Vergleich Onkyo 702 / Onkyo TX-NR5000

+A -A
Autor
Beitrag
Chrüter
Inventar
#1 erstellt: 18. Sep 2006, 14:28
Erfahrungsbericht / Vergleich Onkyo 702 / TX-NR5000

Hi

Hier mein kleiner Erfahrungsbericht / Vergleich des AVR 702 zum TX-NR5000.
Eins vorweg, der 702er ist und bleibt ein hervorragender AVR fürs Geld, insbesondere was die klanglichen Fähigkeiten in Stereo anbelangt.

Das 5.1 Lautsprechersystem setzt sich wie folgt zusammen:

Front: 2 x NW125 / 1 x NW65
Rear: 2 x NW35
Subbel: 1 x AW-7

Quellen: DVD Pioneer 868Avi sowie CD-Player Onkyo C-1VL (für Stereo, analog angeschlossen)

Raum: ca. 40m2 gross, wenig gedämpft

Klangperformance Onkyo 702:
Ich erachte den 702er als "neutral abgestimmt – in allen Bereichen", weder warm, noch analytisch...und beileibe kein Effekthascher. Das Klangbild möchte ich im DVD-Betrieb als sehr natürlich beschreiben, mit viel Sinn für die kleinen akustischen Dinge, einer sehr guten Stimmwiedergabe, mit viel Gefühl für diverseste Stimmlagen. Die Rears werden "völlig normal" mit den Signalen versorgt – nichts spezielles aber dennoch gut. Effekte, seien es Explosionen oder sonstige akustische Schmankerl wie Wind und sonstiges Wetter werden schlicht und einfach natürlich dargestellt. Besonders laute Effekte werden nicht nochmals zusätzlich betont, wie das Beispielsweise bei anderen AVR's gleicher Preisklasse gemacht wird. Der 702er ist kein ausgesprochener Feingeist mehr wie es die früheren Modelle waren und dennoch schält er mehr Details raus, als bei allen anderen AVRs die ich bis dato gehört hatte. Insgesamt würde ich das Klangbild als "harmonisch" beschreiben. Er fügt nichts hinzu und nimmt nichts weg. Teilweise musiziert er in wunderschönen Klangfarben, ziselisiert die feinen Zwischentöne und bei Bedarf packt er zu, dass die Wände wackeln, sprich: Ausgewogenheit auf hohem Niveau.

Stereo / Modus Pure Audio: Das Klangbild wirkt sehr angenehm mit einem natürlichen Bass und herrlichen Mitten. Die Höhen werden nicht in den Vordergrund geschoben sondern werden ebenfalls sehr fein und ergänzend ins Klangbild eingefügt – einfach gesagt, eine schöne runde Sache. Ich hatte auch Stereoverstärker gehört, wie zum Beispiel der Denon 1500er der jedoch dem Onkyo 702er nicht davon zu ziehen vermochte. Der Onkyo 702er kann das in Stereo, wovon fast alle anderen AVR's in der selben Preisklasse und teils auch höher – nur träumen können – Er macht den Raum weit auf und baut eine schöne Bühne in der Breite und Höhe auf, die eine Ortung der Instrumente zulassen. Schlicht ein schöner klarer Sound.

Nun zum Prunkstück, dem 5000er: Das geht schon beim Gewicht los... im Schweisse meines Angesichts hievte ich den 33kg schweren Boliden – natürlich unter lautem Gestöhne – ins Rack! ...ein paar Bier später,*plöp* war das Ganze fein säuberlich verkabelt und für die erste Testreihe parat. Nebenbei – die Fronts wurden gleich für den Bi-Amping-Betrieb verkabelt...na ja, wenn schon, denn schon!

Stereo / Modus Pure Audio: ...OHA! ….welch Räumlichkeit! Ich konnts ja fast nicht glauben! Da musste doch einfach der Center mitlaufen! ...kurz geprüft und nein! Es werkelten lediglich die beiden Kleinen Front-Lautsprecher! Ich versuch mal meine Begeisterung in Grenzen zu halten und sag einfach mal, dass die Klangbühne nahezu doppelt so hoch und beinahe doppelt so breit wurde! ...und dennoch war da noch was neues....und zwar Tiefe! ...mein linker Fuss schien sich selbstständig zu machen....ich erblickte ein unkontrolliertes Wippen des Fusses, das ich nicht stoppen konnte! ...weiter schien mein Gesicht diejenigen Züge anzunehmen, die man landläufig als ebenfalls unkontrolliertes und dauerndes Grinsen bezeichnen könnte.


Diese Klarheit und Dynamik! ...und die Kraft sowie Nachdruck waren mir bis dato eigentlich nicht bekannt. Die Sänger schienen die Schallwand an meinen Wandlern zu öffnen, traten einige Schritte auf mich zu und sangen mich lauthals an! BonJovi ist mir beinahe nachgerannt ...währendem der Schlagzeuger links von mir stand und seine Felle aufs Übelste bearbeitete so dass man in Versuchung kommen könnte, dem Drummer mal eben seine Sticks aus den Händen zu nehmen – Schlicht fantastisch!

Das ging dann natürlich einige Stunden so weiter, es wanderte CD um CD in den Player und überall konnte ich eine Dynamik, Klarheit und Emotionen erleben, die mir bis heute eigentlich so nicht bekannt waren – Suchtpotential ! – Ich konnte meinen Player mit Reagge oder Rock, Folk oder Classic füttern, überall das selbe. Es hat mich schlicht aus den Socken gehauen! ...die Schallwand ging eins ums andere Mal auf und die Bands rockten und sangen in meiner Guten Stube wie ich’s noch nie erlebt habe – ich war und bin immer noch komplett begeistert.

DVD: ...der langen Rede kurzer Sinn: ebenfalls fantastisch: Das gesamte Klangbild wirkte "schwärzer" bei Bedarf "dreckiger", bei Thriller und Horror spannender, bei Dialoglastigen Filmen herzerwärmender, bei Dramen trauriger, usw. Die Detail-Fülle ist enorm, ebenso die Wucht bei gewissen Effekten....man erlebt die vermeintlich bekannten Filme wieder neu!

Ich würde das gesamte Klangbild des 5000er – bei Bedarf- als sehr emotional bezeichnen.
Wenns rocken soll, egal ob DVD oder CD, dann rockts dass einem Angst und Bange werden könnte. Bei Klassik wähnt man sich inmitten des Orchesters und fragt sich unweigerlich, was man da überhaupt soll – ohne Instrument! ...geschweige, dass ich denn eins spielen könnte!

Den ganzen Videopart hab ich aussen vorgelassen, denn ich bin der alten und konservativen Meinung, dass der DVD-P nicht über den AVR geschleift werden soll. Die ganzen DSP-Modi sind ebenfalls sehr gut und gelungen, mit einer Fülle an Einstellmöglichkeiten versehen.

Die gesammte Ausstattung, inklusive FB ist perfekt! ....vom fehlenden autom. Einmessystem mal abgesehen – das ich jedoch sowieso nie genutzt habe.

Schlicht und einfach: - Ich bin rundum begeistert! Eine ganz klare Steigerung ist da! ...ich wähne mich am Ziel meiner Träume angekommen zu sein und sehe zugleich noch, was mein Keines NubertSet zu leisten vermag. Einfach köstlich! ...jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich das Fussgewippe und mein Grinsen wieder in den Griff bekommen kann!

Bei Fragen, nur zu.

Gruess
Dani
Mus1k
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2006, 16:28
Toller Bericht, interessant zu lesen. Zumal ich bis heute selber den 703 hatte.

Viele Grüße
Chrüter
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2006, 16:57

pege123 schrieb:
Toller Bericht, interessant zu lesen. Zumal ich bis heute selber den 703 hatte.

Viele Grüße


ah, was heisst "hatte" ...und was hast Du jetzt?

Gruess
Dani
Mus1k
Stammgast
#4 erstellt: 18. Sep 2006, 19:07
Steige wegen Umzug auf Stereo um. Daher ist der 703 weg, wobei er mir wirklich seeehr gut gefallen hat. Den 5000 würde ich auch mal zu gerne hören.
Nino_Brown
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2006, 09:04
Danke für deinen tollen Bericht.

Habe ebenfalls den Onkyo 702 und werde auch bei ihm bleiben, da er - wie du schon sagtest - in der Preisklasse unerreicht bleibt. Vor allem im Stereobereich schlägt er wirklich alle AVRs die ich zuvor gehört hatte. Ich höre seitdem wieder richtig viel Musik in Stereo im Pure Audio Modus. Deine Beschreibung bezüglich des Klangcharakters würde ich 100%ig so unterschreiben.

Aber der TX-NR5000 scheint ja nochmal in einer anderen Liga zu spielen und ist wohl absolute Referenz, was ja auch viele Tests bestätigen. Für mich ein Traum-AVR, der sich im Moment leider nicht finanzieren lässt. So lange erfreue ich mich an meinem 702 und meinen Wharfedale-Boxen.


[Beitrag von Nino_Brown am 19. Sep 2006, 09:05 bearbeitet]
Chrüter
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2006, 09:15
Sali Nino Brown

Du kannst Dich wirklich ab dem 702er freuen Ich empfehle den heute noch uneingeschränkt weiter.

Ich habe eigentlich deshalb auch aufgerüstet, weil ich mir vor ca. 1 Jahr die beiden Flaggschiffe von Nubert leisten musste...und irgendwie kam der Gedanke noch auf - "dass mann die 125er auch mit einem Boliden beschallen müsste" -
komplett irre ....rational nicht erklärbar, aber naja, ist ja Hobby

Gruess
Dani
Nino_Brown
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2006, 10:51

Chrüter schrieb:
Sali Nino Brown

Du kannst Dich wirklich ab dem 702er freuen Ich empfehle den heute noch uneingeschränkt weiter.

Ich habe eigentlich deshalb auch aufgerüstet, weil ich mir vor ca. 1 Jahr die beiden Flaggschiffe von Nubert leisten musste...und irgendwie kam der Gedanke noch auf - "dass mann die 125er auch mit einem Boliden beschallen müsste" -
komplett irre ....rational nicht erklärbar, aber naja, ist ja Hobby

Gruess
Dani


Ich weiß genau was du meinst.
Chrüter
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2006, 10:54
DigiDummie
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2006, 12:22
Hallo Dani,

Glückwunsch zu deinem neuen Boliden und dass du ihn dir leisten kannst
Gibt bestimmt nicht viele Leute, die sowas zu Hause stehen haben und du kannst also auch dieses Gefühl der Erlesenheit mit in den Hörraum nehmen

Bist du schon emotional in der Lage einigermaßen objektiv die Preisspanne in Relation zum Mehrgewinn zu setzen?

Grüße
Norman


[Beitrag von DigiDummie am 24. Sep 2006, 12:23 bearbeitet]
Chrüter
Inventar
#10 erstellt: 25. Sep 2006, 10:56

DigiDummie schrieb:
Hallo Dani,

Glückwunsch zu deinem neuen Boliden und dass du ihn dir leisten kannst
Gibt bestimmt nicht viele Leute, die sowas zu Hause stehen haben und du kannst also auch dieses Gefühl der Erlesenheit mit in den Hörraum nehmen

Bist du schon emotional in der Lage einigermaßen objektiv die Preisspanne in Relation zum Mehrgewinn zu setzen?

Grüße
Norman


Dank Dir Norman....ich hab echt Spass mit meinem neuen Spielzeug

Preis in Relation zum Mehrgewinn: ...hmm...ein gute Frage Der neue AVR bringt mir je nachdem was gerade läuft ein Mehr an Klang von ca. 20% - 30%. Ich würde sagen, es hat sich absolut gelohnt ...obwohl das Ganze schon einen Haufen Taler gekostet hat. Dafür ist das Ganze wieder recht zukunftssicher.

Es lohnt sich!

Gruess
Dani
mboenin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mai 2008, 21:47
Hat einer von Euch noch mehr Infos zu den Quellen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-SR 702
klaus968 am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  9 Beiträge
Onkyo TX-NR905 vs. Onkyo TX-NR818
wummew am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  34 Beiträge
Erfahrungsbericht: Wharf Diamond 9 an Onkyo 702
Nino_Brown am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  39 Beiträge
Onkyo TX-SR674
Nilsson am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Onkyo TX-SR703
Tony-Montana am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Onkyo Tx-NR 807
charlie73 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  54 Beiträge
Subjektiver Vergleich Onkyo TX-NR 818 und Onkyo TX-NR 3010
paperman am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  10 Beiträge
Vergleich: Onkyo TX NR 5000 -> Z9, SR12 S1, AX10 Ai-S
mralbundy am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  14 Beiträge
Onkyo TX-SR603E AV Receiver
Seppel84 am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  11 Beiträge
Erfahrungsbericht Onkyo TX SR-507
cHeNGo am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedZottelschratz
  • Gesamtzahl an Themen1.500.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.530.913

Top Hersteller in Test-/Erfahrungsberichte Widget schließen