NAD T524 im Vergleich zum C542 und noch mehr

+A -A
Autor
Beitrag
Dj_Dan360
Stammgast
#1 erstellt: 20. Okt 2007, 16:41
Hallo

Bericht zum T524:
mein NAD T524 ist schon seit Mittwoch da, hatte aber keine Zeit für irgendwelche Tests. Jetzt habe ich ein wenig "rumgespielt" und bin zu folgenden Ergebnissen gekommen:

Erst einmal warum ich mich für den T524 entschlossen hab: Es sollte ein solider Dvd Player sein, der einigermaßen zu meinen restlichen Komponenten passt und nicht die Welt kostet. Denn die HD Welt ist zwar im kommen aber ich fand es angebrachter noch auf die gute alte Dvd zu setzten, wenn HD dann soweit ist dann kann man ja umsteigen. Wegen dem Design wär mir ein NAD Dvdp am liebsten gewesen aber 350 Euronen sind recht happig, wenn man sieht was z.B. von Panasonic kommt. Und dann kam zufällig die 149 Euro Aktion, da sollte man eigentlich nicht lange warten, oder? Momentan hab ich noch keinen Tv aber Anfang nächsten Jahres soll ein Plasma den Weg zu mir finden.

Bild:

Für den Bildvergleich hatte ich einen Sony DVP-S325 zur Verfügung. Das ganze war an einer ca 10 Jahre alten Thomson Röhre angeschlossen. Naja was soll ich sagen, an der Röhre konnte man keine größeren Unterschiede feststellen, der Raum war aber auch nicht abgedunkelt. Ich nehme aber mal an dass man wirklich nennenswerte Unterschiede nur auf nem großen Fernsehr sehen kann. (Was zumindest größer ist als die olle Röhre)

(getestet mit: Inside Man, xXx und FdK1)

Ton:

Für den Ton-/Klangvergleich musste der T524 gegen meinen C542 antreten. Als erstes einfach hören..stop..Playerwechsel..hören..stop..und wieder Playerwechsel. Das hat natürlich nichts ergeben, denn nach der Zeit die beim wechseln vergeht könnte man wahrscheinlich nicht einmal Medion von Burmester unterscheiden.
Also habe ich das meiner Meinung beste gemacht: Drei Cds aus dem Regal geholt und ein paar Lieder direkt auf zwei Rohlinge gebrannt. Dann mehr oder weniger gleichzeitig auf play gedrückt und bei gleicher Lautstärke zwischen den Quellen gewechselt. Ich will hier nichts von irgendwelchen Klangwolken oder musikalischer Leichtigkeit reden...aber...

(getestet mit: Diana Krall, Nils Lofgren und Timbaland :D)

Tatsächlich:
Ich dachte man wird so oder so keinen Unterschied hören aber man (Ich und ein Kumpel) hört eben doch einen Unterschied, gut wenn auch nur minimal. Wenn man vom "Klangbild" des T524 ausgeht spielt der C542 noch eine Spur "offener, direkter und/oder präziser". Der T524 klingt mehr oder weniger etwas "dumpfer". Wenn man aber den Preisunterschied bedenkt spielt der T524 schon wirklich gut. Es ist aber auch schön zu wissen dass die Investition für den C542 nicht umsonst war. Ich hatte mich bis jetzt noch nicht genauer mit den Unterschieden von Playern befasst, da ich der Meinung war dass fast den ganzen "Klangcharakter" die Lautsprecher aus machen, endlich hab ich auch mal gehört dass es schon stimmt aber eben nur fast.

Design:
Zeitloses, schlichtes NAD Design :D. Das was NAD meiner Meinung NACH dem Klang ausmacht.

Handling:
Die riesen FB kannte ich ja schon...naja da hat man wenigstens was in der Hand. Sie könnte aber wie auch die SR5 etwas besser aufgeteilt sein.

Geräuschpegel:
Nun, der T524 schlägt sich nicht schlecht aber der C542 zeigt auch hier wieder dass er sein Geld wert ist. Vom T524 vernimmt man ein "leises" klackern und hört sonstige Laufwerksgeräusche. Der C542 dagegen bleibt wirklich "muks-mäuschen still", nur wenn man wirklich mit dem Ohr an der Schublade klebt hört man ein leichtes rauschen. Das klackern ist zwar nervig aber sobald auch nur irgendwas aus den Lautsprechern kommt hört man es nicht mehr und bei dem Preis bzw. der Formatvielfalt ist das denke ich zu verkraften.

Qualität:
Der Player wirkt recht wertig aber er kommt nicht an den C542 ran. Das Gewicht ist echt pimpfig und die Größe auch, aber gut ist ja kein High-End Bolide. Die Haptik ist beim C542 wesentlich besser als beim T524 genau wie die Druckpunkte der Knöpfe. Geht aber alles in Ordnung.

Einlesezeit: Getestet wurde mit einer Audio Cd mit 16 Titeln

NAD T524: ~8s
NAD C524: ~4s
Sony Dvp-S325: ~4s
Onkyo Dx-6920: ~3s

Vor allem der Onkyo hat mich überrascht

Fazit:
Das Bild macht einen Dvd Player ja eigentlich aus, das konnte ich aber leider (noch) nicht gut genug testen aber ich denke der T524 macht seinen Job gut. Die Audio Qualität ist für einen Dvd Player wirklich gut, kommt aber nicht an einen teureren, reinen Cd Player ran, was aber auch nicht zu erwarten war. Wer also nur einen Player im Rack stehen haben will der sollte zum T524 greifen. Vor allem noch während der 149 Euro Aktion. Davor sollte man sich aber das klackern anhören. Wenn man hauptsächlich gaaaanz leise hört ist der Nad Player nicht so geeignet aber dass sollte wie gesagt jeder selber testen. Wenn einem aber egal ist wie viele Player zu Hause stehen und man über ein etwas größeres Budget verfügt empfehle ich (im Falle NAD) schon Cd-p und Dvd-P zu trennen.

Puh, so falls es noch Fragen gibt einfach fragen.

mfg
Dan
alexandrososa
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2007, 18:31
Danke!
...schöner Bericht, war auch stark interessiert wie sich der T524 gegen einen C542 schlägt.

Gruß
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2007, 14:01
Hallo Dan,

vielen Dank für Deinen wirklich guten und ausführlichen Bericht.


Dj_Dan360 schrieb:
Und dann kam zufällig die 149 Euro Aktion, da sollte man eigentlich nicht lange warten, oder?


stimmt die Vorräte gehen so langsam zu Ende

Viele Grüsse und Danke nochmal

Volker
aloitoc
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2007, 14:15

klingtgut schrieb:
Hallo Dan,

vielen Dank für Deinen wirklich guten und ausführlichen Bericht.


Dj_Dan360 schrieb:
Und dann kam zufällig die 149 Euro Aktion, da sollte man eigentlich nicht lange warten, oder?


stimmt die Vorräte gehen so langsam zu Ende

Viele Grüsse und Danke nochmal

Volker


Hast DU noch einen?
Mein alter DVD ist gerade kaputt und ich brauche sowieso einen

Wollte Dich ja eh mal besuchen kommen ;-)
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 18:57

aloitoc schrieb:
Hast DU noch einen?
Mein alter DVD ist gerade kaputt und ich brauche sowieso einen

Wollte Dich ja eh mal besuchen kommen ;-)


Hallo,

ja habe noch einige wenige da

Würde mich freuen Dich hier begrüßen zu dürfen.

Viele Grüsse

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C515BEE vs. C542
engel am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  13 Beiträge
Vergleich NAD vs. Harman
Sirarokh am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  47 Beiträge
Vergleich des Creek Evo, NAD 352 an KEF XQ10
Heule am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  18 Beiträge
Nuline 32, KEF Q300 und Teufel T300 im Vergleich
Dingens am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  20 Beiträge
Vom Technics zum NAD C320 an Canton LE 109
LogisBizkit am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  22 Beiträge
Höreindruck Nad C352 vs. Rotel ra-06
black70' am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  18 Beiträge
Yamaha + B&W, Rotel/NAD + Heco
bacchus1971 am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  8 Beiträge
Vergleich - Kompaktboxen um 1000?
MasterPi_84 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  5 Beiträge
Suche Erfolgreiche Hörer von NAD und Creek in einer Kette
Stefan90 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
NAD C 372 und NAD T 524
klaus_moers am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  112 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedNero86
  • Gesamtzahl an Themen1.389.665
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.439

Hersteller in diesem Thread Widget schließen