Erfahrungsbericht: Scan Speak D2904/6000-00 gegen Diabolo K28 Hochtöner.

+A -A
Autor
Beitrag
Sersh22
Inventar
#1 erstellt: 25. Nov 2008, 00:48
Moin!

Ich will hier die Scan Speak D2904/6000-00 Hochtöner vorstellen. Und ein kleiner Vergleich der Klangqualitäten zum (auf den ersten Blick sehr ähnlichen) Diabolo K28.

Erstmal Optik/Technik:

Beide Hochtöner haben eine 28mm Seidenmembran und fast identisches Hexagon-Gitter. Die Scans haben im Vergleich zu Diabolos ein grosses bedämpftes Koppelvolumen (fs 715 Hz), was auf deutlich tieferen Einsatz hindeutet. Und überhaupt ist der Scan fast doppelt so schwer (~120g) wie der K28. Die Ursache ist wohl ein deutlich grösserer Antrieb (Magnet). Bei dem K28 sind zwei dünne Kabeln aus dem Gehäuse heraus geführt. Die Scans haben zwei Löt-/Steckfahnen.

Hier sind die Bilder des Scans:









Hier sind die Diabolo K28:





Ich hab die Scans provisorisch auf dem Arma-Brett montiert. Die HT´s sind auf den Kopf ausgerichtet und mit je 1,5m langen Kabeln (Connection Audison S212; 2,63 qmm) zum Amp unter dem Beifahrersitz angeschlossen.

Die restliche Kette:
HU: Alpine CDA 9815RB
FS-AMP: Helix A4
TMT: AA165v
Aktiv durch HU getrennt.




Ich habe heute gute zwei Stunden probegehört, bis die Batterien beinahe leer waren. Sämtliche CD´s durchgehört, von Klassik, über Chanson/Blues/Jazz/Instrumentals bis Rock/Hip-Pop/Techno. Nach einigen Testversuchen hat sich die "beste" (per Ohr) Einstellung herauskristallisiert. TMT-Tiefpass und HT-Hochpass, beide bei 2,5kHz@12dB. Und den P-EQ bei 3,2kHz@Q:1 mit -3dB abgesenkt. Scheinbar sind es Reflexionen von der Scheibe, da dieser Bereich einfach zu dominant spielte.

Wow, was soll ich sagen?! Ein grosser Schritt nach vorne, im Vergleich mit K28. Die Scans schaffen diese tiefe Trennung einfach mühelos. Auch unter Pegel blieben die stets sehr sauber. Die Bühne spielt jetzt wirklich ganz oben und staffelt deutlich tiefer/breiter. Die Töne kleben nicht an den HT´s, lösen sich komplett in der Luft auf. Die Auflösung und die Rausschälung feinster Details ist einfach grandios. Man hört leise Töne heraus, die vorher mit K28 einfach nicht da waren. Zum Beispiel ein leiser Atem des Sängers vor dem Mikro, dezente Beckenschläge oder feinste Gittarensaiten-Flight´s.

Die K28 spielten in unterem Bereich viel zu dominant, hatten ne Überhöhung um 3kHz und waren nur bei 4kHz@12dB wirklich angenehm zu hören. Der TMT verliert unter Winkel ab ~2kHz massig an Pegel, und der HT stieg nur ab 4kHz an. Dieser extrem wichtiger Bereich zwischen 2-4kHz war deutlich unterbesetzt. Mit den Scans ist es jetzt völlig anders, die steigen tief ein und spielen perfekt ausgewogen. Unterer Bereich ist schön angenehm und hält sich beim Erhöhen des Pegels mehr und mehr zurück, damit es nicht nervt. Man bekommt mehr direkter Information zu hören, da die Übernahme wesentlich früher stattfindet.

Das obere Ende steigt etwas an (sehe Messungen im Auto-Hifi Test). Das gibt dem Sound mehr Frische, mehr Lebendigkeit. Der Superhochton ist vom feinsten und übertrifft einige Metallkalotten, die ich hatte. Trotzdem nervt an den Scans überhaupt nichts, keine Schärfe, ganz natürliches S-Zischeln. Im Superhochton waren die K28 zu zurückhaltend, was ich eigentlich überhaupt nicht mag.

Fazit: Die Scan Speak D2904/6000 sind fantastische Hochtöner. Wirklich mehr als bezahlbares Beinahe-High-End. Top Preis/Leistungsverhältnis wie ich finde (nagelneu bei der Bucht für +/- 280€ zu haben). In meinen Augen lohnt es sich kaum mehr für Hochtöner auszugeben. Die Scans hängen die Diabolo K28 komplett ab, und zwar in allen Bereichen. Kein Wunder, da die fast doppelt so teuer sind. Hochwertige Endstufe/HU vorausgesetzt, bleiben wirklich keine Wünsche offen. Genau DAS was ich schon immer gesucht habe, endlich gefunden!

Hier ist der AutoHifi Test des Scans (das Heft gehört mir, demnach ist der Test mehr oder weniger "bezahlt"):

http://i525.photobuc...nSpeakD2904-Test.jpg

Bitte ein Paar Anregungen! Wer kennt die Scans und teilt meine Eindrücke? Gibt es jemanden, dem die Scans überhaupt nicht zusagen?

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 25. Nov 2008, 00:55 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 25. Nov 2008, 01:39
Ich fahre auch mit Scan Speak rum und finde der ist einfach rund.Nicht agressiv,sauber und immer stimmig.Für mich einfach super.
Leider habe ich nicht viele andere Hochtöner in dieser Preisklasse gehört um ein Fazit abzugeben.

Ich find sie GEIL!
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2008, 03:18
Mir waren dies Scans gerade obenrum immer etwas zuviel.

Mein Favorit ist und bleibt der Diabolo R 25 A .


http://pixpack.net/show/20080511101857193/iiahzelsst
Sersh22
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2008, 13:34

zuckerbaecker schrieb:
Mir waren dies Scans gerade obenrum immer etwas zuviel.


Genau das macht die Scans sehr lecker, wie ich finde. Die stressfreie angenehme Frische obenrum.

Diabolo R25A kenne ich noch nicht. Wie tief lassen die sich trennen, wie gut ist die Auflösung im Vergleich zu Scans?
Corsa33a
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Nov 2008, 14:28
Wobei der Diabolo R25a ja auch ein Ringradiator ist und mMn anders klingt als eine Kalotte...hat einfach nen anderen Charakter...

Außerdem ist eine tiefe Trennung nicht alles...bei mir wurden die HTs (Hertz ML280) >6kHz getrennt, spielten aber gemessen bis 1kHz linear nach unten...von daher...
Sersh22
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2008, 15:08

Corsa33a schrieb:

Außerdem ist eine tiefe Trennung nicht alles...bei mir wurden die HTs (Hertz ML280) >6kHz getrennt, spielten aber gemessen bis 1kHz linear nach unten...von daher...


> 6 kHz, mit welcher Flanke? 6dB/Oct ist ok, aber keine 12dB-Steilheit, nicht im 2-Wege System!
Corsa33a
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2008, 15:46
jap...waren mit 6db/Okt. getrennt.

Auch eine 12db-Trennung kann hier funktionieren...kommt auf die Qualitäten und den Einbauplatz des TMT an...zum Beispiel der Anselmsche 13ner spielt mWn sehr weit hoch ohne Probleme (nur ne kleine Resonanz bei 3kHz wenn ichs noch richtig im Kopf habe)...
Simon
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2008, 14:36
Hi!

Netter Bericht.
Kann deine Empfindungen vollkommen nachvollziehen.
Für mich ist der D2904 in dieser Preisklasse schon lange Zeit der absoluter Favourit.

Und freundlich grüßt
der Simon
`christian´
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2008, 22:18

Simon1986 schrieb:
Hi!

Netter Bericht.
Kann deine Empfindungen vollkommen nachvollziehen.
Für mich ist der D2904 in dieser Preisklasse schon lange Zeit der absoluter Favourit.

Und freundlich grüßt
der Simon

Geht mir auch so!!
Wobei du ja leicht reden hast mit nem Serie Z HT hast ja auch fast nen Scan der eicfach etwas teurer ist*duckundweg*


Zur Frage per PN:

Ich habe die Scans schon so ziemlich mit jeder trennung gespielt (aber auch immer mit unterschiedlichen Einbausituationen).
Ich ging von 1500Hz bis 7khz fast alles durch und habe es nach meinem Geschmack gelassen.
Zuletzt spielte er ab 7kHz aktiv an der Helix getrennt nach oben, den Mittelton übernahm dabei ein Exact mg10 der am Radio mit 250Hz/12dB und an der Helix mit 7kHz (Flanke hab ich hier nicht im Kopf, eben der aktivmodus der Helix A4) getrennt war.... das wird ziemlich sicher auch in der Konstelation in meinen G3 einzug halten, aber erst wenn der KR fertig ist
Und falls das nichts wird, dann wird ein Prozzi gekauft und mit 3 Soundstream Rubicon´s das FS befeuert
Bin mal gespannt wie groß der Unterschied zwischen der Rubi und der A4 ist
Simon
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2008, 22:30
Hi!

Die wichtigste Einheit des Z HT kommt auch aus dem Hause Scan Speak.
Die Selektion und die Bearbeitung machen dann eben einen gewissen Preis.
Ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist, muss jeder selbst herausfinden.
ICH würde jedenfalls eher 250 für ein Päärechen Scan als 1200 für ein Päärchen Z ausgeben.

Und freundlich grüßt
der Simon
Korntwingo666
Stammgast
#11 erstellt: 26. Nov 2008, 23:18
klasse beitrag ,seeeeehr interessant !
ich freu moch scho auf meine scans
Sersh22
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2008, 00:48
Simon, hast du Morel Supremo Hochtöner schon gehört? Mein Bekannter hat welche nagelneue da liegen und braucht sie nicht. Ich hab den Auftrag bekommen, die durch den Forum an den Mann zu bringen. Was meinst du, übertreffen die Supremo die Scans DEUTLICH? Wie gesagt, die Morel sind unbenutzt. Wen ich sie probehöre, muss ich sie dann behalten. Und die sind um einiges teurer! Lohnt es sich?!

