kann ich aus meinem Verstärker mehr Leistung rausholen?

+A -A
Autor
Beitrag
mabel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mai 2004, 18:41
Also vielleicht ist des ja völliger Unfug, aber ich stell die frage trotzdem mal:
Ich hab nen Verstärker (technics su-v2a) der auf 4 Kanälen 125 Watt bringt. Bei 2 Boxen mit 4-16Ohm, bei 4 Boxen 8-16Ohm.
Jetzt frag ich mich ob es mir mehr Leistung bringt wenn ich da ein Mono Signal rein schicke und dann immer zwei Kanäle zusammen lege und jeweils an eine Box anschließe. Also aus 4 mach 2.
Ist des möglich sinnvoll/möglich?

Und noch eine Frage fällt mir grad ein, ich glaub die ist ein bissel schwierig zu verstehen:
Ich habe, 2 subs 4 Ohm 150 Watt und 2 normale Boxen 6 Ohm 30 Watt und eben den oben beschriebenen Verstärker.
Jetzt will ich gscheit aufdrehen, aber die 30 Watt Boxen würde es mir ja zerlegen wenn ich da 150 Watt rein blase, was die subs aber vertragen würden.
Jetzt hab ich mir gedacht ich lege die normalen Boxen auf die beiden rechten Kanäle und die zwei subs auf die linken Kanäle, und stell dann die Balance so ein, das eben links nur 30 Watt raus kommen und rechts 150 Watt.
Zu bedenken währe auch, daß die subs wie gesagt 4 Ohm haben der Verstärker im 4 Kanal betrieb nur 8-16 Ohm verträgt.
Ist des möglich? Wenn nicht, sieht des mit 8Ohm subs anders aus? Und generell, ich vergesse es immer wieder ,was darf ich jetzt wo ran schließen Verstärker mit 4Ohm an 8OhmBoxen oder umgekehrt?

Vielen Dank an die die sich die Mühe machen des zu lesen und mir zu antworten.

mabel
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2004, 19:19
Hallo,
ich würde diese Art von Experementen lieber lassen, was Du da vor hast geht garantiert schief! AUTSCH!
Der Verstärker würde ungleichmäßig belastet!
Du kannst 8 Ohm Lautsprecher an vier Ohm Verstärker anschließen.
Laut Technics Prospect von 80 hat der SU V2A nur 2 mal 55
Watt Sinus!
Ansonsten schließ die 30 Watt Boxen ruhig normal an, wenn
Du Die überlastet kannst du das deutlich hören!
GRUß DIETER
RealHendrik
Inventar
#3 erstellt: 13. Mai 2004, 19:42
Also, der SU-V2A hat nur zwei Kanäle, allerdings vier Anschlüsse für Lautsprecher. Kurz: Je zwei Boxen teilen sich sowieso einen Kanal.

Die Sache mit dem "Leistungsverdoppeln" würde m.E. gehen, allerdings müsste an beiden Eingängen (L und R) das gleiche Signal, nur eines davon 180° in der Phase gedreht sein. Dann kannst Du an die beiden "Plus"-Anschlüsse der beiden Endstufen einen Lautsprecher (dann allerdings mit mindestens acht Ohm) anschliessen und hättest in der Tat eine Leistungsverdoppelung, allerdings eben nur noch klassisches Mono...

Was Du mit 150-Watt-Subs und 30-W-Boxen vorhast, habe ich allerdings überhaupt nicht begriffen. Aber gerade drum rate ich Dir davon ab, irgendwelche Experimente vorzunehmen. Nach meinem Dafürhalten würdest Du im besten Fall vom Ergebnis eher enttäuscht sein, im schlechtesten Fall killst Du den Verstärker. Und ein Zufallstreffer, bei dem für Dich "die Sonne aufgeht", schliesse ich bei dem bei Dir vorhandenen Ausgangsmaterial aus.

Gruss,

Hendrik
steve65
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2004, 20:45
Hi

die beiden Sub's, die sind doch passiv? Haben die Sub's eine Frequenzweiche? Wenn ja, würden sie die tiefen Töne auskoppeln und Du könntest die 30 W Boxen als Satelliten betreiben. Die Impedanz wäre dann auch kein Problem.

Von den genannten Versuchen würde ich Abstand nehmen, sowohl technisch als auch vom Klang.



Jetzt will ich gscheit aufdrehen,



Ansonsten schließ die 30 Watt Boxen ruhig normal an, wenn
Du Die überlastet kannst du das deutlich hören!


insbesondere, wenn sie keinen Ton mehr von sich geben, nach der genannten Anforderung .





Gruß
Steve
mabel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mai 2004, 23:04
aha
Danke für die antworten!
Ich glaub nicht das der suv2a bloß 2 mal 55 watt sinus bringt, außer der watt meter auf der Vorderseite lügt gewaltig. Aber wenn du schon den prospekt hast könntest du mir vielleicht noch mehr zu dem Verstärker sagen, weil ich den geschenkt bekommen hab und so gut wie nix über ihn weis, zB ob der ne schutzschaltung hat, die dann funktioniert falls mein Experiment nich ganz hin haut.
Im übrigen hab ich ein bissel angst boxen so zu befeuern bis es scheppert, des hab ich mal mit der Anlage meines Vaters probiert, da hat nix gekrazt bevor, die tieftöner von den verhältnismäßig teuren boxen ohne Vorahnung einfach durchgebrannt sind.
Um den guten sound geht’s mir jetzt gar nicht so, ich brauch des nur für ne party von nem kumpel, da aber alles geld für bier drauf gegangen ist versuch ich jetzt den raum mit hifi gerät zu beschallen. Dazu hab ich jetzt von sämtlichen bekannten boxen und Verstärker eingesammelt und versuch die sinnvol zusammen zu schustern. Aber was meint man denn genau mit „phase um 180° drehen“ und wie stell ich des ggf an?
Ob die subs eine frequnzweiche ham weis ich nicht, aber ich schätze nicht des sind so greißlige raveland Dinger.
Aber mal schaun vielleicht kann ich mir morgen mal die anlage aus meiner schule für nen wochenende „ausleihen“ dann währen sämtliche Probleme gelöst.
Squirrel.D.Schmidt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Mai 2004, 23:17
Also wenn das zusammengeliehene Sachen sind und das Geld für Bier draufgegangen ist, würde ich sie nach Vorschrift betreiben. Dazu würde ich die Boxen hochhängen. Nicht nur wegen des Bieres, auch wegen der Lautstärke.

Have Fun,

Andreas
RealHendrik
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2004, 10:13
Doch, der V2A hat lt. Firmenangaben (und denen glaube ich ziemlich) tatsählich nur 2x55 Watt.

Was die Wattmeter auf der Frontseite angehen: Die dürften in der Tat gewaltig lügen. Bei meinem Auto geht der Tacho auch bis 260 km/h, aber fahren tut er eben nur 198 km/h... Im übrigen ist der Lautstärkeunterschied zwischen 55 Watt und 125 Watt längst nicht so gravierend, wie es sich liest... dürftest Du gerade eben wahrnehmen können.

Was Deine Frage nach der Machbarkeit der Phasendrehung um 180° angeht, zeigt, dass Dir definitiv die Kenntnisse fehlen, so etwas tatsächlich zu realisieren. (Dass Dir diese Kenntnisse fehlen, ist nicht schlimm: 99% der Bevölkerung kann mit solchen Fachtermini auch nichts anfangen.) Das heisst aber konkret: Du solltest wirklich irgendwelche Basteleien oder sonstige Überlegungen nicht mehr in Betracht ziehen. Mit "Hausmitteln" wirst Du garantiert kein befriedigendes Ergebnis erzielen, eher im Gegenteil.

Stell die Anlage auf, schliesse die Boxen wie gewohnt an, drehe - in sinnvollem Rahmen - die Anlage auf (bitte NICHT bis zum Anschlag: Dürfte Endstufe sicher übersteuern und entweder (bester Fall) die Schutzschaltungen ein bis mehrmals aktivieren oder (schlechterer Fall) die Boxen, insbesondere die Hochtöner!, tatsächlich himmeln. (In zwei Sätzen, warum es eher die Hochtöner himmelt: Bei übersteuertem Verstärker werden hochfrequentige Verzerrungen wiedergegeben, die sich besonders leistungsstark im Bereich der Hochtöner auswirken. Das halten die Dinger nunmal nicht aus...)

Habe Spass auf der Party, geniesse das Bier und vergiss jede weitere Überlegung, "mehr Power" haben zu wollen!

Gruss,

Hendrik
mabel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mai 2004, 14:01
Ganz so deppert wie es scheint bin ich ja auch nicht, das Phänomen das ein endstufe das clippen anfängt wenn man sie überfordert ist mir durchaus bekannt. Basteleien würd ich auch weiterhin in betracht ziehen. Ich hab des öfteren auch mit pa’s zu tun, aber halt eher in funktion des benutzers also als dj, womit ich mittlerweile sogar geld verdiene. Ich hab im moment nun mal nicht des fachwissen aber irgendwie will ich ja dazu kommen. Ne lehre in der richtung kann ich im moment auch nicht machen weil ich mit 19 Jahren noch in die Schule gehe und einfach so kanns mir in meiner Umgebung auch keiner beibringen. Ich glaub ich hab so den eindruck erweckt das ich von nix ne ahnung hab, nach meinem dafürhalten ist mein Verständnis für elektronisches doch ganz gut.
Naja wie auch immer jetzt geht’s eh los und ich muss des ganze zeug aufbauen.
Bis dann peace
micha_D.
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2004, 17:10
Hallo

