elektrostat+horn möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
chilman
Inventar
#1 erstellt: 29. Mai 2005, 13:46
meine frage ist folgende:
kann man ein elektrostatenpanel mit einem (frontloaded)-horn "verbinden"?
ich würde gerne elektrostaten als (heimkino) satelliten einsetzen, nur haben elektrostaten für meinen geschmack zu wenig wirkungsgrad, bzw gehen erst bei grossen panelgrößen bis sagen wir mal 80Hz runter, und stellen dann keine punktschallquellen dar:(
geist4711
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2005, 14:50
ausser das ein FL-horn, hier ja für den bass-bereich, wohl ziemlich gross werden würde, dürfte das kaum probleme geben.
mfg
robert
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mai 2005, 17:36
Nein, das wird nichts.
Ein Horn dient dazu, aus einer kleinen, bewegten Luftmenge eine grosse, bewegte Luftmenge zu machen. Das ist das Selbe wie ein Trafo, der aus einer kleinen Spannung eine grosse machen kann. Aber beide können die Leistung nicht erhöhen, sonst wären sie ein Perpetuum Mobile.
Beim Trafo steigt die Spannung, aber der Strom sinkt, beim Horn steigt die bewegte Luftmenge, aber der luftDRUCK sinkt.
Also muss der Treiber in der Lage sein, einen hohen Druck zu erzeugen. Das kann beispielsweise ein Druckkammersystem oder ein normaler Lautsprecher mit kurzer Schwingspule, wo dauernd alle Windungen im Magnetfeld sich befinden (Wickelhöhe 4 mm, Polplatte 6mm). Bei solchen Lautsprechern ist im Betrieb ohne Horn keine optimale Ankopplung an die Luft gegeben, sodass der mögliche maximale Wirkungsgrad nicht umgesetzt werden kann.
Verwendet man aber beispielsweise einen Lautsprecher mit schwachem Antrieb (6mm Polplatte, 25 mm Wickelhöhe, dadurch nur 24% der Windungen im Magnetfeld), so ist er nicht in der Lage, den nötigen Luftdruck zu liefern. Ohne Horn kann die Membran möglicherweise 10mm auslenken, mit Horn nur noch 1mm. Da hilft die Vergrösserung der bewengten Luftmenge durch das Horn von Faktor 10 gar nichts.
Und Elektrostaten haben nun mal eine sehr geringe Membran-Treibkraft. Da ist mit einem Horn ausser den typischen Hornverzerrungen (von vielen geliebter Hornklang, unter anderem) nichts zu erreichen. Breitband-Elektrostaten benötigen eine grosse Membranfläche und auch bei Hochtönern ist der Schalldruck endlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frontloaded Horn für FE206E!
nic-enaik am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  10 Beiträge
frontloaded horn für coax?
eoh am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  4 Beiträge
Klipschhorn+Frontloaded-Horn mit BB?
harrymeyhar am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  2 Beiträge
Frontloaded Horn selbst bauen
seandino am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  6 Beiträge
Frontloaded Horn mit normalem Hochtöner?
Georgio am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  3 Beiträge
CAPACITI Elektrostaten
ax3 am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  19 Beiträge
Raumecke als Horn?
Moritz_Rocker am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  8 Beiträge
18Sound Horn
LTSmash am 13.10.2017  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  11 Beiträge
Elektrostaten DIY
am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
Kleineren Treiber in Frontloaded Horn einbauen?
rob2 am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedPepkolino
  • Gesamtzahl an Themen1.472.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.481

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen