Spaun 9807 Sms kein Signal

+A -A
Autor
Beitrag
badalgazi_ffm
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2020, 20:27
Servus,

wir haben uns beim Sanieren eine Anlage installieren lassen. Multischalter Spaun 9807 nf Sms mit zwei Quadro LnB für Türksat und Astra 19.2.

Der Elektriker hat uns die Kabel in jedes zimmer gelegt und jeweils Dosen installiert. Jedoch haben die Dosen keinen F-Stecker sondern nur die Antennen ausgänge.

Der Receiver ist von Digitürk original habe schon alle möglichen kombies versucht.

Während der Sanierung hatten wir keine Zeit zum Fernsehen. Jetzt wollte ich die Receiver in betrieb nehmen und stelle fest es ist kein Signal da. Den Multishalter habe ich auch an PA angeschlossen und Antennenmast an den Blitzleiter.

Was muss ich noch beachten damit die Anlage Signal abgibt. Bin verzweifelt und auch ein wenig sauer auf die Handwerker.

Vielleicht gibt es für mich einige Tipps

Vielen Dank nochmals
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2020, 22:03

badalgazi_ffm (Beitrag #1) schrieb:
Der Elektriker hat uns die Kabel in jedes zimmer gelegt und jeweils Dosen installiert. Jedoch haben die Dosen keinen F-Stecker sondern nur die Antennen ausgänge.

Damit kann man nichts anfangen.

Nur mit der Typbezeichnung des Antennendoseneinsatzes kann man (für ein bekanntes Fabrikat) sagen, ob sich die Dose überhaupt für Sat eignet und wenn ja, welchen Ausgang man nutzen muss (… wobei es im Fall einer Sat-tauglichen Dose meist der Stiftausgang ist.).


Nachtrag:
Den Multishalter habe ich auch an PA angeschlossen und Antennenmast an den Blitzleiter.

Abgesehen davon, dass korrekte Antennenerdung ("dicke Leitung") nicht trivial und nur Fachkräften vorbehalten ist: Sollte der Multischalter zwecks PA (… Würde schon mal nicht reichen, weil die Aus- und Eingangskabel über Erdungswinkel geführt werden müssen.) statt mit dem geerdeten Mast nur mit der Haupterdungsschiene verbunden sein, wäre das grob falsch. Antennen-PA erfolgt im Fall einer direkt geerdeten Antenne primär über den geerdeten Antennenmast, wobei man inzwischen wieder zur HES vermaschen darf.

Wenn Blitzableiter nicht einen Erdungsleiter meint, sondern eine Blitzschutzanlage für das Gebäude, wird es noch komplexer. Erdung am Blitzschutzsystem ist ein schlechter Weg, weil jeder Einschlag dazu führen wird, dass ein Teil des Blitzstromes über die Antennenanlage fließt. Wenn schon Blitzschutzanlage, dann wäre nur konsequent, wann immer möglich die Antenne durch eine geerdete Fangeinrichtung schützen zu lassen. Das ist aber sicher nichts für DIY.


[Beitrag von raceroad am 18. Jun 2020, 22:12 bearbeitet]
badalgazi_ffm
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2020, 22:29
Hallo,

mit Blitzableiter meine ich natürlich im Dachgeschoss eine Erdungsschiene (Denke das es etwas interners ist.)

Die Dose ist von dem Hersteller
Protect class
PBD-S Breitbanddose 5-2200 MHz, Stich

Der Multischalter ist an der HSE angeschlossen mit 6mm Erdungskabel.

Bin echt verzweifelt warum die Anlage kein Signal abgibt.
raceroad
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2020, 22:44

badalgazi_ffm (Beitrag #3) schrieb:
mit Blitzableiter meine ich natürlich im Dachgeschoss eine Erdungsschiene (Denke das es etwas interners ist.)

Nur mit Annahmen kommt man nicht weiter. Wie eine Antenne direkt geerdet wird (z.B. über Cu 16 mm², besser aber außen z.B. über 8 mm Alu) steht hier in zig Threads. Standardlink: Kleiske


Die Dose ist von dem Hersteller
Protect class
PBD-S Breitbanddose 5-2200 MHz, Stich

Danach ist die Dose zwar vom Frequenzbereich her Sat-tauglich, aber wegen des fehlenden Gleichspannungsdurchlasses für gesteuerte Anlagen (wie z.B. mit dem SMS 9807 NF) nicht zu gebrauchen. Pech gehabt ! Wenn der Eli diese Dosen ausgesucht hat (... und die Beschreibung im Katalog stimmt), muss er sie tauschen.


[Beitrag von raceroad am 18. Jun 2020, 22:50 bearbeitet]
Dipol
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2020, 22:58

raceroad (Beitrag #4) schrieb:
Wenn der Eli diese Dosen ausgesucht hat (... und die Beschreibung im Katalog stimmt), muss er sie tauschen.

Kopfkratz!

Es fällt mir schwer zu glauben, dass es 2020 noch einen antennentechnisch einäugigen Elektriker gibt, der eine Dose ohne DC-Pfad für eine Satellitenanlage installiert.
badalgazi_ffm
Neuling
#6 erstellt: 18. Jun 2020, 23:04
Vielen Dank für die Infos,

dann werden wir die Antenne von aussen mit alu gegen Blitzschlag sichern müssen. Wie würden man feststellen was im Dachgeschoss für eine Erdungspunkt überhaupt ist?

Welche Dosen sollte ich jetzt kaufen? Der Eli ist wahrscheinlich nicht mehr zu erreichen.

Würde der MS ohne Erdung des Antennenmasts nicht laufen?
schraddeler
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2020, 06:19

Dipol (Beitrag #5) schrieb:
Es fällt mir schwer zu glauben, dass es 2020 noch einen antennentechnisch einäugigen Elektriker gibt, der eine Dose ohne DC-Pfad für eine Satellitenanlage installiert.

Um mit Morpheus zu sprechen: "Welcome to the real world!"

gruß schraddeler
badalgazi_ffm
Neuling
#8 erstellt: 19. Jun 2020, 09:20
Hi, also muss ich erst mal alle Dosen erneuern.

Kann das auch mit dem receiver zusammenhängen? Der kann nur Diseqc 1.0

Viele Grüße Aa
Dipol
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2020, 10:49

badalgazi_ffm (Beitrag #8) schrieb:
Hi, also muss ich erst mal alle Dosen erneuern.

Die Auswechslung ist von demjenigen zu machen, der das verbockt hat. Daran, dass das ein Elektriker mit deutschen oder türkischen Wurzeln zu verantworten hat, hatte ich von Anfang gewisse Zweifel.


badalgazi_ffm (Beitrag #8) schrieb:
Kann das auch mit dem receiver zusammenhängen? Der kann nur Diseqc 1.0

Nein, aber bei DIY sind auch Anschlussfehler nicht auszuschließen.

Aa

  1. Außenableitung ohne gefährliche Näherungen ist löblich aber separate Antennenerder ohne blitzstromtragfähige Verbindung zur HES sind gefährlich und normwidrig.
  2. Erdung und PA gehören zur Elektroanlage und Installationen sind nach NAV § 13 konzessionierten EFK vorbehalten.
  3. Jede Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied. Vorbehaltlich dafür zertifizierter Verbinder kann 16 mm² Cu selbst äußerst seltene Monster-LEMPs > 200 kA ableiten, aber eben nur wenn die Klemmen am Antennenträger, an einen Stützerder oder die HES auch dafür oder wenigstens nach Klasse H = 100 kA zertifiziert sind.
  4. Bei Neubauten mit gemäß DIN 18014:2014-03 durch konzessionierte EFK und nicht normwidrig durch Maurer verlegte und dokumentierte Fundament-/Ringerder ist kein zusätzlicher Stützerder gefordert.
  5. Bei guter Planung werden beim Einbau der Erdungsanlagen für außen abgeführte Erdungsleiter zu unerheblichen Kosten Anschlussfahnen wie für Blitzschutzanlagen mitverlegt.
  6. Werden Erdungsleiter aus 16 mm² Cu direkt an die HES angeschlossen, ist eine Type für Blitzschutzpotenzialausgleich mit Zugklemmen erforderlich.


[Beitrag von Dipol am 19. Jun 2020, 10:52 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2020, 10:54

Dipol (Beitrag #5) schrieb:
Es fällt mir schwer zu glauben, dass es 2020 noch einen antennentechnisch einäugigen Elektriker gibt, der eine Dose ohne DC-Pfad für eine Satellitenanlage installiert.

Obwohl ich sehr viel weniger damit zu tun habe, wundert mich nicht mehr so viel. Schon vor Jahren eine Neubau-ETW mit verpfuschter Elektrik und einer Toilettenspülung mit Warmwasser. Da kamen dann die Fliesen wieder runter. Das kommt dabei heraus, wenn an Sub-Fuzzis delegiert wird. Wer weiß, ob die Fehler in der Elektrik und die vertauschen Zuflüsse nicht auf dieselbe Person zurückgingen.



*********** War jetzt parallel geschrieben:

Die Fragen bzgl. Erdung / PA kann ich (man) so unmöglich beantworten, zumal der Ist-Zusatand

badalgazi_ffm (Beitrag #6) schrieb:
Wie würden man feststellen was im Dachgeschoss für eine Erdungspunkt überhaupt ist?

ziemlich unklar ist. Das Prinzip wurde beschrieben und eine Info-PDF verlinkt. Knackpunkt kann sein, wie man vom geerdeten Mast für den PA zum Multischalter kommt. Im Detail ist das darüber hinaus eine komplexe Angelegenheit, etwa wenn es um die Auswahl geeigneter Verbindungselemente geht. Auch hier im Forum wurden von verschiedenen Seiten oft genug Prüfberichte thematisiert, die Blitzstromtragfähigkeit nach Klasse H bescheinigen. Das muss man nicht alles jedes Mal neu durchkauen, wobei – mit Verlaub – ein Laie mit der sachgerechten Durchführung letzten Endes überfordert ist. Man kann auch nicht von einem Zahnarzt erwarten, dass er fachgerecht am Kfz Bremsen montieren kann.


Welche Dosen sollte ich jetzt kaufen? D

Die vorhandenen Dose kommen von Axing (> die montierten entspr. der BSD 21-00). Standard Sat-Dose von Axing wäre die SSD 5-00. Hier wären sollten dann die Kabel bereits passend vorbereitet sein. Nur müsste man an den Abdeckungen der Dosen eine dritte Öffnung ausbrechen können. Meist ist das vorgesehen. Falls nicht, würde ich statt BSD 21-01 eine 2-Loch Dose mit F-Buchse vorziehen: Triax EDS 01 F .


Würde der MS ohne Erdung des Antennenmasts nicht laufen?

Eigentlich beantworte ich das nur ungern, weil man dann zu gern auf Erdung / PA pfeift. Empfang hat man auch ohne Erdung. Ein fehlender PA kann Störungen machen, muss aber nicht.


badalgazi_ffm (Beitrag #8) schrieb:
Kann das auch mit dem receiver zusammenhängen? Der kann nur Diseqc 1.0

Nein. Für die Ansteuerung des Multischalters reicht 1.0. Aber DiSEqC muss dort ankommen, was mit den verbauten Dosen nicht geht.
badalgazi_ffm
Neuling
#11 erstellt: 20. Jun 2020, 12:45
Vielen Dank für die infos. Habe auch mal die dosen abgeklemmt und direkt mit dem reciever verbunden. Der spaun 9807 blinkt danach.
Habe alle Kabel überprüft. Könnten die Kabel vom lnb vertauscht oder bzw. Nicht gut isoliert sein?

Bin verzweifelt und auch sehr enttäuscht über meine angeblichen Monteure.
schraddeler
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2020, 13:47

badalgazi_ffm (Beitrag #11) schrieb:
Der spaun 9807 blinkt danach.
Habe alle Kabel überprüft. Könnten die Kabel vom lnb vertauscht oder bzw. Nicht gut isoliert sein?

Also es gibt da etwas sehr Exclusives und Außergewöhnliches, aber ich bin bereit diesen Schatz mit dir zu teilen:

Die Betriebsanleitung https://asset.conrad...-anzahl-8-standb.pdf

Und laut der liegt ein Kurzschluß auf mindestens einer Leitung zum LNB vor wenn die LED blinkt.

gruß schraddeler
raceroad
Inventar
#13 erstellt: 20. Jun 2020, 19:01
Ergänzend:

Der SMS 9807 NF hat Standby. Bedeutet: Solange mit den falschen Dose keine Spannung am SMS … ankam, blieb der auf Standby und hat so die LNBs nicht versorgt, so dass der Fehler noch nicht auffallen konnte (So macht das mit den falschen Dosen in sich Sinn .).

Wenn der SMS … jetzt eh schon "auf Kurzschluss" war, kann man alle L NB-Kabel abklemmen, mit einem aktiven Receiver den Standby aufheben, nacheinander die LNB-Kabel anschließen und dabei darauf achten, welche LNB-Kabel einen Kurzschluss machen.
badalgazi_ffm
Neuling
#14 erstellt: 20. Jun 2020, 20:37
Vielen Dank. Das sind auch von axin verstärker oder filter. Soll ich die lnb kabel direkt am ms entfernen oder am filter?

Viele Grüße
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2020, 21:05
Filter von Axing

Könnten SZU 6-02 Zwischenstecker für Überspannungsschutz sein. Die sollten an einem Erdungswinkel montiert sein, und dann gäbe es von dort zum Multischalter noch kurze F-Patchkabel, von denen auch eines defekt sein könnte. Daher würde ich Kabel direkt am Multischalter abklemmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spaun SMS 9807 NF
andy0203 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  14 Beiträge
Spaun Multischalter 9807 SF blinkt
Decke76 am 04.03.2022  –  Letzte Antwort am 05.03.2022  –  2 Beiträge
Spaun SMS 5801 Multischalter
gal2504 am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  31 Beiträge
Reseivereinstelung mit spaun sms
city75 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  6 Beiträge
Multischalter Spaun SMS 17089 NF
EccoPaine am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  7 Beiträge
Triax TMS 9/8 vs. Spaun SMS 9807 NF 9/8
El_Greco am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  9 Beiträge
Spaun SMS 91609 NF oder SMS 91409 NF
Dog6574 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  4 Beiträge
Frage zu Spaun SMS 5802 NF
Meister1984 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  7 Beiträge
Multischalter LNB Stromversorgung ( Spaun SMS 17089 NF )
Mpx207 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  6 Beiträge
kleine frage zu spaun SMS 5608
dole85 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBadaBing2208
  • Gesamtzahl an Themen1.535.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.210.028

Hersteller in diesem Thread Widget schließen