Miese Empfangsqualität über Tuner des Videorecorders

+A -A
Autor
Beitrag
djdiver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mai 2005, 10:19
Hallo,

ich fürchte meine Frage ist was für einen Fernsehtechniker, ihr seid meine letzte Hoffnung ;-))

Aktuelle Situation:

Ich habe analogen Kabelanschluss
Von der Dose verläuft die Verbindung mittels einem ein Meter langen, abgeschirmten Antennenkabel zum Videorecorder
Der Videorecorder ist per Antennenkabel mit dem analogen TV verbunden

Ergebnis:
Beim Fernsehschauen habe ich ein gutes Bild.
Beim Nutzen des Fernsehers über den Videokanal und Weiterschalten der Kanäle über den Videorecorder ist das Bild miserabel.
Beim Aufnehmen (zeitgesteuert) über den Videorecorder ist das Bild auf dem Band miserabel.


Lösungsversuche (leider erfolglos:
Tausch aller Kabel
Tausch des Videorecorders gegen einen neuen DVD-Recorder
Tausch des Fernsehers

Fragen:
Der Video/DVD-Recorder erhält als erster das Signal. Erst von da wird es zum Fernseher weitergeleitet.
Wäre es nicht logisch, das DVD/Videorecorder ein Superbild haben un der Fernseher aufgrund des noch dazwischenliegenden Kabels Qualitätseinbussen zeigt?

Viel Spass bei eurer Anlayse. Mein Freundes- und Kollegenkreis hat aufgegeben...

Danke


[Beitrag von djdiver am 10. Mai 2005, 10:26 bearbeitet]
q12
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2005, 12:19
antwort auf die Frage: NEIN

Aber, verwendest du ein scartkabel, mit richtiger Signalform auf BEIDEN Seiten RGB ?
djdiver
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mai 2005, 13:57
Hallo,

Ich verwende gar kein Scart-Kabel, sondern lediglich ein Antennenkabel!

Liegt das Problem nicht schon auf dem esrten weg von der Dose zum Tuner de Videorecordeers? Selbst wenn nur der Video/DVDRecorder angeschlossen ist bleibt das Bild schlecht..


[Beitrag von djdiver am 10. Mai 2005, 14:00 bearbeitet]
Maro
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mai 2005, 14:15
Bin zwar kein Fernsehtechniker und kann auch keine hellseherrischen Fähigkeiten vorweisen aber meiner Meinung nach könnte das Problem daran liegen das der Tuner des Videorecorders entweder ein Problem hat, oder aber nicht richtig eingestellt ist( Kanalsuchlauf).
Das Kabelsignal wird ja beim Videorecprder nur über den Antennenanschluss durchgeschliffen und geht dann über Antennen in direkt auf den Fernseher. Das Siganal das du auf dem Recorder aufzeichnest wird ja vom Recorder internen Tuner gespeist. Hast du den Videorecorder über Scart am AV in des TVs hängen? Wie ist das Signal( am Ausgang) des Videos definiert? RGB, FBAS.... Wie ist der Scart in am TV eingestellt???
Prüfe mal diese Möglichkeiten.
Gruß
Maro
Maro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mai 2005, 14:17
Der Videorecorder ist per Antennenkabel mit dem analogen TV verbunden

Habe ich gerade erst gesehen. Da könnte schon die Lösung fes Problems liegen
Tuner auf Tuner, wenn du verstehst was ich meine...
djdiver
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mai 2005, 14:33
Hi,

hatte auch erst den Videorecorder in Verdacht, insbesondere weil der in die Jahre gekommen ist..

Nachdem die Probleme auch mit einem nagelneuen DVD-Recorder aufgeteten sind kam ich ins Grübeln..
mahri
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2005, 15:08
Hi,

Meines Erachtens ist das Bild nicht schlecht,sondern es wird zu stark sprich übersteuert sein. Das trifft ja auch auf Dein neues DVD-Receordergerät zu.In beiden Geräten ist ein Tuner drin,dadurch wird das Signal nochmals verstärkt. Abhilfe könnte schaffen,wenn Du einen Kabelzweifachverteiler an die Dose steckst.Dann beide Geräte mit einem separaten Antennenkabel anschließt. Die Verbindung vom VCR/DVD zum Fernseher mit einem guten Scartkabel verbinden. z.B. Oehlbach SCA 2003. Dann müßte Dein Problem gelöst sein.

