Steg K 2.02 + Steg QM 45.2 an SPL Dynamics Ext 6.2

+A -A
Autor
Beitrag
Chrishmaster
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jun 2006, 21:16
So ich darf glaub ich den ersten Testbericht zu obigem System schreiben.
Hatte ja bis vor ein paar Monaten noch eine ARC Audio 4150 XXK (von Neo123) im Auto unterwegs und war schon damals ziemlich begeistert.
Nur hat mich dann vor kurzem das vollaktive ziemlich gereizt.
Und so habe ich mich dazu entschlossen doch mal ne neue Steg K auszuprobieren. Alleine die Leistungsdaten der Stufe waren ein schöner Anreiz...:
Leistungsdaten:
2 x 150 Watt RMS/ 4 Ohm
2 x 280 Watt RMS/ 2 Ohm
2 x 530 Watt RMS/ 1 Ohm
1 x 560 Watt RMS/ 4 Ohm mono
1 x 1100 Watt RMS/ 2 Ohm mono

Da ich die Stufe aber nur fürs FS brauche bzw. für die TMT nutze ich "nur" 150 Watt dieser Mörderstufe.
Also nun zur eigentlichen Erfahrung...
Post ist da. Paket aufgerissen und erstmal sabbernd vor dem schönen Karton gestanden. Karton geöffnet und das was mir entgegenstrahlt ist schonmal wesentlich geiler als Sex...
Absolut saubere Verarbeitung kein Blech was vibrieren kann. 35er Stromaufnahmen und 80 A Sicherung... Die Einstellung der Filter geht Steg üblich über Steckfilter (die ich nicht benötige da 9835 R).
Dann hab ich se einfach mal liebevoll ins Auto eingebettet...
Verwendete Cinchkabel SL 500 von Audison (75 €/paar).
Gemütlich angeschlossen und auch gleich die TMT´s (an 2,5 mm Jambo-Lautsprecherkabel) drangehängt.
Radio eingeschaltet und die Filter eingestellt. Trenne die MT bei ca. 1,8 Hz nach unten mit 12 db ab und die HT an der Steg 45.2 bei 2,0 Hz nach unten mit 12 db. (war so provisorisch )
Wieder in den Kofferraum und beides aufeinander eingepegelt.
Nachdem das geschehen war erstmal die neue Silbermond reingelegt und Lied Nummer sieben gestartet.
Ich dachte echt mich trifft der Schlag. Das Klavier klingt dermaßen traumhaft und echt das einem sofort ne Gänsehaut den Rücken runterjagt. Noch bei vielen anderen Liedern probiert und es kamen mir grundsätzlich unheimlich viel Dynamik und absolute Klangtreue entgegen. Selbst hohe Pegel (soweit das man aussteigt) sind kein Problem. Das System spielt immer kontrolliert (verbaut mit V2A Stahlringen).
Fazit:
Eine absolute Ausnahmeendstufe für verhältnismäßig "wenig" Geld in anbetracht dessen was sie bringt.
Klangcharakter war relativ warm was super mitm SPL harmoniert hat.
Unheimliche Dynamik selbst bei extremen Schlagzeugattacken.
Fand ich im Vollaktivbetrieb nen kleinen Zinken besser als die ARC Audio. Wobei das bei dieser Preisklasse eher persönlicher Geschmack ist.
Wer also eine wirklich potente Endstufe fürs FS sucht ist damit BESTENS beraten. Auch für Subwooferbetrieb geeignet auch wenn ich sie da noch nicht getestet habe. Werde sie am WE aber mal an nen Quantum hängen und was von erzählen wie sie da war.
Ich geb sie nie wieder her. Alleine wegen der Seriennummer... 000002
Danke in diesem Sinne an Christian (neo123) der mir da wieder richtig was auf den Tisch gezaubert hat. Ich will ein Kind von dir
Simius
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2006, 07:18
Netter Testbericht


Aber das so ein Paket geiler als Sex ist ... Naja
Grimpf
Inventar
#3 erstellt: 08. Jun 2006, 18:26
Der Test am QT würde mich besonders interesiieren da bahnt sich sowas an
sK4T3r
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2006, 20:38
man muss ja auch immer die komponenten aufeinander abstimmen

Denn , wie ich schon vermutete, klingt die steg eher warm,rund,fett...

