koaxial bauvorschläge gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
incarnate
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2005, 22:36
ich habe mir letztes jahr einen denon 7-kanal receiver zugelegt. für diesen reizt es mich ein heimkinosystem mit koaxial satelliten zu bauen.

warum koaxial? weil ich optisch kleine speaker machen möchte und mir die vorstellung nur "einer membran" und einer dazupassend kleinen schallwand gefällt.

darum die vorgaben:

- max 10 liter gehäuse
- keine luftgeräusche
- ab 60-150 hz
- (derzeit) max. 200€/kanal
- pegelfest bis knapp über zimmerlautstärke

keine disko erwünscht, aber auch keine (hörbaren) verzerrungen bei pegelspitzen.

tiefe anbindung wäre gewünscht, mit einem frequenzgangloch im grundtonbereich könnte ich leben (wenn dafür die gehäusegrösse dementsprechend schrumpft).

ich habe derzeit alcone 5.25 mit phaseplug in geschlossenen gehäusen. die geräusche durch verdrängte luft durch den luftspalt zwischen phaseplug und membran sind extrem nervig, das will ich nicht nochmal! gibt es da probleme weil ja rund um den hochtöner ja auch wieder ein offener schlitz ist.
mit dem selben tieftöner im bassreflexgehäuse gibt es keine luftgeräusch-probleme.

breitbänder wären zwar vielleicht auch eine alternative, jedoch bin ich ein fan von klaren höhen. diesbezüglich habe ich ängste bei einem breitbänder. hier im forum werden einen zwar breitbänder im horn schmackhaft gemacht, das wird aber dann ein anderes projekt.

derzeit in die engere auswahl sind die beiden bausätze cubus17 (k&t 6/02) sowie die kohärenz (k&t 1/01) gekommen. ich finde allerdings keine "unparteiischen" meinungen darüber.

wäre eine "überarbeitung" mit vorgeschaltenem kondensator eine überlegung?

zahlreiche meinungen und antworten werden gewünscht

so long
hammermeister55
Stammgast
#2 erstellt: 13. Apr 2005, 23:01
Hallo incarnate,

Seas hat ein recht gutes Koax-Chassis wurde mir bei einem Hamburger Hi-Fi Shop empfohlen zum Bau von Regal-Boxen.

Geschlossene Gehäuse ab 6-7 l. Volumen als Bassreflex 12 l.

Hab sie leider nur als getunete Edel-Version Bassreflex zum Stückpreis 900 Eu. gehört.

Das Chassis gibt für ca.200 Eu alleine da ist die Weiche und Gehäuse leider noch nicht dabei.

Rüdiger
alexhh
Stammgast
#3 erstellt: 13. Apr 2005, 23:07
Nabend!
Ich könnte mir vorstellen, dass es sich dabei um ein ähnliches Projekt wie folgendes handelt:

http://home.hetnet.nl/~geenius/USB.html

Das ist alles ziemlich ähnlich der Audi..ta Partout, vielleicht ein weiterer Klon?

@Rüdiger
Wo war denn das? Open Air?
Gruß Alex


[Beitrag von alexhh am 13. Apr 2005, 23:16 bearbeitet]
hammermeister55
Stammgast
#4 erstellt: 14. Apr 2005, 08:08
Hallo Alex,

ne nicht bei Open-Air aber auch in der Rentzelstr. der Hi-Fi Laden näher zur Grindelallee weiß leider den Namen nicht mehr haben noch keine Homepage.
War ne nette Beratung dort, die Auswahl war ein bischen begrenzt.

Rüdiger


[Beitrag von hammermeister55 am 14. Apr 2005, 08:09 bearbeitet]
alexhh
Stammgast
#5 erstellt: 14. Apr 2005, 08:59
Hi!
Dann müsste es wohl Phonologie gewesen sein.
Gruß Alex
hammermeister55
Stammgast
#6 erstellt: 14. Apr 2005, 09:33
Hallo Alex,

ja Phonologie so heissen die,
Die getunete Box die ich dort gehört habe, war nicht im Partout-Style aufgebaut.
Kisten mit downfire Bassreflex auf besondern Stands.

Rüdiger
alexhh
Stammgast
#7 erstellt: 14. Apr 2005, 10:15
Moin Rüdiger!
Ich werde da mal schauen, denn irgendwie muss ich wieder was basteln.
Gruß Alex
georgy
Inventar
#8 erstellt: 14. Apr 2005, 11:34
In der Rentzelstrasse näher bei der Grindelallee ist auch noch Audiophonie die einen Seas Coax verbauen.
incarnate
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2005, 11:57
wunderbar, leute! dann wisst IHR ja wo ihr euch etwas ansehen/anhören könnt. es wäre mir recht wenn wir wieder zum eigentlichen thema zurückkehren. thx.
georgy
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2005, 12:04

incarnate schrieb:
es wäre mir recht wenn wir wieder zum eigentlichen thema zurückkehren. thx. :prost


Das wird schwierig, es gibt äusserst wenig Koax Chassis die in einem derart kleinen Gehäuse funktionieren.
Ausser seas fällt mir nur Thiel CS3 eine der allerdings auch 690 Euro pro Stück kostet.
Bonk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Apr 2005, 12:30
Hallo!

Warum denn Coax? Nimm doch einfach Breitbänder, da wirst Du hier im Forum sicher eher glücklich werden.

Ich selber hab mir mein System (bis dato nur 4.1) mit dem Vifa BGS 119/8 (--> Pico Lino) realisiert. Front sind die original Pico Lino Boxen (Mini-TL), als Rears habe ich die einfach in ein 1l geschlossen gesteckt, reicht prima für die 90Hz Trennfrequenz. Dazu den Mini-Sub aus K&T mit der 20cm MIVOC Bestückung.
Wenn die Frontlautsprecher auf Fullrange arbeiten gehts auf ordentliche Zimmerlautstärke. Wenn ich die auf small stelle geht es schon ordentlich laut (zumindest laut genug für eine Apartmentwohnung ). Mein Zimmer hat ca. 28m².

Klang: Prima + hervorragende Bühne (da Breitbänder)

Das ganze geht auch billiger mit Tangbang und wohl nicht nennenswert (wenn überhaupt) schlechter.

Viel Spass!

Bonk!
derboxenmann
Inventar
#12 erstellt: 14. Apr 2005, 12:47
derboxenmann
Inventar
#13 erstellt: 14. Apr 2005, 12:54
W.F.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Apr 2005, 15:17

für diesen reizt es mich ein heimkinosystem mit koaxial satelliten zu bauen.


Dazu könnte dieser Thread interessant sein..

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=2882

...Kernaussage zum Tangband Koax W5-938SA...


Die Weichenbaupläne sind nun auf unserer Web Seite zu finden...
http://www.blueplane.../w5-938sa/index.html

Als Box empfehlen wir eigentlich eine Bass Reflex Lösung...
Klang und Ton schreibt: 7 l, 5cm Rohr und 6,5 cm lang...

Wir kommen bei unseren Berechnungen auf ähnliche Werte. Als 5.1 System (Rear, Center) kann man auch geschlossen verbauen...


Mit highfidelem Gruß
W.F.
incarnate
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Apr 2005, 20:22
scheinbar haben schon einige wegen kohärenz und cubus17 gefragt, aber gebaut hat die scheinbar noch niemand.

ich habe in meinen dirac epis metallkalotten drinnen, da war der umstieg auf (minderwertige) kunststoff-kalotten schon schmerzhaft (soundsystem babybedingt geändert )

dann völlig auf einen hochtöner zu verzichten will ich mir (auch gedanklich) nicht aufbürden. aber wie gesagt, ein breitband-pärchen wird bei mir auch demnächst zu finden sein.

bezugsquellen zu den oben genannten bausätzen benötige ich nicht, verkauft werden die scheinbar an jeder ecke ;), aber überall die k&t-zitate sagen meiner meinung nichts aus. ich will die stimmen der selbstbauer hören.

so long
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2005, 21:29
Hallo incarnate,
ich habe die (fast) alle gebaut, aber ich habe auch die zitierten K+T-Artikel geschrieben. Da hilft es wohl auch nicht weiter, wenn ich meine Sätze aus K+T wiederhole, da sich mein Urteil inzwischen nicht geändert hat *g*.

Gruß Udo
incarnate
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Apr 2005, 08:11
hallo udo!

mit einem respektvollen schmunzeln im gesicht habe ich deinen eintrag gelesen. in diesem zusammenhang könnte man meinen oben geschriebenen satz als faux-pas bezeichnen

aber wie du sicher richtig interpretiert hast bin ich (bloss) an weiteren meinungen interessiert. (mit einem schmunzeln im gesicht schreib ich weiters: ) wenn es nur nach den artikeln der selbstbauzeitschriften gehen würde, hätte wohl seit einiger zeit jeder nur noch mivoc bausätze .

so long


[Beitrag von incarnate am 15. Apr 2005, 08:12 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Apr 2005, 08:24

..scheinbar haben schon einige wegen kohärenz und cubus17 gefragt, aber gebaut hat die scheinbar noch niemand.


... doch doch, gebaut wurden die natürlich auch - wobei ich sagen muß daß die Kohärenz mittlerweile seitens Preis/Leistung für mich etwas zu wünschen übrig läßt.

Kritikpunkte zu Cubus17 halten sich in Grenzen - meist wird die Gehäuseform bemängelt, aber die die das Original aufgebaut haben waren bislang zufrieden.

Preislich interessant der TangBand Coax, werde ich mir wohl auch demnächst intensiver zu Gemüte führen.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koaxial LS Tipps
SweeterSpot am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  36 Beiträge
Koaxial Lautsprecher Eigenbau
lunkenhunk am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  15 Beiträge
10cm koaxial lautsprecher
justsymo am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  7 Beiträge
boxenbau für koaxial-lautsprecher
looser1255 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  4 Beiträge
Bauvorschläge für Heimkinosystem gesucht
nowayz am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  3 Beiträge
koaxial statt Breitband?
lugggas am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  113 Beiträge
Frage zu Sica Koaxial Chassis
Freitag_12,5 am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  14 Beiträge
Altec- & Tannoy-Koaxial
miclue54 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  5 Beiträge
Weiche für Sica 8'' Koaxial
schmi85 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  2 Beiträge
2-Wege-Koaxial-System für Selbstbau ?
majorocks am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedtomtoo
  • Gesamtzahl an Themen1.472.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.458

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen