Meine Erfahrungen. Jetzt wird es besser und kann losgehen

+A -A
Autor
Beitrag
net_worx1980
Neuling
#1 erstellt: 14. Feb 2016, 17:52
Hallo zusammen,

ich bin seit Jahren ein leidenschaftlicher "leiser" Leser in diesem Forum.
Ich höhre gerne Musik, oft im Auto aber auch vermerht weider zu Hause.

Vor einiger Zeit hatte ich mir die Teufel Ultima MK2 in einer Angebotsphase bestellt und aufgebaut.
Ich war von Beginn an maßlos enttäuscht, vorallem der Tieftonbereich war total schwach und verwaschen.

Ich habe die beiden Lautsprecer an einem DENON AVR 2309 betrieben. Dieser war noch ein Überbleibsel eines 5.1 Aufbaus, den ich nach und nach zurückgebaut hatte und der eigentlich nun nur noch in Stereo mit einem DENNON CDP 710AE spielte.

Ich habe wirklich alles ausprobiert. Einmessen mit einer Position, Einmessen in diversen verschiedenen Positionen, Einmessen an einer Position mit verschiedenen Durchgängen, manuelle Einstellungen etc.
Es wurden nach und nach immer schlechter...

Nun habe ich vor kurzem einfach mal gedacht, in Stereo kann das doch eigentlich gar nicht so schwer sein und wollte gerne noch mal was ausprobieren.
Ich bestellte kurzerhand einen reinen Stereo Vollverstärker passend zum CD Player.

Jetzt betreibe ich die Ultima 40 MK2 an einem DENON PMA 510AE (Schnäppchen in den Kleinanzeigen) und es sind echt Welten.
Keine umständlicher Einstellungen mehr. Anschließen, je nach Geschmark (und bei mir auch oft nach Musikrichtung) an den Reglern drehen. Bass, Höhen oder Loudness bzw. "pure direct" und einfach Musik hören.

Die Lautsprecher klingen um Welten besser als vorher an dem AVR und das Musikhören macht echt wieder Spaß.
Jetzt wird es Zeit mal einzusteigen und mal gucken, was man so draus machen kann.
Anregungen gibt es hier im Forum ja genug.

Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht. Es kann doch eigentlich nicht sein, dass das ohne Grund so einen Unterschied macht.
Lautsprecher stehen gleich. Kabel und Anschluss identisch.

Viele Grüße und vielen Dank an dieses tolle Forum!!!!!
hs65
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2016, 23:58
Hi,

da sich keiner "traut", gebe ich mal meine Erfahrungen wieder: Mit dem Einmessen kann man richtig liegen oder, je nach Raum und Messqualität, auch schön daneben. Ein Indiz für kleinere akustische Unzulänglichkeiten ist z.B. wenn man nach jedem Messen unterschiedliche Ergebnisse bekommt.

Wenn ich Musik hören will, dann drücke ich die Taste "NET" und mein Receiver schaltet auf den einprogrammierten "Direkt"-Betrieb. Je nach Musik und Stimmung schalte ich ab und an auf einen Raumklang um. Der ist ebenfalls sehr schön anzuhören. An den Klangreglern spiele ich nie. Das führt zu nichts. Schrott bleibt Schrott und gute Aufnahmen kommen gut rüber. Ansonsten wäre man ständig am regeln.

Anders gesagt: Es gibt keine Problem mit Stereo und dem Receiver.

Ich kenne weder Deinen Receiver noch die Lautsprecher. Wenn alles auf linear, gleiche Entfernung und gleiche Lautstärke eingestellt ist, sollte das nicht so weit vom jetzigen Ergebnis entfernt sein. Natürlich klingen Kombinationen von Verstärkern/Lautsprechern immer etwas anders. Aber wenn das so stark ausfällt, stimmt etwas nicht. Hat der Receiver genau Leistung für die Impedanz der Lautsprecher?

Auf ein Problem möchte ich noch hinweisen: Guten Klang erkennt man nicht unbedingt in der ersten erwartungsvollen Minute. Die Erwartung könnte zu hoch sein und man ist enttäuscht.
WiC
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2016, 17:22
Naja, was soll man denn sagen ?

Ein absoluter Einsteigerverstärker klingt um Welten besser als ein AVR der mehr Leistung und eine deutlich bessere Stromversorgung hat.

Mir fällt dazu jedenfalls nichts ein.
Hauptsache jetzt passt es und viel Vergnügen mit dem Denon

LG
CarstenO
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Feb 2016, 10:19

net_worx1980 (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe die beiden Lautsprecer an einem DENON AVR 2309 betrieben. ... Jetzt betreibe ich die Ultima 40 MK2 an einem DENON PMA 510AE (Schnäppchen in den Kleinanzeigen) und es sind echt Welten. ... Die Lautsprecher klingen um Welten besser als vorher an dem AVR und das Musikhören macht echt wieder Spaß. ... Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht. Es kann doch eigentlich nicht sein, dass das ohne Grund so einen Unterschied macht.


Hallo net_worx1980,

wenn außer dem Verstärker alles unverändert blieb und Dein Vergleich auch ohne irgendeine Klangregelung stattfand, kann ich das Ergebnis auf diese beiden Geräte bezogen nachvollziehen. Ich gehe auch mal davon aus, dass die Unterschiede in "besser" oder "schlechter" nicht dadurch entstanden sind, dass anderweitige "Fehler" wie Aufstellung der Boxen oder grundsätzliche Klangeigenschaften der Boxen durch die Eigenschaften der Verstärker kompensiert wurden.

Ich hatte den Denon AVR 2309 damals auch zum Probehören daheim und fand dessen Klang vergleichsweise dünn und im Hochton sogar ansatzweise grell. Lautsprecher waren auch damals schon 4 Dynaudio Audience 42 und ein Audience 42 C.


Ich habe wirklich alles ausprobiert. Einmessen mit einer Position, Einmessen in diversen verschiedenen Positionen, Einmessen an einer Position mit verschiedenen Durchgängen, manuelle Einstellungen etc. Es wurden nach und nach immer schlechter...


Ich kann zumindest nachvollziehen, dass es nicht besser wurde.

Ich wünsche Dir noch viel Freude an Deiner so entstandenen Anlage. Eigene Hörvergleiche halte ich für den besten Weg, zum "eigenen Sound" zu kommen.

Viele Grüße,

Carsten
WiC
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2016, 10:24

CarstenO (Beitrag #4) schrieb:
Eigene Hörvergleiche halte ich für den besten Weg, zum "eigenen Sound" zu kommen

Da schließe ich mich gerne an und finde auch die Wortwahl überaus treffend

LG
CarstenO
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Feb 2016, 11:01
Bei mir war allerdings kein " " dabei.
WiC
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2016, 11:04
Ist mir aufgefalen und hätte mich auch etwas enttäuscht wenn doch

LG
CarstenO
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Feb 2016, 11:11
net_worx1980
Neuling
#9 erstellt: 27. Feb 2016, 14:56
HI,

vielen Dank für die Antworten.
Ich hatte an der Aufstellung und sonstigen Parametern nichts geändert.
Bin aktuell sehr zufrieden und werden den AV Receiver verkaufen.

Viele Grüße!!
Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenverstärker aus Berlin - Meine Erfahrungen
Dave_S am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Pioneer A656
peleta am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V4 - meine Erfahrungen
Hingugger am 26.12.2020  –  Letzte Antwort am 13.11.2021  –  4 Beiträge
Erfahrungen PSB Alpha B1
Kaputtschino am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  2 Beiträge
Sonoro Masterpiece Erfahrungen
Code42 am 02.08.2018  –  Letzte Antwort am 29.03.2022  –  24 Beiträge
Erfahrungen Onkyo A-9155
P_S_Nelke am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2019  –  5 Beiträge
Erfahrungen: Musical Fidelity X-P200
Giraffenjacke am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  2 Beiträge
Neue STEREO-Anlage von Cambridge, erste Erfahrungen.
Tzwänn am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  22 Beiträge
Cerwin-Vega subjektive Erfahrungen
crastro am 17.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.01.2022  –  3 Beiträge
Alte Receiver besser als gedacht
funny001 am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBTSVer
  • Gesamtzahl an Themen1.525.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.806

Hersteller in diesem Thread Widget schließen