Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

loud'n'horny no2

+A -A
Autor
Beitrag
dommii
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Nov 2012, 16:56
Hallo Jungs,

hier geht meine lange Reise weiter, ich hab aber schon einiges an Vorarbeit geleistet:
1\'
2\'
3\'
Stack

Die Simu einzeln und im 4er-Stack mit jeweils 1kW:


An einem Watt sieht das so aus:


Auslenkung bei 1kW pro Treiber:


Akustische Impedanz und Groupdelay 4er-Stack:
imp-ac-4er_236120


Alle Simus sind für den 18Sound 15NLW9500, der angepeilte 15LW1404 schlägt sich aber nur minimal anders. Anfrage an den Schreiner für 15mm MPX ist draußen, schaun wa mal ob bzw eher wann es los geht...


[Beitrag von dommii am 29. Nov 2012, 17:15 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#2 erstellt: 29. Nov 2012, 17:05
moin Dominik ,

was denn bei der Selbstlöschung passiert?

war ja auch kurz davor wegen "dem" Stress!
wurde aber von netten Forenmitgliedern abgehalten!

nettes Projekt hast du da im Kopp!
wenn ich dir zum vergleich zu Hornresp was mit AJ Simulieren darf,



PS.
ach ja was wird das denn überhaupt?
für's Wohnzimmer?
dommii
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Nov 2012, 17:21
Hier gibt's die Story zur Löschung, da kamen aber noch andere Faktoren dazu, wobei dieser das Fass hat überlaufen lassen...

Du kannst das ganze gerne nachsimulieren, die Maske habe ich gerade aber für den 15LW1401 nicht griffbereit, da haben sich auch noch Maße geringfügig geändert.

Das ganze soll als PA laufen, schon ein Horn schiebt ordentlich, im Rudel sollte es dann richtig böse werden...
bassgott
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2012, 17:55
Hey gerade mal 5 Beiträge und schon so ein Knallerprojekt am Start

Wenn ich mir das so anschaue wäre deine Abwesenheit doch ein Verlust für´s Forum gewesen, darum willkommen zurück

Sieht sehr gut durchdacht aus, komplett auf eigenen Mist gewachsen?
Griffe alle im Toten Volumen und nur 2 Faltungen, gefällt mir

2Gedanken drängen sich mir auf:
Könnte man die 6-Eckige Druckkammer auch Rund machen? Wie weit kann das Chassi von der Rückwand weg?
Die Serviceklappe würde ich auf jeden Fall Rund machen. Zur besseren Kühlung könnte diese auch aus Aluminium sein(natürlich nur was für High Ender )
Die inneren Streben im Hornmund könnte man weglassen und die äußeren dafür etwas breiter.

Sind die Detailmaße Verschlussache oder sind die evtl. zu bekommen?
dommii
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Nov 2012, 18:21
Danke für deine nette Begrüßung, da fühlt man sich doch gleich wieder wohl!

Die Konstruktion stammt ansich von mir, ist hier aber zur Vollendung gereift. Die Druckkammer könnte man auch rund bauen, kleine Volumenänderungen machen an der Stelle keinen großen Unterschied, jedoch wollte ich mir den Stress mit Biege-Sperrholz oder -MDF nicht antun. Mir gefällt die sechseckige Serviceklappe, so hat man etwas mehr Platz beim Schrauben, aber das ist natürlich Geschmackssache. Mit der Strebe hast du Recht, aber bei dem Holzverbrauch kommt es dadrauf nun auch wieder nicht an, ich wollte die Strebe auf keinen Fall über den Knick des Hornverlaufs ziehen, sowas gibt nur Stress beim Zuschnitt.

Die Pläne, das ist eine gute Frage, da ich warscheinlich kleingewerblich einsteigen möchte, lass uns das mal bei Interesse per PM besprechen!
vielzulaut
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Nov 2012, 19:11
Tolles Projekt! Da stelle ich mal meinen Sessel ab

Zur Kritik: Meiner Erfahrung nach, ist man wenn so große Dinger gehändelt werden wollen, sehr froh über gleit..kufen.
Ausführung aus PE oder PU.. Platte ..
Die Form genauso wie du sie im anderen DIY-Forum schon aus Gummi geplant hast und in das Gehäuse eingefräst. Mit brünierten Innensechskantschauben Senkkopf metrisch, an Einschlagmuttern befestigt, sorgt für Lebendauer.

Kommentar von Edit:
Mir ging es nur um Füße aus Kunststoff statt Gummi, die können natülich auch andere Formen als Kufen haben.
Ich habe bisher alle Füße und Kufen selber gefräst und bin sehr zufrieden. Die Runden mit einem Fräszirkel (Vorsicht Gefährlich).


[Beitrag von vielzulaut am 29. Nov 2012, 22:34 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Nov 2012, 10:39


Also ich finde gerade Subs sollten einen festen Stand haben, und da die Kisten jeweils "nur" grobe 80kg inklusive Ferrit-Treiber wiegen denke ich gibt das in Verbindung mit den Griffmöglichkeiten ein relativ einfaches Handling. Zur Not werden die Füße halt eben durch PU ersetzt. Trotzdem danke für den Einwurf!
Big_Määääc
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2012, 16:30
uhhhh gut gelöst mit dem Magnet ins Horn
(für den Prügelbetrieb )

bin auf Messungen gespannt wie hoch das Kisterl kann !!
Marcel1991
Stammgast
#9 erstellt: 30. Nov 2012, 18:27
Welcome back!

Sehr schöne und vorallem durchdachte Konstruktion

Kann Inventor dir auch den Schwerpunkt deiner Konstruktion berechnen?
Bei dem Gewicht bzw. das alleine das Chassis ca. 15% des Gesamtgewichts ausmacht ist das vielleicht nicht ganz unwichtig.
Grob geschätzt müsste bei 4 Leuten, derjenige an der Serviceklappe ~14-16kg mehr tragen, als derjenige diagonal gegenüber am Hornmund.

Also ich bin jetzt eher von Worstcase ausgegangen, anhand der CAD Zeichnung Aussagen über die Gewichtsverteilung zu machen ist relativ gewagt.

Gerade wenn man die schönen Objekte stacken will, macht sich das Mehrgewicht aufjedenfall bemerkbar, wie das ganze in der Praxis aussieht ist dann sowieso eher subjektiver Natur.

Falls die Möglichkeit besteht, würde ich das aufjedenfall durchrechnen.

Gruß

Marcel
ippahc
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2012, 18:36

Marcel1991 schrieb:

Bei dem Gewicht bzw. das alleine das Chassis ca. 15% des Gesamtgewichts ausmacht~14-16kg mehr tragen, als derjenige diagonal gegenüber am Hornmund.

sind wir etwa Mädchen

wenn ich die Zeichnung so sehe und wir gehen ja von Neodym aus,
dann denke ich nicht das man das merkt ,
nur Vorne und Hinten ist eventuell ein unterschied aus zu machen!
aber auch unwesentlich!



PS. ich mag die Konstruktion auch!
wird gespeichert und für Hifi plagiiert

PPS.

*dommii* schrieb:
die Maske habe ich gerade aber für den 15LW1401 nicht griffbereit, da haben sich auch noch Maße geringfügig geändert.


denkst du noch dran


[Beitrag von ippahc am 30. Nov 2012, 18:39 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Nov 2012, 19:36
Die Magnetkühlung war mir sehr wichtig, das gefällt mir an vielen herrumgeisternden PA-Horn-Plänen nicht.

Der Schwerpunkt liegt verhältnissmäßig mittig, und das trotz Ferrit-Chassis, bei dem Gewicht stören die 5kg mehr auch nicht mehr:
schwerpunkt

Die Kiste wird aber natürlich nur mit 2 Mann bewegt, wir sind hier doch keine Mädchen!

Wenn ich Angst vor Plagiaten haben muss weiß ich nicht, ob ich die Maske rausrücken soll...






...nur weil du's bist:
Maske

Wie man sieht habe ich den Treiberversatz nicht berücksichtigt, geht bei hyperbolsch leider nicht anders, die Auswirkungen davon sollten allerdings nicht allzu gravierend sein. Das werden die Messungen zeigen.


[Beitrag von dommii am 30. Nov 2012, 19:39 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2012, 20:01

*dommii* schrieb:


Wenn ich Angst vor Plagiaten haben muss weiß ich nicht, ob ich die Maske rausrücken soll...


...nur weil du's bist:




nur das mit dem umgedrehtem Treiber
da gab es schon so manche Ideen wo es an der Serviceklappe Scheiterte
Big_Määääc
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2012, 10:02

Marcel1991 schrieb:

Grob geschätzt müsste bei 4 Leuten, derjenige an der Serviceklappe ~14-16kg mehr tragen, als derjenige diagonal gegenüber am Hornmund.
.....
Gerade wenn man die schönen Objekte stacken will, macht sich das Mehrgewicht aufjedenfall bemerkbar, wie das ganze in der Praxis aussieht ist dann sowieso eher subjektiver Natur.
l

egal dafür gibts doch "Hands"
oder packen wir noch selber an
_____

scheiß auf Versatz, einfach Mittelpunkt der Schallentstehung nehmen,
dann kommt das mir der Länge Hornlänge schon hin,
und 20 cm hin oder her sollten bei der Länge nicht gravierend sein.
dommii
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Dez 2012, 05:46
Dank Facebook habe ich vermutlich den ersten Auftrag an Land gezogen, es soll direkt ein 8fach-Stack für Indoor 1000PAX+ werden. Bevor ich das ganze aber angehe muss ich erstmal morgen schauen wie das mit einer Kleingewerbeanmeldung ausschaut, vielleicht haben wir dann bald einen weiteren gewerblichen Teilnehmer...


[Beitrag von dommii am 09. Dez 2012, 05:51 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#15 erstellt: 09. Dez 2012, 10:35
Hey mutig so ganz ohne Prototyp und Probehören und so?

Ich bin aber ganz zuversichtlich, das Ding wird schon rocken erst recht im 8er Cluster
dommii
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Dez 2012, 16:17
Ich denke auch das sich da nicht allzu viel tun wird, die Simulationen von HR sind sehr verlässlich wenn man sich an gewisse Regeln beim Falten hält.

Ich hoffe die 8 Stück werden das reißen, 1000-3500PAX Disko Indoor sind schon ne Hausnummer, aber zur Not müssen halt noch 4 dabei...
bassgott
Inventar
#17 erstellt: 09. Dez 2012, 17:02
Puh 3500 und alle in einem Raum?

Da muss schon ordentlich was hin, bin gespannt
dommii
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Dez 2012, 17:13
Der DJ mit dem ich Kontakt habe hat einen Haustechniker und dessen Anlage ist ab 1k schon arg am kämpfen, ich hatte allerdings noch keinen Kontakt mit dem Techniker ansich, von daher weiß ich nicht was er da zur Verfügung hat. Laut Aussage des DJs haben sie 4 LA-Module pro Seite (ja, ich habe ihm gesagt, das das Grütze ist ) aber da sollten die 8 Hörner mithalten. Vermutlich werde ich von dem Erlös einfach noch 4 bauen die er sich dann für große Gigs zuleihen kann...
bassgott
Inventar
#19 erstellt: 09. Dez 2012, 17:55

*dommii* schrieb:
Laut Aussage des DJs haben sie 4 LA-Module pro Seite (ja, ich habe ihm gesagt, das das Grütze ist ) aber da sollten die 8 Hörner mithalten.


Genau Problem bei so wenig Modulen sind fehlende Lowmids, so ab 6 geht´s dann meißtens einigermaßen.
Wichtig wäre gerade da, das deine Hörnchen relativ weit raufkommen und zumindestens den oberen Bassbereich gut abdecken.
dommii
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Dez 2012, 19:15
Ich denke im Kick werden die Hörner ziemlich brutal stützen können, allerdings ist bei 4 Modulen pro Seite der LA-Effekt eh mehr als fragwürdig. Naja, schaun wa dann mal was da so geht:

Bild

captain_carot
Inventar
#21 erstellt: 09. Dez 2012, 22:19
Das sieht irgendwie brutal aus.

Viel Glück übrigens bei deinem ersten Auftrag.
B**eHasser
Inventar
#22 erstellt: 09. Dez 2012, 23:29
Gibts die dinger auch mit Kühlschrankgriffen?
und sag mal, hast du denn schon die dazugehörigen Tops in Planung?
dommii
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Dez 2012, 00:47
@captain:
Danke, ich hoffe die Sache geht sauber über die Bühne, der DJ ist zumindest hier im Raum viel und auch auf größeren VAs unterwegs, das könnte eine solide Mundpropaganda-Basis sein...

@Bööse:
Ich glaube nicht, das du das Teil deiner Holden als Kühlschrank verkaufen kannst, aber wie mein Physikprof immer zu sagen pflegt: Versuch macht kluch!
B**eHasser
Inventar
#24 erstellt: 10. Dez 2012, 01:07
Noch hab' ich keine Uschi und Kühlschrankgriffe dienen eher zur allgemeinen Belustigung. Wie viele da wohl dran ziehen?
dommii
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Dez 2012, 18:13
Die Verstrebungen haben sich noch etwas geändert, so spare ich weiteres Gewicht und die Steifigkeit bleibt relativ unbeeindruckt:
1
2

Der Zuschnittplan für die 32 Platten a 250x125 steht soweit auch:
Unbenannt
Die Kleinteile sollte ich aus den Resten rausbekommen...
arrowfreak
Stammgast
#26 erstellt: 10. Dez 2012, 18:44
Auch reingerechnet, dass Du die Platten ansägen musst? Bzw die Sägeblattbreite?
dommii
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 10. Dez 2012, 19:44
Na aber klar doch, ich bin doch kein Anfänger...
arrowfreak
Stammgast
#28 erstellt: 10. Dez 2012, 20:39
Gut Wir haben da teilweise Kunden mit sehr lustigen Ideen
lionking
Stammgast
#29 erstellt: 11. Dez 2012, 19:30
die dünnen langen brettchen als verstrebungen halte ich für schwierig, ich hätte angst dass die zu schwingen anfangen und dann akustisch stören, lieber über kreuz verstreben, dass die nicht über eine so große fläche frei hängen.

ansonsten, respekt zu dem projekt!
und viel erfolg mit der vermarktung, wenns am ende auch so klingt wies aussieht geht da sicher einiges
vielzulaut
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Dez 2012, 22:51
schöin!
Zur Verschnittminimierung würde ich mir überlegen, ob nicht größere Platten in Frage kommen...
dommii
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Dez 2012, 23:19
So, die Webseite nimmt Gestalt an, der Auftrag ist fast in trockenen Tüchern und morgen wird der Gewerbeschein abgeholt, damit bin ich wohl ein Gewerblicher. Damit ich euch hier aber weiter auf dem Laufenden halten darf werden die Pläne für das Horn für privaten Gebrauch freigegeben. Dafür bedarf es nur einer Mail.

Über die Verstrebungen mache ich mir wenig Gedanken, die FEM sah sehr gut aus. Sollte da doch was passieren weiß ich es nach der ersten vier halt besser...
Die Verschnittmenge ist erstaunlich gering da ja auch noch Kleinteile benötigt werden, so fahre ich definitiv günstiger als den Aufpreis für Sonder-Plattenmaße zu zahlen.
Big_Määääc
Inventar
#32 erstellt: 12. Dez 2012, 10:40
die Dimensionen und Positionen der Versteifungen würd ich im PrototypStadium optimieren/probieren,
denn manchmal reichen schon wenige aber etwas größere aus,
das spart Verarbeitungszeit in Serie !

Impressum auf der Page fehlt
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#33 erstellt: 12. Dez 2012, 10:43
Nutzt Du Inventor jetzt gewerblich?
captain_carot
Inventar
#34 erstellt: 12. Dez 2012, 15:05
Nee, für die ganzen gewerblichen Bildchen wurden alle Dateien bestimmt exportiert und nur noch mit freien Programmen verwendet.

Da solltest du dir auf jeden Fall gedanken drum machen, das kann ohne korrekte Lizenz teuer werden.
Big_Määääc
Inventar
#35 erstellt: 12. Dez 2012, 16:28
besser ist es eh Bilder von fertigen Produkten zu Posten,
als nur deren Simulationen
dommii
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Dez 2012, 01:48
Der Captain hat Recht, so ungefähr ist es passiert, die Renderings sind jedenfalls aus Freeware entstanden... Impressum kommt noch, irgendwie macht die Seite Zicken. -.-
kalter_pinguin
Stammgast
#37 erstellt: 13. Dez 2012, 10:43
Ja schade, es geht iwie nur die "über uns" Sparte... wieviele Leute arbeiten eigentlich in deiner "Firma"

Wenn man diesen Text liest schätzt man das ja auf ein 20köpfiges Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung...

Finde das sehr spannend hier

Gruß,

Johannes
dommii
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 13. Dez 2012, 16:24
So, bis auf den Bilderimport tut die Seite wie sie soll. Schön das ich den Eindruck erwecken konnte, das war Zweck der Übung
kalter_pinguin
Stammgast
#39 erstellt: 13. Dez 2012, 20:57
Ich fand die Startseite vorher ziemlich gut... jetzt ist es eher wie ein Haus ohne Flur

Aber schön das alles geht.

Viel Erfolg!
dommii
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Dez 2012, 22:14
Es fehlt ja noch die Startseite mit dem Rendering und das Logo...

Danke!


[Beitrag von dommii am 13. Dez 2012, 22:15 bearbeitet]
arrowfreak
Stammgast
#41 erstellt: 13. Dez 2012, 22:35
Flachdübel oder Lamellos bzw Formfedern bringen für die Statik übrigens nix, die dienen nur zum positonieren, so Krempel schwächt die Verbindung sogar.
Black-Devil
Inventar
#42 erstellt: 13. Dez 2012, 22:56
Hey Dominic!
Glückwunsch zum Karierestart!

Wer macht denn den Zuschnitt der Gehäuse? Und wer bauts zusammen?
n'goma
Neuling
#43 erstellt: 14. Dez 2012, 14:02
Hey Dominic!
Ich habe gerade Deine Webseite besucht und habe eine Frage.
Kannst Du bitte etwas über "FEM-optimierten Gehäusen" sagen?
Danke Dir!

Ngoma
Joker10367
Inventar
#44 erstellt: 14. Dez 2012, 14:48
FEM kommt aus dem Ingenieurbereich und steht für Finite-Elemente-Methode
n'goma
Neuling
#45 erstellt: 14. Dez 2012, 18:41
Dass FEM "Finite Elemente Methode" heißt, weiß ich schon.
Die Methode ist sehr wichtig für die Behandlung von "Partielle Differentialgleichungen", die wiederum sehr wichtig für Simulation (also auch Optimierung, denn man simuliert und optimiert dann das Ergebnis, falls notwendig) ist.
Ich wollte nur wissen, wie er das Verfahren einsetzt, also ob er selber darauf basierend eigene Algorithmen für die Gehäusesimulation entwickelt. Das würde mich interessieren
dommii
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 14. Dez 2012, 19:38
Wir haben in der Uni Zugang zu entsprechender Software basierend auf Mathlab, Inventor darf ich ja nicht mehr dafür nutzen, der kann das aber auch.
n'goma
Neuling
#47 erstellt: 14. Dez 2012, 20:00
Achso! Mit Matlab (Du hast dich verschrieben!) kann man natürlich viel machen, was Algorithmen angeht! Sehr bequem, denn alle Kleinigkeiten stehen ja zur Verfügung. Man braucht quasi nicht alles selber zu programmieren
Aber kannst Du mir bitte sagen, wie die Methode bei Dir eingesetzt wird? Ich frage nur deswegen, weil es auf der Seite speziell klingt. Und ich mag Hornlautsprecher


[Beitrag von n'goma am 14. Dez 2012, 20:05 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 14. Dez 2012, 20:10
Asche auf mein Haupt...
Die Gehäuse ansich werden nicht direkt in ihren akustischen Eigenschaften simuliert (dafür gäbe es unter anderem ABEC2) sondern das Resonanzverhalten der Wände. Hierzu werden einfach die Flächen mit einer periodisch oszillierenden Kraft beaufschlagt.
n'goma
Neuling
#49 erstellt: 14. Dez 2012, 20:34
Gut. Ich dachte, Du hättest ähnliche Algorithmen wie die hinter ABEC2! Nur, durch die Formulierung auf Deiner Webseite hatte ich den Eindruck, dass es vielleicht noch Simulationsprogramme gibt, die sich den Luxus erlauben die FEM nicht zu benutzen. Ich kenne die FEM in der praktischen Analysis (numerische Mathematik). Von dort stammt sie auch und als Anwendung dann im Ingenieurbereich, z.B Akustik, worum es hier geht (nicht nur dort, die Ophthalmologie braucht sie auch und ...).
Die FEM ist echt sehr effizient und ich freue mich sehr darauf, dass Du so innovativ orientiert bist


[Beitrag von n'goma am 14. Dez 2012, 20:46 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 19. Dez 2012, 01:30
So Jungs, ist mir ja schon fast peinlich aber ich hab jetzt mal ne Frage zu HornResponse. Wenn ich im SPL-Fenster ein Sample nehme gibt er mir auch die Effizienz und die Verzerrungen an. Kann ich das auch als Plot anzeigen lassen?
Big_Määääc
Inventar
#51 erstellt: 27. Dez 2012, 12:29
was ist ein Plot ?!?!?

wie schauts eig mit nem Prototyp der Kiste aus ?!?!?!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ARLS Stack im Zimmer ?
xblutbadrachex am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  5 Beiträge
loud'n'horny
dommii_old am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  706 Beiträge
tragbare Minilautsprecher für Handy für max 10 Euro
herr_strobel am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  9 Beiträge
Frage an die Simu-Experten
holly65 am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  12 Beiträge
seas + hornresp BL simu - gehversuche
daniel023 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  12 Beiträge
Standboxen selberbau max 60euro
DoMiNaToR am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  9 Beiträge
Stereobausatz für max 200?
Phoenixxx* am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis max 80?
danny08 am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  34 Beiträge
Interpretation der Simu in WinISD
alexv1 am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  16 Beiträge
"Männer"lautsprecher - max 600?/paar
iceman650 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAbbeyman
  • Gesamtzahl an Themen1.389.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.407

Hersteller in diesem Thread Widget schließen