ETON PRO160X in einem Selbstbau-Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
BravoViktor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jan 2015, 13:01
Moin moin,
ich habe zu Hause noch 2 x ETON PRO160X Testbericht liegen. In ihrem ersten Leben als Autolautsprecher tätig und jetzt ausgebaut (Auto verkauft) und in einer Kiste eingelagert. Nun suche ich nach einer Verwendung für die Lautsprecher.
Stelle mir 2 Tisch/Standlautsprecher für mein Arbeitszimmer vor. Bevorzugte Musikrichtung - viel Jazz, Blues, Konzertaufnahmen, Orchester usw.
Handwerkliches Geschickt ist vorhanden und mit Elektronik kenn ich mich auch ein wenig aus, nur habe mit dem Lautsprecherbau nicht wirklich was am Hut und bitte um Nachsehen falls die Frage ganz für'n A... ist.
Falls es doch funktioniert (Autolautsprecher als Heimlautsprecher) dann erhoffe ich mir paar Tipps zur Gehäusebau von Euch.
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß
Vadim
herr_der_ringe
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2015, 21:17
hallo vadim,

schau mal in diesen thread. allerdings: dann hast du zwar ein gehäuse, welches vermutlich im bass halbwegs passt - der klang wird jedoch nicht optimal werden, da die chassis durch die frequenzweichenabstimmung auf die andere arbeitsumgebung im auto abgestimmt worden sind.

die frequenzweiche wird für ein optimales ergebnis einer überarbeitung bedürfen, was aus wirtschaftlicher sicht jedoch alles andere als sinnvoll ist. (keine sorge, es geht auch bei einsatz der carhifi-weiche@home nichts kaputt!)

imho ergeben sich drei möglichkeiten:
- etons bis zum nächsten auto wieder einlagern
- etons verkaufen, LS mit dafür geeigneten chassis bauen
- etons in verlinktes gehäuse (post #24) einbauen und als übergangslösung verwenden (und sich bewusst sein, daß ein 50€-bausatz besser klingt).
BravoViktor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jan 2015, 21:31
Hi Martin.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Hätte ich bloß deinen verlinkten Thread vorher schon gefunden... dann hätte sich die Fragerei auch erübrigt...
Dann lagere ich die ETON's wieder ein und schaue mich nach einem schönen, günstigen Bausatz für mein Vorhaben um (weil irgendwie juckt mir es schon in den Fingern selber mal so was zu bauen...)

Danke noch mal für die Hilfe!

Gruß
Vadim
herr_der_ringe
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2015, 14:31
weise entscheidung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau mit Monacor und Eton
Hartzock am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher selbstbau
ZilleX am 19.03.2020  –  Letzte Antwort am 20.03.2020  –  5 Beiträge
Selbstbau-Lautsprecher
Hempboy am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  22 Beiträge
Lautsprecher Selbstbau
patman am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  3 Beiträge
Selbstbau lautsprecher
dan_relaxe am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  33 Beiträge
Selbstbau-Lautsprecher
mawilty am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2005  –  24 Beiträge
Lautsprecher selbstbau?
sss am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  37 Beiträge
Lautsprecher Selbstbau.
antigonesoldier am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  6 Beiträge
Lautsprecher-Selbstbau
Onkokaffee am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  9 Beiträge
Lautsprecher selbstbau
Challanger72 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.150 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMFH90
  • Gesamtzahl an Themen1.475.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.057.890

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen