*teilweise* Umrüstung analog-digital möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Niteman
Neuling
#1 erstellt: 15. Dez 2007, 04:50
Habe bereits die FAQ gelesen, aber nicht die Antwort auf meinen speziellen Fall "rauslesen" können.

Folgende Konstellation:
- 2-Familien-Haus
- analoge Sat-Anlage von ca. 1994 mit 80er?-Kathrein-Spiegel
- Doppel-LNB (analog)
- Multiswitch mit 8 Anschlüssen von ca. 2001
- insg. 5 analoge Receiver angeschlossen

Mein Problem ist nun folgendes: Ich hab mir einen LCD-Fernseher gezogen und würde nur bei diesem gern auf digital umsteigen. Alle anderen sollen von dem Wechsel nichts mitkriegen.

Mein Lösungsansatz:
- Ersetzen des alten analog-LNBs durch einen digitalen Quad/Quattro/mitSwitch/ohneSwitch (???) LNB
- Anschluss von zwei Anschlüssen des neuen vierer-LNBs an die alte Verkabelung zum Multiswitch (zur Andienung der vorhandenen analogen Receiver)
- Direktverkabelung am Multiswitch vorbei direkt mit dem (neuen) digitalen receiver für den LCD
- Vorteil: Ich brauch keine extra Schüssel kaufen und montieren (abgesehen davon ob ich das überhaupt dürfte)

Wenn ich's richtig verstanden hab müssten dann die alten Receiver nach wie vor funktionieren, da die ja auch über den analogen Multiswitch nur die Vertikal- und Horizontalfrequenz bekommen und mehr ja auch nicht benötigen. Nur für den einen digitalen Receiver, welcher am Multiswitch vorbei direkt mit einem Anschluss des LNBs verkabelt wird ist die volle Signalbandbreite (Hoch-Tiefband) vorhanden.
Da das Wohnzimmer in dem der LCD steht nen Balkon hat neben dem direkt die Schüssel montiert ist, wäre ein Wechsel des LNBs und das Verlegen des zusätzlichen Kabels kein Problem. Es würde dann lediglich ein Anschluss des LNBs nicht benutzt werden - was auch nett wäre als "Reserve".

Nun wollte ich Euch fragen:
1. Taugt mein Lösungsansatz was?
2. Wenn ja, welchen bzw. was für einen Quad/Quattro-wieauchimmer-LNB brauch ich dann um den analogen Twin-LNB zu ersetzen?
3. Läuft der Wechsel für alle anderen Receiver/Teilnehmer spurlos von statten?
4. Ist der LNB "einfach so" am Spiegel tauschbar oder kann es sein dass ich nen Adapter o.ä. brauch?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Eddy

P.S. Sorry für den Roman, aber ich dachte mir ich schilder das hier ordentlich, damit man mein Problem auch versteht - Daher schon mal danke für's lesen
Masselcat
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2007, 18:05
Du solltest erstmal herrausfinden mit welcher LOF das alte LNB arbeitet.
Checke bei deinen Receiver auf welcher Frequenz das ARD eingestellt ist. Bei ca 1494 MHz dann ist es die LOF 10 GHz. Ist die Frequenz bei ca. 1745, dann arbeitet das LNB mit LOF 9,75 GHz.
Hat das LNB eine LOF von 10 GHz, so sind beim LNB Tausch sämtliche Receiver neu zu programmieren. Ist LOF 9,75 bleibt alles so wie es ist.

Soweit funktioniert der Plan, du brauchst ein Quad LNB, es wird auch Quattro- Schwitch LNB genannt. Kaufst du es von Kathrein, brauchst du es nur dranzuschrauben. Für normale LNBs brauchts du ein Adapter.
Der vorhandene Multischalter sollte mit Netzteil sein.

Folgende seltene Probleme können auftauchen :
der Multischalter gibt nicht die richtigen Spannungen aus, um die richtigen Ebenen vom Quad LNB abzufragen, das wären für Vertikal um die 14 Volt und für Horizontal um die 18 Volt. Umsicher zu gehen : Nachmessen, Nachgucken auf den Multischalter oder der googel das Teil.
Besonders bei billigen Quads kommt es oft vor, das sie nicht richtig funktionieren, machen Schaltfehler, schwächeln im Empfang. Um sicher zu gehen, nimm ein Alps, falls es ein Nicht-Kathrein sein soll.


[Beitrag von Masselcat am 15. Dez 2007, 18:12 bearbeitet]
Niteman
Neuling
#3 erstellt: 15. Dez 2007, 21:30
Erstmal Danke für die Antwort; fein wenn ich endlich mal ne ordentliche Auskunft bekomme! Im Laden wollten die mir da gleich nen neuen MultiSwitch u.a. andrehen, obwohl ich's gleich erklärt hatte - insg. rd. 400 Euro...

