Toxic (RTO) TSW 120F 12" Chassis im Bassreflex Gehäsue =]

+A -A
Autor
Beitrag
Kekskopf
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:08
Hi Community, wollte nun mal meine Erfahrung mit dem oben genannten Woofer schildern:

Erstmal wie es dazu kam :

Ein Bekannter hatte dieses "Prachtexemplar" *hust* zuhause liegen und wollte dass ich ihm ein Gehäuse dafür baue "... du kennst dich doch mit sowas aus oder?" Jaja.

Nunja bin natürlich sehr sehr skeptisch an die Sache rangegangen, es wird ja viel über RTO Geräte geschimpft etc.
Privat habe ich einen Audiosystem MX 12 Plus im ori BR Gehäuse in meinem Auto und habe solche Sachen wie Toxic auch immer eher belächelt

Aber es soll wohl so sein. Zunächste habe ich mich für Bassreflex entschieden, weil es dem guten Mann wohl eher um ordentlich Pegel geht als um irgendwas anderes^^

Die Mühe das Gehäuse zu berechnen habe ich mir auch nicht gemacht, weil viele Leute munkeln dass die TSP's von RTO eh nur erfunden sind..
Und falls nicht werden die Herstellungstoleranzen wohl so groß sein, dass sich die TSP's von Exemplar zu Exemplar grob unterscheiden.

Folglich habe ich von Pioneer einfach das "empfohlene BR Gehäuse" für den TSW 306 DVC nachgebaut. (Die Anleitung hatte ich noch zuhause)
Der TSW 306 hat zum Toxic Woofer die selben Leistungsdaten, die Größe (Sickendimensionierung etc.) unterscheidet sich auch nicht großartig, also wollte ichs angehen

[ich empfehle natürlich ein Gehäuse zu berechnen, soweit man davon ausgehen kann dass die TSP's stimmen!!]

Zum Chassis selbst:


Der gegossene Korb macht zunächst einen soliden Eindruck (einen solideren als der Korb vom Pio TSW 306)
Wenn man sich die Membran und Sicke von vorne ansieht scheint die Verarbeitung auch garnichtmal so daneben zu sein, wie von vielen behauptet.

Die Rückseite gab allerdings Grund zum grübeln..
Auf dem Korb folgt hinten der Magnet, wenn man das TOXIC Klebeband abzieht sieht man dass der Magnet aus 2 übereinander gelegten? Ferritscheiben besteht. Diese Scheiben werden mithilfe von einem Hexagonförmigen Blech und 6 Inbusschrauben (Glaube M6) am Korb gehalten.

Subower_TOXiC_TSW_150F_1200w_3

Problem hier:

Die Ferritscheiben waren gegeneinander um etwa 1,5mm verrutscht und die Schrauben für das Halteblech waren fast alle "warum auch immer" locker
Ebenfalls blöd dass man sie auch nicht wirklich feste anziehen kann, da Ferrit ein extrem sprödes Material ist und sofort anfängt zu bröseln, wenn man zu viel Belastung drauf gibt.

zum Gehäuse:

Also zum hiesigen Baumarkt gefahren und die Teile aus 22mm Pressspan zusägen lassen. 12 Euro später waren dann die Teile in meiner Werkstatt und die Montage konnte beginnen.
Das Gehäuse hat ein netto Volumen (innenraum, Woofer selbst nicht abgezogen) von etwa 43l. Dazu kommt ein BR-Port Ø 100mm.
Gesamtlänge 175 mm. Pioneer empfiehlt 150 mm aber, weil ich den Woofer ja abgestuft hab und ohne hin recht dickes Holz hab, hab ich den Port etwas verlängert.
An die Innenwandung klassisch etwas Dämmfließ getackert.
Das ganze verleimt und verschraub (Torx-Spax.. ein Traum).

[der Gute will das Gehäuse noch mit Leder überziehen aber das soll er mal selber machen]

view 1 view 2 view 3 view 4

Erster Eindruck:

Gespannt hab ich den Subwoofer an meine Carpower POWER-2/250 [400W RMS @ 4 Ohm] angeschlossen...

Young Jeezys "Put On" Ging schon gut los. Ordentlicher Pegel, geht jedoch nicht so tief wie der Audiosys MX 12 im ori BR. (Aber vom Pegel dennoch auf einer Höhe, würde ich sagen)
Ein paar Tracks elektronischer Gattung durchgekaut und der Woofer macht wirklich eine gute Figur! Hätte ich ehrlich nicht gedacht Spielt ein ganzes Stück schneller und präziser als erwartet, die Kicks kommen gut an.
Liegt wahrscheinlich daran, dass das Gehäuse wegen des etwas geringem Volumens und des naheliegenden BR Ports doch höher abgestimmt ist, als angenommen.

Aber die größte Überraschung war bei Metallicas "Stone Called Crazy" und Makle Kfuckle's "I Wanna Be A Star".
Der Woofer serviert für ein 12" BR wirklich saubere Kicks, hat viel Spaß gemacht. (Für Rock würde ich diesen Woofer dem Audiosys vorziehen)
Im Blindtest hätte ich beim Toxicwoofer wahrscheinlich auf eine geschlossene Gehäuseform getippt.
Könnte mir durchaus vorstellen den Toxic dauerhaft in meinem Auto zu betreiben, das Ergebnis hat mich schon überrascht.

Getestet haben wir ihn ebenfalls in dem Auto von nem Kumpel - der im Carhifi ebenfalls recht gut bewandert ist - waren wohl beide recht baff was mit dem verhasstem Toxic so alles geht

Manko's:
- Das Chassis ist einfach schlecht verarbeitet.
Die Magnetkonstruktion mit dem Gegenhalteblech und den Schrauben ist einfach totaler Murks.
Es würde mich nicht wundern wenn da irgendwann mal der Magnet in das Gehäuse fällt

- Der Woofer neigt bei ungünstigen Frequenzen etwas zum Dröhnen, das sollte man jedoch beseitigen können, wenn man die Kiste komplett mit losem Dämmaterial füllt.
(Wird den Maximalpegel etwas reduzieren, aber das Dröhnen ebenfalls)

- Tiefgang hat mich nicht so umgehauen, für lange HipHop Tiefbässe würde ich einen anderen Woofer vorziehen. (Oder natürlich ein tiefer abgestimmtes Gehäuse bauen)


Fazit:
Der Woofer macht bei Rock/Techno kicks wirklich eine gute Figur. Schön knackig, wies sich gehört. Hip Hop geht auch im Allgemeinen, solage es kein 35 Hz geflatter is^^
Ob der jetz tatsächlich 1kw Max. mitmacht (laut RTO) ist natürlich fraglich, aber wenn manns nicht übertreibt wird man ihn schon nicht ins Nirvana schicken.

Wenn diese drecks Magnetkonstruktion nicht wäre würde ich den Woofer auf jeden Fall als Lowest-Budget Lösung empfehlen.

Ich denke diese Sache zeigt wiedermal, dass man bei "teureren Markenwoofern" nicht in erster Linie für besseren Klang oder größeren Pegel bezahlt, sondern vor allem für eine bessere Verarbeitung und besseren Support etc.

Ein Blindhörtest, Billig gegen Marken, würde sicherlich ernüchternde Ergebnisse bringen.

Ein Subwoofer besteht eben doch nur aus Korb, Membran, Magnet und Spule.


[Beitrag von Kekskopf am 16. Mrz 2011, 17:13 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#2 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:42
Fazit: Scheiss Chassi, schönes Gehäuse
Gabberdup
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2011, 19:40
Der Woofer ist totaler Schrott in der Verarbeitung, das einzige was man da verwenden kann ist vielleicht die Sicke,das Membran ist schon alleine viel zu schwer:D

Kollege hatte den sich mal gekauft, wir haben das Teil dann in ich glaube es waren 35 Liter GG (schon lange her) an eine mit 300Rms Stufe ran gehangen.

Fazit:

Tief kann der kaum spielen (macht der auch nicht mit, stößt da eben schnell an seine Grenzen),schnell auch nicht und mit deinen beschriebenen "Kicks" neija weis da nicht was du meinst das macht eigentlich das Frontsystem.

Nach etwa einer halben stunde bissl Belastung (300Rms der soll ja angeblich das doppelte leisten) hat das Teil angefangen zu stinken und siehe da festgefahren und kaputt

Das der bei dir an 400 "Rms" noch läuft ist lustig wer weis wie lange noch


Ich kann den Subwoofer keinen als Low Budget empfehlen.



Mfg
Kekskopf
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mrz 2011, 21:01
jaaa guuut. Im GG is das bestimmt was ganz anderes^^

Im BR kommt ja nochn bisschen Pegelsahne oben drauf^^

Und ja, Tiefbass is nich so der reißer - aber kick kommt schon gut.

OK, wenn man jetz n X-Over bei 80 Hz setzt und der Rest über FS,dann is die Trennung für den Woofer halt bissle zu niedrig, weil er nich wirklich tief kann...

Ich hab noch Standart FS drin, kein X-Over festgelegt.
Lowcut hatt ich vllt @ 100 Hz. Ging echt gut los fand ich :]

Weiterhin wage ich zu bezweifeln, dass aus ner Carpower 2/250 auch wirklich 400W @ 4 Ohm rauskommen Hab den Woofer auch nich an die Grenze gefahren, war ja nich meiner und ich wollt den ja nich zerlegen

[Wobei ich damit nen 400W RMS Woofer @ 8! Ohm zum stinken gebracht hab x.X ]
Patrick.Weiden
Neuling
#5 erstellt: 17. Sep 2013, 19:30
Könntest du mir eine Anleitung für das Gehäuse schicken? Habe den Subwofer geschenkt bekommen und würde ihn gerne optimal nutzen.
Danke schonmal
Brueckenwaechter
Stammgast
#6 erstellt: 18. Sep 2013, 13:02
Vor einigen Jahren hat hier ein User mal zu einem vergleichbaren Chassis folgenden Kommentar abgelassen, den ich hier für 100% passend halte:
"Da bekommst du mehr Bass, wenn du auf eine Mülltonne schlägst"

Toxic kommt mir definitiv NICHT ins Auto, nicht mal als Cap.

@ Patrick.Weiden die optimale Nutzung ist als Briefbeschwerer und dafür braucht man kein Gehäuse.


[Beitrag von Brueckenwaechter am 18. Sep 2013, 13:03 bearbeitet]
Malice-Utopia
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2013, 00:32
gut es ist zwar n bisschen spät aber ich muss mei senf bzw ketchup auch mal dazugeben!
habt ihr vielleicht mal die parameter vom toxic chassis angeguckt?
ist eigentlich n freeair chassis.

die zu kleinen BRs oder GGs sind zum dröhnen verurteilt.
entweder 100liter gg oder 70liter BR und ordentlich tiefe abstimmung so um die 30-35hz und auch der toxic würde ne gute figur machen,.

die Verarbeitung ist aber echt mies.
ach ja noch was... das die magnetscheiben n milimeter oder zwei voneinander verrutscht sind ist nicht so tragisch, das haben auch manche dicke teure subs auch, nur das die untere polplatte locker war geht gar nicht.
wenn die verrutscht ist alles hin.
Phass-Audio
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2013, 02:03
Das der Woofer nicht toll ist weis jeder hier!!! Trotzdem super das der Theeadersteller das hier so ausführlich beschrieben hat
Maio93
Neuling
#9 erstellt: 22. Mai 2014, 12:07
Hallo meine Lieben HiFi-Verrückten. :-)

Ich fahre einen BMW E36 318i als Limosine.

und ich muss sagen ich bin von dem TSW 120-F recht überrascht!

Habe den Besagten Woofer 2x Verbaut!
Desweiteren bin ich Toxic einmal Treu geblieben und habe mir zu den Subs noch 2 Toxic-Endstufen eingebaut.

Das bedeutet:

2x Toxic TSW 120-F
2x Toxic TX-1500N

Das Beudeutet ich habe Pro Sub eine Endstufe Gebrückt an 4 Ohm.

Und das Ergebnis ist meines Erachtens recht gut. - Bei mir macht er sogut wie jede Musikrichtung mit.
Nach einer dB-Messung schafft es diese Kombi auf unglaubliche 137,3dB.
- Dieses Ergebnis hatte mich extrem überrascht. Solche Werte eigentlich nur von angemessen Guten und Produktiv besseren Subs gewohnt bin.

Ich kann in der nächsten Zeit ja mal einige Fotos von meiner Kiste, Subs, Endstufen etc hochladen.
All der "Wums" der dort aus der kiste kommt (über den Port) Flattert alles durch die Skisacköffnung ins Innere des Autos. ich kann nur sagen WOW. Ich bin hellauf begeistert von Toxic.

Ich persönlich würde ihn jeder Zeit weiter-Empfehlen!
Seth76
Inventar
#10 erstellt: 22. Mai 2014, 15:58

Maio93 (Beitrag #9) schrieb:
Nach einer dB-Messung schafft es diese Kombi auf unglaubliche 137,3dB.


Ist das denn mit nem TermLab (oder wie dies genormte Ding heisst) gemessen worden?
Aber mit 2x12 Zoll sollte so ein Wert doch auch kein Kunststück sein, oder?

Ich möchte dem Toxic jetzt keine Qualitäten absprechen, ...als FreeAir Sub stand der damals sogar sehr weit oben auf meiner Liste. Aber bist Du Dir sicher, dass Du die 120F Version hast?


[Beitrag von Seth76 am 22. Mai 2014, 15:58 bearbeitet]
Maio93
Neuling
#11 erstellt: 22. Mai 2014, 16:29
Ja Seth,

ich bin mir 100%-ig sicher, dass ich die gegannten Subs Toxic TSW 120F habe.

:]
Maio93
Neuling
#12 erstellt: 22. Mai 2014, 16:42
Das eigentlche Kunststück bestand nicht darin, dass es diese Kombi schafft..
Diese schafft auf wesentlich mehr! - Keine Frage.

Doch ich habe "leider" eine 318-er Limosine erwischt, wo der Kofferraum komplett dicht ist! .
habe dort noch eine extra wand zwischen. (Rücksitzbank nicht umklappbar)

Musste mir die Öffnung für den "Ski-Sack" reinschneiden.

Aus diesem Kofferraum muss man den Bass erst einmal rauskriegen.
DAS ist das eigentliche Kuststück. - Vorher hatte ich Einen "Ground Zero GZRW 30SPL" verbaut, wo ich ums Verrecken den Bass nicht rausbekommen habe. Das ganze Auto vibrierte zwar wie Hölle aber zu hören war nicht wirklich etwas, da der Kofferraum auch bis in die kleinste Ecke wie bekloppt gedämmt ist.

Habe meine Sub-Kiste nach einem eigentlich recht einfachem Prinzip gebaut.

Normales Bassreflexgehäuse aus 22mm MDF-Platten das Gehäust habe ich 2x gebaut Die öffnung nicht wie Gewöhnlich zum Kofferraumdeckel hin, sondern stattdessen in die andere Richtung. Die beiden Kisten stehen "zusammengeschraubt" direkt an der Rückwand. Die Bassreflexöffnung steht nun direkt vor der Skisacköffnung. Die BRÖ habe ich mit der Skisacköffnung mittels GFK Verbunden, sodass der bass nicht doch irgendwo anders hin verschwinden kann. Also die direkte Wucht in der Fahrgastzelle landet.

Habe heute noch ein bisschen dran herum experimentiert und noch ein bisschen was abgeändert.
Am kommenden Samstag werde ich noch einmal Messen lassen & schauen, was bei raus kommt.

Jedoch werden die Toxic-Sub's und die beiden Toxic-AMP's nicht mehr lange in meinem Auto verweilen.
Die werden bald das Innenleben des Autos meiner Freundin "Verschönern".


Ich will mal die eher "Billigen" und mehr oder weniger "Unbekannten" 30er von "Krüger & Matz" testen.
Habe von denen schon recht viel gehört & will mich dessen nun selbst überzeugen. :-)

Hat jemand von euch mit Krüger & Matz schon erfahrungen gemacht??

MfG
Neruassa
Inventar
#13 erstellt: 22. Mai 2014, 18:05

Aus diesem Kofferraum muss man den Bass erst einmal rauskriegen.
DAS ist das eigentliche Kuststück.




Möglichkeiten wenn Skisackloch vorhanden

Möglichkeit 1: Bandpass
Bandpass Gehäuse bauen mit einem Port, der genau durch die Öffnung spielt. Möglich auch durch eine Hutablage.

http://img507.imageshack.us/img507/906/img0573ud2.jpg
http://bilder.hifi-forum.de/medium/703247/bauungen_220685.jpg
http://www.google.de...t:429,r:27,s:0,i:165
http://img180.imageshack.us/img180/8251/006yl9.jpg

Möglichkeit 2: Geschlossenes Gehäuse
Gibt auch die Möglichkeit ein geschlossenes Gehäuse zu bauen. Das Gehäuse wird dann so hingestellt, dass der Subwoofer durch den Skisack spielt. Ist ebenfalls möglich, der Subwoofer muss rundrum aber ebenfalls komplett abgedichtet werden!

http://www.google.de...1t:429,r:9,s:0,i:106
http://www.acr-saarlouis.de/wp-content/uploads/img_4554.jpg

Möglichkeit 3: Free Air Subwoofer
Das selbe wie "Geschlossenes Gehäuse" nur wird der Subwoofer ohne Gehäuse an die Öffnung des Skisacks verbaut. Gibt spezielle FreeAir Subwoofer, welche dafür geeignet sind. (Diese würden spielen in großen Volumen sehr gut, 400L aufwärts, also verwenden sie das Volumen des Kofferraums als Gehäuse)

http://tr-soundgarag...21102_1275709105.jpg
http://www.abload.de/img/271020066296n92.jpg

Möglichkeit 4: Bassreflex Gehäuse
Sowohl Subwoofer, als auch Bassreflexport müssen abgedichtet ohne Probleme durch den Skisack spielen können.
http://www.hifi-foru...=1751&postID=185#185



[Möglichkeiten wenn kein Skisackloch vorhanden

Möglichkeit 5: Beifahrerfußraum Subwoofer
http://www.prsm.de/carhifi/

http://www.boxster.powerelise.de/portal/hifisubwoofer.php

http://www.car-audio-exclusiv.de/einbau/audi-a4/fußraumsub/

http://noiasca.rothschopf.net/delsol/ddelsol26.htm

Möglichkeit 6: Kleines Gehäuse hinter den Fahrersitz durch Presspassung befestigen
http://www.hifi-selb.../porsche/MM_Sub1.jpg
Maio93
Neuling
#14 erstellt: 22. Mai 2014, 18:15
@Neruassa

Das nenne ich mal Ausführlich! - Danke !!

Die Subs von Krüger & Matz sollen ja angeblich Free-Air-Subs sein "Free-Air" der Billigen Variante. Deswegen will ich mir davon auch 2 stk zulegen und einmal schauen.
Bei Amazon & eBay kosten die Subs zwischen 60 & 90€
Von K&M gibt's derzeit nur Zwei Subs..
1x 30er mit 400 Sinus und den "Berüchtigten" 38er mit 500 Watt Sinus.

Ich habe vor mir davon 2 stk zu zulegen & einmal zu schauen, was die Können & aushalten & ob es denn wirklich Free-Air ist.
Habe schon im Bekanntenkreis soooviel gesehen, wo es hieß ja FreeAir dies das. aber im Endeffekt war's nicht der fall..
Neruassa
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2014, 18:46

Die Subs von Krüger & Matz sollen ja angeblich Free-Air-Subs sein "Free-Air" der Billigen Variante. Deswegen will ich mir davon auch 2 stk zulegen und einmal schauen.


Erstmal, warum mit Mist rumexperimentieren?
Die Firma hat nichts anständiges im Angebot außer nachgebaute Endstufen.
Ansonsten verkaufen die nix dolles.

Und wie möchtest du zwei Stück Free Air verbauen...?
Warum nicht einen anständigen anstatt 2 schlechte?

Gibt ja genug günstige von Kicker... JL Audio... uvm.
Maddy-sein
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mai 2014, 18:51
Hi,
Post #13
Intressieren mich auch die K&M's

Du schaffst aber bei dir nur mit ach und krach einen 30er durch den Skisack Freeair spielen zu lassen.
Siehe Neruassa's Linkliste!

Und bitte murks das nicht so hin wie mit deinen Toxic Subs!
Du hast nur den Port an die Fahrgastzelle angekoppelt, die Chassis dürften den Kofferraum beschallen. Das du davon auch noch begeistert bist..... hmpf
Wie's einzig richtig geht - Neruassa hats gepostet

gruss
Feuerwehr
Inventar
#17 erstellt: 22. Mai 2014, 21:12

Maio93 (Beitrag #14) schrieb:
@Neruassa

Das nenne ich mal Ausführlich! - Danke !!

Die Subs von Krüger & Matz sollen ja angeblich Free-Air-Subs sein "Free-Air" der Billigen Variante. Deswegen will ich mir davon auch 2 stk zulegen und einmal schauen.
Bei Amazon & eBay kosten die Subs zwischen 60 & 90€
Von K&M gibt's derzeit nur Zwei Subs..
1x 30er mit 400 Sinus und den "Berüchtigten" 38er mit 500 Watt Sinus.

Ich habe vor mir davon 2 stk zu zulegen & einmal zu schauen, was die Können & aushalten & ob es denn wirklich Free-Air ist.
Habe schon im Bekanntenkreis soooviel gesehen, wo es hieß ja FreeAir dies das. aber im Endeffekt war's nicht der fall..


So lange Du auch nicht den Hauch eines Schimmers hast, was FreeAir bedeutet und wie es zu verbauen ist, lass es lieber.
Malice-Utopia
Inventar
#18 erstellt: 22. Mai 2014, 21:19
Hahaha bei freeair Wird der Feuerwehr wach

Ja ist so ne Sache mit freeair.
Eigentlich klingts wirklih sahne wenn man's richtig macht.
Haben auch schon zwei gebaut.
Ist.ja nicht anderes als n "unendlich" großes geschlossenes Gehause.
Solltest aber auch die richtigen chassis für freeair wählen, einfach iwas rein klappt nicht.
Neruassa
Inventar
#19 erstellt: 22. Mai 2014, 21:32
Richtiger Einbau, richtiges Chassis und richtige Einstellung ; und FreeAir spielt ziemlich lustig und vorallem tief.
Seth76
Inventar
#20 erstellt: 23. Mai 2014, 06:43

Maio93 (Beitrag #11) schrieb:
Ja Seth,

ich bin mir 100%-ig sicher, dass ich die gegannten Subs Toxic TSW 120F habe.

:]


Ok, wenn Du tatsächlich die F Version hast, wäre der Rest der Abstimmung vielleicht nicht uninterssant. Falls die TSPs die ich damals dazu hatte einigermaßen passen, sollte FreeAir gut möglich sein. Aber eben auch ein BandPass Gehäuse mit entsprechend großem geschlossen Volumen. Dies würde Deiner Gesamtkonstruktion ja in etwa entsprechend (geschlossener Kofferaum).
Wie groß ist denn der Port der duch den Skisack spielt?

(Die Moderation würde es vermutlich begrüssen, wenn wir in diesem Thread bei dem Toxic bleiben.)


[Beitrag von Seth76 am 23. Mai 2014, 06:44 bearbeitet]
Skaw81
Stammgast
#21 erstellt: 23. Mai 2014, 07:54
Wenn man ein BR Gehäuse in einen Geschlossenen Kofferraum stellt, wird daraus kein Bandpass.
Seth76
Inventar
#22 erstellt: 23. Mai 2014, 08:32

Skaw81 (Beitrag #21) schrieb:
Wenn man ein BR Gehäuse in einen Geschlossenen Kofferraum stellt, wird daraus kein Bandpass.


Das habe ich auch nicht geschrieben. Die Gesamt Konstruktion entspricht einem Bandpass. Der geschlossene Kofferraum wirkt wie der geschlossene Teil eines Bandpass Gehäuses, auch wenn er etwas undicht ist. Bei einem FreeAir tauglichen Chassis meiner Meinung nach um so unkritischer je größer der BxL Faktor. Das Rohr vom Bassreflex-Teil ist direkt mit der Fahrgastzelle verbunden, wodurch der nutzbare Schall direkt in den Innenraum spielt. Ist jetzt noch eine Frage der Abstimmung..., aber naja. Könnte funktionieren.
Was erscheint Dir daran denn kritisch, oder wo wird denn vom 4th Order Bandpass-Prinzip abgewichen?
Skaw81
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mai 2014, 10:14
Ich hatte es so verstanden, dass die Chassis und die Reflexrohre in Richtung Skisack gerichtet sind. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. So hast du recht das es eine Art Bandpass ist, allerdings sicherlich ein ziemlich schlechter. Wenn ich dann noch lese das die Woofer an 2 Entstufen und auch noch 2 Verschiedenen laufen, kann man wohl ausschließen, dass sich das vernünftig anhört.
Wenn man schon ein Freeair Chassis hat kann man das doch auch als solches einsetzen und nicht in einem verkrüppelt Bandpass.
MfG Jens
Feuerwehr
Inventar
#24 erstellt: 23. Mai 2014, 10:17

Seth76 (Beitrag #22) schrieb:

Skaw81 (Beitrag #21) schrieb:
Wenn man ein BR Gehäuse in einen Geschlossenen Kofferraum stellt, wird daraus kein Bandpass.


Das habe ich auch nicht geschrieben. Die Gesamt Konstruktion entspricht einem Bandpass. Der geschlossene Kofferraum wirkt wie der geschlossene Teil eines Bandpass Gehäuses, auch wenn er etwas undicht ist. Bei einem FreeAir tauglichen Chassis meiner Meinung nach um so unkritischer je größer der BxL Faktor. Das Rohr vom Bassreflex-Teil ist direkt mit der Fahrgastzelle verbunden, wodurch der nutzbare Schall direkt in den Innenraum spielt. Ist jetzt noch eine Frage der Abstimmung..., aber naja. Könnte funktionieren.
Was erscheint Dir daran denn kritisch, oder wo wird denn vom 4th Order Bandpass-Prinzip abgewichen?


Nur dass der geschlossene Kofferraum viel größer ist als der ventilierte Teil. Die Abstimmung wäre wohl mehr als abenteuerlich.

Edit: Hab es gerade mal für mein Chassis/Kofferraum simuliert. Geschlossenes Volumen 460 Liter, Reflexvolumen 20 Liter. Dann noch ein bisschen mit dem Reflexrohr spielen... geht.


[Beitrag von Feuerwehr am 23. Mai 2014, 10:25 bearbeitet]
Seth76
Inventar
#25 erstellt: 26. Mai 2014, 10:06

Skaw81 (Beitrag #23) schrieb:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.


Das war jetzt Selbstkritik, oder?


Skaw81 (Beitrag #23) schrieb:
Wenn ich dann noch lese das die Woofer an 2 Entstufen und auch noch 2 Verschiedenen laufen, kann man wohl ausschließen, dass sich das vernünftig anhört.


Ich hatte heraus gelesen, dass es sich um 2 gleiche Endstufen handelt. So bin ich auch schon verfahren...eine 4-Kanal 2 mal gebrückt für 2 Woofer...ging sehr gut. Ist ja nichts Anderes.



Skaw81 (Beitrag #23) schrieb:
Wenn man schon ein Freeair Chassis hat kann man das doch auch als solches einsetzen und nicht in einem verkrüppelt Bandpass.


Da finde ich die Verwendung in ein Bassreflex-Gehäuse, wie es im Eingangspost beschrieben wird, schon zweifelhafter. Für einen 4th Order Bandpass ist es schon eher geeignet. Dazu wird auch noch erwähnt, dass der Kofferraum abgedichtet und gedämmt ist...also...


Skaw81 (Beitrag #23) schrieb:
So hast du recht das es eine Art Bandpass ist, allerdings sicherlich ein ziemlich schlechter.


Da hätte ich jetzt keine Handhabe um das einfach Behaupten zu können.
Wie "Feuerwehr" schon richtig bemerkte kann es keine "Fortissimo" Abstimmung sein (was vom Character her ja schon eher eine getunte geschlossene Variante ist), aber ich würde mir seine weiteren Erfahrungen mit diesem Chasis unter diesen Umstände gerne mal durchlesen. Wäre doch nicht uninteressant. Was man für sich dann daraus ziehen kann und wie man es bewertet ist vielleicht noch was Anderes.
Vielleicht äußert er sich ja noch mal im Detail.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Xion 12" Bassreflex VS geschlossen
Klangpurist am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  24 Beiträge
Das Bassreflex Sub Gehäuse
Seth76 am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  8 Beiträge
Toxic Democar ;)
Lmul am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  8 Beiträge
Erfahrungsbericht: Bassreflex vs. Bandpass (4th order)
Wholefish am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  11 Beiträge
TEST: Bull Audio ES-12 in 50 Ltr BR
Harrycane am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  46 Beiträge
RD30GU40 - 12" Woofer
St@N am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  13 Beiträge
Audio System Radion 12 im doppelten Bassreflexgehäuse
W124-Basstest am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Atomic Energy 12" EN12S4
FallenAngel am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  358 Beiträge
Hifonics ZX-12 Dual
AstraAlex am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  48 Beiträge
RE Audio SX 12
bretty am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  69 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBrandneuling
  • Gesamtzahl an Themen1.386.380
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.733

Hersteller in diesem Thread Widget schließen