Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte

Projekt "Monolith"

+A -A
Autor
Beitrag
ttrocker
Stammgast
#151 erstellt: 29. Okt 2006, 18:24
so! ich bin nun mit den seiten durch und habe zu diesen sehr interessanten projekt gleich mal ein paar fragen:

1. ich habe die tangaband bb; kann ich die ohne veränderung in dieses projekt einsetzen!?

2. die boxen sollen für einen kleinen raum (ca. 11m²) und für leise hören sein. geht das!?

3. ich die hp von eagle`s monolith mit den daten noch das aktuelle; also kann ich mich beim bau an den daten orientieren!?

wäre sehr dankbar für antworten, da ich mal wieder ein wenig bauen muss!!!
stichi
Stammgast
#152 erstellt: 29. Okt 2006, 19:57
Hey nettes Projekt vor alle find ich gut dsa du raveland chassis genutzt hast die verbau ich auch gern.

gruss

stich
castorpollux
Inventar
#153 erstellt: 29. Okt 2006, 22:14
Bitte welche BB hast du, ttrocker? ;-) ne, mal im ernst, das müsste der erbauer wohl noch mal durchsimulieren, nicht, das es da zu schweinereien kommt ;-)

Die Angabe "für kleine räume" ist naürlich immer etwas relativ, bezieht sich meines wissens nach auch eher auf den Abfall im Bassbereich/denn bass im allgemeinen. Auch "laut" hören geht mit den Monolithen, wobei man ehrlich sagen muss, da darf man keine wunder erwarten... wenn du deine Tangbands schon mal verbastelt hattest, darfst du dir mit diesem Konzept etwas mehr Belastbarkeit-> maximale Lautstärke erwartet, denn im Bass übernimmt ja der Bandpass

Grüße,

Alex
ttrocker
Stammgast
#154 erstellt: 30. Okt 2006, 17:41
ich fände es sehr nett wenn der erbauer mal simulieren könnte!!!

wir die genau heißen weiß ich nicht!?

aber nach den beschreibungen könnte ich schon ganz glücklich werden mit den lautsprechen!

und günstig ist auch immer gut! (muss meine freundin langsam in das hobby einarbeiten!!!)
Ars_Vivendi
Inventar
#155 erstellt: 29. Dez 2006, 18:54
Hallo,

ist vielleicht nicht mehr ganz aktuell, aber ich meine, dass es mit den Tangband auch klappen müsste. Du musst eben den Pegel von ihnen so weit senken, dass er auf gleichem Niveau ist wie der des FRS8. Sprich: Spannungsteiler oder Vorwiderstand.
blackus3r
Stammgast
#156 erstellt: 21. Jun 2011, 14:53
bi kurz davor, die Lautsprecher fertig zu stellen und zergrübel mir den Kopf, mit wie viel sonofil ich die Kammern befüllen soll, da ich das Gehäuse mit Laim verkleben möchte und ungern mit schrauben. Was empfehlt ihr mir?

Tut mir leid, dass ich das Thema wieder raus hole.
Ars_Vivendi
Inventar
#157 erstellt: 04. Aug 2011, 06:25
Die geschlossenen Kammern, also die ohne Ports kannst du gut auskleiden. Die eine Kammer, die zu dem Port führt dagegen nur sparsam an den Wänden, so dass nichts den Weg zum Port versperrt. Das würde Bass kosten. Wenn du es mit Leim zu machst, bekommst es ja nie wieder auf. Würde ich bei einem Bandpass nie machen.
blackus3r
Stammgast
#158 erstellt: 07. Aug 2011, 13:00
zu spät, aber ich habe es in der Art so gemacht
Ars_Vivendi
Inventar
#159 erstellt: 07. Aug 2011, 20:49
Und Bilder?
blackus3r
Stammgast
#160 erstellt: 20. Aug 2011, 17:21
IMG00277-20110729-1125IMG00278-20110729-1125IMG00279-20110729-1234

war mein aller erster Lautsprecherbau; erstes mal furnieren usw....


[Beitrag von blackus3r am 20. Aug 2011, 18:53 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#161 erstellt: 20. Aug 2011, 21:43
Ist das Nussbaum? Hast du das Furnier dann noch mit etwas behandelt? Mit was hast du das Furnier zugeschnitten?

Sieht ja schonmal nicht schlecht aus, was man erkennen kann. Nahaufnahmen von den Kanten würden mich interessieren...
blackus3r
Stammgast
#162 erstellt: 25. Aug 2011, 22:45
NussbaumFurnier, mit Messer geschnitten. Kanten sind komplett gerade kann natürlich ein foto machen, hoffe, man siehts.. Ja ich habe die mit matten Klarlack noch einmal lackiert, dadurch sind sie auch ganz schön dunkler geworden. War mein aller erstes Mal. Dafür liebe ich die aber Leider sieht der Visaton nicht sooo schick aus... Theoretisch könnte ich ihn ja auch gegen den TangBand W3-871S eintauschen, oder? Beide spielen ja gut in der Needle.
Ars_Vivendi
Inventar
#163 erstellt: 26. Aug 2011, 19:51
Naja, so einfach ist das nun auch nicht. In der Needle gibt es ja keinen Subwoofer mit dem der Pegel übereinstimmen muss. Und ohne Messtechnik kannst du ja die Weiche nicht ordentlich anpassen.

Wegen dem Furnier meinte ich nicht ob es gerade geschnitten ist, sondern ob es nirgendwo ausgerissen ist.
blackus3r
Stammgast
#164 erstellt: 26. Aug 2011, 20:31
Ich habe das verleimt, dann mit dem Bügeleisen bearbeitet und dann mit der Seite nach unten geleckt, schön angepresst und das Messer durchgezogen, ganz schnell, dabei ist es kein einziges Mal eingerissen... Habe die Kanten dann noch ein wenig geschliffen.
blackus3r
Stammgast
#165 erstellt: 10. Okt 2011, 19:18
Was haltet ihr denn davon, den gleichen Bandpass noch zweimal zu bauen, nur ohne den Visaton?? Meint ihr, dass würde gut klingen?
Ars_Vivendi
Inventar
#166 erstellt: 10. Okt 2011, 19:30
Aus welchem Grund? Damit der Bass lauter ist? Das hätte ja dann nix mehr mit Hifi zu tun...
blackus3r
Stammgast
#167 erstellt: 10. Okt 2011, 19:32
Im Prinzip schon, so als Unterstützung?? Habe hier daheim auch ein Tapped Horn mit 2 Mivoc Wal's stehen.
Ars_Vivendi
Inventar
#168 erstellt: 10. Okt 2011, 19:45
Dann wäre der gesamte Frequenzbereich um den sich der Bandpass kümmert eben doppelt so laut. Dreh einfach mal den Bassregler auf +6dB dann sollte ungefähr das gleich rauskommen nur mit weniger Reserven.
blackus3r
Stammgast
#169 erstellt: 10. Okt 2011, 19:47
Genau das ist es, was mich stört.

Die Teile klingen echt richtig super und so harmonisch, aber nur, wenn ich Loudness an habe und den Bassregler auf +2/+4.

Das finde ich ein wenig störend, da den kleinen auch schnell die Puste ausgeht...

Was hälst du vom Tapped horn als Unterstützung??
Ars_Vivendi
Inventar
#170 erstellt: 10. Okt 2011, 20:13
Ich kenn das Tapped Horn zwar nicht, aber ich fürchte das funktioniert nicht besonders gut. Jeder Lautsprecher hat eine etwas andere Phasenlage, je nach Bauform und so weiter. Wenn der Bandpass und das Horn harmonieren, wäre es ein glücklicher Zufall, zumal sie den gleichen Frequenzbereich beackern.
Andernfalls müsstest du aktiv fahren und bräuchtest erst mal noch bissle Equipment.
blackus3r
Stammgast
#171 erstellt: 10. Okt 2011, 20:16
Ja das habe ich auch befürchtet :/ Deswegen dachte ich an 2 weitere Bandpasse mit dem Raveland...
Glückwunsch zu deinem 1000. Beitrag


[Beitrag von blackus3r am 10. Okt 2011, 20:31 bearbeitet]
blackus3r
Stammgast
#172 erstellt: 11. Okt 2011, 22:34
Ja, aber so, wie ich das auf dem Diagramm sehe, dann ist der Bassbereich schon ein Level niedriger, als der Mitteltonbereich, Ich denke, man versucht eine möglichst gerade Linie zu bekommen, demnach dürfte es doch nur sinnvoll sein, wenn man noch zwei Bandpasse hinzufügt, oder?
Ars_Vivendi
Inventar
#173 erstellt: 12. Okt 2011, 07:18
Wenn du hier das unterste meinst, dann muss ich dir recht geben. Probier´s einfach aus. Aber woher bekommst du die Ravelands? Die sind doch schon länger nicht mehr verfügbar, oder?

Vielleicht kannst du auch ne komplett neue Version entwerfen wo alles in einem Gehäuse steckt? Die Bandpässe kannst ja gut parallel schalten, da 8 Ohm.
blackus3r
Stammgast
#174 erstellt: 12. Okt 2011, 12:01
Also meinst du, das würde evtl besser klingen, als das Tapped Horn?
Ja ich hab noch 2 hier rum fliegen Würde sie aber entweder in ein extra Gehäuse setzen oder sie an das alte iwie verbauen... Möchte ungern das jetzige kaputt machen müssen...

Bin nur am überlegen, wie das neue werden soll, denke da an eine Quadratische Form. Der Reflexkanal würde dann nur Rund werden, weil wenn man den an die neue Größe anpassen will, wirds evtl. Strömungsgeräusche geben.

Ach zu den 8 Ohm: Hab einen Nikko NA 590 II der ist nur für 8 Ohm ausgelegt...


[Beitrag von blackus3r am 12. Okt 2011, 12:02 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#175 erstellt: 12. Okt 2011, 18:12
Ich kenne das Tapped Horn immer noch nicht... Deshalb keine Aussage dazu. Der Klangcharakter wird jedenfalls beibehalten bleiben, nur eben mit lauterem Bass. Hast du das Tapped Horn denn auch rumliegen?

Kanal rund oder dreieckig in eine Ecke geht auch und ist baulich relativ einfach umzusetzen.

Wie kommst da drauf, dass die Nikko keine 4 Ohm packt?
blackus3r
Stammgast
#176 erstellt: 12. Okt 2011, 18:51
Weil hinten drauf steht, dass er ab 8 Ohm Aufwärts ist... Ich habe das Gehäuse für das Tapped Horn hier rumfliegen, schon fertig gebaut und furniert. Ich denke aber, dass ich günstiger weg kommen würde, wenn ich nochmal zwei Bandpasse bauen würde, das ich für das Horn einen zweiten Verstärker benötige und die Mivoc Wals.

Also wenn das klanglich passen würde, dann werde ich zum Wochenende hin die zwei Bandpasse bauen. Ich habe leider nicht die Mittel und das Know how, aber vielleicht könnte jemand das ja mal simulieren, wie das ganze Spiel mit 2 Ravelands aussieht.
Ars_Vivendi
Inventar
#177 erstellt: 12. Okt 2011, 18:58
Bringt ja nix. Weil die Simulation nicht mit der Messung übereinstimmt. Das sieht dann genau so aus, als würde der FRS8 1W abbekommen und der Raveland 2W, also Basskurve +6dB. Messtechnisch müsste es dann besser aussehen als vormals angesprochenes Diagramm.
blackus3r
Stammgast
#178 erstellt: 12. Okt 2011, 21:32
Also genau das, was ich will? Ich denke, wenn ich wieder zu Geld gekommen bin, werd ich das einfach mal testen und dann berichten.
blackus3r
Stammgast
#179 erstellt: 12. Okt 2011, 23:51
so die neuen Maße vom Gehäuse werden dann 30x30x27,7cm jedoch habe ich so meine schwierigkeiten mit der Berechnung des Reflexkanals. Könntest du mir da irgendwie helfen?
die Breite des Kanals wäre 27,6cm und die Höhe 1,2(Wie im Original) Im Original sind es 15x15x1,2cm....

15x15/27,6 ~ 8,2cm <- Das wäre dann also die Neue länge, oder Irre ich mich hier gewaltig, und man kann die Länge nicht einfach Proprtional umrechnen?

Jetzt habe ich gerade etwas von Flächje ist Proportional Volumen gehört.

das Volumen war vorher 270ccm und die Fläche 18cm² wenn ich jetzt die Breite des Ports ändere komme ich auf einen Faktor von 1,6733333333333333333333333333333, mit dem ich die Fläche und das Volumen multiplizieren muss, um die neue Länge des Ports zu erfahren.
Die neue Portlänge wäre somit 13,641304347826086956521739130435


Ihr müsst mir echt helfen :/


[Beitrag von blackus3r am 13. Okt 2011, 00:16 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#180 erstellt: 13. Okt 2011, 08:15
Hm, das ist alles nicht so sinnvoll was du da gerechnet hast.

Willst du den Kanal jetzt wirklich schlitzförmig machen? Das halte ich nicht für besonders sinnvoll, denn ein enger Schlitz hat im Verhältnis zum Querschnitt wesentlich mehr Reibungsfläche als z.B. ein Rohr oder ein dreieckiger Kanal. Bis zu einem bestimmten Verhältnis ist auch noch ein quaderförmiger Kanal ok. Bei den Monolithen ist das aber sowieso schon grenzwertig. Und jetzt willst du den Schlitz noch von 15cm breite auf 27cm verbreitern. Das bedeutet, dass du um den Querschnitt beizubehalten auf eine Höhe von 0,6cm kommst. Das wäre dann echt zu viel des Guten. Andernfalls wenn du die Höhe von 1,2cm beibehalten willst, wäre der Querschnitt beinahe verdoppelt und die Länge müsste stark vergrößert (auf 33cm etwa) werden um die Frequenz beizubehalten.

Am besten lädst du dir WinISD runter und simulierst das mal selbst. Da kann man verschiedene Querschnittsformen auswählen. Und dann spielst so lange rum, bis du was hast was sinnvoll erscheint und auch baulich umzusetzen ist. Der Kanalquerschnitt sollte nicht kleiner werden, eher größer. Das kann nie schaden, andersrum hingegen schon. Oder sag mir einfach den Kanalquerschnitt und ich simuliere es für dich.
blackus3r
Stammgast
#181 erstellt: 13. Okt 2011, 14:06
das habe ich schon, aber bin zu keinen Ergebnis gekommen, sry.
Ich würde auch einen Runden Reflexkanal bevorzugen. Wie rechnet man das am besten um? Durchmesser habe ich 4,79cm und die Länge wäre dann 15cm. Habe hier daheim noch 2 Rohre mit 7,5cm Durchmesser und 11cm Länge, vielleicht könnte ich die benutzen und die Länge anpassen.
Ars_Vivendi
Inventar
#182 erstellt: 13. Okt 2011, 16:34
Das wird so nix.

Ein Rohr mit dem Durchmesser 7,5cm hat einen Querschnitt von 44,2cm², der alte, rechteckige Kanal zum Vergleich hatte 18cm². Mit dem großen Rohr wäre eine Länge von fast 46cm erforderlich. Wie ich oben beschrieben habe braucht man bei größerem Querschnitt auch eine größere Länge. Also wenn du die Querschnittsfäche beibehältst, dann bleibt der Kanal 15 oder 17 cm lang oder wie auch immer. Bei jeder Vergrößerung brauchst du einen längeren Kanal. Also brauchst du entweder ein kleineres und/oder längeres Rohr oder du machst den Kanal dreieckig oder rechteckig aus Holz.
blackus3r
Stammgast
#183 erstellt: 13. Okt 2011, 16:55
Okay, dann brauche ich ein 4,8cm großes Reflexrohr mit 15cm Länge.

Ach egal, ich bau einfach einen quadratischen Reflexkanal, der 4,3 cm groß ist.
blackus3r
Stammgast
#184 erstellt: 16. Okt 2011, 02:45
Okay, hab sie gebaut Bilder folgen und mein erste Eindruck ist wirklich sehr positiv, wesentlich kraftvoller.
blackus3r
Stammgast
#185 erstellt: 25. Feb 2012, 01:51
Darf man fragen, ob ich den Visaton FRS8 durch den TB-871 ersetzten könnte und der sich dafür auch eignet?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Eagles monolith
blackus3r am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  30 Beiträge
MONOLITH
Kardianischer_Donnergurgler am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2020  –  34 Beiträge
Eagles Monolith
blackus3r am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  20 Beiträge
Monolith(FRS 8) vs. Visaton Alto 1GSC
tiefton am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecherselbstbau mit Grundig 120 Monolith Chassis
hifi_michel am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  3 Beiträge
Lautsprechergehäuse kreativ gestalten.
papapinguin81 am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  13 Beiträge
Double Horn: kreativ oder doch besch**ert??
am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  23 Beiträge
Wasteln wir zu neutral?
Granuba am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2019  –  454 Beiträge
Vorschläge für Lautsprecherbau-Projekt gewünscht
panfan am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  34 Beiträge
Standlautsprecher Projekt
Sephiroth289 am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2015  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.781 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedaufmberg
  • Gesamtzahl an Themen1.475.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.048.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen