Steg K2.03

+A -A
Autor
Beitrag
LexusIS300
Inventar
#1 erstellt: 18. Nov 2006, 12:08
Hallo!

Endlich habe ich meinem 38er SPL Pro

http://members.kremstalnet.at/mathis/corolla/hifi/bild02.jpg
eine zu ihm passende Endstufe gegönnt.

http://members.kremstalnet.at/mathis/corolla/hifi/bild01.jpg
Ich kann sie nur in den höchsten Tönen loben, absoluter wahnsinns sound.
Sehr präzise und kraftvoll, Leistungsstabil bis 11V.
Nach dem nachhause fahren gleich eingebaut:

http://members.kremstalnet.at/mathis/corolla/hifi/bild03.jpg
Merke: Das Provisorium hält immer am längesten!
Werde nächstes Jahr im Sommer mit ausbau beginnen.
Trotz AWG 0 (etwas mehr wie 50² mm) nach hinten und 25² mm zur endstufe schaltet sie sich immer aus.
O.K. 2. stromversorgung muss her:

http://members.kremstalnet.at/mathis/corolla/hifi/bild04.jpg
Leider ist das Problem noch immer nicht ganz behoben.
Gut, ich bin ein freak, und die stufe schaltet ob, wo andere Leute schon längst genug haben.
Trotzdem werde ich noch ein 50²mm zur endstufe legen, damit das problem hoffentlich behoben ist.
Noch ne Frage:
Mit was reinigt ihr eure Sicke des Sub?

Sollte mit sicherheit kein aggressives mittelchen sein
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2006, 19:27
Na?

Genügt ein mit Wasser befeuchteter Lappen oder ist das nicht zu empfehlen?
Izual
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2006, 18:05
wieso willst du die saubermachen?

nen trockenes staubtuch reicht doch für die meisten verschmutzungen..
Jimmbean1986
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2006, 22:22
Hi

Sag mal, ich kann mir nicht helfen aber die Kabel kommen mir bekannt vor.
Ist das zufällig son Kabelset von Jackson-Direkt gewesen? wenn ja, dann tausch die bloß aus gegen bessere!
Ich hatte nämlich auch son Set und genau die Gleichen Probleme mit meiner F2 und nach dem ich die getauscht hab gegen 35er Sinuslive ist alles bestens.!

Bei so einer Stufe sollte man echt nicht am falschen Ende sparen!

mfg Jimmy
LexusIS300
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2006, 16:11
Welches meinst du?
Chinch - Strom - Remote - Lautsprecher Kabel?
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2006, 16:15
Oh, habs jetzt erst gecheckt.
An der Steg sind jetzt 50², die, die auf dem Foto sind habe ich ausgebaut.
http://www.hifi-foru...m_id=163&thread=2294
Jimmbean1986
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2006, 18:03
Hi

Eigentlich meinte ich alle.. ^^
Hat sich dein Problem denn jetzt mit den neuen erledigt?

Hatte nur zufällig den Thread gesehen und bin bei den Kabeln etwas stutzig geworden.

mfg Jimmy


[Beitrag von Jimmbean1986 am 30. Nov 2006, 18:04 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2006, 21:11
nein leider nicht.
wie schon im anderen thread vermute ich eine zu sensible schutzschaltung der steg
Izual
Stammgast
#9 erstellt: 01. Dez 2006, 14:16
sauberen massepunkt??

leg mal ne Leitung von der Lichtmaschine zu der Batterie vorne.

Dann BAtterie vorne neu erden.



Wie dick ist deine masse im kofferaum?

Also ich hab 100mm²


Ansonnsten Spannung mit Oszilloscop messen

Spannungeinbrüche im ms bereich lassen sich mit einem Kondensator überbrücken.
LexusIS300
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2006, 14:30
Massepunkt ist blank.
Neues kabel von der Kichtmaschine wüsste ich nicht was das bringen soll.
Massekabel vorne wurde auch durch ein 50er ersetzt.
Meine restliche Kabelkonfig ist in dem anderen Thread zu finden, den ich gepostet habe: (massekabel im selben querschnitt)
Hallo!

Habe nun meine Querschnitte ein bisschen "gepimpt" und sieht wie folgt aus.

Von der Starterbatterie ein 50² zum Sicherungsverteiler.
Von Optima im Kofferraum ein 95² zum Sicherungsverteiler.
Vom Sicherungsverteiler ein 50² zur Steg.
Vom Sicherungsverteiler ein 35 zu einer Schwachen 2 Kanal endstufe.
Batterieen habe ich mit einem Elektronischen Ladegerät aufgeladen.


Psst. 100mm²? noch nie gehört!
Izual
Stammgast
#11 erstellt: 01. Dez 2006, 17:32
Ich weiß nicht was du für eine lima hast aber sie wird mehr als 100A liefern können.

Von der Lima zu deiner Batterie werden maximal 10mm² liegen.

Alle Leitungen professionell gequetscht das du irgendwelche gigantischen übergangswiederstände ausschließen kannst??


Wenn das alles 100%ig ist muss messung mit nem Oszi her. die bringt klareit über deine spannunsverhältnisse im auto..

PS: Bassboost etc. aufgedreht?
LexusIS300
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2006, 17:48
Hey!

In meinem 92er Toyota 1,4 Liter Benzin macht die Lichtmaschine sicher nicht mehr als 100 A

Bassboost, Loudness und so klumpat, schalte ich aus prinzip nicht ein.
Wurde auch im anderen Thread schon diskutiert.

Ich werde erstmal warten, bis das Diagnosezeugs für die steg erhältlich ist und sie dann bei meinem Händler auslesen zu lassen.

Hilft das nicht, werde ich mal mit einer Messbrücke überprüfen, wieviel Ohm der Woofer wirklich hat, unter umständen auch bei niedrigeren Frequenzen.
Danach kommt wohl erst die Oszi Nummer.

Trotzdem - Danke!
Izual
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2006, 17:53
habe in deinem anderen beitrag noch was geschrieben
speedcore
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2008, 14:27
komisch, das niemand den Thread nach den vielen Jahren verschoben hat, hier ist ja nichts mit Erfahrungsbericht

Ich liefer mal nen Kurzbericht:

Hab mir die STEG K2.03 gebraucht für 530 Euro inkl. Versand im Internet besorgt. Grund waren die Leistungsdaten und allgemein gute Meinungen in Foren... und da ich sowieso mal wieder aufrüsten wollte...

Die Leistungsdaten sind ja bekanntermaßen untertrieben, aus den angegebenen
2x 245 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 470 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 875 Watt RMS @ 1 Ohm Stereo
1x 940 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
1x 1750 Watt RMS @ 2 Ohm Mono

wurden bei Messungen bei Auto-Hifi (wenn sie wirklich stimmen):
2 x 267 Watt an 4 Ω (56 A)
2 x 519 Watt an 2 Ω (116 A)
2 x 990 Watt an 1 Ω (247 A)
1 x 1980 Watt an 2 Ω (247 A)

Zuerst mal war ich verdutzt über die Größe der Endstufe. Im Innenleben sieht es ja auch recht rar an Bauteilen aus, aber das sollte man wohl alles nicht unterschätzen. Der sonstige Look ist schon ziemlich edel, mattschwarz mit STEG-Schriftzug.
Somit wurde das ganze an die Rückbank montiert, nicht gerade ideal, aber in kleinen Autos muss man irgendwelche Kompromisse eingehen Montage ist hier auch so ne Sache. Man muss erst die Alu-Seitenteile wegschrauben um die Stufe zu fixieren. Bißchen umständlich, aber es funktioniert irgendwie dann doch.

Kurz noch die Einstellungen vornehmen... da ich keine steckbaren Module hab, hab ich fast alles mit den Werkseinstellungen durchgeführt (22 Hz Subsonic) und begrenzt bei 80 Hz nach oben (per Schieberegler sind verschiedene Frequenzen einstellbar)

Genug Strom muss natürlich auch vorhanden sein, Zusatzbatterie Pflicht meiner Meinung nach. Eine zeitlang hab ich das ganze ohne betrieben, und die Spannung sackte schließlich so zusammen, dass sich sogar das Autoradio immer wieder abgeschaltet hat.

Woofer ranklemmen und los ging der erste Test. Und der war gleich mal.... ein riesiger Unterschied!(Ich kann jetzt leider nur mit den vorigen Stufen vergleichen, das war eine Audiobahn HCT1500 mit auch 2000 Watt @ 1 Ohm und eine ESX 800.2)
Ich hab zum ersten Mal kurze Bassimpule (Basedrums) richtig laut gehört. Früher kam da nicht viel bei rüber, als ob der Woofer kurz vor dem max. Pegel schon wieder aufgibt weil er zu langsam ist. Aber jetzt richtig straff und exakt mit vollem Pegel. Das war die erste Überraschung. Ich denke mal, dass das der Effekt der Kontrolle (Dämpfungsfaktor) ist. Bei langgezogeneren Bassläufen merkte ich zum ersten Mal den Bass im Kreuz bzw. Sitz, hatte ich zuvor auch noch nie Ich wusste gar nicht, wozu mein Woofer fähig war. Jetzt hat er endlich Futter gekriegt . Der Sound kommt mir allerdings jetzt knochiger und nicht mehr so tief vor.
Ich hätte nie gedacht, das durch diese kleine, süße Endstufe sich nochmal so viel verbessern kann, aber es ist wirklich so. Natürlich auch zu einem guten Preis

Es gibt aber auch minimale Nachteile:
Die Hitzeentwicklung ist ja so ein Thema. An 4 Ohm Mono lacht sie nur darüber und es gibt keine Probleme, im 2 Ohm Modus aber gibt sie schon recht schnell Gas und wird recht warm. Also wenn ich ne halbe Stunde höre ist sie so warm, das man sie nicht mehr anfassen kann. Sie spielt trotzdem weiter. Aber irgendwann kommt dann die Grenze, das hatte ich an heißen Tagen bis jetzt zwei mal. Da heißt es mal Pause machen, die Rückbank aufklappen, Fenster aufreißen und kühlen ;). Ich weiß nicht obs an meinem ungünstigen Einbauplatz liegt, dass sie abschaltet.. Werde mir vielleicht noch ein paar Lüfter und ne schöne Digitalanzeige für die Temperatur zulegen

Ansonsten kann ich die Stufe wirklich empfehlen, sie ist ihr Geld wert, und wer richtig Power will sollte sich diese Stufe holen.
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#15 erstellt: 25. Nov 2008, 09:18
Moin,
schaltet die Steg jetzt bei der Kälte bei 2 OHm auch ab oder geht es ohne Probleme?
worapp
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2008, 10:09

DER-KONDENSATOR!!! schrieb:
Moin,
schaltet die Steg jetzt bei der Kälte bei 2 OHm auch ab oder geht es ohne Probleme?


Sollte normal schon ohne Probleme gehen... Auf solche Temperaturschwankungen sind die Stufen ja ausgelegt!
emi
Inventar
#17 erstellt: 26. Nov 2008, 01:41

speedcore schrieb:


Die Leistungsdaten sind ja bekanntermaßen untertrieben, aus den angegebenen
2x 245 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 470 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 875 Watt RMS @ 1 Ohm Stereo
1x 940 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
1x 1750 Watt RMS @ 2 Ohm Mono

wurden bei Messungen bei Auto-Hifi (wenn sie wirklich stimmen):
2 x 267 Watt an 4 Ω (56 A)
2 x 519 Watt an 2 Ω (116 A)
2 x 990 Watt an 1 Ω (247 A)
1 x 1980 Watt an 2 Ω (247 A)



kommt halt immer darauf an ob man bei 12 / 13,8 oder 14,4 V misst.
just-SOUND
Inventar
#18 erstellt: 26. Nov 2008, 01:58
Die Steg QM/K Serie macht die Leistung ab 11V
worapp
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2008, 08:23

just-SOUND schrieb:
Die Steg QM/K Serie macht die Leistung ab 11V :D


stimmt gleich wie die eton pa serie wenn ich mich nicht täusche...
LexusIS300
Inventar
#20 erstellt: 26. Nov 2008, 12:15
Halli - Hallo!

Muss mich auch wieder mal zu Wort melden ;-)
Mein Problemchen damals hat sich in Luft aufgelöst als ich alle Verbindungen gelöst und nochmals gereinigt habe.
Die Kabelschuhe habe ich auch nochmal mit der Presszange nachgepresst, seither alles Tip-Top und keine Probleme, bis auf den Enormen Stromhunger der Steg.

Habe die selbe Konfig in meinem jetzigen Celica T18 eingebaut, da hats von Anfang geklappt.

Hitzeprobleme habe ich keine, die Steg hat den ganzen Sommer ohne Aussetzer durchgespielt.
Meine ist "normal" montiert, drüber ist nicht, auf den Seiten hat sie genug Luft um zu "Atmen".
Apropos montiert: Hatte mit meinem Corolla einen kleinen Crash, eigentlich nichts schlimmes.
Jedoch sind die billigen plastikteile mit denen man die Steg montiert sofort abgebrochen.
Die Endstufe fand sich neben dem Auto wieder, hier besteht echt Nachbesserungsbedarf.
Habe jetzt welche aus einem Blech selbst gemacht, die sollten besser halten.

Da mein Führerschein seit ner Weile weg ist (fragt nicht wieso - scheiss Österreich!) wollte ich dem Sub wieder 110 Liter anstatt der jetzigen 75 Liter spendieren.
Dafür würde meine Steg auch auf die Rückbank wandern, werde ihr wohl ein anderes Plätzchen aufgrund der berichteten Probleme von speedcore suchen.

Ich kann die Stufe nur empfehlen, ein absolutes Preis - Leistungs Top Gerät.
BRAVO STEG!

Gezeichnet
Ein Ösi


[Beitrag von LexusIS300 am 26. Nov 2008, 15:31 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#21 erstellt: 21. Mai 2009, 12:18
Ich hatte die Plastikfüße nicht dabei (bzw. nicht gewusst das es die überhaupt gibt), dachte die Stufe muss man eben anders befestigen, indem man die Blenden abschraubt und dazwischen die Schrauben in die Aussparungen setzt :), wie ichs ja dann auch gemacht habe. Es hebt u.U. auch besser als per Plastikfüße..

..sonst gab es keine weitere Komplikationen, außer noch eins: Die Lüfter an der Seite... die sind etwas wohl etwas empfindlich. Bei mir ist es schon öfter vorgekommen, dass sie richtig laut loslegten, Hauptgrund dafür ist, dass sie wohl zu locker in der Schiene sitzen. Ich habs leider nicht hingekriegt, das sie nicht mehr so vibrieren... hab mir stattdessen ne neue geholt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPL-Dynamics EXT6.2
Kai_Griebel am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  87 Beiträge
Earthquake VTEK-MC6 und der Einbau im Opel Corsa B
Brigada am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  7 Beiträge
Buch: HiFi im Auto
Soundscape9255 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  16 Beiträge
Subwoofer Gehäusebausatz
hg_thiel am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  5 Beiträge
Erfahrungsberichte: Car-Hifi einbauen lassen
user_X am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  24 Beiträge
Peugeot 207 Car HiFi?
*JM* am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 12.05.2017  –  17 Beiträge
Erfahrung mit Toms Car Hifi
RyoS am 21.05.2020  –  Letzte Antwort am 06.08.2020  –  22 Beiträge
Intertechnik Comp 4.1
metal-gear am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  9 Beiträge
Golf 5 Plus - Car Hifi Ausbau Erfahrungsberichte
Timonde am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  2 Beiträge
Car HiFi XOMAX
Georg555 am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2018  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.432 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCritdown
  • Gesamtzahl an Themen1.531.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.146.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen