Selbstbauprojekt Unihorn-M

+A -A
Autor
Beitrag
1406rw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2017, 15:22
Hallo zusammen,

ich bin nicht ganz neu hier im Forum - über die letzten Jahre habe ich hier immer mal wieder mitgelesen. Jetzt habe ich mich dann doch mal registriert, da mich Fragen plagen und ich hoffe mir hier ein wenig Inspiration holen zu können

Vor einigen Jahren hat ein Freund von mir 2 Unihorn-M (http://www.lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm?http://www.lautsprechershop.de/hifi/unihorn_m.htm) gebaut. Diese haben mich klanglich sehr überzeugt und ich wollte diese nun ebenfalls nachbauen. Handwerklich bin ich relativ geschickt, wodurch ich mir das durchaus zutraue. Bei mir wäre das allerdings mein erstes Selbst- bzw. Nachbauprojekt. An die Pläne zu kommen ist nicht das Problem. Was ein Problem darstellt, ist dass es die Treiber so offensichtlich nicht mehr gibt - zumindest habe ich nach einiger Suche nichts gefunden.

Die Unihörner sind von der Größe her noch im Rahmen, zumindest in den Vorstellungen meiner Frau

Jetzt zu meiner Frage: welche Hörner könnt ihr mir empfehlen, die klanglich dem Unihorn sehr nahe kommen bzw. evtl. sogar besser klingen (sicherlich ist das persönlicher Geschmack)? Die einzige wirkliche Rahmenbedingung ist, dass die Größe von 1500 x 356 x 557 nicht (viel) überschritten wird. Möglicherweise dasselbe Gehäuse (in abgeänderter Form) mit anderen Treibern? Am Liebsten aber ebenfalls mit Magnetostaten. Preislich werden wir ja sehen, wohin die Reise geht.

Da mein Musikgeschmack die gesamte Palette von Elektronischer Musik bin zum Metal abdeckt, kann ich schwer einen Fokus setzen.

Betrieben werden sollen die Lautsprecher (vorerst) an einem Yamaha RX-A2020 im Stereo (Bi-Amping) Modus. Für die Zukunft ist aber ein reiner Stereoverstärker geplant - welcher es werden wird, kann ich noch nicht sagen (derzeit Liebäugle ich ein wenig mit Cambridge oder NAD).

Vielen Dank und sonnige Grüße
Black-Devil
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2017, 18:56
Hallo und willkommen!

Die Chassis gibt es wohl wirklich nicht mehr, daher ist ein Nachbau kaum möglich. Aber finde ich gar nicht soo schlimm, die Box hatte imho ohnehin ein paar Schwächen.
Muss es denn unbedingt ein Horn sein? Gerade das Uni-Horn ist eine ziemliche Krücke, in der zwar viele Chassis ganz ok laufen, richtig gut ist es aber eben nicht. Bei einem Bausatzpreis von ~400€/Stück damals kann man schon richtig was anfangen.

Als Alternative mit Bändchen im HT könntest du dir mal die ER 18MTM anschauen. Hier gibt's auch noch einen schönen Bau- und Hörbericht, den ich voll unterstreichen kann.

1406rw
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Jun 2017, 07:44
Guten Morgen

Schwächen hat sie, das stimmt wohl - jedoch für mich absolut in Ordnung. Man muss dazu sagen, dass ich von Canton 509.2 Standlautsprechern komme (wenns mal richtig tief gehen soll, spielt noch ein Canton Sub 12.2 mit) und da liegen dann schon Welten dazwischen, obwohl diese keineswegs schlecht sind.

Hörner wären schon schön - irgendwie gefallen mir sowohl Klang als auch Optik. Der Platz ist vorhanden, warum also auch nicht? Die Vorderwand hat etwa eine Breite von 5m, der Raum ist ca. 6m lang.
herr_der_ringe
Inventar
#4 erstellt: 01. Jun 2017, 08:43
evtl ist das cobra-horn was? soll in der kommenden hobbyhifi nochmals mit anderem chassis vorgestellt werden.
1406rw
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jun 2017, 11:20
Das hatte ich mir tatsächlich schonmal angesehen. Fällt für mich aber fast aus, weil ich nicht so sehr auf Breitbänder stehe (der ein oder andere schwört darauf) und ich weiss auch nicht was ich von Piezo-Hochtönern halten soll.
Pd-XIII
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jun 2017, 11:45

"Günstiger Breitbänder plus Piezo-Hochtöner: Was vorurteilsschnelle Audiophile leichtfertig als untauglichen Versuch brandmarken könnten, erweist sich als Experiment mit großartigem Ausgang. Und es liegt in puncto Materialkosten dermaßen günstig, dass man es auch nur aus Neugier einfach bauen muss!"

B. Timmermanns

Am besten mal versuchen unvoreingenommen die Cobras zu hören zu bekommen. Im Notfall gibt's ja auch eine Ausführung mit Magnetostat und in absehbarer Zeit ja die "HighEnd" Ausführung.
Ich habe die Ur-Cobras in Verbindung mit einem AVR und bin seit einem Jahr sehr zufrieden.
1406rw
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jun 2017, 13:28
hmmm... okay. Gibt es jemanden im Raum München, der die guten Stücke gebaut hat und man sich diese mal anhören könnte? Wie gesagt: ich bin bei Breitbändern tatsächlich immer ein wenig vorsichtig, da diese doch sehr zu Verfärbungen neigen (vielleicht bisher nie gute gehört?). Und ich glaube die Abneigung gegen Piezo-Hochtöner kommt wohl daher, dass ich solche Dinger nur aus dem PA Bereich kenne und diese dort immer einfach nur schreien und brüllen, dass die Schwarte kracht. In all diesen Punkten lasse ich mich aber gern eines Besseren belehren.

Alles in Allem bin ich mit meinem Canton-System nicht ganz unzufrieden, jedoch weiss ich, dass es deutlich besser geht. Auch wenn die Unihörner mit der Mivoc Bestückung sicherlich nicht zu den Besten zählen, empfand ich diese aber deutlich besser (wärmer, direkter, sauberer) als meine Canton 509.2. Die Abgrenzung mit dem zusätzlichen Hoch-/Mitteltonaufbau klangen für mich wirklich gelungen.

*Notiz an mich selbst: Womöglich habe ich mich aber auch zu sehr auf die Dinger eingeschossen*
Pd-XIII
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jun 2017, 13:47
Also, wenn du noch ca. 6 Wochen warten kannst und dir das 2,5h Fahrt wert ist, kannst du gerne mal bei mir vorbei kommen, sobald mein Wohnzimmer wieder wie eben solches aussieht(Umbau). Oder es verschlägt dich zufällig im Sommer mal Richtung Nürnberg. Dann kannst du dich gerne per PN mal bei mir melden
1406rw
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jun 2017, 07:51
Das werde ich gerne tun. Der Bau ist bei mir ab Mitte August vorgesehen, von dem her würde sich das noch ausgehen

Gibt es denn eigentlich ähnliche bauten, die ein Tieftonhorn mit geschlossenem Hoch-/Mitteltöner kombinieren? Tatsächlich finde ich wenn es um den Hornbau geht fast immer nur welche mit Breitbändern
Black-Devil
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2017, 19:46
3- oder Mehrweger mit Basshorn gibt es kaum noch. Das hat den einfachen Grund, dass so ein Basshorn einfach ein veraltetes Konstrukt ist, mit dem man früher versucht hat, möglichst viel Wirkungsgrad aus den Chassis zu quetschen, weil Verstärkerleistung extrem teuer war im Vergleich zu heute.
Die deutlichen Schwächen hat man dafür eben dann in kauf genommen.

Heute macht man das noch bei Breitbändern, um ihnen noch so etwas wie Bass zu entlocken. Alles Andere ergibt eigentlich keinen Sinn. Bassreflexkonstruktionen funktionieren erheblich einfacher und besser. Noch ein bisschen besser klingen in meinen Ohren TQWTs oder so etwas wie die MLTL der ER 18 MTM.


[Beitrag von Black-Devil am 02. Jun 2017, 20:22 bearbeitet]
Lucl
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jun 2017, 12:52
wie wär´s denn mit dem Jericho 08?

Ich hab das Ur-Jericho vor vielen Jahren erstanden und seitdem bin ich dem Hornklang restlos verfallen.
Und klar gibt´s Neutraleres usw., logisch.
Lucl
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jun 2017, 08:46
Ich hab gelesen, daß die nächste Ausgabe der Zweitschrift Hobby Hifi ein Hornspecial sein wird.
Sie erscheint ab 1. August.
1406rw
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Jun 2017, 11:01
Oh - da bin ich gespannt. Die muss ich direkt mal abgreifen

Gut, dass ich ohnehin erst ab Mitte August Zeit für ein solches Projekt habe.
1406rw
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2017, 12:54
In den nächsten Wochen werde ich jetzt erstmal für einen Freund die Crazy bauen - da bin ich mal so richtig gespannt, da ich hier fast nur gutes höre. Vor allem, bei dem Preis. Da werd ich sicher auch nen Baubericht dazu schreiben. Jetzt wäre noch interessant, welchen Sub man dazu bauen könnte, die die guten Stücke im Tiefton unterstützt.
Black-Devil
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2017, 13:58
Baue erst mal die Crazy und schau dann nochmal, ob du einen Sub wirklich brauchst!
1406rw
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jun 2017, 15:53
Werd ich. Wie gesagt: nicht für mich sondern für einen Freund werden die Dinger gebaut. Vermutlich reichen die Dinger in seinem Wohnzimmer schon aus. Mal sehen. Man hört ja wie gesagt nur gutes davon.
Black-Devil
Inventar
#17 erstellt: 19. Jun 2017, 16:22
Ja, es ist echt sehr erstaunlich, wie gut die Crazy auch im Bass geht. Das traut man so günstigen Chassis definitiv nicht zu.
Wir haben die im nicht gerade kleinen Hörraum bei Alex auch mit hohen Pegeln und extremen Material (Infected Mushroomz.B.) gequält - trotzdem haben sie alles sehr souverän gemeistert.
1406rw
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jun 2017, 12:17
Goa auf den Dingern? Ok... jetzt wirds interessant... Nächste Woche habe ich das Material zusammen - wird spannend
1406rw
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Sep 2017, 07:47
Da ich nicht das Unihorn bauen werde, kann der Thread geschlossen werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unihorn-M oder Mivoc Horn?
-TMR- am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  60 Beiträge
Unihorn Universalhorn Klang und Ton Erfahrungen
Lockerbie am 15.09.2017  –  Letzte Antwort am 18.09.2017  –  4 Beiträge
Fragen zum ersten Selbstbauprojekt
Lucky_Luke15 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  12 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
ubatl am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Das nächste Selbstbauprojekt
Green_Horn am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  34 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
xlupex am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  16 Beiträge
Selbstbauprojekt BB im Dipol
ekarus am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  2 Beiträge
Hilfe für ein Selbstbauprojekt
charls19 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  4 Beiträge
Wer hat ein Hörner (gebaut)
DKdent am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  27 Beiträge
Probleme mit Mivoc Selbstbauprojekt (KFT 130 M)
crix am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  30 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedrivelino
  • Gesamtzahl an Themen1.382.504
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen