Unverbesserliches Rauschen

+A -A
Autor
Beitrag
GTskilled
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Apr 2010, 19:12
Hi,

ich bins mal wieder. Der ein oder andere kennt meinen letzten Thread noch...Ich bin Besitzer eines HD 600 Kopfhörers und seit heute auch vom DR DAC prime, welches ich per optischem Kabel an der PS3 habe. Klang ist jetzt eigentlich perfekt...eigentlich...

Auch zuvor hatte ich bei vielen Songs schon ein Rauschen im Hintergrund. Auch auf dem PC. Meine Songs sind MP3 Dateien mit 320kbps und dank dem DAC wird das Rauschen nun noch stärker und bei manchen Liedern klingt es schon fast wie ein Summen, so als ob Strom durch die Gegend fließt

Komischerweise ist dies nicht bei allen Songs, aber es kann ja wohl nicht sein, dass das Rauschen normal ist bei irgendwelchen Songs. Egal ob gedownloadete Songs oder Songs meiner Original Coldplay-Sammlung.

Wenn ich die Songs wieder standardweise auf 128 kbps importiere, ist das Rauschen fast weg, zumindest wesentlich besser als mit 320kbps. Allerdings findet dabei ein extrem krasser Qualitätsverlust statt ( dumpfer, weniger Details im Klang ), sodass ich dies als Möglichkeit in keinem Falle in Betracht ziehen kann.

Dazu kommt, dass ich es auch anders versucht habe: Ich habe die Songs von Itunes importieren lassen, statt von der PS3 selber. Mit 320 kbps als MP3 Datei auf den Stick und dann auf die PS3 ---> same problem.

Auch rumfuchteleien am DAC oder an den PS3-Audio Settings haben nichts verändert. Ich weiß absolut nicht mehr weiter, vorallem da es nicht bei jedem Song auftritt, das ist echt mehr als seltsam. Ein Grundrauschen findet NICHT statt. Wenn der Kopfhörer einfach nur angeschlossen ist, macht sich kein störendes Geräusch bemerkbar.

Normal kann dies jedenfalls definitiv NICHT sein, denn wenn so viele Songs weltweit ein Rauschproblem hätten, dass durch gutes Equipment noch schlimmer wird, dann hätte ich das hier wohl schon Millionenfach gelesen.



Wäre für jegliche Hilfe dankbar :/

Edit:

Auch an der Musikanlage meiner Eltern ist dasselbe Rauschen, nur schwächer, da kein Verstärker dran is.


[Beitrag von GTskilled am 28. Apr 2010, 19:31 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Apr 2010, 20:01
Nunja, wenn das Rauschen nur bei bestimmten Titeln auftritt, kanns eigentlich nur am Quellmaterial selbst liegen. Das wäre zumindest logisch... wo tritt das Rauschen denn so auf?
GTskilled
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Apr 2010, 20:06
Naja, ich sag mal so...von meinen 100 Coldplay Songs ( Ja, Coldplay, keine Garagenband ) rauschen mit Sicherheit 80...manche mehr, manche weniger. Aber auch andere Songs, die mit Coldplay nichts am Hut haben, rauschen teils. Ich glaube kaum, dass hier jeder durch Zufall die Songs hört, die nicht rauschen, denn so ein DAC prime verstärkt das natürlich noch.

Ich verstehs einfach nicht.


[Beitrag von GTskilled am 28. Apr 2010, 20:07 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Apr 2010, 20:11
Also wenn du sicher bist, dass das Quellmaterial einwandfrei ist, dann kann es trotzdem sein, dass die Aufnahme einfach so rauscht, weil sie so abgemischt wurde. Dazu könntest du uns jeweils einen rauschenden und einen nichtrauschenden Song zur Verfügung stellen.
GTskilled
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Apr 2010, 20:14
Gerne, wie bzw wo soll ich dies tun?
XphX
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Apr 2010, 20:15
Sag mir einfach einen rauschenden Coldplaysong, am besten vom Album "A Rush of Blood to Head".
GTskilled
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Apr 2010, 20:19
Warning Sign. Der Start beginnt ja sehr still mit ner Gitarre. Da vernehme ich sofort Rauschen.

Hoffe du hast nen guten Kopfhörer, am besten noch Verstärker. Auch sollten es mehr als 128kbps sein. Dann müsstest du das Rauschen wahrnehmen können.
XphX
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Apr 2010, 20:47
Hab Westone UM2 an einem Clip+ hängen, ein KHV wäre da unnötig. Also ich höre am Anfang auf dem linken Kanal eine Art Summen bzw. Rauschen, sowas dazwischen. Aber es ist kein Rauschen wie zB das Grundrauschen eines Verstärkers, wenn man ohne Musik laut aufdreht. Gleichzeitig hört sich die Gitarre auf dem rechten Kanal übersteuert/verzerrt an, das hält sich eine ganze Minute so & lässt mich vermuten, dass die Aufnahme ansich schlecht ist (oder es ist beabsichtigt? kann ich mir nicht vorstellen). Aber das Summenrauschen ist nur am Anfang ein paar Sekunden.

Ab dem Refrain hab ich am Klang nichts mehr auszusetzen und am Ende, wo nur mehr das Klavier spielt, höre ich auch nochmal kurz (wieder am linken Kanal, der rechte hat ja das Klavier) dieses Summenrauschen.

Aber dieses Rauschen hört man bei eher leise fast gar nicht und fällt auch beim Lauterdrehen nicht negativ auf.

Vielleicht noch ein zweiter Song, wo das Problem besteht? Ahja und Glückwunsch, jetzt interessier ich mit tatsächlich für Coldplay (hab die früher nur kurz angehört und nie wieder angeschaut... vermutlich voreilig).


[Beitrag von XphX am 28. Apr 2010, 20:48 bearbeitet]
GTskilled
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Apr 2010, 20:51
Dann hör direkt mal durch alle Alben...da gibts noch viel besseres

Noch ein Song hmm..."Amsterdam" aus dem selben Album...zwar ist da am Anfang eh so ein Rauschartiges Geschehen, aber dazu kommt noch dieses von mir gemeinte Rauschen gut hörbar dazu.
XphX
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Apr 2010, 21:17
Kein Rauschen, zumindest nicht stärker als bei Referenztracks wie "love over gold" von den Dire Straits. Also schon hörbar, aber eben ganz normal.

Hm, mich würde interessieren, welche Songs denn kein Rauschen haben. Aber die können bei mir nicht weniger als nicht rauschen

Wie laut ist das denn?
Prog-Rock
Stammgast
#11 erstellt: 28. Apr 2010, 21:33
Habe mir Warning Sign und Amsterdam mal genauer angehört und beide Tracks rauschen wirklich leicht hörbar, aber nicht störend laut.
Allerdings höre ich auch mit den Stage 3, die sowas extrem genau wiedergeben, mit den UM3x oder z.b. dem HD 580 ist absolut nichts zu hören.
Meine Kette ist auch absolut rauschfrei, es liegt am Quellmaterial, aber so stark, wie du es beschreibst, ist es bei mir nicht.
Wo hast du denn die Dateien her?
GTskilled
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Apr 2010, 21:35
Alles Original CD´s.
Prog-Rock
Stammgast
#13 erstellt: 28. Apr 2010, 21:42

GTskilled schrieb:
Alles Original CD´s.


Hm bei mir auch.
Also, es ist fakt, dass die CDs rauschen, aber wirklich nicht störend, und ich HASSE Rauschen.
Sehr komisch. Dann bist du oder der HD600 sehr rauschempfindlich, wenn es wirklich nur bei manchen Liedern ist und nicht an der Kette liegt.
GTskilled
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Apr 2010, 21:45
Weiß nicht, ob du das Lied kennst. Aber die B note "Proof" aus der Single, Speed of Sound, die hier auch original vorliegt, rauscht heftig zu Beginn. Das ist fast schon ein Summen, wie Strom. Und das hört man eigentlich durchgehend, durch die Lautstärke.
XphX
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Apr 2010, 21:46
Hast du die CDs vielleicht irgendwie falsch konvertiert? Ich mein, ich bin ratlos, das ist mein letzter Einfall. Aber irgendwie sehe ich die Antwort "Ich spiele es direkt davon ab" schon kommen

Wenn das nicht bei allen Songs auftritt, ist es das Quellmaterial. Aber wenn bei uns das Quellmaterial nicht rauscht, musst du ein anderes haben.

Kannst du vielleicht mal mit anderen Kopfhörern hören, ohne KHV hören etc.? Vielleicht kommst du dann weiter... oder es wird komplizierter.
GTskilled
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Apr 2010, 21:50
Hab mein billiges Headset angeschlossen. Ebenfalls dasselbe Rauschen egal ob mit oder ohne KHV. Natürlich jeweils unterschiedlich stark, da mein 20 Euro Headset keinen Sinn für Details hat.

Konvertiert hab ichs mit der PS3, aber auch mit Itunes. Habs auch schon vonner CD abgespielt, also ganz altmodisch
XphX
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Apr 2010, 22:02
Bei Proof hört man ein Rauschen nur die ersten 5 Sekunden. Danach wird die Musik bereits zu laut. Man kann es im Hintergrund noch etwas 20 Sekunden erahnen... also irgendwas läuft bei dir wirklich schief
GTskilled
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Apr 2010, 22:17
Kann aber eigentlich nichts schief laufen bei mir...das kotzt mich dermaßen an. Oder sind 320kbps neuerdings schlecht?
128 klingt einfach mies...und das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein. Auch ohne den DAC hats bereits störend gerauscht. Nur nicht SO.
Silent117
Inventar
#19 erstellt: 28. Apr 2010, 23:15
Hi,

konvertiere mal mit mal dem LAME Encoder. Der alte Frauenhofer hat wirkich eine erhöhung des Grundrauschpegels (und damit eine Verringerung des Signal-Rausch-Abstandes) bei der Konvertierung zur Folge.

Gruß
XphX
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Apr 2010, 16:19
Kannst du mal anstelle der PS3 einen anderen Zuspieler nehmen? Sollte zwar keinen Unterschied machen, aber wer weiß.

Ahja, rauscht der von mir verlinkte Song denn jetzt?
zuglufttier
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2010, 16:23
Ich höre übrigens auch auf fast jeder Aufnahme ein Rauschen aber das ist normal. Ich hab' auch den Dr. DAC prime und der macht bei mir keinerlei Zicken.
GTskilled
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Apr 2010, 16:59
@ all

wie bereits geschrieben, hab ich den Sennheiser schon mit und ohne DAC am PC betrieben, als auch ohne DAC an einer Musikanlage ( keine große ). Das selbe Rauschen war zu vernehmen, allerdings bei weitem nicht so schlimm wie mit DAC. Der verstärkt natürlich nur das Signal, dass er bekommt.

Proof summt wie gesagt bei weitem zu stark, als das man es bei mir hinnehmen könnte. Nur es kann ja eigentlich nur noch "normal" sein. Falsch konvertieren ist in meinem Falle eigentlich nicht möglich und sämtliche Quellen bedeuten dasselbe Ergebnis, nur unterschiedlich stark.
GTskilled
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Apr 2010, 17:01
@ XphX

Ich kann keine Flac Dateien nutzen, hatte ich dir auch per PM mitgeteilt. Ich nutze den DAC optisch an der PS3 und die benutzt nur MP3, AAC, ATRAC. Hab auch davon schon alles 3 benutzt.

Ich weiß nicht mehr weiter...weder ist meine Kombination über PS3, DAC und HD 600 schlecht, noch kann es ein Defekt oder Konvertierungsfehler sein-.-
XphX
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Apr 2010, 17:03
Hm, dann bleibt nur der Kopfhörer selbst. Wenns so stört, würd ich den mal einschicken oder zurückschicken, wenn möglich. Vorher natürlich einen anderen ausprobieren (gleicher KH, nur ein anderer).
GTskilled
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Apr 2010, 17:06
Hab einen 20 Euro Headset-Kopfhörer benutzt. Der verdeutlicht dasselbe, nur schwächer, da er halt billig ist und keine Details zeigt.

Prrof mit 128kbps rauscht nicht mehr...da hat sich das Rauschen zu einem ganz leichten Summartigen Geräusch entwickelt. Extrem komisch...
Dazu halt der übliche Qualitätsverlust, den ich nicht hinnehmen werde...

Also das ist ehrlich gesagt nicht mehr menschlich...

Edit: Außerdem gibt es ja auch Songs die garnicht rauschen. Nur die, die rauschen, rauschen einfach zu heftig...


[Beitrag von GTskilled am 29. Apr 2010, 17:07 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Apr 2010, 17:16
Okay, ein letzter Versuch meinerseits: Welche Titel rauschen denn nicht? Ich möchte wissen, wie sich die bei mir unterscheiden... ich hab nicht gegoogelt, aber vielleicht heben deine Kopfhörer das Rauschen stark hervor (oder eine EQ-Einstellung)?
GTskilled
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Apr 2010, 17:25
EQ Einstellungen spielen doch nur auf dem PC eine Rolle?
Wenn ich die CD einlege in die PS3 und von dort aus direkt abspiele, dann gibt es sowas ja garnicht.

Lieder von Coldplay die garnicht rauschen...selbes Album "God put a Smile upon your Face" Da würde ich das Rauschen ja zu Beginn sofort hören.

An den Eigenschaften des Sennis kanns doch eigentlich nicht liegen. Hab noch nie was negatives darüber gehört. Außerdem würde jeder Kopfhörer ein vorhandendes Rauschen verstärken. Nur das was hier teils abgeht, nimmt mir jeglichen Spaß an der Musik.

Aber anscheinend werd ich ratlos darauf sitzen bleiben.

Danke soweit für eure Versuche.
GTskilled
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Apr 2010, 18:12
Dieses Lame Programm startet irgendwie nicht nach dem Entpacken...liegt bestimmt an Vista.
XphX
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Apr 2010, 18:24
Du hast wahrscheinlich nur den Codec geladen. Dir fehlt also ein Programm mit grafischer Oberfläche, das konvertieren kann. Nimm die Testversion vom aktuellsten dbPoweramp. Das ist eine mächtige Konvertierungssoftware für Windows, die einen Schöheitsfehler hat. Sie kann nämlich keine Cuesheets lesen. Da kann man mit Foobar aushelfen.

Die Testversion von dbPoweramp läuft so eine Woche, denk ich und kostet was. Ist aber jeden Cent wert & es gibt praktisch jeden Codec, der noch nicht dabei ist (Lame ist dabei), kostenlos zum Download.

Der von dir angesprochene Song rauscht nicht, weil er durchgehend jedes mögliche leise Rauschen übertönt. Man hört allerdings ein Rauschen bei den letzten 5 Sekunden, wenn die Instrumente ausklingen. Also würde es da bei dir so rauschen wie bei den anderen Songs auch.
GTskilled
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Apr 2010, 18:27
Aber ganz ehrlich. Eigentlich kann ichs mir sparen oder? Werds natürlich versuchen. Aber...es darf ja schon nicht passieren, wenn ich die CD einlege und die abspiele...
XphX
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 29. Apr 2010, 18:31
Sicher ist es unnötig, schließlich hast du es ja direkt von der CD versucht. Wie gesagt, es kann nur am Kopfhörer oder an deinen Ohren liegen. Bevor du dich jeden Tag aufs Neue aufregst, tausch sie um oder mach halt iiirgendwas damit.
Marsi_ES
Stammgast
#32 erstellt: 29. Apr 2010, 18:31
Sorry wenn ich mich jetzt auch noch einmische
Ich hab mir grad im Masteringstudio die Coldplayplatte reingezogen - über einen LP-KHV und einen HD600.
Minimales Rauschen gabs vereinzelt, ebenso die Gitarrenproblematik bei Warning Sign, aber sonst nichts auffälliges. Auch nicht über die großen KRK Abhören. Weder CD noch als VBR 2 mp3-Dateien vom Rechner.

Aber ich kenne einen sehr ähnlichen Effekt, dem ich auch schon manchmal bei ruhigen, leisen Stücken aufgesessen bin - unterm Kopfhörer kann man man sein eigenes Blut rauschen hören.

Wie das allerdings auszuschliessen ist, entzieht mich meinem Geiste
Silent117
Inventar
#33 erstellt: 29. Apr 2010, 18:35

Marsi_ES schrieb:
Aber ich kenne einen sehr ähnlichen Effekt, dem ich auch schon manchmal bei ruhigen, leisen Stücken aufgesessen bin - unterm Kopfhörer kann man man sein eigenes Blut rauschen hören.

Wie das allerdings auszuschliessen ist, entzieht mich meinem Geiste :L


Guter Punkt!

@GtSkilled

packe mal Ohropax in die Ohren und höre dir bitte an ob du dort auch dein Blut rauschen hörst.
GTskilled
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Apr 2010, 18:40
Die letzten beiden Kommentare werde ich einfach mal ignorieren. Ist mir ehrlich gesagt viel zu blöd, denn wenn man keine Ahnung hat, und so weiter.


Habs jetzt mit dieser Testversion probiert, ändert sich nichts. Tja, dann weiß ichs auch nicht mehr. Das Rauschen hört jedenfalls jeder Vollidiot bei mir und zwar sofort...würde die letzten beiden Kings gerne mal erleben, wenns bei Ihnen sone Problematik geben würde

Ich kann den Ton ja so leise stellen, dass das Rauschen automatisch verschwindet


[Beitrag von GTskilled am 29. Apr 2010, 18:43 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Apr 2010, 19:09
Damit sich die Diskussion nicht im Kreis dreht, geh sicher, dass der KH nicht beschädigt ist.


[Beitrag von XphX am 29. Apr 2010, 19:09 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#36 erstellt: 29. Apr 2010, 19:13

XphX schrieb:
Damit sich die Diskussion nicht im Kreis dreht, geh sicher, dass der KH nicht beschädigt ist.


Kopfhörer können nicht rauschen.

Das mit dem Blutrausch kommt wohl eher bei Inears oder stark isolierenden Kopfhörern zu tragen. Da der HD600 offen ist, sollte man solche Effekte eher nicht hören.

@GTskilled: Diesen Effekt gibt es, auch wenn du das noch nicht erlebt haben magst.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 29. Apr 2010, 19:36

GTskilled schrieb:
Warning Sign. Der Start beginnt ja sehr still mit ner Gitarre. Da vernehme ich sofort Rauschen.

Hoffe du hast nen guten Kopfhörer, am besten noch Verstärker. Auch sollten es mehr als 128kbps sein. Dann müsstest du das Rauschen wahrnehmen können.


Hallo,

ich kann dich beruhigen: du bist nicht verrückt.

Ich bin ebenfalls Coldplay Fan (habe alle Alben auf CD, sowie die meisten zusätzlich noch von iTunes gekauft).

Außerdem, wie es der Zufall so will, habe ich ebenfalls den Dr. DAC Prime, sowie deinen Kopfhörer.

Ich höre das Rauschen auch, genau so wie du. Das Rauschen ist bei diesen Liedern auf der Aufnahme drauf. Und zwar auf der CD genau so wie auf den iTunes Files.

Es liegt auch weder an der PS3 noch am PC (da hab' ich's auch probiert; den DAC über USB angeschlossen). Ich hatte zuerst den Dr. DAC im Verdacht, aber auch andere DACs (ich hab' neben dem Dr. DAC noch 4 andere) rauschen an der Stelle bei den Liedern genau so.

Es ist wirklich die Aufnahme. Das hört man mit so gutem Equipment überhaupt erst 'raus. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an so Effekte (letztendlich wirklich 100% rausch- und störfrei ist gar nichts), so daß die meisten Leute hier sagen "das ist nur ein geringes Rauschen". Wenn man das aber das erste Mal hört, fällt man quasi aus allen Wolken. Das ging mir auch so.

Der Dr. DAC erzeugt bei hochempfindlichen InEars noch zusätzliche Störgeräusche (so ein hochfrequenziges Summen, welches auch noch in der Tonhöhe variiert), aber das ist ein anderes Problem; mit den großen Kopfhörern tritt dies nicht auf.

Dieses Phänomen "bei manchen Liedern klingt es schon fast wie ein Summen, so als ob Strom durch die Gegend fließt" gibt's bei anderen Bands / anderen Alben auch. Da fällt mir z.B. Queen ein, die bisherigen "Greatest Hits" Alben. Da gibt's ja auch jede Menge ruhiger Stellen, bei denen dieses Rauschen in den Vordergrund rückt. Dieses ganz neue Album "Absolute Greatest" ist in dieser Beziehung ein MEILENWEITER Sprung nach vorne. Es sind auf dem Album zwar wieder die ganzen bekannten Lieder drauf, aber im Gegensatz zu den vorher erschienenen "Greatest Hits" Alben haben die Macher es geschafft, dieses Hintergrundrauschen noch mal ganz gewaltig zu senken.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 29. Apr 2010, 19:50 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 29. Apr 2010, 20:26
... und, ein Nachtrag, es kommt auch auf die Kombination DAC / Kopfhörer an. Mit dem HD600 macht sich für mich mit diesem DAC und diesen Liedern das Rauschen deutlicher bemerkbar als z.B. mit einem AKG K701.

Es gibt nicht *eine einzige* Kombination aus Kopfhörer und DAC/Verstärker, der für alle Fälle gleich gut ist. Der Trend geht ganz klar zum Zweit- oder Dritt-Kopfhörer.

Und, es kommt vor allem auch auf die Lautstärke an, mit der man hört. Der klassische Hifi-Hörer ist eher ein Leisehörer.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 29. Apr 2010, 20:28 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#39 erstellt: 30. Apr 2010, 11:45

GTskilled schrieb:
Die letzten beiden Kommentare werde ich einfach mal ignorieren. Ist mir ehrlich gesagt viel zu blöd, denn wenn man keine Ahnung hat, und so weiter.


Hi,

wie zuglufttier geschrieben hat , gibt es diesen Effekt und es gab hier im Forum eine ähnliche Diskussion mit einem In-Ear bei dem sich der eigene Körper tatsächlich als Rauschquelle enttarnt hat.

Bei offenen Kopfhörern ist das aber tatsächlich etwas unwahrscheinlich und daher ist der Einwurf etwas unüberlegt gewesen. Trotzdem kann man denk ich etwas entspannter reagieren.

Viel Erfolg noch bei deiner Fehlersuche.

Gruß
GTskilled
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 30. Apr 2010, 15:14
Ja sorry, aber wenn man diesen Effekt absolut nicht kennt, geht man eindeutig davon aus, verarscht zu werden und das sich über einen lustig gemacht wird
zuglufttier
Inventar
#41 erstellt: 30. Apr 2010, 15:49
Alternativ kannst du dir auch die Finger in die Ohren stecken, so dass das vollkommen abgedichtet ist, dann solltest du zumindest den Puls hören.
Marsi_ES
Stammgast
#42 erstellt: 01. Mai 2010, 17:07

zuglufttier schrieb:
..... Da der HD600 offen ist, sollte man solche Effekte eher nicht hören.

@GTskilled: Diesen Effekt gibt es, auch wenn du das noch nicht erlebt haben magst.


Da wir im Studio den HD600 ja ebenfalls haben habe ich mich mal eine halbe Stunde in die Regie gesetzt, alle Gerätschaften aus und die Ohren an die Stille gewöhnt - dann den HD600 'trocken' aufgesetzt und siehe da: 'Blutrausch ' !

Aber egal, wenn man das Rauschen mittels Lautstärkeknopf runterdrehen kann, dann schliesst sich das ja eh aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dr. DAC Prime / Rauschen über USB
wasdenn am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker Rauschen
LeKno am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  5 Beiträge
Westone um3x neu Rauschen + verzehrtes klang Bild
T0m93 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  10 Beiträge
Kratzen/ Rauschen im Kopfhörer
Budi91 am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  9 Beiträge
Rauschen bei PC Betrieb
Mac6 am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  6 Beiträge
DT 990 Pro rauschen bei einigen wenigen Liedern
JustAnotherNoob am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  6 Beiträge
Rauschen Kopfhörer
ChrisR am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  10 Beiträge
Sennheiser rauschen - dell pc
der_ossi1988 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  4 Beiträge
Rauschen bei Hörern
trym88 am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  3 Beiträge
Unangenehmes Rauschen
zockerfan am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.994 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedcar_hifi_einsteiger_
  • Gesamtzahl an Themen1.505.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.644.742

Hersteller in diesem Thread Widget schließen