Am SPL , dass wahrscheinlich eher "hell" spielt, ist das dann perfekt, da so die Mitte getroffen wird!

Aber z.b. am A1 system von Eton oder an JLs kann dann eben diese wärme der steg + die zurückhaltung und fette der zuvor genannten komponenten zu warm klingen, wenn ihr wisst,was ich meine!

Daher habe ich zu eton endstufen(eher kühler,aber nicht zu analytisch) auch eton fs gekauft, was sich dann ausgleicht, wie bei dir!

Wollte das nur kurz anmerken, was das nun mit dem Thema zu tun hat, weiß ich auch nicht!

Hoffe weiteres zu hören!
Chrishmaster
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jun 2006, 21:26
Ich hoffe das die Leistung langt fürn QT da ich nen 4Ohmer habe...
Ach das Leben ist schön
Frau weg aber dafür ne schöne Stufe --> guter Tausch *g*
Ich finde das SPL Dynamics an sich von der Art her relativ rund getroffen. Spielt an der Steg evtl. sogar nen bischen zu warm. Aber ich mag das da ich hauptsächliche Balladen und melancholischen Mist höre.
Simius
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2006, 05:34

Frau weg aber dafür ne schöne Stufe --> guter Tausch *g*



Boah! Und in so einer Situation hört er dann auch noch traurige Lieder
Chrishmaster
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jun 2006, 22:45
Ich hab sie ja weiter geschickt
Denke mal morgen oder übermorgen kommt der Test mit QT
Grimpf
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2006, 06:36
Und wer putzt jetzt *undwech*

Wie gesagt, der QT Test wird Höchstinteressant. Welches Gehäuse hast du für ihn ? Und in welchem Auto fährst du ihn ?


[Beitrag von Grimpf am 10. Jun 2006, 06:36 bearbeitet]
Chrishmaster
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jun 2006, 17:56
SOOOOOOOO
Also hab den QT getestet und sage nur

Ca. 40 Liter geschlossen.
An der Steg spielt er unheimlich kontrolliert (mehr als er es eh schon tut). Geht unheimlich stark aufs Herz und überzeugt selbst bei hohem Pegel mit unheimlicher Klanggüte.
Die beiden als Kombi = wunderschön...!
Auto ist Ford Escort MK 7 Fünftürer komplett gedämmt...
Bin absolut überzeugt von den neuen Stegs....!
Grimpf
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2006, 18:22
Ja das klingt doch vielversprechend.

Haste den Escort ruhig bekommen ? Meiner (auch MK7, aber Kombi) wird nicht leise, und es ist mit normalen Dämmmaterial UNMÖGLICH, dafür lege ich meine Hand ins Feuer
Chrishmaster
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jun 2006, 18:42
Es IST möglich. Die Menge machts *ggg*
MACH MAL EINER DAS FEUER AN!
Klar gibts noch die ein oder andere Stelle die leisest mitvibriert. Aber das kann man vernachlässigen.
EDIT:
Schau mal in Projekte der User. Da siehste meine Türen


[Beitrag von Chrishmaster am 13. Jun 2006, 18:44 bearbeitet]
Grimpf
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2006, 19:04
Nein, es ist unmöglich hab 130 matten im ganzen auto.....
Grimpf
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2006, 19:05
hast du ein 16er in der original aufnahme ?
Chrishmaster
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jun 2006, 19:10
Ich habe um die 450 matten im ganzen Auto
Jep ist ein 16er mit nem Edelstahlring verbaut... Die Türverkleidung passt gerade noch so drauf. (Schreiner halt)
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 14. Jun 2006, 18:53
Hi !

Warm.....wie warm im vergleich zur QM-Serie ?
Wie wurde das ganze System getrennt ? Wo ? Wie Steil ?
Will mehr wissen.

Gruß
Ralf
Grimpf
Inventar
#16 erstellt: 14. Jun 2006, 19:52

Chrishmaster schrieb:
Ich habe um die 450 matten im ganzen Auto
Jep ist ein 16er mit nem Edelstahlring verbaut... Die Türverkleidung passt gerade noch so drauf. (Schreiner halt) :)



Welche stärke haben die Ringe denn , das das noch passt ? ich hab mich bisher nie getraut da ein 16er reinzubauen Und welche Einbautiefe haben die ?
Chrishmaster
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jun 2006, 20:11
Stärke ist 11 Millimeter. Höhe ist 43 Millimeter.
Wie gesagt. Passt gerade noch so. Aber dafür kann ich ne Einbautiefe bis zu 69 mm hernehmen :9
St@N
Inventar
#18 erstellt: 14. Jun 2006, 21:23

Chrishmaster schrieb:
Ich habe um die 450 matten im ganzen Auto
Jep ist ein 16er mit nem Edelstahlring verbaut... Die Türverkleidung passt gerade noch so drauf. (Schreiner halt) :)


450 matten? wie herb issn das?

die neue steg serie scheint ja echt hammer zu sein...wieviel hast für die stufe gezahlt?
mokombe
Inventar
#19 erstellt: 14. Jun 2006, 21:51

Chrishmaster schrieb:
SOOOOOOOO
Also hab den QT getestet und sage nur

Ca. 40 Liter geschlossen.
An der Steg spielt er unheimlich kontrolliert (mehr als er es eh schon tut). Geht unheimlich stark aufs Herz und überzeugt selbst bei hohem Pegel mit unheimlicher Klanggüte.
Die beiden als Kombi = wunderschön...!

na das bekräftigt mein "verlangen" nach der K2.02 nur noch mehr
mal kucken was das sparschwein so hergibt
Chrishmaster
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jun 2006, 06:15

RWMedia schrieb:
Hi !

Warm.....wie warm im vergleich zur QM-Serie ?
Wie wurde das ganze System getrennt ? Wo ? Wie Steil ?
Will mehr wissen.

Gruß
Ralf


Ich find das sie vom Klangcharakter eher noch ein wenig weicher als die QM spielt... Kann aber auch persönliches empfinden sein. Das System sprich TMT hab ich bei ca. 1,8 Khz nach abgetrennt mit 12 dB. Der Hochtöner setzt bei ca. 2,1 Khz auch mit 12 dB ein... Gefällt mir so supergut und verkraftet viel Pegel... Runterspielen bis 63 Hz und da eiskalt mit 24 dB...
shell.shock
Inventar
#21 erstellt: 15. Jun 2006, 10:20
So, war gestern beim Chris und hab mir das ganze mal angehört.

Der Einbauplatz des TMT kommt der gesamten Bühne zugute, HT und TMT liegen gerade mal 20cm auseinander. Dazu der perfekte Einbau in den Stahlringen und die massive Gesamtdämmung.

Die Steg legt auch schon bei normaler Lautstärke nen schönen Sound an den Tag. Hammergeil wirds aber erst, wenn man gut Pegel fährt. Der Kick ist trocken ohne Ende, kommt präzise und der TMT macht dabei noch nicht mal viel Hub. Das Ganze geht unglaublich geil auf die Brust...
Klanglich hinterläßt die Steg dabei doch ein recht weichen Gesamteindruck, was aber beim SPL absolut passt.
Selbst ohne Sub gehen die Lieder in die Tiefe, ohne aber irgendwie dröhnig zu klingen. Der TMT bleibt durch die steile Trennung schön beim straffen Kick und rutscht nicht übermäßig auffällig ins Bassabteil ab. Bei manchen Stücken fehlte zwar untenrum ein bischen was, sollte sich aber durch den Sub ohne Probleme beheben lassen.
Der HT an der QM fügt sich wunderbar ins Gesamtbild ein und wird nie aufdringlich, selbst bei höheren Lautstärken harmoniert das FS sehr gut miteinander.

Soviel zu meinem 30min Probehören...


Shell.Shock


[Beitrag von shell.shock am 15. Jun 2006, 10:24 bearbeitet]
Chrishmaster
Stammgast
#22 erstellt: 15. Jun 2006, 10:50
@shell.shock
Freut mich das es dir gefallen hat
Wird wirklich Zeit die Subabteilung zu bestücken...
Bin schon auf dein großes ARC Projekt gespannt...
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 15. Jun 2006, 10:51
HI !

Hmmm, als sehr weich im HT kann ich keiner der bis jetzt Gehörten zuordnen ! Finde die deutlich feiner und detailierter als die QM. Fast schon in richtung Brax gehend. Weich und warm auf keinen Fall..................

Komisch.

Gruß
Ralf

PS: Evtl. anderes Hörempfinden ?

PSS: Ich trenn meine HT gerade mit 18kHz HP....6db.......und meinen TMT LP mit 700Hz 6db.....und 100Hz HP mit 6db...........
Chrishmaster
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jun 2006, 10:54
Klingt komisch, ist aber so
Der HT hängt wie gesagt an der QM!
Zu bemerken ist auch das am EQ NICHTS herumgestellt wurde. Bis auf LZK...
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 15. Jun 2006, 10:58
HI !

Naja häng mal die K an den HT und Hör dann !
ja , LZK.....wäre froh wenn ich drauf verzichten könnte..........aber das ist ne andere Sache............

Gruß
Ralf
shell.shock
Inventar
#26 erstellt: 15. Jun 2006, 11:16

RWMedia schrieb:
Hmmm, als sehr weich im HT kann ich keiner der bis jetzt Gehörten zuordnen ! Finde die deutlich feiner und detailierter als die QM. Fast schon in richtung Brax gehend. Weich und warm auf keinen Fall..................


Naja, bei meiner A4 an nem AS HT sind wahrscheinlich 90% aller anderen HTs weich....

Kommt eben auf die Hörgewohnheiten und persönlichen Geschmack des Einzelnen an. Wobei ich dir beim fein & detailiert nur zustimmen kann.
Das weich kann beim Chris auch an den Einbauplätzen liegen. Dadurch, das HT und TMT extrem nah beieinander liegen, empfindet man den HT evtl. als nicht so herausstechend/ markant wie bei anderen Autos, was mir persönlich dann als *weich* vorkommt. Nicht weich & warm wie bei Audison, aber grob in die Richtung gehend. Keinesfalls jedoch kühl & analytisch wie bei ner Helix oder Zapco...
Jedenfalls nicht beim Chris.

Shell.Shock


[Beitrag von shell.shock am 15. Jun 2006, 11:28 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 15. Jun 2006, 11:29
Hi !

Es geht gar nicht um den Hochtöner oder die AS-HT an sich. Eher um den Klanglichen Unterschied der QM zur K-Serie von Steg. Viele behaupten die neuen Steg sind noch wärmer als die QM......dem ist aber nicht so !

Gruß
Ralf
Grimpf
Inventar
#28 erstellt: 15. Jun 2006, 11:38
da stellt sich mir die Frage, ob es tatsächlich Fakt ist, oder wirklich hörempfinden.......weil "dem ist nicht so" ist immer sone Sache
shell.shock
Inventar
#29 erstellt: 15. Jun 2006, 11:41
hmmm, stimmt. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...Ich hab nichts gesagt
Solange ich die K nicht am HT gehört habe, kann ich da keinen Vergleich anstellen.

Ging bei meinem Post eher um meinen Eindruck der momentanen Anlage.
Im Ganzen empfand ich die gesamte Kombi der Amps und LS als detailiert, gut auflösend und verhältnismäßig warm.
Auf jeden Fall aber gelungen...

Shell.Shock


[Beitrag von shell.shock am 15. Jun 2006, 11:45 bearbeitet]
Chrishmaster
Stammgast
#30 erstellt: 15. Jun 2006, 12:29
So habe jetz nochmal ein bissl rumgestellt...
Nun trenne ich den TMT bei 800 Hz mit 6 dB nach unten weg und lasse ihn erst bei 80 Hz dafür mit 6 dB einsetzen. Der HT spielt jetzt von 12,5Khz mit 6 dB locker flockig drauf los.
Was sich geändert hat? Vieles... Es klingt nochmal einen ordentlichen Batzen sauberer und verzerrungsfreier. Und demnnächst fahr ich zum einmessen...
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 15. Jun 2006, 18:27
Hi !

Fein ! Hört sich sehr gut an !

Gruß
Ralf
Klangpurist
Inventar
#32 erstellt: 16. Jun 2006, 19:40

RWMedia schrieb:
HI !

Hmmm, als sehr weich im HT kann ich keiner der bis jetzt Gehörten zuordnen ! Finde die deutlich feiner und detailierter als die QM. Fast schon in richtung Brax gehend. Weich und warm auf keinen Fall..................

Komisch.

Gruß
Ralf

PS: Evtl. anderes Hörempfinden ?

PSS: Ich trenn meine HT gerade mit 18kHz HP....6db.......und meinen TMT LP mit 700Hz 6db.....und 100Hz HP mit 6db...........


Ist das net bissl hoch?
St@N
Inventar
#33 erstellt: 16. Jun 2006, 19:48

Klangpurist schrieb:

RWMedia schrieb:
HI !

Hmmm, als sehr weich im HT kann ich keiner der bis jetzt Gehörten zuordnen ! Finde die deutlich feiner und detailierter als die QM. Fast schon in richtung Brax gehend. Weich und warm auf keinen Fall..................

Komisch.

Gruß
Ralf

PS: Evtl. anderes Hörempfinden ?

PSS: Ich trenn meine HT gerade mit 18kHz HP....6db.......und meinen TMT LP mit 700Hz 6db.....und 100Hz HP mit 6db...........


Ist das net bissl hoch? :D


für die gesundheit des ht´s: lieber höher als zu tief
Gelscht
Gelöscht
#34 erstellt: 16. Jun 2006, 19:49
Hi !

Je nachdem was läuft, NÖ !
Geht von 8-18kHz...........einmal so mal so. Meist bei 8-12kHz.........

Gruß
Ralf
Klangpurist
Inventar
#35 erstellt: 16. Jun 2006, 19:50
was fährste denn da fürn TMT? Dass der bis 18000Hz hoch spielt... oder 3 Wege?
Gelscht
Gelöscht
#36 erstellt: 17. Jun 2006, 19:47
HI !

Mein TMT spielt nicht so hoch ! Warum auch ? Der spielt bis etwa 700-800Hz.............

Gruß
Ralf

PS: Hertz Mille-Frontsystem
Klangpurist
Inventar
#37 erstellt: 18. Jun 2006, 12:24
Ich habe das jetzt so verstanden: TMT bis 800Hz und HT ab 18000Hz aufwärts. Ist da net ein gewaltiges Loch von 800Hz bis 18kHz?
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 18. Jun 2006, 18:34
Hi !

Nein, absolut nicht. Kann man mit jedem einigermaßen brauchbaren Mess-System nachgucken.........

Wieso auch ? 6db-Flankensteilheit !

Gruß
Ralf
Chrishmaster
Stammgast
#39 erstellt: 10. Jul 2006, 18:37
Habe am letzten Donnerstag etwas getan was das ganze jetzt noch einen guten Zinken besser spielen lässt...
JETZT läuft am SPL Dynamics nach wie vor die 2.02 UND eine 2.01 für die HT
Es ist einfach nur noch geil... Unheimliche Klangtreue und wunderschöne farbverliebte Wiedergabe... Kickbass wie blöde und Pegel bis man aussteigt. Ich bin absolut zu 100 % zufrieden! Schlägt in dieser Kombi die ARC Audio 4150 XXK um längen... Kein bischen aufdringlich der HT und absolut detailreich bis in höchsten Pegel hinaus.
@neo123
Der TMT kann atmen und zwar zieeeeeeeeeemlich gut *ggg*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPL Dynamics Ext. 6.2 an ARC Audio 4150 XXK
Chrishmaster am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  24 Beiträge
Steg QM 220.2x
-Hoschi- am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  9 Beiträge
über 2 kW von ner STEG QM 310.2 im "monstergolf"
enforcer666 am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  15 Beiträge
Eton PA 5402 vs. Steg QM 220.2 vs. Sinfoni 90.2x
llsergio am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  8 Beiträge
Steg K2.03
LexusIS300 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  21 Beiträge
SPL Dynamics EXT 6 Kicker udn Hochtöner
tranier am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  13 Beiträge
SPL-Dynamics EXT6.2
Kai_Griebel am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  87 Beiträge
SPL Dynamics S2000D
Wuchzael am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  166 Beiträge
SPL Dynamics Komplettanlage
arCane am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  23 Beiträge
spl Dynamics pro 12
alter-mann am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 86 )
  • Neuestes MitgliedZwokkel
  • Gesamtzahl an Themen1.389.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.758

Hersteller in diesem Thread Widget schließen