Besser Ausgedrückt....das ganze Zeug was du zur Leistungssteigerung des Amps brauchst würde den Wert des Gerätes ordentlich übersteigen....besser dann sofort einen Kräftigeren Amp....aber wenn du einen hast der doppelt so stark ist wie dein jetztiger dann hast du eine Lautstärkeerhöhung von nur 3dB und das hörst du kaum.........wenn du einen Amp möchtest um dann den Doppelten Krach(gehörmässig) zu bekommen dann brauchst du eine Leistungssteigerung von ca. 10db..das entspricht dann der 10 fachen Leistung deines kleinen 2x55W..x10=1,1KW...Kilowatt in Worte..
Besser mehr Bier holen..
gruß Micha
RealHendrik
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2004, 02:22
Mabel, zunächst: Ich will Dich nicht beleidigen. Aber Du wirfst offensichtlich mit Fachtermini um Dich, ohne sie richtig zu verstehen. (Ist nicht schlimm, da gewöhnt man sich dran...)

Zum Clipping: Schön, dass Du weisst, dass eine Endstufe clippen kann. Das macht ihr aber mitunter recht wenig und dürfte sie i.A. nicht ausser Gefecht setzen. Clippen tut sie nämlich nur dann, wenn das Eingangssignal so gross ist, dass sie am Ausgang eine Spannung höher als das Netzteil hergeben müsste. Da dieses das nicht tut, bleibt sie also sozusagen "im Rahmen". - Eventuelle Schutzschaltungen dienen eher zum Schutz der Lautsprecher oder des Netzteils, vorausgesetzt, die Kühlung der Endstufe ist richtig dimensioniert. (Merke: Endstufen gehen eher wegen zuwenig Kühlung kaputt als durch "Überlastung"...)

Beim Clipping sind aber mehr die Lautsprecher betroffen, zunächst die Hochtöner: Durch das Clippen entstehen sogenannte nichtlineare Verzerrungen mit extremer Leistung. Diese befinden sich - grob ausgedrückt - im Hochtonbereich: da freut sich die Endstufe! Sie kann endlich mal Frequenzen über 10 kHz mit "Nennleistung" verstärken... leider... verkraften das die Hochtöner nicht, die sind nämlich für wesentlich weniger Leistung ausgelegt...

Beim Extremclipping der Endstufe killt es auf Dauer auch die Tieftöner. Dann sind nämlich die Gleichspannungsanteile im Signal so hoch, das die Schwingspulen der Endstufe quasi keinen Wechselstromersatzwiderstand (sog. Impedanz) entgegensetzen, sondern "nur noch" rein ohmschen Widerstand. Das ist den Lautsprechern dann zuviel Leistung, die sie umsetzen müssten...

Solltest Du die vorstehenden Zeilen so halbwegs verstanden haben, dann bist Du auf dem besten Wege, Deine Bastelüberlegungen umsetzen zu können. Es dürfte Dir aber trotzdem noch viel am nötigen Fachwissen fehlen...

Naja, wir haben Sonntagmorgen, und ich hoffe, die Fete hat halbwegs Spass gemacht. Und ihr musstet nicht frühzeitig abbrechen, weil Deine Bastelaktionen die Anlage zum vorzeitigen Ableben gebracht haben!

Gruss,

Hendrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wie bekomme ich mehr leistung?
opa_hannes am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  13 Beiträge
Mit neuem Verstärker mehr aus Infinity-Reference40-Lautsprecher rausholen?
jupiter69 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  9 Beiträge
welcher verstärker bringt mehr leistung??
schwarzfahrer am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  23 Beiträge
Verstärker-Leistung?
nilsty am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  8 Beiträge
Verstärker leistung ausreichend ?
Zaratul am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  59 Beiträge
Wann geht dem Verstärker die Leistung aus?
Andy2211 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  29 Beiträge
Mehr LEISTUNG für meinen Partykeller?
xadski am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  10 Beiträge
Zusammenhang Leistung Verstärker und Leistung Boxen
HiFi-Raritäten-Fan am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  3 Beiträge
Verstärker-Leistung "messen" ?
terrence.phil am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  8 Beiträge
Leistung ermitteln bei Hifi-Verstärker
art4core am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedSchrottBaron19
  • Gesamtzahl an Themen1.451.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.213

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen