Spannung am Ant. Eingang - horizontale Störgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
Efreet
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2007, 09:09
Guten Tag zusammen.

Ich habe folgendes Problem. (über die Suchfunktion konnte ich nicht wirklich etwas aussagekräftiges für mich finden)

Ich habe mir am Samstag einen Plasma TV von Samsung gekauft.
Modell: PS-42E71H 42-Zoll
Hergestellt: Januar 2007 (falls Probleme bekannt)

Mein Aufbau ist kurz beschrieben:
Plasma steht bei mir im Zimmer und ist an die Steckdose angeschlossen (was auch sonst)
Für den Tv - gebrauch hängt er an einer stinknormalen Kabelbuchse.
Sprich: Analog direkt vom Kabelanbieter.

Das Erste was auffällt, ist ein leichter Funkenflug bei Berührung des Kabels am Ant. - Eingang. Es ist also irgendeine Spannung am Ausgang (normal?!?).

Was nun das grösste Problem ist, sind die Störsignale. Ein horizontaler Streifen der sich je nachdem von Oben nach Unten über das Bild bewegt. Manchmal ist er auch statisch an einer Stelle.
Sobald mein Gerät am Kabel hängt, sind diese Störungen im gesamten Haus zu sehen.
Egal ob an meinem neuen Plasma, dem LCD oder einem alten Röhren - TV, die sich alle wo anderst im Haus befinden.
Es scheint also so als ob mein Plasma einen Stromfluss erzeugt, der in das gesamte Kabelnetz eingespeist wird.

An der Steckdose liegt es glaube nicht, da versch. Dinge getestet habe.
TV aus und am Kabelnetz = keine Störung
TV an und nicht am Kabelnetz = keine Störung
TV an und am Kabelnetz = Störung (sogar wenn TV über eine Mehrfachsteckleiste aus ist)

Meine Fragen sind nun:
1. Wenn diese Spannung "normal" ist, wie kann ich diese Abschirmen damit diese nicht im gesamten Haus den Empfang beeinträchtigt.

2. Wenn die Spannung nicht normal ist.......... Ok die Frage erübrigt sich, da dann der Service gefragt ist.


Vll. Sind solche Probleme ja bekannt (bei Plasma, allg.?)

Würde den Tv nur ungern zurückbringen, da das Bild ansonsten bei DVD, XBOX etc. genial ist.

Grüsse
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2007, 10:10
Hallo Efreet,

da kann ich mir noch keinen Reim raus machen, daher ein paar Fragen.


Efreet schrieb:
Ich habe mir am Samstag einen Plasma TV von Samsung gekauft.
Modell: PS-42E71H 42-Zoll
Hergestellt: Januar 2007 (falls Probleme bekannt)

Hat der Plasma ein Stromstecker mit Schutzleiter (in Deutschland Schukostecker)?


Das Erste was auffällt, ist ein leichter Funkenflug bei Berührung des Kabels am Ant. - Eingang. Es ist also irgendeine Spannung am Ausgang (normal?!?).

Meinst Du, wenn Du das Kabel in den Plasma oder wenn Du es in ein anderes TV-Gerät steckst?

Es ist auch zu klären, ob die Spannung aus dem Fernseher oder aus der Wandantennendose kommt. Hast Du ein Multimeter und kannst Du dies mal nachmessen? Du musst dies Spannung zwischen den Antennenanschlüssen und dem Schutzleiter einer Steckdose messen. Teste dies auch mit Schutzleiteranschlüssen anderer Steckdosen, am besten über ein Verlängerungskabel aus einem anderem Zimmer.

Wenn Du kein Multimeter hast, so halte mal einen Phasenprüfer-Schraubenzieher an die Antennenanschlüsse, vielleicht kann man ja schon damit etwas sehen.


Was nun das grösste Problem ist, sind die Störsignale. Ein horizontaler Streifen der sich je nachdem von Oben nach Unten über das Bild bewegt. Manchmal ist er auch statisch an einer Stelle.

Meinst Du waagerechte breite Balken, in denen das Bild ein bisschen dunkler oder heller ist?


Sobald mein Gerät am Kabel hängt, sind diese Störungen im gesamten Haus zu sehen.
Egal ob an meinem neuen Plasma, dem LCD oder einem alten Röhren - TV, die sich alle wo anderst im Haus befinden.

Das scheint auf eine fehlende Erdung oder ein Erdungsproblem der Kabelanlage hinzudeuten. Beantworte aber erst mal die Fragen.


An der Steckdose liegt es glaube nicht, da versch. Dinge getestet habe.
TV aus und am Kabelnetz = keine Störung
TV an und nicht am Kabelnetz = keine Störung
TV an und am Kabelnetz = Störung (sogar wenn TV über eine Mehrfachsteckleiste aus ist)

Meinst mit TV in diesem Fall den Plasma?
Heißt TV aus, ausgeschaltet oder Netzstecker aus der Steckdose gezogen?


Vll. Sind solche Probleme ja bekannt (bei Plasma, allg.?)

Beide Probleme (Streifen und Spannung) sind bekannt, aber nicht der Kombination, so wie sie bei Dir auftreten.

Bitte beantworte alle Fragen.


Viele Grüße

Uwe
Efreet
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2007, 10:39
Ich versuche mal alles Fragen chronologisch zu beantworten:
Alles geht nicht da ich gerade nicht zuhause bin.

Also...

Hat der Plasma ein Stromstecker mit Schutzleiter (in Deutschland Schukostecker)?

1. Ja. Es ist zumindest die selbe Technik die auch bei PC vorhanden ist. (habe es auch mit einem auf jeden Fall funktionierenden PC - Stromkabel getestet)


2. Muss ich überprüfen. Aber die Funken entstanden am Ant. Eingang des Plasmas. Sprich berühre ich mit dem Antennenkabel den Ant. Eingang das funkt es. (ob dies auch an der Wandsteckdose der Fall ist muss ich testen)

3. Ja genau diese Streifen meine ich (besonderst bei dunklen Bildern zu sehen). Und diese Streifen treten eben an allen TV's im Haus auf, wenn mein Plasma angeschlossen ist.

4. Mit Tv aus meinte ich, der Plasma ausgesteckt ist.


Dazu sei eben gesagt, dass dieses Problem nur mit dem Plasma auftritt. Ich habe jetzt wieder meinen alten Röhren - TV angeschlossen, und dies ohne Bildprobleme bei mir oder den anderen Tv im Haus.

Das heisst wiederum, dass ich denke, dass die Spannung vom Plasma aus kommt und nicht von der Wanddose bzw. dem Antennenkabel selbst.
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2007, 12:50

Efreet schrieb:
Dazu sei eben gesagt, dass dieses Problem nur mit dem Plasma auftritt. Ich habe jetzt wieder meinen alten Röhren - TV angeschlossen, und dies ohne Bildprobleme bei mir oder den anderen Tv im Haus.

Das heisst wiederum, dass ich denke, dass die Spannung vom Plasma aus kommt und nicht von der Wanddose bzw. dem Antennenkabel selbst.

Hallo Efreet,

nein, dass heißt es nicht unbedingt.

Mir ist eingefallen, wie man auch ohne Multimeter ermitteln kann, wo die Spannung herkommt. Stecke eine Verlängerungsschnur in eine Steckdose eines anderen Zimmers. Stecke das Antennenkabel in die Antennendose und halte das andere Ende an den Schutzleiterkontakt der Verlängerungsschnur. Funkt es jetzt.

Wiederhole den Test, nur dass jetzt die Antennenleitung im Plasma steckt.

ACHTUNG! Fasse nicht leitende Bereiche der Antennenleitung an, weil Du dann einen gewischt bekommen könntest.

Mach den Test wirklich mit Verlängerungsschnur, denn vielleicht liegt ja auch ein Fehler an der Steckdose in der Nähe des Plasmas vor.


Viele Grüße

Uwe
Efreet
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2007, 13:15
Ok werde das dann mal testen.

Ich habe mir noch ein paar Dinge mehr durchgelesen:

Frage:
Kann es sein, dass unser Kabel - TV nicht ausreichend geerdet ist?
Mein alter Röhrenfehrnseher kommt damit klar, doch kann ich mir vorstellen, dass durch den Höhren Verbrauch des Plasmas die Erdung nicht mehr genügt.
Für den Fall könnte ja ein Mantelstromfilter abhilfe schaffen, oder liege ich da total falsch.


Danke auf jeden Fall für die Hilfestellung.
Vielleicht schaffe ich es noch nach der Arbeit beim Verkäufer des Gerätes vorbei zu schauen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2007, 14:19

Efreet schrieb:
Kann es sein, dass unser Kabel - TV nicht ausreichend geerdet ist?
Mein alter Röhrenfehrnseher kommt damit klar, doch kann ich mir vorstellen, dass durch den Höhren Verbrauch des Plasmas die Erdung nicht mehr genügt.
Für den Fall könnte ja ein Mantelstromfilter abhilfe schaffen, oder liege ich da total falsch.

Hallo Efreet,

üblicherweise kommen die Streifen zustande, wenn zwei Erdungspunkte vorhanden sind. Der eine ist die Kabelanlage und der andere die Schutzleiterverbindung des Plasmas. Weil Erdungspunkt nicht gleich Erdungspunkt ist, gibt es eine Potentialdifferenz zwischen den Erdungspunkten, wodurch ein Ausgleichstrom fließt. Das Problem kann auch auftreten, wenn die Kabelanlage korrekt geerdet ist. Der Ausgleichstrom erzeugt nun die breiten Streifen. In diesem Fall hilft der Mantelstromfilter (mit galvanischer Trennung), durch den der Ausgleichstrom nicht mehr fließen kann.

Die Funken sind aber ungewöhnlicht. Diese dürften eigentlich nicht auftreten oder der Ausgleichsstrom müsste schon extrem hoch sein. Daher müssen wir doch erst mal sicherstellen, dass der Plasma in Ordnung ist und dort keine Spannung aus der Antennenbuchse kommt, bzw. wo die Funken herkommen, daher der Test.

Wie alt ist eigentlich die elektrische Hausverkabelung?
Wohnst Du in Ost- oder Westdeutschland?

Hast Du ein Multimeter und kannst Du vielleicht doch zusätzlich zu dem Funkentest die Spannungen zwischen der Antennendose/Plasma-Antennenbuchse und dem Schutzleiteranschluss der Verlängerungsschnur messen?


Viele Grüße

Uwe
Efreet
Neuling
#7 erstellt: 03. Jul 2007, 06:48
Ich habe gestern noch die Spannungen überprüft, nicht besonderes gewesen.
Muss wohl ein einmalige bzw. zweimaliges Ereignis gewesen sein, mit dem Funkenflug.

Ich bin dann gestern noch, nachdem ich mir vieles in dem Forum durchgelesen habe zum Fachhändler und habe mir erstmal ein besseres Koaxkabel und einen Mantelstromfilter gekauft.
Durch das Koaxkabel allein war das Bild besser, mein Problem aber noch nicht behoben.
Der Mantelstromfilter hat dann mein Problem gelöst

Auf meinem Plasma und auf allen anderen Tv's im Haus ist nun wieder ein tadelloses Bild zu sehen. Und ich kann endlich meinen neuen Plasma in vollen Zügen geniessen.

Nochmals danke für die Bemühungen von euch bzw. dir Uwe.
Letzendlich hat das Forum mein Problem gelöst

Ps: Von allen Elektrikern mit denen ich geredet habe, hatte es noch keiner erlebt, dass solch ein Problem gleich auf allen Tv auftritt.
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2007, 21:44
Hallo Efreet,

schön, dass der Mantelstromfilter hilft (wie häufig bei horizontalen Streifen).

Mir ging es aber zuerst um die Spannung. Egal wenn so eine Spannung aus dem Plasma kommen würde oder aus der Dose, wäre dies gefährlich, vielleicht sogar lebensgefährlich. Also musste dieser Punkt zuerst geklärt werden.

Da keine Spannung vorhanden ist, muss der Funke wohl durch einen hohen Ausgleichstrom entstanden sein. Dies solltest Du auch mal von einem Fachmann untersuchen lassen, denn normal ist das nicht.

Wenn Du allerdings in einem alten Haus wohnst, dass noch eine Stromversorgung hat, bei der Schutzleiter und Nulleiter über eine Leitung geführt wird, können solche hohen Ausgleichsströme normal sein.

Musst Du wissen, ob Du da noch was machen lassen willst.


Viele Grüße

Uwe


PS:
Was für ein Mantelstromfilter hast Du denn verwendet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
horizontale schatten?
iX am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  4 Beiträge
Horizontale Streifen
mjbrunner am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  2 Beiträge
Störgeräusche raufiltern
Freakerdelle am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  2 Beiträge
Horizontale Streifen im Bild
jsn am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  2 Beiträge
horizontale Streifen im Bild
goodlike am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  15 Beiträge
Analog-Kabel Horizontale Streifen
evilstevo am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  8 Beiträge
Flatscreen - horizontale Deckenmontage
Boarderlord am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2018  –  12 Beiträge
Horizontale Streifen im Bild
-andi89- am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  6 Beiträge
Hilfe! Samsung LE40M86 horizontale Wellen
orkano am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  11 Beiträge
Verteilverstärker Spannung
sys_tech am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedyeenoikftw
  • Gesamtzahl an Themen1.410.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.844.911

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen