Wieder einmal: Audio System X-ION 200 im Golf V

+A -A
Autor
Beitrag
CarstenO
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Jun 2009, 16:38
Hallo zusammen,

nachdem ich in meinen Fiats eine recht brauchbare Werksanlage eingebaut hatte, kam mit der Lieferung des Golf V (RCD-300 mit 2-Wege-System vorne) der audiophile Absturz. Grelle Höhen dominierten das bassfreie Klangbild.

Da ich anders als im HiFi-Bereich Lautsprecher nicht an Ort und Stelle Probe hören kann, kaufte ich wegen der vielen positiven Kritiken das Audio System X-ION 200 Golf V. Im frischen Zustand: "Wow, was für ein satter Sound." Im eingespielten Zustand sind sie wieder da, die grellen Höhen. Also ließ ich die Hochtöner im Pegel absenken. Nun ist es immer noch grell im Sound, aber dafür brillianzfrei.

Was tun?

a) Hochtonweiche umbauen lassen und Kapazität des Kondensators halbieren (= höhere Trennfrequenz)?
b) X-ION 200 raus?
c) RCD-300?

Für Variante c) stimmen die meisten Händler. Unter Maßgabe, dass wegen der Bedienbarkeit ein 2-DIN-Gerät eingebaut werden soll, empfehlen sie mir überwiegend irgendwelche Moniceiver oder Naviceiver mit Touchscreen und elend hellem Display.

Wer hat mit dem Wechseln vom RCD 300 auf ein anderes 2-DIN-Gerät eigene Erfahrungen gesammelt?

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Jun 2009, 16:39 bearbeitet]
caveman666
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2009, 17:55
Das Xion is net grad n lecker Klang-System... Da kann man im Golf 5 soooo schöne Sachen anstellen...

Ich würde einfach da eingreifen, wo das ganze entsteht -> Radio. Soll das einfach net getauscht werden, gibts ne leckere Alternative: MXA 100

Hab so geile Erfahrungen mit dem Teil im Golf 5 gesammelt. Da hat der frank was richtig Feines gebastelt

Da dann n Fachmann mit Einmess-System ran und du kannst aus deiner jetzigen Kette ordentlich was rauskitzeln (angenommen, das Frontsystem is richtig gut verbaut -> braucht ja auch n bissle Stabilisation und Dämpfung der gute 5er...)


Gruß,
Andy.
CarstenO
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jun 2009, 18:00
Hallo Andy,

danke für Deine Antwort. Dass ich mit dem Audio System nicht im siebten HiFi-Himmel bin, war mir vor dem Kauf bewusst. Ein Autolautsprecher ist und bleibt ein Blindkauf. Daher waren 400 EUR inkl. Einbau die Schmerzgrenze.

Ist der grelle Hochton denn nun lautsprecher- oder Radio-bedingt? Das ist für mich und das weitere Vorgehen wichtig. Ein anderes Radio bedeutet auch kompliziertere Bedienung im Vergleich zum jetzigen Gerät.

Was ist "MXA"? Dazu brauche ich doch mindestens 6 Endstufenkanäle. Oder?

Also, ich muss auch präzisieren:

- Radiowechsel max. 500 EUR
- Doppel-DIN-Gerät

Da gäbe es

- Blaupunkt New Jersey MP68
- Pioneer 80 BT
- Clarion 609
- Kenwood 303 und 503

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Jun 2009, 18:07 bearbeitet]
caveman666
Inventar
#4 erstellt: 13. Jun 2009, 18:29
Seh ich als nich so sinnvoll an...

Die Lautsprecher an sich im GOlf5 - System sind halt keine zurückhaltenden SChönspieler...
Mir ner aufwendigen Weiche kann man da sicher bissle was ändern.

Der MXA funktoniert auch an 4 Endstufenkanälen sehr effektiv - ebenso, wie an nur 2en...

MXA 100 is ein sehr feiner Soundprozessor, den du fein mit nem "Lautsprecher-Signal" füttern kannst. Gibts auch als Plug-and-Play Version für den Golf



Gruß,
Andy.
CarstenO
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jun 2009, 18:31
So, nun mal konkret:

Was brauche ich dazu, kostet das und wer baut es mir ein?

Und:

Was siehst Du nicht so sinnvoll an?


[Beitrag von CarstenO am 13. Jun 2009, 18:32 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2009, 18:59
Bei nem Frontsystem was richtig Spass macht und geil geht bist mit Einbau + Material bei rund 800-900 €.
Gruß
Chris
CarstenO
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Jun 2009, 19:10
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand mit eigenen Erfahrungen diese Frage beantworten:

Ist der grelle Hochton denn nun lautsprecher- oder Radio-bedingt?

(Es geht um die Kombination aus Audio System X-ION 200 Golf V und VW RCD 300.)

Macht es also Sinn, Geld ins Radio zu investieren?

Carsten
ff701
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2009, 19:15
Das liegt an der Kombination Hochtöner + Weiche.

Wenn du dir also eine neue HU holst und aktiv fährst würde sich da was machen lassen. Die einfachere Möglichkeit ist aber neue Hochtöner zu holen.
CarstenO
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Jun 2009, 19:17
Vielen Dank für die Antwort!
NixDa84
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2009, 19:25
Genau so schauts aus. Nen "nicht so guten" Hochtöner mitm EQ gerade zu biegen ist auch nicht Sinn der Sache...
Gruß
Chris
caveman666
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2009, 20:41
Ach komm - es liegt mit Sicherheit nicht nur am Lautsprecher... Jetzt hört aber mal auf...

Sicher is er nich das Optimum...

Aber was bringt hier ein viel besserer Hochtöner?

Manchmal muss man sich echt fragen... Wer das Auto kennt, weiss, dass es hier nciht nur um EQ geht, wenns ans sauber Einstellen geht.


Gruß,
Andy.
ff701
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2009, 20:51
Wer die AS HT's kennt weiß aber auch dass die in so gut wie jedem Auto nervig sind (an den Originalweichen).


[Beitrag von ff701 am 13. Jun 2009, 20:53 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2009, 23:07

ff701 schrieb:
Wer die AS HT's kennt weiß aber auch dass die in so gut wie jedem Auto nervig sind (an den Originalweichen).


@ff
Das lässt sich so aber nicht pauschalisieren.
Wobei das auch wieder Pfennigfuchserei ist. Ich denke wir wissen alle wie es gemeint ist.
Ab nem gewissen Level sind viele Sachen einfach nur noch individueller Geschmack.
So nu aber muss ich los.
Gruß
Chris
ff701
Inventar
#14 erstellt: 14. Jun 2009, 00:25
Spontan fallen mir 4 Leute + ich selber ein die mit den HTs ausm Xion Set nicht zufrieden sind.

Das reicht mir um als Privatperson zu sagen dass die Dinger nix taugen. Mag schon sein dass man das als Händler noch eine ganze Ecke anders angehen muss.
CarstenO
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Jun 2009, 07:49
Hallo zusammen,

da ich mich auch im HiFi-Bereich mit Lautsprecherselbstbau beschäftige, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der größte Übertäter im Hochtöner nebst Hochpassfilter zu suchen ist. Das "Grelle" am Klangbild wirkt auf mich nicht so, als wäre der Hochtöner einfach nur zu laut. Vielmehr klingt es nach üblen Resonanzen, die sich vor allem durch eine zu niedrige Trennfrequenz und/oder zu geringe Flankensteilheit ergeben. Vielleicht ist der Hochtöner selbst sehr resonanzzersetzt und der benachbarte Lüftungsauslass tut seinen Rest.

Existiert irgendwo ein Bauplan für eine bessere Passivweiche, die auch in den Türen des Golf V Platz findet? Eine aktive Lösung - von der ich auch vorher schon wusste, dass sie bessere Chancen hat - kommt nicht in Frage, weil ich keinen derartigen Aufwand betreiben will.

Natürlich habe ich mit meinem Anliegen auch schon diverse Händler beschäftigt. Die dort getätigten Aussagen wären stets wenig konkret. Niemand hat sich die Mühe gemacht, sich das Ganze auch einmal anzuhören. Alles Händler, die damit werben, Car-HiFi-Spezialisten zu sein. Fäng´se nix mit an ...

Zum Glück kann ich meinen nächsten Golf ab Werk mit einem wohlklingenden Dynaudio-System bestücken lassen.

Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jun 2009, 15:56
Hallo zusammen,

der erste Schritt ist mit Hilfe eines größeren Händlers gemacht. Der Hochtöner des X-ION 200 wurde gegen einen Eton-Hochtöner nebst Weichenanpassung gewechselt und wird nun die nächsten Tage eingespielt.

Ergebnis später.

Egal wie es ausgeht, mehr Geld werde ich nicht investieren.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 15. Jun 2009, 17:42 bearbeitet]
Onkel_Tom1982
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jun 2009, 18:30
Eton hat sehr schöne HT's, spreche aus Erfahrung
mazzola
Neuling
#18 erstellt: 15. Jun 2009, 19:41
hallo zusammen

bin neu hier und habe nicht die meiste ahnung von den sachen besser gesagt absolut keine ahnung
hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen das wäre super weil ich am ende mit meinem latein bin

ich fahre auch einen golf v 1,4 fsi 90ps (Jäzorn)
und habe vorne das Audio System X-ION 200 einbauen lassen
finde auch das der HT manchmal zu grell ist es stört mich aber nicht weiter möchte meine hinteren boxen austauschen nur finde ich keine dafür (oder ich bin zu blöd)
habe links und rechts je 2boxen möcht die auch über den verstärker laufen lassen wenn das gehen würde mir wurde gesagt ich brauch dan noch einen neuen verstärker also
der verstärker ist ein AMP 4K AudioSystem F4-600 (3)
und einen subwoofer auch von audio system drin
x-ion 12-800BR und wie ich schon geschrieben habe das
Audio System X-ION 200 vorne

könnte mir da einer weiter helfen das wäre richtig klasse

mfg mazzola
CarstenO
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Jun 2009, 20:07
Mein erstes Fazit nach einem Gespräch mit dem Hersteller des Audio System X-ION 200:

Ursache für den grellen Sound ist das Radio. Der Hersteller des Radios (Blaupunkt) setzt nicht nur einfache Bauteile ein, sondern "verleiht" (leider nicht im Wortsinn) dem Gerät ein "Sounding" zur Sprachverständlichkeit mit dem Werkslautsprecher. Dies gelte aber nicht für alle Golf V-Modelle aller Baujahre.

Wer also im Golf V mit RCD 300 und 4-Lautsprecherbestückung vorne über grellen Sound klagt, fängt wohl, anders als ich lieber mit dem Radio, als mit dem Lautsprecher die Optimierungsorgie an. Diesen Tipp habe ich zu diesem Thema in einem Forum von einem Mitglied gelesen.

Mein zweites Fazit:

Auto-HiFi-Kauf ist ein Glücksspiel für Wohlhabende und die erforderliche Beratung ist überwiegend nicht vorhanden. Foren helfen auch nicht weiter.

Drittes Fazit:

Aus der Erinnerung heraus hat mich das ursprüngliche Werkssystem auch nicht mehr genervt, als dieses sog. "Plug-and-play"-Nachrüstset.

Ich gehe nach meinem bisherigen Eindruck nicht davon aus, dass sich nach weiterem Einspielen noch entscheidende Verbesserungen ergeben.

Gruß, Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Jun 2009, 15:35
Hallo zusammen,

gut, hier aus dem Forum sind keine weiterführenden Tipps mehr gekommen. Aber: Vom Hersteller!

Der Mitteltöner verfügt zwar auf der Frequenzweiche über ein 12-dB-Hochpassfilter, jedoch nicht über ein Tiefpassfilter. Dadurch laufen Mittel- und Hochtöner im kritischen Bereich parallel. Maßnahme: Tiefpassfilter mit einer 0,39 mH-Spule realisieren.

Gruß, Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Jun 2009, 16:54
Hallo zusammen,

ich habe einen entscheidenden Schritt in Richtung Klangverbesserung gemacht:

VW RCD 300 ausgebaut, VW RCD 500 eingebaut!

Das RCD 500 klingt um Längen besser, so dass jetzt noch Detailarbeit zu leisten ist.

Unterschiede in der Ausstattung:

* kein MP 3
* 6-facher CD-Wechsler
* TIM-Funktion zum Speichern von Verkehrsinformation
* 3-fache Klangregelung

An Detailarbeiten steht Folgendes an:

* Hochpass-Filter für Mitteltöner
* Anpassung des Hochtöners
* ggf. Umpolen des Mitteltöners

Bislang spricht vieles dafür, die Verbesserung des Soundsystems im Golf V mit Basissystem RCD 300 mit dem Austausch des Radios zu beginnen.

Carsten
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 18. Jun 2009, 17:22
Das Geheimniss des Klanges liegt in der richtigen Einstellung verborgen.
Die wirst aber mit Deinem Radio nicht hinbekommen.


http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html


Und hier gibts die passende Lösung:



http://www.carhifi-s...ok37dams627aj1lip061


http://www.carhifi-s...ok37dams627aj1lip061
CarstenO
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 18. Jun 2009, 17:44
Hallo Stefan,

die Grundlage für ein DSP-ing sollte aber zunächst die Optimierung des Lautsprechers sein. Der DSP macht den Lautsprecher noch nicht fertig.

Das andere Radio hat erreicht, dass der Grundklang im Präsenzbereich nicht offensichtlich verfälscht ist.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 18. Jun 2009, 17:44 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 18. Jun 2009, 17:53

CarstenO schrieb:
die Grundlage für ein DSP-ing sollte aber zunächst die Optimierung des Lautsprechers sein. Der DSP macht den Lautsprecher noch nicht fertig.




Der Lautsprecher ist nunmal gegeben.
Ich gehe davon aus, das er stabil eingebaut wurde.
Jetzt gilt es ihn an seine Umgebung anzupassen.

Und dafür ist das 500 nicht vorbereitet.
Onkel_Tom1982
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Jun 2009, 23:19
Hat das Miketta System schonmal einer gehört?
Ist es wirklich so gut wie es überall im Web gesagt bzw. geschrieben wird?
Es wird ja behauptet, dass es das X-Ion in allen Belangen übertrifft??

Vielen Dank und Grüße
CarstenO
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 18. Jun 2009, 23:21

Onkel_Tom1982 schrieb:
Hat das Miketta System schonmal einer gehört?
Ist es wirklich so gut wie es überall im Web gesagt bzw. geschrieben wird?
Es wird ja behauptet, dass es das X-Ion in allen Belangen übertrifft??

Vielen Dank und Grüße


Hallo Onkel Tom,

das Audio System X-ION 200 ist in diesem Fall gesetzt (Threadtitel) und soll nicht ausgetauscht werden. Vielleicht eröffnest Du einen Thread zum Miketta-System in der Kaufberatung.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 18. Jun 2009, 23:22 bearbeitet]
Onkel_Tom1982
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Jun 2009, 08:16
Ich habe schon verstanden, worum es hier geht!
Es war lediglich eine kurze Frage, auf die eine kurze Antwort gereicht hätte....
CarstenO
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Jun 2009, 08:11
Hallo zusammen,

um den Original-Hochtöner des X-ION 200 etwas zu bändigen, bedarf es nicht einer Pegelabsenkung, schon gar nicht der im System vorgesehenen. Vielmehr ist eine Anpassung des gesamt Hochpassfilters für den Hochtöner notwendig, um einen guten Kompromiss zwischen feinem Hochton und einigermaßen linearer Anpassung mit dem Mitteltöner hinzubekommen. Als Messinstrument steht mir leider nur ein Terzbandanalyzer aus dem PA-Bereich zur Verfügung:



Die Messung erfolgte mit dem Messmikrophon in Kopfposition auf dem Fahrersitz bei Betrieb des linken Kanals.

Carsten
lombardi1
Inventar
#29 erstellt: 20. Jun 2009, 08:45

Onkel_Tom1982 schrieb:
Hat das Miketta System schonmal einer gehört?
Ist es wirklich so gut wie es überall im Web gesagt bzw. geschrieben wird?
Es wird ja behauptet, dass es das X-Ion in allen Belangen übertrifft??

Vielen Dank und Grüße


Dazu hätte auch die Forensuche gereicht.

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de


mfg karl
Onkel_Tom1982
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Jun 2009, 12:22
Vielen Dank und sorry
CarstenO
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 09. Jul 2009, 21:19
Hallo zusammen,

ich bin ein Stückchen voran gekommen.

Leider waren die Informationen des Herstellers nicht zutreffend auf das, was in den Türen meines Golf V verbaut war. Weder der Tieftöner ist mit einem 12-dB-Tiefpass, noch der Mitteltöner mit einem 12-dB-Hochpass versehen. Der Tieftöner ist mit einer Spule (Induktivität unbekannt) und der Mitteltöner mit einem Vorwiderstand (1,5 Ohm), sowie einem Kondensator mit 0,22 µF versehen. Eine Trennung bei 180 Hz scheint mir so kaum möglich zu sein. An einem 8 Ohm-Mitteltöner würde nach Berechnung ein 22 µF-Kondensator etwa 900 Hz Trennfrequenz bedeuten. Irgendwas stimmt da nicht ...

Als Hochtöner sitzen (zumindest nach Angabe des zweiten von drei Händlern, der mir auch einen Kondensator mit 3,3 µF als "Hausweiche" berechnet hat.) Eton CX 200 in den Spiegeldreiecken. Diese habe ich bei 6 kHz bislang ohne Spannungsteiler zur Pegelanpassung getrennt.

Der Hochtonzweig bleibt so, wird nur ggf. im Pegel angepasst.

Der originale Mitteltöner, um den wegen seiner Abmessungen ohne größeren Aufwand kein Weg vorbei führt, ist mit einer 0,39 mH-Spule zu niedrig tiefpassgefiltert. Dadurch klingen Gesangsstimmen heiser. Insgesamt klingt der MT aber auch etwas trötig.

Die Spule wird von 0,39 mH auf 0,22 mH reduziert.

Etwas ratlos bin ich noch beim Übergang zwischen Tieftöner und Mitteltöner. Insgesamt habe ich mit den Maßnahmen, bei deren Einbau mir ein wirklich kundiger Händler und Einbauer geholfen hat, schon eine erhebliche Verbesserung erzielt. Ein zwischenzeitlicher Rückbau auf das komplette Originalsystem ließ dieses auf mich "unfertig" wirken.

Gruß, Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 08. Nov 2009, 14:51
Hallo zusammen,

die weiteren Maßnahmen zur Optimierung des Klangs betreffen eher den Einbau. Hier wurde, um Kontakt der Anschlussfahnen mit der Karosserie zu vermeiden, ein Teil des Mitteltönerkorbes mit Textilklebeband verschlossen.

Ursprünglich angenommene Fehlkonstruktion des Bandpassfilters kann ich ausschließen.

Gruß, Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 22. Jun 2010, 06:07
Hallo zusammen,

auch weitere Maßnahmen führten nicht dazu, dass mich das X-ION 200 Golf V in meinem Golf V mit dem RCD 500 oder mit einem Clarion CX 609 auch nur annähernd zufrieden stellte.

Auch der Einbau einer Isotek-Endstufe brachte nichts, was ich mit "Klangqualität" in Verbindung bringen würde.

Dafür sorgt nun das 3-Wege-VW-System mit einem VW RCD-500.

Bravo, Audio System!

Gruß, Carsten

(p.s.: Keine Sorge, ich werde nichts mehr zum X-ION 200 schreiben. Das System halte ich für überbewertet.)
emi
Inventar
#34 erstellt: 27. Jun 2010, 12:26
hab nicht alles bis zum ende gelesen, aber du hättest
auch einfach mal einen home-hifi-amp an mit mp3 player
oder ähnlichem an das AS system hängen können und schauen
obs damit am system oder dem radio liegt.

ich denke eine kabeltrommel ist schnell mal zum auto gelegt.

liebe grüße,
tim
CarstenO
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 27. Jun 2010, 21:25

emi schrieb:
schauen obs damit am system oder dem radio liegt.


RCD 300, RCD 500 und Clarion CX 609 sollten reichen.
emi
Inventar
#36 erstellt: 28. Jun 2010, 09:29
ja, dann halt fürs nächste mal

so ein home-hifi-amp hat wohl fast jeder zuhause rumliegen
und ist schnell und einfach mal verkabelt.



grüße,
tim
CarstenO
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 28. Jun 2010, 10:32

emi schrieb:
ja, dann halt fürs nächste mal

so ein home-hifi-amp hat wohl fast jeder zuhause rumliegen
und ist schnell und einfach mal verkabelt.



grüße,
tim


Beim nächsten Mal bestelle ich ein System ab Werk.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio System X-Ion Set
arCane am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  16 Beiträge
Audio System X-ION 280.2
kingtofu am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  14 Beiträge
Audio System F2-500
Fact am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  43 Beiträge
Ground Zero , Audio System , usw. ...
AstraAlex am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  13 Beiträge
Audio System Helon 165
kingtofu am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  88 Beiträge
Audio System Helon 9000.1
kingtofu am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  10 Beiträge
Audio System Radion 12 im doppelten Bassreflexgehäuse
W124-Basstest am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Audio System Rx 165 Pro
Lumpel am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  10 Beiträge
Sinfoni 45.2 x
Blackmarket am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  11 Beiträge
über 2 kW von ner STEG QM 310.2 im "monstergolf"
enforcer666 am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedTrixi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.529.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.016

Hersteller in diesem Thread Widget schließen