Gruß Mahri
djdiver
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mai 2005, 15:23
Danke, das werde ich versuchen.

Für Deine Idee spricht, dass der Ferseher, ist er alleine direkt am Antennenkabel angeschlossen, ein einwandfreies Bild hat!
Ich sage Bescheid, wie das Ergebnis war!

Ciao

Uwe
Ja_Me
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2005, 18:16
Irgendwie kann die ganze Geschichte gar net richtig funzen.
Hab noch nicht gehört, das ein VCR/DVD-Recorder ein vernünftiges Bild über das Antennenkabel übertragen soll. Die wandeln ja mit ihrem Tuner das Bild schon in das Fernsehsignal um. Dann gehört vom Recorder mit Scartkabel(am besten per RGB) das Bild zum TV übertragen!!!
Das durchgeschliffene und vom TV-Tuner gewandelte Bild sollte natürlich in deinem Fall besser sein.
SCARTKABEL ANSCHLIESSEN!!!

Gruß
djdiver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mai 2005, 20:25
Hallo,

Test war fast erfolgreich, die Aufnahmen am Video sind um Klassen besser als vorher.

Möglicherweiser sollte ich noch das 5 Euro Scartkabel für bessere Ergebnisse tauschen!

In meiner vorherigen Wohnung hatte ich keinerlei Probleme dieser Art, ist das Kabelsignal hier einfach zu stark oder wie lässt sich das sonst technisch erklären??

Auf jeden Fall vielen Dank, jetzt macht die Anschaffung eines DVD-Recorders endlich Sinn...

Ciao

Uwe
Maro
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Mai 2005, 23:17
Also wenn du die Geräte in deiner vorherigen Wohnung auf die gleiche Art angeschlossen hattest und es funktioniert hat dann weiss ich auch nicht!!
Die Antennenbuchsen In/ out am Videorecorder sind eigentlich wie ja schon geschrieben wurde dazu da um einmal das Signal auf den Videorecorder zu bringen (z.B zum Aufnehmen) und der out dient zum durchschliff auf den Fernseher um unabhängig vom Video auch TV sehen zu können. Sonst könntest du ja schlecht ein Programm sehen und gleichzeitig ein anderes aufnehmen
Um das Programm vom Video auf dem TV wiederzugeben benutzt man meines Wissens nach nie die Antennenbuchse sondern Scart,S Video .....
Gruß
Maro

PS: Ein simples Scartkabel tuts auch. Muss kein teures sein.
mahri
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2005, 08:02
Hi,

Irrtum ! Ein höherwertiges Kabel nutzt sehr wohl.
Ich habe mal ein billiges Scartkabel an einen LCD-TV
Buchse 1 gesteckt und an Buchse 2 ein höherwertiges (z.B. Oehlbach).Dann beide in einen DVB-S Receiver.Der auch zwei Ausgänge hat.Dann konnte man den Qualitätsunterschied sehr deutlich sehen.Kanntenübergänge,sauberes Bild ,bessere Farben etc. Alles war besser.Warum sollte ich am Kabel sparen,wenn ich mir einen ordentlichen Fernseher und einen guten DVD-Recorder kaufe.Das Kabel ist das schwächste Glied in der Kette.Und wie Du siehst hat mein erster Tipp auch gefunzt bei Ihm mit dem Kabelanschluß.
Zum Thema Kabelanschluß nochmal,die Netzbetreiber liefern meist sehr unterschiedliche Pegelstärken an die Dosen.Und das zeichnet sich natürlich auf die Bildqualität ab.In einer Wohnung funktioniert es,in der anderen nicht mehr so gut.
Sorry aber da kann man sich bei seinem Vermieter oder Kabelnetzbetreiber beschweren.Man zahlt ja schließlich Gebühren dafür.
Freut mich das es bei Dir nun funzt. Überlege Dir die Sache mit dem Kabel nochmal.Schlechter wird es auf keinen Fall.

Gruß Mahri
Maro
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Mai 2005, 09:00
Und wie Du siehst hat mein erster Tipp auch gefunzt bei Ihm mit dem Kabelanschluß

Die Frage ist warum es plötzlich funktioniert hat:
Ich denke mal eher weil er jetzt nen Scartstecker zur übertragung vom Video auf den TV benutzt und nicht weil er ne 2. Dose installiert hat.
Wie ja schon gesagt Tuner auf Tuner

Grüße
Maro
mahri
Inventar
#14 erstellt: 11. Mai 2005, 10:14
Hi, Maro

Nichts für Ungut. Aber jedenfalls ist er jetzt mit der Qualität seines Bildes zufrieden.

Das ist das Wichtigste. Alles andere sind nur Vorschläge.

Gruß Mahri
wishbone71
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mai 2005, 17:12
Hi,

ich klinke mich hier mal ein, weil ich ein ähnliches Problem habe, folgende Konstellation:

Antennenbuchse -> Kabel -> Panasonice E85 HDD/DVD-Rec. -> über Scart (RGB) an Plasma.

Plasmabild 1a, bei Umschalten auf Videokanal, also Darstellung des Fernsehbilds über den Tuner des HDD-Rec.: Deutlich schlechter, rauschender, teilweise mit Wanderwellen.

Ich habe alles durchprobiert: Ohne Scartkabel, d.h. einfach nur über das Antennenkabel zum Plasma, vom HDDRec. über YUV an Plasma oder Beamer, das Bild ist und bleibt schlecht. Mir scheint es einfach so, als tauge der Tuner des HDD-Rec. nichts. Aber genau das läßt mich grübeln, da das Gerät aktuell ist und in Tests auch gut abschneidet, was die Bildqualität angeht.

Hat vielleicht jemand einen Tip für mich? Die o.g. Variante mit den 2 Antennenkabeln und der Weiche dürfte bei mir ja nichts bringen, denn das Bild ist auch schlecht, wenn ich das zweite Antennenkabel (HDD-Plasma) ganz weglasse.

Danke!

Christian
mahri
Inventar
#16 erstellt: 12. Mai 2005, 17:25
Hallo Christian,

Da wirst Du wohl nicht drumrum kommen,mal ein anderes Zweitgerät VCR oder DVD-Recorder anzuschließen.Nur dann kann man ausschließen,daß Deine Geräte in Ordnung sind.Also nimmt Dein Recorder die miese Qualität auf ? Hast Du die Aufnahme mal an einem anderen Fernseher oder so geprüft ? Sprich das woanders wiedergegeben.

Gruß Mahri
wishbone71
Stammgast
#17 erstellt: 12. Mai 2005, 18:17
Hallo Mari,

danke schonmal für die schnelle Antwort. Ich hatte mal meinen uralten VHS-Recorder drangehängt (als ich einen TV-Tuner für den Beamer brauchte und den HDD-VCR noch nicht hatte), FBAs über Scart, da war das Bild (AFAIR) ein bißchen weniger grob, aber durch die generell miese FBAS-Qualität auch nicht doll, sozusagen auf andere Art unansehnlich.

Als anderes Ausgabegerät habe ich den Beamer genommen, trotz YUV mies, wegen der guten YUV-Leitung stand das schlechte Bild dann 1a :-)

DVD z.B. ist top, es liegt "nur" am Tuner bzw. den Kabeln.....denke ich.

C.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen des Videorecorders
djmuzi am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  8 Beiträge
miese bildqualie bei kabelfernsehen
upperlizer am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  5 Beiträge
Miese Qualität wegen analoger Verbindung?
Stella16v am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  9 Beiträge
schlechtes Bild / Tuner Festplattenrecorder
mabu am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  4 Beiträge
TV über Hifi-Anlage
Bassfuss am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  11 Beiträge
Composite-Video auf S-Video
pallas am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  12 Beiträge
kein Empfang über integrierten DVB-S2 Tuner
Fynn9 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  16 Beiträge
Panasonic TV und DVD-Rec. kein DVB-T Empfang mehr bei HDMI Verbindung
glunnek am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  11 Beiträge
Videorecorder an TV mit DVB-C-Tuner
Puffin2 am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  2 Beiträge
HD Tuner
Vorstadt10 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWiesbadenAgent
  • Gesamtzahl an Themen1.409.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.843.635

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen