Ist schon der Wahnsinn...

+A -A
Autor
Beitrag
eTapio
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2005, 15:44
Hi,

baue gerade 'The Wall' mit dem Jordan JX92S. Beim Stöbern im Netz bin ich dabei auf folgendes gestoßen und muß es einfach mal hier posten.

http://sakurasystems.com/products/essence.html

Und jetzt kommts, hier der Preis der Schmuckstücke.

http://sakurasystems.com/price.html

Wenn ich richtig gerechnet habe, sind das etwa 3.360,00 €. Unglaublich, wenn ich überlege, was ich da als Selbstbauer bezahle. Sicher, die sind gut gemacht und es steckt selbstverständlich Arbeit drin, aber bei dem Preis verschlägts einem die Sprache. Jetzt macht mir das Wasteln noch viel mehr Spaß

Viele Grüße
Tapio
Jim!
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2005, 15:48
Dazu den noch für schlappe 25000$ und du hast gewonnen.

Sachen gibt´s........
Esche
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2005, 15:51
hi, wenn man sich ein bisschen mit chassis auskennt, hinterfragt man so manchen hersteller.

das ist der preis der für markennamen bezahlt werden muss.

grüße
Jim!
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2005, 15:54
Gut, es ist ja nicht nur der Name und das Chassi....
Da kommen ja noch entwicklungskosten, Arbeiter, Holz, Marketing usw,usw.... zu aber ist doch schon ganz schön Happig.

Ist ja auch wohl eher etwas für gut betuchte Menschen die einfach keine Teit und wohl auch keine Lust haben sich mit der Materie auseinander zu setzen.
Esche
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2005, 16:01
ja, aber du must das auch mal auf die große stückzahl sehen, einfach viel zu teuer.

aber wie du schon geschrieben hast, jeder wie er will und is ja nicht unser geld.


grüße
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2005, 16:01

Esche schrieb:
hi, wenn man sich ein bisschen mit chassis auskennt, hinterfragt man so manchen hersteller.

das ist der preis der für markennamen bezahlt werden muss.

grüße


Ok, rechnen wir mal mit knapp 3500 Euro für das fertige Produkt. Davon gehen mindestens 500 Euro für die verwendeten Materialien drauf, dann gehe ich davon aus, daß ein solcher Hersteller in Handarbeit herstellt, weiterhin kommen Werbung und Vertriebskosten dazu... Und Und Und....
Was wir Selbstbauer nie berechnen! Stell dir vor, du würdest für deine Böxlein einen regulären Stundenlohn berechnen, ich käme bei meinem FAST auf über 500 Euro alleine für den Arbeitslohn und nochmal die gleiche Summe für die Materialien und wenn ich dann noch Geld übrig haben will, müsste ich nochmal 500 Euro berechnen!

Harry
eTapio
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2005, 16:05

Jim! schrieb:
Gut, es ist ja nicht nur der Name und das Chassi....
Da kommen ja noch entwicklungskosten, Arbeiter, Holz, Marketing usw,usw.... zu aber ist doch schon ganz schön Happig.

Ist ja auch wohl eher etwas für gut betuchte Menschen die einfach keine Teit und wohl auch keine Lust haben sich mit der Materie auseinander zu setzen.



Hmm,...welche Entwicklungskosten, zumindest nicht für dieses Modell. Ich vermute mal das ist keine große 'Firma'. Eher jemand der das so nebenbei macht und bei einem verkauften Paar sich riesig freut. Ich kann mich natürlich auch täuschen.

Viele Grüße
Tapio
A._Tetzlaff
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2005, 16:14
Der Preis ist leider angemessen! Weil
1. Nischenprodukt (geringe Stückzahlen)
2. Arbeitsaufwand (nur wenige bekommen Finish so hin)
3. der Mann will auch Geld verdienen!
Dennoch: Wenn ich sehe, was Hersteller so verbauen, sträuben sich mir alle Haare: Selbst im fünfstelligen Bereich Treiber, die ich mir für kleines Geld kaufen kann (natürlich stark modifiziert), Frequenzweichenbauteile, die nur "ein paar Mark" kosten, undundund. Was man nicht vergessen darf: Der Selbstbauer spart Entwicklungskosten (oder auch nicht), und den Tischler muss er unter Umständen auch bezahlen. Perfekte Oberflächen vom Lackierer sind ebenfalls nicht für ein Butterbrot zu haben.
Granuba
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2005, 16:16

A._Tetzlaff schrieb:
Der Preis ist leider angemessen! Weil
1. Nischenprodukt (geringe Stückzahlen)
2. Arbeitsaufwand (nur wenige bekommen Finish so hin)
3. der Mann will auch Geld verdienen!
Dennoch: Wenn ich sehe, was Hersteller so verbauen, sträuben sich mir alle Haare: Selbst im fünfstelligen Bereich Treiber, die ich mir für kleines Geld kaufen kann (natürlich stark modifiziert), Frequenzweichenbauteile, die nur "ein paar Mark" kosten, undundund. Was man nicht vergessen darf: Der Selbstbauer spart Entwicklungskosten (oder auch nicht), und den Tischler muss er unter Umständen auch bezahlen. Perfekte Oberflächen vom Lackierer sind ebenfalls nicht für ein Butterbrot zu haben.


Volle Zustimmung!
Esche
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2005, 16:25

A._Tetzlaff schrieb:
Der Preis ist leider angemessen! Weil
denke ich nicht, weil


1. Nischenprodukt (geringe Stückzahlen)

das ist richtig, doch er baut nicht nur einen prototyp, sondern schon einiges an stückzahl.
was aber bleibt, da geb ich dir recht, ein nieschenprodukt für das man beim weiderverkauf kein geld bekommt, also viel zu teuer.

2. Arbeitsaufwand (nur wenige bekommen Finish so hin)

das stimmt so nicht, mdf funiert, keine aufwendigen gehäusewinkel, einfache chassis
ausfräsung, ist nicht schwer, wenn gutes funier und eine ordentliche oberfräse benutzt wird.

3. der Mann will auch Geld verdienen!

das stimmt und zwar reichlich.

Dennoch: Wenn ich sehe, was Hersteller so verbauen, sträuben sich mir alle Haare: Selbst im fünfstelligen Bereich Treiber, die ich mir für kleines Geld kaufen kann (natürlich stark modifiziert), Frequenzweichenbauteile, die nur "ein paar Mark" kosten, undundund. Was man nicht vergessen darf: Der Selbstbauer spart Entwicklungskosten (oder auch nicht), und den Tischler muss er unter Umständen auch bezahlen. Perfekte Oberflächen vom Lackierer sind ebenfalls nicht für ein Butterbrot zu haben.


dieser bausatz existiert schon länger, also hat er nicht so viel entwickelt.

aber kurbelt die wirdschaft an.

grüße
A._Tetzlaff
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2005, 19:24
Also gerade beim Arbeitsaufwand kann ich nur sagen, es sind schon etliche nur an der Sägerei gescheitert. Wirklich perfekte Gehrungsschnitte in Heimarbeit hinzubekommen erfordert teures Equipment. Ausfräsungen sind selbst mit Top-Fräse nicht ohne und ein absolut Wohnzimmertaugliches Lack-Finish ein Eigenregie kannst Du vergessen. Und das könnt Ihr mir glauben, ich baue nicht zum ersten Mal! Geht man also zur Tischlerei und Lackiererei, bezahlt man ganz ordentlich dafür- so relativiert sich der Preis wieder! Klar, trotzdem hast Du recht, der Preis ist schon enorm, und ich würde niemals derartige Summen zahlen. Es gibt aber Einige mit zwei linken Händen, denen die Teile das Geld wert sind.
Jim!
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2005, 20:00
Es geht noch besser!

http://cgi.ebay.de/L...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Gebrauchte LS´s für knapp 17.000€

Schnäppchen,wenn man bedenkt das die 25.000€ gekostet haben.

Da möchte ich glatt zuschlagen
k-town
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2005, 20:26
wastelqastel
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2005, 20:41
na seit doch mal ehrlich für das geld baue ich 2 paar und habe noch genug verdient
the wall ist bestimmt ein ausgezeichneter lautsprecher keine frage aber das gehäuse ist in diesem fall wirklich nicht sehr aufwändig und der preis trotzdem total überzogen


Der Preis ist leider angemessen! Weil
1. Nischenprodukt (geringe Stückzahlen)
2. Arbeitsaufwand (nur wenige bekommen Finish so hin)
3. der Mann will auch Geld verdienen!
Dennoch: Wenn ich sehe, was Hersteller so verbauen, sträuben sich mir alle Haare: Selbst im fünfstelligen Bereich Treiber, die ich mir für kleines Geld kaufen kann (natürlich stark modifiziert), Frequenzweichenbauteile, die nur "ein paar Mark" kosten, undundund. Was man nicht vergessen darf: Der Selbstbauer spart Entwicklungskosten (oder auch nicht), und den Tischler muss er unter Umständen auch bezahlen. Perfekte Oberflächen vom Lackierer sind ebenfalls nicht für ein Butterbrot zu haben.


muss ich total wiedersprechen blödsinn in meinen augen
in der Klang+Ton 2/2005 steht keine so utopische summe
http://www.hifisound...%20KOMPLETT-BAUSATZ/ und guck mal da
speziel für a._tetzlaff und murray
Granuba
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2005, 20:44

speziel für a._tetzlaff und murray


Jo, 500 Euro für die Bauteile, ein perfektes Gehäuse nochmal das gleiche, Kosten für Mitarbeiter, Strom, Vertrieb, Werbung und und und... Und ein wenig Gewinn wollen wir doch auch noch als Firma machen, oder?

Harry
wastelqastel
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2005, 20:53
jo 4000 dollar pro pair
nette gewinnspanne
Granuba
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2005, 21:33

wastelqastel schrieb:
;) jo 4000 dollar pro pair
nette gewinnspanne :D


Konkretes Beispiel: Ein Jerichohorn bau ich dir mit finish ohne Chassis für maximal 200 Euro Materialkosten zusammen, müsste aber sicherlich 300-500Euro verlangen, um meine Arbeitszeit bezahlt zu kriegen!

Harry
fellfrosch
Stammgast
#18 erstellt: 04. Okt 2005, 21:51

Murray schrieb:

wastelqastel schrieb:
;) jo 4000 dollar pro pair
nette gewinnspanne :D


Konkretes Beispiel: Ein Jerichohorn bau ich dir mit finish ohne Chassis für maximal 200 Euro Materialkosten zusammen, müsste aber sicherlich 300-500Euro verlangen, um meine Arbeitszeit bezahlt zu kriegen!

Harry


Das ist aber ein günstiger Stundenlohn
lens2310
Inventar
#19 erstellt: 04. Okt 2005, 21:53
Also mal gesetz den Fall das Teil klingt gut (was ich glaube, angesicht der Resonance dieses Treibers)bleibt immer noch der Wirkungsgrad. Also mit knapp über Zimmerlautstärke wirklich super HiFi hören.
Wers mag, kaufen !
dev_null
Stammgast
#20 erstellt: 05. Okt 2005, 11:47
hallo,

muss auch noch meinen mist dazu geben...
also das mit dem jericho: 750.- (CHF ~500.- Euro) für zuschnitt beim möbelschreiner für 4 stück. mit allen winkeln.
--> wer faul der zahlt...

allerdings kann das holz sehr zu buche schlagen... wenn man anstelle von furnier etwas dickeres holz nimmt und nicht bei buche/esche/etc. bleibt. das holz für einen gitarrenbody (ebass) aus 5mm nussbaum, 2cm geflammtem ahorn und nochmal 5mm nussbaum, ca 40x60cm kostete 250.- (CHF). nimmt man dann palisander, ebenholz, wenge oder etwas in der kategorie explodieren die preise auch für furnier. kann also gut sein, dass alleine das furnier für eine solche box bis 1000.- (EURO) kostet.

selbstbauer arbeiten selten bis nie mit so hochwertigen (im sinne von hochpreisig) hölzern und auch ich muss immer mal wieder leer schlucken wenn ich holzpreise höre...

kommt noch dazu, dass für die bearbeitung von z.B. wenge spezielles werkzeug nötig ist, wie man es aus der stahlbearbeitung kennt und die bearbeitung massiv mehr zeit in anspruch nimmt.

ist eben nicht alles mdf aus dem baumarkt.

unter berücksichtigung dieser aspekte kann es durchaus sein, dass eine needle 1500.- euro kostet... und das ohne entwicklungsarbeit.

wer schon einmal 5-6 schichten schleifflack aufgetragen hat, der weiss selber, wie viel zeit das braucht. das kommt noch dazu...

ob es jemandem so viel wert ist, das sei dahingestellt.

gruss
Jim!
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2005, 21:49
Da muss ich doch noch mal auf den Thread zurück greifen.


Kein komentar:


http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem
DarkestHour
Stammgast
#22 erstellt: 12. Okt 2005, 23:01
das soll vom schreiner gemacht sein???? Guckt euch mal an wie der dekcl aufgeleimt istm das bekomme ich besoffen noch besser hin meine fresse ich hoffe er wird die dinger nicht los.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensatoren Jantzen vs. Mundorf
hifiologe am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  42 Beiträge
LS ähnlich Klipsch RF-35
Stockvieh am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  11 Beiträge
ATR Celesta Umbau wegen der Optik! !
djcaprice am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 30.09.2017  –  7 Beiträge
KEF Reference klonen?
selector24 am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  24 Beiträge
Um- Bau des Recommended Fostex FE166E Horns in ein FAST System
Michith am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  104 Beiträge
Hat irgendjemand diese Lautsprecher ?
Basshörnchen am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  4 Beiträge
Bühnenabbildung und Räumlichkeit
Sebastian1988 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  30 Beiträge
DIY Standbox (+Sub?) Ideen gesucht 2015
CochainComplex am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  12 Beiträge
Tangband FAST + kleiner Bruder
snape6666 am 24.04.2020  –  Letzte Antwort am 11.05.2020  –  3 Beiträge
Pegelschalter für Hochtöner?
steven671 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.254
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.998

Hersteller in diesem Thread Widget schließen