Also ich hab meinen Receiver gecheckt; ARD liegt auf 1494 MHz, LOF sollte dann 10GHz sein. Ich hab auch noch ein Bild von dem MultiSwitch angefügt, nur um sicherzugehen das das mit der neuen Konstellation für die anderen Teilnehmer weiterhin funktionieren würde. Steuersignal soll übrigens 14/18Volt sein. Was hat das denn mit der beschriebenen Receiver-Neuprogrammierung auf sich, könntet Ihr mir da ein bissel mehr Input liefern?

Ein LNB von Kathrein ist ja unbezahlbar (siehe Anhang) - um den Preis kann ich mir ja gleich ne vergoldete Schüssel aufs Dach machen. Daher kommt für mich nur die Adapter-Variante in Frage. Ich hab unten mal nen Adpater angefügt; könnte der passen, oder muss ich da auf was achten? Welchen LNB würdet ihr mir da für meinen Fall in Verbindung mit diesem Adapter empfehlen? Ich weiss, Du hast was von nem ALPS geschrieben, aber hättest Du mir evtl. nen konkreten Typ?

Vielen vielen Dank für die geniale Unterstützung,
Eddy

Anlagen:
Bild vom aktuell verwendeten Multiswitch

Kathrein-Quattro-LNB (189Euro!!)

LNB-Adapter für Kathrein-Schüsseln


[Beitrag von Niteman am 15. Dez 2007, 21:58 bearbeitet]
Holzmichl
Stammgast
#4 erstellt: 16. Dez 2007, 14:11
Hi Eddy,
warum denn so kompliziert ???
Einfach den Kathrein Adapter für 40mm LNBs, ein Quattro LNB z.B. ALPS oder Inverto und ein Multischalter z.B. Spaun 5/8.
Gesamtpreis bei http://www.multimedial24.de/---131 Euro.

Die angeschloßenen Analog-Receiver die mit LOF 10 GHZ laufen, müßen eh umgestellt werden. d.h. du mußt bei jedem einzeln Sender die Frequenz um 250 Mhz verringern.
Es gibt auch ein paar einzelene Analog Receiver wo über das Menu die LOF geändert werden kann (z.B. ein paar wenige Grundig Modelle) da mußt du nicht jeden einzelnen Sender umprogrammieren.

Mit der oben genannten Kombination wirst du nie Probleme bekommen und es ist nicht so ein Durcheinander mit Quad LNB und Multischalter usw.

Einfach alle Receiver an den MS anschließen und fertig.
Dazu kanst du noch ein terristisches Signal z.B. DVB-T in den Multischalter mit einspeisen. Somit hätten wirklich alle Teilnehmer z.B. DVB-T zur Verfügung.


Egal für welche Kombination du dich entscheidest, da das LNB
auf jedenfalls gewechselt werden muß, wird es nicht möglich sein, das die anderen Bewohner nichts mitbekommen.

Ich würde an deiner Stelle vorher mit den Bewohnern reden und ihnen die ganze Sache erklären das für ca. 2-3 Stunden je nach dem wie lange du brauchst, der Empfang nicht möglich ist und ihnen den Digitaler Fernseh Empfang ein wenig schmackhaft machen. Es wären 131 Euro(was du ja bezahlst) und ca. 30 Euro für einen billigen Digital Receiver. Dazu ca 1200 Fernseh Programmen und ca. 400 Radio Programme in Spitzen Qualität ?
Wenn sie die alten Receiver behalten wird außer der Änderung
der Frequenzen nichts auf sie zukommen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

mfg


[Beitrag von Holzmichl am 16. Dez 2007, 14:13 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2007, 16:02

Holzmichl schrieb:
Die angeschloßenen Analog-Receiver die mit LOF 10 GHZ laufen, müßen eh umgestellt werden. d.h. du mußt bei jedem einzeln Sender die Frequenz um 250 Mhz verringern.

Nicht verringern --> erhöhen! ... die LOF geht 250MHz runter und daher die ZF um 250MHz hoch!
Bei vielen Analogreceivern kann man das auch im LNB-Menü für alle Sender gleichzeitig machen
Ansonsten:
Holzmichl
Stammgast
#6 erstellt: 16. Dez 2007, 19:48

KuNiRider schrieb:

Holzmichl schrieb:
Die angeschloßenen Analog-Receiver die mit LOF 10 GHZ laufen, müßen eh umgestellt werden. d.h. du mußt bei jedem einzeln Sender die Frequenz um 250 Mhz verringern.

Nicht verringern --> erhöhen! ... die LOF geht 250MHz runter und daher die ZF um 250MHz hoch!
Bei vielen Analogreceivern kann man das auch im LNB-Menü für alle Sender gleichzeitig machen
Ansonsten: :prost


Ahh, na sicher, da hab ich wohl was verwechselt. Danke
Masselcat
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2007, 22:51
Es gibt drei Möglichkeiten.

Schraube dir ne eigne Schüssel dran...

oder
Teildigitalisierung wie von dir vorgeschlagen, Quad- LNB erforderlich und Adapter.
geht nur wenn der Mulitschalter 14 für V und 18 für H sauber rausgibt. In der Praxis funktioniert das, wenn der Multischalter mitspielt. Bei einen Bekannten von mir, läuft so eine Anlage problemlos.
oder
Volldigitalisierung
Quattro LNB plus LNB Adapter, Multischalter,
zum Multischalter sind 2 Leitungen neu zu ziehen, also insgesamt 4 werden gebraucht.

Analoge Receiver müssen in beiden Fällen umprogrammiert werden.
Uralte Receiver vor ca. 1993/94 schaffen die Frequenzen über 1700 bzw. 1750 MHz nicht zu empfangen, dann fallen weg N3, DSF, N-TV, RBB, Das Vierte. In harten Fällen auch die ARD (1745)


[Beitrag von Masselcat am 16. Dez 2007, 22:52 bearbeitet]
Niteman
Neuling
#8 erstellt: 16. Dez 2007, 23:22
Hallo Holzmichel! Danke für Deinen Input; Jedoch kommt für mich nur ne Teildigitalisierung in Frage, da die Verhältnisse im Haus höchstens ein Umprogrammieren der vorhandenen Receiver zulässt - ist leider Fakt Einerseits steht noch ein Wohnungswechsel in ca. 3-4 Jahren an, andererseits ist es nahezu unmöglich, den (älteren) Mitbewohnern Vorteile eines digitalen Empfangs nahezulegen - ich werd höchstens noch für zukünftige Fehlfunktionen der Sat-Anlage verantwortlich gemacht, und dafür auch noch mehr Geld auszugeben sehe ich nicht ein. Je minimaler mein Geld-, Montage- und Zeiteinsatz ist, umso besser ist es für mich. Vorteil der Teildigitalisierung ist auch noch, dass ein evtl. Rückbau mit weniger Aufwand zu bewerkstelligen ist, falls es soweit kommen sollte.

@Masselcat: Ich hoff mal dass der Multiswitch die 14/18 Volt ordentlich beherrscht - zumindest tut er das laut Datenblatt. Ich denk das wird meine Umstellungsoption sein. Ob alles tut muss ich halt auf nen VErsuch ankommen lassen, denke der Montageaufwand wird sich in Grenzen halten (Adapter+LNB am Spiegel, 1 Kabel ziehen über'n Balkon), daher müsste sich diese Variante recht flott testen lassen.

@Holzmichl/KuNiRider: Danke für den Tipp mit dem evtl. Umstellen im Menü der Receiver!

@all:
- Ist es ein Problem, wenn einer der Anschlüsse des Quattro-LNBs frei bleibt (Schutzkappe drüber halt)?
- Hat mir noch einer von Euch nen konkreten Vorschlag / Typenbezeichnung für nen bezahlbaren, guten Quattro-LNB der für dieses Szenario passen würde?
- Passt der oben aufgeführte Adapter oder gibt's da auch unterschiedliche?

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
Eddy


[Beitrag von Niteman am 16. Dez 2007, 23:23 bearbeitet]
Masselcat
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2007, 23:53
Der Adapter passt, hier gibt es noch günstiger :
Quad (mit Anschlussschutzkappe)
http://cgi.ebay.de/A...ZphotoQQcmdZViewItem
Adapter
http://cgi.ebay.de/L...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Wenn du die Anlage eines Tages wieder rückbaust, müssen die Receiver wieder umprogrammiert werden.


[Beitrag von Masselcat am 16. Dez 2007, 23:58 bearbeitet]
Niteman
Neuling
#10 erstellt: 17. Dez 2007, 04:21
Echt genial Masselcat, extra-dickes Dankeschön an Dich und auch die anderen die mir bei der Sache geholfen haben!!

Wenn ich die Umstellung getestet hab poste ich nochmal hier; wär echt zu genial wenn das funktioniert...

Nochmals dickes Dankeschön für Eure Mühe & Hilfe!!
Eddy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umrüstung Sat Analog => Digital
elwu am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  4 Beiträge
Teilweise Umrüstung möglich
kasawumbu am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 28.12.2018  –  4 Beiträge
Umrüstung Analog auf Digital
Metzger1987 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Umrüstung analog -> digital Anfängerfragen
N.I.C.E am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  9 Beiträge
Umrüstung Satellit - Analog auf Digital
mavk am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  10 Beiträge
Umrüstung von Analog aud Digital
harries28 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  2 Beiträge
Umrüstung SAT analog auf digital?
_Grilli_ am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  7 Beiträge
Umrüstung von analog auf digital
Michael23 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
Umrüstung von analog auf digital
Wizard-of-Wishaw am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  4 Beiträge
Umrüstung analog auf digital (6 TV)
mingoo am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.761 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied***oli28
  • Gesamtzahl an Themen1.526.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.049.216

Hersteller in diesem Thread Widget schließen