PS: Haben die Scans Ferrofluid drinne? Bin heute Abend nochmal raus um für 20 min Musik zu hören. Draussen sind es um die 0 Grad. Die HT´s spielten schroff und rauh, absoluter Gegenteil wo die warm waren.

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 27. Nov 2008, 02:47 bearbeitet]
Simon
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2008, 08:23
Hi!

Die Supremo hab ich leider noch nicht gehört.
Sollen sehr gute Speaker sein.
Ob sie einem besser gefallen, sollte man selbst rausfinden.

Ferrofluid? Du fragst Sachen. Keine Ahnung.
So extrem hab ich den Temperaturunterschied bei meinen MP aber nicht.

Und freundlich grüßt
der Simon
Sersh22
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2008, 19:13
Die Scan-Speak D2904/6000-00 haben kein Ferrofluid.



Beschreibung:

Natürlicher, schöner, präziser gehts im Auto wohl kaum...

-28mm Seiden-Neodymhochtöner ohne Ferrofluid
-angekoppeltes Volumen,
-linearer Frequenzgang von 1kHz - 20kHz
-voller Pegel bereits ab 900Hz
-Dynamikkompression auch bei hoher Lautstärke nicht hörbar
-Wirkungsgrad 91dB
-Fs 750Hz
-3,5 Ohm
-durch Alu-Gehäuse mit Ankoppelvolumen einbauunkritisch


Heute während der Fahrt nochmal ne gute Stunde mit anderer Trennung (6,3kHz@6dB ohne EQ-Korrektur) gehört. Gefällt mir deutlich besser als mit 2,5kHz@12dB + EQ-Korrektur. Nach 20 min waren die HT´s und die restliche Kette warm geworden und der Sound ist einfach nur !!!

Die Morel Supremo HT´s bekomme ich Ende nächste Woche vom Kollegen überreicht. Mal sehen ob ich die vorsichtig probehören kann. Sollen wirklich den allerfeinsten Hochton bringen, halt die besten HT´s von Morel!
Corsa33a
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Nov 2008, 20:46

Sersh22 schrieb:


Die Morel Supremo HT´s bekomme ich Ende nächste Woche vom Kollegen überreicht. Mal sehen ob ich die vorsichtig probehören kann. Sollen wirklich den allerfeinsten Hochton bringen, halt die besten HT´s von Morel!


Was bringt mir ein superduperwasweißichvonwem-HT, wenn ich nichts damit anzufangen weiß...sprich Einbau nicht optimal, Trennung nicht richtig, Kette nicht gut kombiniert...

Ich denke, dass es in bestimmten Klassen kein besser mehr gibt...nur anders in bezug auf Klangfarben, Charakter,...


[Beitrag von Corsa33a am 27. Nov 2008, 20:46 bearbeitet]
Simon
Inventar
#16 erstellt: 27. Nov 2008, 21:14
Hi!

@Corsa
Da hast du auf alle Fälle recht.
Wenn man unterschiedliche Speaker vergleicht muss man davon ausgehen, dass alle möglichst perfekt verbaut und abgestimmt sind.

Letztendlich geht es aber darum, den FÜR SICH BESTEN SPEAKER zu finden.
Und wenn dieser nur 200 und nicht 1000€ kostet, kann man sich freuen.
Ein anderer wird dem Lautsprecher nichts abgewinnen können und er greift zu einem, der weit teurer ist und wird mit dem glücklich.
JEDEM DAS SEINE!

Und freundlich grüßt
der Simon
Corsa33a
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Nov 2008, 21:22
nicht falsch verstehen...ich möchte den Scan garnicht schlecht machen...ich wollte nur verdeutlichen, dass das gegenhören zum Morel so nicht wirklich aussagekräftig ist...
Ich kenne den Morel nicht, dafür den Scan...und wie schon geschrieben wird der Vergleich zum Morel so nicht unbedingt fruchtbar sein...

Der Scan, richtig verbaut und eingestellt, ist ein sehr sehr guter Hochtöner, wenn man die Klangfarben bzw. den Charakter mag und er in die Kette passt...

Bei dem HT darf man im Endeffekt auch nicht vergessen, was während der Fahrt vom Klang noch übrig bleibt
Korntwingo666
Stammgast
#18 erstellt: 29. Nov 2008, 15:14
hi

habe vor kurzem meine scan speaks bekommen und möchte meine eindrücke nun berichten

also es handelt sich um scan Speaks D 2904/60000 in alukugeln

die alukugeln hab ich günstig bei ebay bekommen und muss sagen das sie echt ordendlich verarbeitet sind , kann sie bedenkenlos empfehlen . sehen natürlich auch schick aus



habe mich heud morgen erstmal ( leider unter zeitdruck ) daran gemacht sie einzubauen das ergebnis ist zwar nicht optimal aber aufgrund der tatsache das der wagen in ein paar wochen gewechselt wird ,wollte ich nich noch aufwändig umbauen


nungut , die scans sind verlötet mit verdrilltem 2x1,5 kabel , wollte eigendlich auch audison connection , habs aber auf die schnelle nicht bekommen naja beim nächsten wagen .Das system wird über die weiche vom Audio system doppelkombo betrieben , ist natürlich auch nicht optimal , ist aber nur notlösung . als stufe dient eine gute alte Helix HXA 20 .






bin ehrlichgesagt mit wenig erwartung an die sache herangegangen hadde mir schon gedacht " keine lzk und aktivweichen , nicht gut eingebaut und so " aber als meine alpine den ersten ton ausspuckte war ich megaüberrascht

meine erste wahl traf das neue Kanye west album und das had mich von anfang an umgehauen , wie klar und brilliant es troz des einbaus klang , es war sofort räumlich genial .
als nächstes KORN mit dem unplugged album , dort spielt einer auf so bongos mit der hand , ich hab echt gedacht der sitzt direkt vor mir , das klang wie echt ! hab ich noch nie erlebt bis jetzt . bin einfach hin und weg , nach ca eine stunde probehören merkte ich erst das ich total durchgefroren war , war total abgelenkt

kanns kaum erwarten sie in meinem neuen wagen zu hören , vollaktiv und besser eingebaut mit passenden tmt´s
Simon
Inventar
#19 erstellt: 29. Nov 2008, 15:41
Hi!

Korntwingo666 schrieb:
kanns kaum erwarten sie in meinem neuen wagen zu hören , vollaktiv und besser eingebaut mit passenden tmt´s

Wenn die Einstellungen dann auch noch passen, wird sich noch seeehhhr viel tun.

Und freundlich grüßt
der Simon
Sersh22
Inventar
#20 erstellt: 29. Nov 2008, 18:15
Sehr schöne Töpfchen! Die 50€ auf jeden Fall wert. Allerdings finde ich, dass sie komplett in schwarz lackiert/eloxiert noch besser ausgesehen hätten. Schwarze HT´s in schwarzen Töpfchen mit schwarzen Schrauben auf schwarzem Arma-Brett ist schön dezent und unauffällig. So will ich mal auch machen.

Langsam entwickelt sich der Thread. Es wird einem oder anderem sicherlich helfen, die Kaufentscheidung pro Scan leichter zu fällen.

Haben die Hochtöner eigentlich auch eine gewisse Einspielzeit?


[Beitrag von Sersh22 am 29. Nov 2008, 18:31 bearbeitet]
Corsa33a
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Nov 2008, 22:00
ja, sie benötigen eine Einspielzeit...da sollte sich nach einigen Stunden schon noch einiges ins positive verändern
Korntwingo666
Stammgast
#22 erstellt: 30. Nov 2008, 03:59
also wenn die noch zulegen bekomm ich nen anfall die sind jetzt schon ein traum !


Sersh22 schrieb:
Allerdings finde ich, dass sie komplett in schwarz lackiert/eloxiert noch besser ausgesehen hätten.


ja das habe ich auch überlegt , is doch sehr auffällig so , werd ich auch bestimmt machen schwarz matt oder so, aber erst für den nächsten wagen . was ich aber ziemlich gut finde das man so echt leicht verschiedene einbauwinkel probieren kann , wenn man die passende had einfach festschrauben .

die tage wird erstmal probegehört und n bischen bei den einstellungen gespielt
Sersh22
Inventar
#23 erstellt: 30. Nov 2008, 04:17
Der gute Anselm sagt immer, dass die HT´s die tief einsteigen, unbedingt fest/massiv/kraftschlüssig zu montieren sind. Laut ihm holt man dadurch noch mehr Klang/Präzision raus. Lohnt es sich wirklich massive Kugeln aus Edelstahl mit je 300-400 gramm Gewicht drehen zu lassen, was meint ihr? Plus 120 gr pro Scan-HT sind es dann um die 0,5 kg! Krank?

Meine K28 waren in so einen aus VA-Vollmaterial gedrehten Kugeln drinne, mit je ~320 gr Gewicht. Die HT´s waren aber nur eingeklebt, suboptimal mit elastischem Kleber. Ich habe nie ein A/B-Vergleich mit/ohne Kugeln gemacht. Jetzt interessiert mich was da wahres dran ist.


[Beitrag von Sersh22 am 30. Nov 2008, 04:18 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 30. Nov 2008, 09:46
Stabilität - das gilt für alle Lautsprecher.
Gewicht ist klar, aber die Befestigung sollte naher auch entsprechend sein.

Im Doblo sind Aufnahmen an die A-Säule geschweisst worden um die Kugeln mit drei Schrauben stabil zu befestigen.

http://pixpack.net/show/20080621144556247/rpzatfcwyt
Sersh22
Inventar
#25 erstellt: 30. Nov 2008, 14:51
Die Doblo Aufnahmen sind der Hammer! Was genau verbessert sich klanglich bei den HT´s, wenn die so massiv verbaut sind? Die TMT´s z.B. danken für die Stahlringe mit deutlich knackigerem Kickbass.
zuckerbaecker
Inventar
#26 erstellt: 30. Nov 2008, 16:30
Ich habe hier keinen A/B Vergleich machen können.

In einer HiFi Kette ist es ja nicht ein kleines Detail das entscheidet,
sondern die ganzen Einzelmaßnahmen im gesammten.
Korntwingo666
Stammgast
#27 erstellt: 02. Dez 2008, 19:53
hey sersh , giebts bei dir was neues zu berichten ? schon fest verbaut ?

ich bin grad auf der suche nach den passenden TMT´s

Corsa33a
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Dez 2008, 20:05

Korntwingo666 schrieb:

ich bin grad auf der suche nach den passenden TMT´s

:D


da gibts viele Ich fand die Kombi mit Serie-Z-Tmts sehr lecker
Sersh22
Inventar
#29 erstellt: 02. Dez 2008, 20:33

Korntwingo666 schrieb:
hey sersh , giebts bei dir was neues zu berichten ? schon fest verbaut ?


Noch garnichts neues. Die HT´s sind so erstmal ganz ok befestigt. Über den Winzer werden die wohl so bleiben müssen. Die Trennung von TMT: 80-2500Hz@12dB und HT: 6300Hz@6dB erweist sich langsam als perfekt (per Ohr). Ich hab noch den HT-Pegel feiner angepasst. Sehr ausgeglichen/relaxt ganz ohne EQ, es nervt nichts mehr. Trotzdem schön hochauflösend.


Korntwingo666 schrieb:

ich bin grad auf der suche nach den passenden TMT´s


Mein Bekannter hier will seine AA130 verkaufen. Die sind um die zwei Jahre alt, davon ein Jahr benutzt, in einem Top-Zustand (ich kenn den Mann gut). Extrem feine TMT´s mit knackigstem Kick und genialer Mittenwiedergabe. Ob du Interesse hättest?


[Beitrag von Sersh22 am 02. Dez 2008, 20:34 bearbeitet]
Simon
Inventar
#30 erstellt: 03. Dez 2008, 14:29
Hi!

Korntwingo666 schrieb:
ich bin grad auf der suche nach den passenden TMT´s

Ich hab ja auch sowas ähnliches wie einen D2904 verbaut.
Für mich hat sich der DLS Iridium 6i als bester Spielpartner herauskristallisiert.
Aber wie immer. Probieren, probieren, probieren.

Und freundlich grüßt
der Simon
Bennomat
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 03. Dez 2008, 17:52
wie sich die einstellung von menschen schlagartig ändern kann..immer wieder interessant. vor kurzer zeit hast ja, sersh, noch von sehr tiefer trennung am HT geschwärmt. Aber den hohen filter bei flacher trennung muss ich auch noch ausprobieren, fuchst mich gerade^^
aber was mich wirklich interessiert, wäre eine frequenzgangmessung in deinem corolla!! vlt macht dir das dein hifi-fritze günstig (nur messung + ausdruck). wäre doch mal ne überlegung wert, oder?!
Sersh22
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2008, 23:11

Bennomat schrieb:
vor kurzer zeit hast ja, sersh, noch von sehr tiefer trennung am HT geschwärmt.


Benni, da verstehst du was falsch! 6,3kHz@6dB spielt im ganzen wesentlich tiefer als 2,5kHt@12dB. Ein Anschauungsbild, beide Flanken stimmen ungefähr überein:



Die rote Überhöhung im Übernahmebereich wirkte bei 2,5kHz@12dB Trennung viel zu dominant und nervig. Scheibenreflexionen, Filterwirkung, Unlinearität im Treiber oder alles zusammen bewirken diese Überhöhung. Ich habe per P-EQ gegen gesteuert und bei 3,2kHz mit Q1 um 3dB abgesenkt. Ist etwas besser geworden, aber trotzdem nicht das Wahre.

Die 6,3kHz@6dB Trennung glättet den Buckel elegant raus und der F-Gang verläuft ungefähr so (grüne Linie):



Die beiden Zeichnungen sind nur recht ungenaue Skizzen. Der F-Gangverlauf im meinem Auto würde mich SEHR interessieren. Mal sehen ob ich doch bald zu meinem Händler schaffe. Aber der jetzige Klang (ohne feine Einstellung) stellt meine Ansprüche schon zufrieden.


[Beitrag von Sersh22 am 03. Dez 2008, 23:14 bearbeitet]
Bennomat
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 03. Dez 2008, 23:52
und ich glaube, du hast mich auch falsch verstanden.
Sersh22
Inventar
#34 erstellt: 03. Dez 2008, 23:57

Bennomat schrieb:
wie sich die einstellung von menschen schlagartig ändern kann..immer wieder interessant. vor kurzer zeit hast ja, sersh, noch von sehr tiefer trennung am HT geschwärmt.


Erklär du mir lieber, was du mit den Sätzen sagen wolltest!
Bennomat
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 04. Dez 2008, 00:48
erstmal gratulation zur beförderung.

naja, genau kann und will ich das nicht sagen, weil ich ja nicht deine konfig jedes mal auswenig lernen kann/will

bis vor kurzem hieß es deinerseits halt immer sinngemäß: "boah ey, die kann man ja bei 2,schießmichtot khz bei minus hassunichgesehen db trennen". Alle anderen HT´s sahen nach dieser meinung eben nicht so gut aus, "da die bühne ja sonst zu weit unten spielen würde". (dass der reelle frequenzgang nicht direkt mit der trennung zusammenhängt ist mir bekannt ;))


ich weis, das kann jetzt provokativ aufgenommen werden aber so iss das definitiv nicht gemeint

jetzt hast halt was anderes ausprobiert und scheint dir ja gut zu gefallen. ich hab vorhin übrigends auch nochmal bei mir mit den flanken und trennung gespielt, find aber die "normale" konfig, die ich schon hatte am besten. im allgemeinen sind das imho sowieso nur nuancen, die man während der fahrt, v.a. mit winterreifen - offenem fenster - und/oder lüftung, dann garnicht mehr richtig mitbekommt. also 100% Musik genießen kann ich nur, wenn ich die augen schließe und es auf mich wirken lass - beim autofahren denkbar schlecht.

und zerreist mich jetzt bitte nicht in der luft, dass ich diese wissenschaft gerade ein wenig in frage gestellt habe
Sersh22
Inventar
#36 erstellt: 04. Dez 2008, 01:30

Bennomat schrieb:

bis vor kurzem hieß es deinerseits halt immer sinngemäß: "boah ey, die kann man ja bei 2,schießmichtot khz bei minus hassunichgesehen db trennen". Alle anderen HT´s sahen nach dieser meinung eben nicht so gut aus, "da die bühne ja sonst zu weit unten spielen würde".


Du übertreibst, Benni!
Ich freute mich, da es jedes Mal ein Schritt nach vorne gab, zwischen K28 > Scan@2,5kHz/12dB > Scan@6,3kHz/6dB. Und dass die Bühne jetzt mit der tieferen Trennung ansatzlos oben spielt, ist nicht übertrieben. Scheinbar Benni, hast du zu wenige (keine) (hoch-)wertige Sachen probegehört. Sonst wüstest du den Unterschied zwischen mittelmäßigem, gutem und sehr gutem Hochtöner. Du hast aber noch alles vor dir! Verkaufe deine T-26, schlag 80-100€ drauf und besorg dir gebrauchte Scans oder vergleichbares. Was die GUTEN HT´s an Soundqualität beisteuern ist schon der Wahnsinn.

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 04. Dez 2008, 11:20 bearbeitet]
Bennomat
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Dez 2008, 18:13
OT:

carhifi kommt für mich jetzt nurnoch stark bedingt in frage. erstens. 2. mit der übertreibung: eine frage der sichtweise, keine frage. 3. du rätst immer von sachen ab, die du überhaupt nicht kennst. es gibt einige user hier im forum, die auch der meinung sind, dass der t-26 sich vor AA nicht verstecken braucht. ich bestreite doch garnicht (immer ), was du immer so sagst, fühl dich bitte nicht immer so angegriffen!!!
Corsa33a
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Dez 2008, 18:46

Sersh22 schrieb:

Scheinbar Benni, hast du zu wenige (keine) (hoch-)wertige Sachen probegehört. Sonst wüstest du den Unterschied zwischen mittelmäßigem, gutem und sehr gutem Hochtöner. Du hast aber noch alles vor dir! Verkaufe deine T-26, schlag 80-100€ drauf und besorg dir gebrauchte Scans oder vergleichbares. Was die GUTEN HT´s an Soundqualität beisteuern ist schon der Wahnsinn.



Ich denke, dass du anscheinend auch noch nicht sooo viele "High-End" oder was auch immer Komponenten gehört hast...Die Komponente allein macht nicht die Musik...da spielen noch ganz andere Sachen eine Rolle, wie zum Beispiel der Einbau und die Abstimmung...und ein perfekt eingebautes und abgestimmtes Auto mit "mittelklasse"-Komponenten kann ein anderes mit deutlich mehr Materialaufwand aber schlecht abgestimmtes Auto sowas von an die Wand spielen...

Außerdem kann man nicht pauschal sagen, dass diese oder jene Trennung gut ist...es kommt immer aufs Auto und die Einbauposition etc. an...es eine individuelle Sache...genauso kann Komponente A in einem Auto X schlecht klingen, in Auto Y aber gut (Übertrieben gesagt)...

Ich kann dir HTs für ca. 100€ nennen, die machen deinen Scans Konkurrenz...Der Preis macht ein Produkt nicht automatisch gut...

Den Tipp mit der Trennung hast du von mir, deswegen würde ich mich mit den Ratschlägen gegenüber anderen etwas zurück halten...
mauri`
Stammgast
#39 erstellt: 04. Dez 2008, 19:02
Gebe Corsa33a da vollkommen in jeglicher Hinsicht recht.

Haut auch etwas arrogant gewirkt, wie du dich ausgedrückt hast, Sersh22 - damit machst du dir hier keine Freunde.

Ich hab den Schritt damals genau in die andere Richtung gemacht: Von Serie 7 auf K28G - und ich sage: Bis heute habe ich NIE etwas bereut. Für MICH war es definitiv der richtige Schritte - hatte aber auch einen MT in der Kette.

Ich kenne jemanden, der ist mit K28G, M10XS und M16XS als FS Europameister geworden


[Beitrag von mauri` am 04. Dez 2008, 19:02 bearbeitet]
Simon
Inventar
#40 erstellt: 04. Dez 2008, 19:11
Hi!

Da sieht man wieder wie unterschiedlich die Geschnäcker sind.

Die Komponenten für ein 2-Wege-FS unterscheiden sich oft deutlich von denen für ein 3-Wege-System.
zB meinen TMT würde ich nicht in einem 3-Wege-FS empfehlen, obwohl er mir doch sooo gut gefällt.

Und freundlich grüßt
der Simon
Sersh22
Inventar
#41 erstellt: 04. Dez 2008, 19:52
Na ja Mauri, ich find die K28 garnicht so weltklassig, nicht im 2-Wege System. Der Superhochton ist zu zurückhaltend für meinen Geschmack. Die Scans lösen Details deutlich feiner auf, hab extra im A/B-Test verglichen. Diese Attributen kann man auch mit perfektem Einbau aus dem K28 nicht raus zaubern.

Sicherlich kann der Dominik Diabolo 100% Klang aus den Speakern raus holen. Dafür hat er viel Erfahrung und gute Messgerätschaften, soll er machen.

Ihr probiert mir die Sachen klar zu machen, die ich selber bestens verstehe. Meine Abstimmung ist von Perfekt weit entfernt. Der Profi würde (gegen Bezahlung) noch ne Menge raus holen können. Die Tatsache ist, ich hab die Hochtöner getauscht und ein grosser Schritt nach vorne gemacht. Für meine Ansprüche klingt´s sehr gut. Bevor ich jetzt gross meine Anlage abstimmen lasse, muss ich mein HU tauschen. Keine Seitentrennung beim X-Over/EQ, kann man nicht viel machen. Dann muss ich noch den scheppernden Kofferraum dämmen, ist auch noch nicht gemacht. Aber ehrlich gesagt, kein Bock jetzt im Winter was zu basteln. Obs in Frühling dazu kommen wird, weiss ich nicht. Setze langsam neue Prioritäten im Leben, bald eigene Wohnung, Freunde, Job, Studium und so.


Bennomat schrieb:
du rätst immer von sachen ab, die du überhaupt nicht kennst. es gibt einige user hier im forum, die auch der meinung sind, dass der t-26 sich vor AA nicht verstecken braucht. ich bestreite doch garnicht (immer ), was du immer so sagst, fühl dich bitte nicht immer so angegriffen!!!


Als ich vor einem Jahr recht günstige Hochtöner für Canton-Ersatz gesucht habe, wurde mir zu K28 geraten. Einige sagten, dass die Diabolos den deutlich teureren Kollegen wie Scan oder AA25g im nichts nachstehen. Das ist aber bei weitem nicht so! Also, jeder erzählt nach Lust und Laune mal irgendwas. Benni, selber testen ob die T-26 mit den AA25 mithalten können. Jetzt bin ich fest daran überzeugt, dass keine noch so gute Tests oder Erfahrungsberichte die Probehörung ersetzen können.


[Beitrag von Sersh22 am 04. Dez 2008, 20:11 bearbeitet]
skywalker_81
Inventar
#42 erstellt: 04. Dez 2008, 20:06
Mal ganz allgemein.

Ein 100%iger Einbau und die entsprechende Abstimmung hat imo deutlich mehr Potential als der Wechsel von HTs (in einer gewissen Liga)

Das soll euch natürlich nicht vom testen abhalten
Simon
Inventar
#43 erstellt: 04. Dez 2008, 20:13
Hi!

Auch nochmal an dich Sersh:
Jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack.
Es gibt eine menge Leute denen ein Exact XT um 150€ besser gefällt als ein ein Focal Utopia TBe um 900€ oder ein Micro Precision Z-HT um 1200€.
Ja, wirklich. Ich kenne solche Leute.

Im letzten Satz muss ich dir dann allerdings vollends zustimmen.

Und freundlich grüßt
der Simon
zuckerbaecker
Inventar
#44 erstellt: 04. Dez 2008, 20:26
Irgendwie erinert mich sersh an Wolli


Der hat auch jedes Quartal DEN neuen Überflieger für sich entdeckt.

Zeuge durfte damals das alte Klangfuzzi Forum sein





http://www.fiat-marea.de/htm/hifi_projekte.htm
Corsa33a
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 04. Dez 2008, 20:33
@Sersh:
Also ich finde nicht, dass dein 9815R der limitierende Faktor ist...ganz im Gegenteil...auch ohne seitengetrennten EQ kann man ne Menge machen...zumal man sich ja immernoch bewusst machen muss, wann man im Auto vornehmlich Musik hört und was man daraus folgern kann...

Klar, Komponenten sind weitestgehend Geschmacksache, genauso der K28...ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass der Scan besser ist...aber hör mal im Vergleich einen Topas Soprano...und der konkurriert mit deinem Scan...und kostet knapp 100E...oder andere...

Ich würde an deiner Stelle mal den Gang zu Fachhändler wagen, die Anlage gescheit einstellen lassen, und den Rest des Geldes besser in was anderes Investieren...
skywalker_81
Inventar
#46 erstellt: 04. Dez 2008, 20:39

zuckerbaecker schrieb:
Irgendwie erinert mich sersh an Wolli


Der hat auch jedes Quartal DEN neuen Überflieger für sich entdeckt.

Zeuge durfte damals das alte Klangfuzzi Forum sein





http://www.fiat-marea.de/htm/hifi_projekte.htm



Der Wolli ist doch zuletzt bei Boschmann HTs gelandet
Sollen wohl (gemessen am Preis) ganz pasabel gewesen sein
Sersh22
Inventar
#47 erstellt: 04. Dez 2008, 20:51

zuckerbaecker schrieb:
Irgendwie erinert mich sersh an Wolli
Der hat auch jedes Quartal DEN neuen Überflieger für sich entdeckt.


Was ist daran falsch neue bessere Sachen zu testen, Zuckerbäcker? Car-Hifi wäre für mich TOD, wenn ich über Jahre langweilig die gleichen Komponenten hätte.
Ich habe bald hier ne Genesis Dual Mono liegen, vielleicht auch Morel Supreme HT´s. Da wird noch einiges getestet. Bald heisst es "GENESIS!!!!!"
mauri`
Stammgast
#48 erstellt: 05. Dez 2008, 10:02
Sersh22:

Ich wollte damit nicht sagen, dass der K28 besser ist, nur gefällt mir der K28 eben viel besser als der Scan.

Hatte vor dem Scan den Eton RS-HT - ist laut Didi(Fortissimo) baugleich mit dem Soprano. Der Klang war für mich einfach genial... Bin dann auf den S7 umgestiegen --> herbe Enttäuschung.

Damals machte ich den Fehler, dass ich dachte: Teurer = besser.
Mittlerweile weiß ich, dass das nicht stimmt. Es gibt irgendwann kein besser mehr, sondern nur ein anders - der S7 war anders, traf nicht meinen Geschmack - nicht an einer AMA Stereo 50, nicht an einer Genesis SA50, nicht an einer Sinfoni 90.2, nicht an einer alten Alpine(so schlecht sind die gar nicht!) und nicht an einer Phoenix Gold.

Ich weiß nicht mehr so recht, was mich genau gestört hat, ist auch fast 3 Jahre her, dass ich ihn hatte, aber mir gefällt er einfach nicht.

Wenn du aber mit deinen Scans zufrieden bist, dann lasse das Testen anderer HTs - sonst findest womöglich jedes Mal eine neue Offenbarung - irgendwann hast du viel Geld verschleudert - ich weiß, wovon ich spreche

Fahre mittlerweile mit dem 13er Eton-Hex-System, dass es bei Ebay so günstig gab, an einer Clarion APA 4320 (Alpine 9855R) herum - ich bin zufrieden. Klasse Hochtöner, klasse Stüfchen.

Nur mehr Pegel würde mir gefallen


[Beitrag von mauri` am 05. Dez 2008, 10:08 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#49 erstellt: 05. Dez 2008, 10:33

Sersh22 schrieb:

Was ist daran falsch neue bessere Sachen zu testen, Zuckerbäcker?


Garnix Sersh - Du machst das richtig

Die Geschichte viel mir nur gerade ein

Mach weiter so - Stillstand ist schon Rückschritt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal TN-47 passiv vs. Focal TN-47 activ vs. Scan-Speak D 2904 provisorisch
tretmine am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  4 Beiträge
Sony CDX-GT700D Erfahrungsbericht,
SchallundRauch am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht RE Audio SX 15 gegen RF T115
saykox am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  4 Beiträge
Spirit L30 Subwoofer Erfahrungsbericht
b3nn1 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  81 Beiträge
Erfahrungsbericht / meine Anlage / + videos
lxr am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  9 Beiträge
Erfahrungsbericht: Gladen (AudioSystems)
Joh4nnes am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht : Blaupunkt Sevilla MP54
draussenhund2k am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht DD 2012
Lmul am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht Atomic Manhattan 15
Alekz am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  47 Beiträge
MTX 5512 Erfahrungsbericht
Nickon am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedJürgen3
  • Gesamtzahl an Themen1.419.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.034.797

Hersteller in diesem Thread Widget schließen