffällig sehr gut hin. Die L-Serie stellt die unterste Qualitätsstufe von Gibertini dar, die mich u.a. wegen des LNB-Halters aus Kunststoff nicht überzeugt. Hochwertiger ist da schon die XP-Reihe, noch besser die SE. Aber als 85er erfüllt die SE nicht die Anforderung, möglichst unauffällig zu sein. Den besten Kompromiss aus Empfangsleistung / Schlechtwetterreserve einerseits und unauffälligem Erscheinungsbild andererseits böte eine 75er Antenne ohne Logo auf dem Reflektor mit einem Feedarm, der in der Reflektorfarbe lackiert ist: Gibertini SE 75 (oder XP 75).


Die Schüssel soll im Garten ca 2 Meter über dem Boden an die Hauswand montiert werden (darüber sind dann noch 4 Stockwerke, eine Erdung ist also nicht notwendig?!)

Korrekt: An der Hauswand montiert und so mit allen Teilen weniger als 1,5 m von der Hauswand entfernt und mind. 2 m unterhalb der Dachkante muss man nicht erden. Es wäre aber anzuraten, für die Satanlage einen Potenzialausgleich durchzuführen (> Antennenkabel über einen Erdungsblock führen und den Erdungsblock über Cu-Draht 4 mm² mit der Haupterdungsschiene verbinden). Anlagen für nur eine Wohnung und nicht erdungspflichtiger Antenne sind nur dann davon befreit, wenn der Summenableitstrom den Wert von 7,5 mA nicht überschreitet. Man müsste dafür Sorge tragen, dass mit den Antennenkabeln nicht mehr als sieben Schutzklasse II Elektrogeräte verbunden sind. Hier zählen nicht nur Receiver bzw. TVs mit Sattuner mit, sondern alle auch indirekt über Signalleitungen mit dem Antennenkabel verbundenen Geräte, also z.B. alle Komponenten einer Hifi-Anlage, wenn sie nicht nur über ein optisches Kabel mit dem Satempfänger verbunden ist.


An die Schüssel soll nur das Kabel angeschlossen werden, welches in den Raum führt wo aktuell der Fernseher steht und in den Raum, wo der Rechner steht. Geschaut wird aber nur auf einem Gerät zur selben Zeit,hoffe das hab ich richtig "renoviert")
[...]
Der LNB sollte :
- solide gearbeitet sein

Im Moment reichte also ein Twin-LNB wie das von Alps. Das Singel-LNB reichte, wenn immer nur an einer Stelle TV geschaut werden soll, im Prinzip auch. Aber der Mehrpreis Twin > Single gegenüber den Kosten für einen Splitter liegt irgendwo in der Gegend von 10,- €. Hier zu sparen, macht wenig Sinn.


Zum Receiver kann ich konkret nichts sagen, die Wahl hängt sehr von den pers. Bedürfnissen / Schwerpunkten ab. Der GT30 hat selbst auch schon einen Sat-Empfänger. Wird der Receiver nur für den Raum mit dem Rechner gesucht?

Wegen der Sache mit

und in den Raum, wo der Rechner steht.

und dem Interesse an Sky könnte es eine Überlegung wert sein, statt zwei Sinlgereceivern nur einen Twinreceiver (freies Linux-Modell) im Raum mit dem GT30 zu betreiben und sich – sofern Netzwerkverbindung gegeben ist und im Raum mit dem Rechner dieser Rechner für TV genutzt werden soll – sich ein Programm vom Twin zum Rechner streamen zu lassen.

In diesem Fall und nur einem verlegten Satkabel zum mögl. Standort eines Twinreceivers müsste man die Antenne statt mit einem Twin-LNBs mit einem Unicable-LNB wie diesem bestücken, das auch noch den GT30 mitversorgen könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung digitale Sat-Anlage
Zup am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung SAT-Anlage
sevilla am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  8 Beiträge
Sat Anlage erweitern
Tobias1994 am 10.11.2019  –  Letzte Antwort am 22.12.2019  –  43 Beiträge
DVB-T (+SAT) ohne Antenne ?
Gawan am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  12 Beiträge
DVB-C Verkabelung für Sat Anlage benutzen
pssscht am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Sat-anlage
Holywood01* am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  7 Beiträge
Sat-Schüssel und DVB-T Antenne zusammenführen?
paimei am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Sat-Schüssel und Zubehör
Plasmanaut am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  3 Beiträge
SAT Verkabelung - Absolute Anfängerfragen
Drouden am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung SAT-Anlage
mannyrivera am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-Manniac-
  • Gesamtzahl an Themen1.529.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.596